79

Bin ich möglicherweise Mittel zum Zweck?

Schorschi


47
1
20
Zitat von Andy17:
Sie will ihren Ehemann für dich verlassen! Wo ist da die Unterstellung?
Du machst dich an eine verheiratete Frau mit Kleinkindern heran und hilfst ihr beim Warmwechseln. Wo ist da die Unterstellung?
Glaubst du wirklich, dass die "coolen" Jungs dich mögen, wenn Mama die Sachen packt und zu dir zieht?
Was willst du hören? Es wird alles gut?
Träum weiter!


Nein, ich will nicht hören, dass alles gut wird. Ich werde es nehmen und auch nehmen müssen, wie es kommt.

Die ihre Beziehung zu ihrem Ehemann ist kaputt, Du kannst davon ausgehen, dass ich die Gründe dafür kenne und das diese Gründe nichts mit mir zu tun haben. Das ist für mich kein Fremdgehen. Aber ich lasse Dir gerne Deine gegenteilige Meinung, wenn es Dich glücklich macht.

09.02.2020 19:02 • #76


Vollgas


17
13
Ich denke, die Dame hat zur Zeit einfach ziemlich viel zu stemmen. Die Trennung vom Mann, da ist ja auch einiges zu regeln und das kann man eben nicht binnen ein paar Wochen. Also eine Scheidung mit allem drum und dran, vorallem wenn Kinder involviert sind, ist emotional und nicht einfach. Denke Schorschi, du musst abwarten. Du hast eben nicht so viel zu "verlieren" wie sie? Sie denkt sicher auch an ihre Kinder. 100 km würden dann auch die Kinder und ihren Vater trennen. Da jetzt von heute auf Morgen, wegen der eigenen Gefühle wegen, alles DIREKT über Bord zu werfen wäre fahrlässig und dann würde ich mir eher überlegen ob ich "so" eine Frau haben wollen würde.

09.02.2020 19:04 • x 2 #77




Schorschi


47
1
20
Zitat von OxfordGirl:
Und trotzdem ist sie bei " ihm" und nicht bei "dir". Wenn man die Fakten auf den Tisch legt, ganz ohne die emotionalen Verstrickungen zwischen dir und ihr, ist sie verheiratet. Sie hat zumindest eine emotionale Affäre mit dir. Und wie sie die ihrem Mann gegenüber "verkauft", weisst du das, bist du dabei, wenn sie mit ihm über dich redet? Ich will dich wirklich nicht verletzen Schorschi, aber die Situation, in der du steckst, ist wirklich verzwickt. Und gefährlich, weil ihr momentan in einer emotionalen Traumwelt lebt.



Ihr seid euch auf körperlicher Ebene nicht näher gekommen, sie ist verheiratet, hat 2 kleine Kinder, ihr kennt euch nicht wirklich, habt keinen Tag Alltag zusammen verbracht. Wie kann man da ernsthaft über ein Zusammenziehen nachdenken? Wolke 7 ist ein wunderschöner Ort, aber die Falltiefe kannst du mitbestimmen. Schalte deine Vernunft ein. Dir zuliebe.


Ja, ich war tatsächlich dabei, als sie mit ihm über mich geredet hat. Das Gespräch war eindeutig. Und wie ich bereits sagte, ich kenne sie intensiv und seit Jahren, wir haben tatsächlich zwei Jahre Alltag miteinander verbracht, nur eben nicht als Paar.

Das ich meine Vernunft eingeschaltet habe, sollten meine Beiträge eigentlich bewiesen haben. Ich bin eben genau deswegen hier, um die Falltiefe möglichst gering zu halten.

Und ja, die Situation ist verzwickt, sie ist gefährlich. Und deswegen werde ich mir auch ganz sicher jeden sachlichen Beitrag hier zu Herzen nehmen.

09.02.2020 19:11 • #78


Schorschi


47
1
20
Zitat von Sentimentalo:

Hallo Schorschi, auch auf die Gefahr, dass ich noch mal in die selbe Kerbe trete: Du brauchst nicht viele statements abzugeben, halte Dich nur davon fern, größere Verpflichtungen z. B. finanzieller Natur einzugehen.

Deine neue Liebe wird auch noch genügend Angst haben aus der einen Misere in die andere zu rutschen (ist nicht gegen dich gerichtet). Und deshalb reagiert sie nur halbherzig.

Schöne Grüße


Hallo Sentimentalo,

ich verstehe Dich richtig und weiß genau, was Du meinst. Und ich glaube, dass Du die Gefühlswelt meiner neuen Liebe genau richtig einschätzt. Sie hat halt mehr zu verlieren als ich.

Glücklicherweise bin ich gar nicht in der Lage, finanzielle Verpflichtungen einzugehen, und das weiß sie auch, weil sie meine Situation bestens kennt. Zumindest da kann also nichts anbrennen.

Danke für Deine aufrichtige Unterstützung!

09.02.2020 19:17 • x 1 #79


Vollgas


17
13
Zitat von Schorschi:
Und ja, die Situation ist verzwickt, sie ist gefährlich.


Vielleicht ist es auch nur die Wortwahl.. aber gefährlich? Darf ich fragen, was du damit meinst?

09.02.2020 19:24 • x 1 #80


Schorschi


47
1
20
Zitat von Vollgas:
Ich denke, die Dame hat zur Zeit einfach ziemlich viel zu stemmen. Die Trennung vom Mann, da ist ja auch einiges zu regeln und das kann man eben nicht binnen ein paar Wochen. Also eine Scheidung mit allem drum und dran, vorallem wenn Kinder involviert sind, ist emotional und nicht einfach. Denke Schorschi, du musst abwarten. Du hast eben nicht so viel zu "verlieren" wie sie? Sie denkt sicher auch an ihre Kinder. 100 km würden dann auch die Kinder und ihren Vater trennen. Da jetzt von heute auf Morgen, wegen der eigenen Gefühle wegen, alles DIREKT über Bord zu werfen wäre fahrlässig und dann würde ich mir eher überlegen ob ich "so" eine Frau haben wollen würde.


Ich bin 100% Deiner Meinung!

09.02.2020 19:36 • #81


Schorschi


47
1
20
Zitat von Vollgas:

Vielleicht ist es auch nur die Wortwahl.. aber gefährlich? Darf ich fragen, was du damit meinst?


Na klar!

Ich habe den Begriff aus dem Beitrag übernommen, und fand ihn passend, weil die Situation für mein Herz gefährlich ist. Ich möchte es schützen, auch deswegen bin ich hier.

09.02.2020 19:39 • x 1 #82


Vollgas


17
13
Zitat von Schorschi:
Ich habe den Begriff aus dem Beitrag übernommen, und fand ihn passend, weil die Situation für mein Herz gefährlich ist. Ich möchte es schützen, auch deswegen bin ich hier.


Klar, wer liebt kann verletzt werden. Das ist und wird immer so sein. Ich finde du klingst sehr aufegräumt und reflektiert. Habe eher das Gefühl, dass es bei dir Ängste heraufbeschört, die letzlich unbegründet sind. Du kennst, wie du selbst sagst, deine Herzensdame sehr genau und das Abwarten würde jedem in so einer Situation schwer fallen. Was mir aber auch auffällt ist, dass sie bis dato, bis auf die "Aktion" mit dem Bild ( es sei mal dahin gestellt wie es dazu kam ) alles erdenkliche tut um dir und der Situation gerecht zu werden. Sie ist beruflich gebunden, ihre Kinder sind wahrscheinlich das wichtigeste zur Zeit. Hattest du ja auch gesagt, dass sie dieses Wochenende das Handy weglegen wollte. Wenn es sein soll, dann wird sich alles regeln. Und das kann eben nur die Zeit zeigen.

09.02.2020 19:47 • x 1 #83


Schorschi


47
1
20
Zitat von Vollgas:

Klar, wer liebt kann verletzt werden. Das ist und wird immer so sein. Ich finde du klingst sehr aufegräumt und reflektiert. Habe eher das Gefühl, dass es bei dir Ängste heraufbeschört, die letzlich unbegründet sind. Du kennst, wie du selbst sagst, deine Herzensdame sehr genau und das Abwarten würde jedem in so einer Situation schwer fallen. Was mir aber auch auffällt ist, dass sie bis dato, bis auf die "Aktion" mit dem Bild ( es sei mal dahin gestellt wie es dazu kam ) alles erdenkliche tut um dir und der Situation gerecht zu werden. Sie ist beruflich gebunden, ihre Kinder sind wahrscheinlich das wichtigeste zur Zeit. Hattest du ja auch gesagt, dass sie dieses Wochenende das Handy weglegen wollte. Wenn es sein soll, dann wird sich alles regeln. Und das kann eben nur die Zeit zeigen.


Ja, das ist wohl so. Ich hätte mir das Ganze auch mit Sicherheit einfacher gewünscht. Aber niemand hat versprochen, dass das Leben einfach ist.

Und selbst, wenn sie sich gegen mich entscheiden sollte, was ja ihr gutes Recht wäre - ich möchte zumindest das Gefühl haben, von meiner Seite alles getan zu haben, dass ich daran nicht aktiv eine Schuld trage. Wenn die Gefühle ihrerseits nicht stimmen würden, wäre ich ja froh, wenn sie mich nicht als Partner wählt. Auch wenn das meine Gefühle ihr gegenüber möglicherweise nicht großartig ändert, aber zu wissen, dass etwas nicht passt, gibt Hoffnung, dass der Schmerz dann erträglicher ist und schneller vorbei geht...

09.02.2020 19:58 • #84


Andy17


1417
2444
Zitat von Schorschi:
Ich werde es nehmen und auch nehmen müssen, wie es kommt.

Du musst gar nichts! Du willst sie, deshalb bist du hier, weil dein Gewissen dich plagt. Das kritische Hinterfragen macht dich aber wieder sympathischer.
Zitat von Schorschi:
Aber ich lasse Dir gerne Deine gegenteilige Meinung, wenn es Dich glücklich macht.

Deine Situation und besonders die deiner Affäre macht keinen glücklich.

09.02.2020 20:04 • x 1 #85


Vollgas


17
13
Zitat von Andy17:
Deine Situation und besonders die deiner Affäre macht keinen glücklich.


Auf der einen Seite, bzw. im Moment ja. Aber wer weiß denn ob es auf lange Sicht nicht für alle das "Happy End" bedetutet?

Schorschi kommt mit einer Situation in dieses Forum, welches noch niemanden wirklich unglücklich macht. Sie war ehrlich, zu ihrem Mann und zu ihm. Er ehrlich zu ihr. Alles andere wird sich nun eben ergeben.
Wenn es nicht so wäre, dass Ehen sich scheiden und Menschen sich trennen gäbe es dieses Forum nicht. Dass das für den Moment keinem schmeckt, ist unbestritten. Aber im Gegenteil zu vielen anderen Beiträgen, wo Affären sich jahrelang aufreiben und miteinander "spielen" und ihre eigenen Defizite aneinander ababreiten, finde ich diesen Beitrag von Schorschi wirklich ehrlich. Er meinte ja selbst, sollte es aus anderen Gründen nicht passen, ist er nicht bereit diese Beziehung, bzw. "Affäre" weiter zu führen. Sehr selten in dieser Konstellation, wo man doch eher liest, dass es genau dann erst losgeht...

09.02.2020 20:12 • x 2 #86


Schorschi


47
1
20
Zitat von Vollgas:

Auf der einen Seite, bzw. im Moment ja. Aber wer weiß denn ob es auf lange Sicht nicht für alle das "Happy End" bedetutet?

Schorschi kommt mit einer Situation in dieses Forum, welches noch niemanden wirklich unglücklich macht. Sie war ehrlich, zu ihrem Mann und zu ihm. Er ehrlich zu ihr. Alles andere wird sich nun eben ergeben.
Wenn es nicht so wäre, dass Ehen sich scheiden und Menschen sich trennen gäbe es dieses Forum nicht. Dass das für den Moment keinem schmeckt, ist unbestritten. Aber im Gegenteil zu vielen anderen Beiträgen, wo Affären sich jahrelang aufreiben und miteinander "spielen" und ihre eigenen Defizite aneinander ababreiten, finde ich diesen Beitrag von Schorschi wirklich ehrlich. Er meinte ja selbst, sollte es aus anderen Gründen nicht passen, ist er nicht bereit diese Beziehung, bzw. "Affäre" weiter zu führen. Sehr selten in dieser Konstellation, wo man doch eher liest, dass es genau dann erst losgeht...


Danke, Vollgas! Treffender hätte ich es nicht sagen können.

09.02.2020 21:14 • x 1 #87


Andy17


1417
2444
Allein durch das Warten legt er doch der Dame den roten Teppich aus.
Wenn er ihr erklärt, dass er kein Interesse mehr hat, wird sie vermutlich bei ihrem Mann bleiben.
Für den Ehemann und besonders für die Kinder wird er der "Ehezerstörer" sein.
Wenn die Frau Anstand hätte, würde sie erst die Ehe beenden, sich alleine eine Bleibe suchen und sich dann für eine neue Zukunft entscheiden. Das haben aber die Wenigsten im Kreuz.
Das Geschwafel mit der Ehrlichkeit ist so eine Sache. Sie will zu einem anderen Mann ziehen, da muss sie ja vorher die Karten offenlegen, weil ein gemeinsames Sorgerecht wohl vorhanden ist. Ab 60 km Entfernung kann der EM ohnehin den Umzug der Kinder hinauszögern oder mit einem guten Anwalt sogar verhindern.

09.02.2020 21:43 • x 1 #88


Vollgas


17
13
Zitat von Andy17:
Allein durch das Warten legt er doch der Dame den roten Teppich aus.


Ja und? Ich meine Gefühle kommen und gehen ja nicht von heute auf morgen... Bzw wenn es ehrlich ist.
Warten ist keine Schwäche oder? Ich denke es hat mehr mit Ernsthaftigkeit und Standhaftigkeit zutun, was in dem Moment wohl alles ist, was man braucht. Will Frau in dem Moment einen Mann, wenn man mit 2 Kindern vor der Tür steht, der dann nach einem halben Jahr sagt: ah nee doch nicht...?

09.02.2020 22:18 • x 1 #89


Andy17


1417
2444
Schorschi macht schon alles richtig und mit Vollgas, der Name ist Programm, hat er einen guten Berater.

09.02.2020 22:55 • x 1 #90



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag