106

Bin ich zu ungeduldig?

Lebensfreude

Lebensfreude


5851
4
8470
ich bin seit 4 Jahren mit meinem Partner zusammen. Wir sehen uns am WE und meistens einen Abend in der Woche.
Das ist für uns beide okay. Wir telefonieren auch immer nur kurz morgens und abends zusammen.
Ich habe ja auch noch meine FreundInnen, Arbeit, Haustiere,Hobbys, Haus und Garten sowie Ehrenamt.
Und ich genieße meine Abende, die ich für mich habe. Ich langweile mich nie mit mir selber.
Ich weiß, dass wir uns sehr lieben und verbunden sind. Und gleichzeitig geben wir uns Freiraum.

30.01.2020 00:37 • x 5 #16


Malina84


819
6
1070
Hallo, ich denke auch du solltest nochmal mit ihm reden. Ein Tag in der Woche sollte da doch kein Problem sein. Die anderen Tage hat er ja dann trotzdem noch für sich. Klar möchte er nicht die gleichen Fehler machen aber so Tagelang nicht sehen wenn es ja machbar wäre, klingt für mich auch nicht nach total verliebt. Aber jeder ist da ja anders.

30.01.2020 00:37 • x 1 #17



Bin ich zu ungeduldig?

x 3


Littlelady


20
1
28
Zitat von Lebensfreude:
ich bin seit 4 Jahren mit meinem Partner zusammen. Wir sehen uns am WE und meistens einen Abend in der Woche.
Das ist für uns beide okay. Wir telefonieren auch immer nur kurz morgens und abends zusammen.
Ich habe ja auch noch meine FreundInnen, Arbeit, Haustiere,Hobbys, Haus und Garten sowie Ehrenamt.
Und ich genieße meine Abende, die ich für mich habe. Ich langweile mich nie mit mir selber.
Ich weiß, dass wir uns sehr lieben und verbunden sind. Und gleichzeitig geben wir uns Freiraum.


Danke.
Das ist ja meine Hoffnung, das es mal so wird wie bei euch.
Ums mit ihm reden werde ich wohl nicht herum kommen. Will ihn halt nicht drängen...

30.01.2020 00:45 • x 2 #18


LoveForFuture

LoveForFuture


820
1235
Zitat von Littlelady:
Ums mit ihm reden werde ich wohl nicht herum kommen. Will ihn halt nicht drängen...

Genau das ist ja das was ich meine.
Du drängst ihn nicht!
Du wärst authentisch und ganz bei dir.
Wenn du dich nur ihm zu Liebe zurückhältst und erduldest, bist du eher uninteressant für deinen Partner, gerade wenn es ihm da evtl an Anziehung fehlt.

Zeige ihm ruhig, dass du Initiative erwartest als selbstbewusste Frau!
Und schaue, wie er darauf reagiert.

Meine Meinung jedoch ist, dass er in dir nicht die Frau seines Lebens sieht und deine Angst, ihn mit deinen Gefühlen zu konfrontieren und ihn damit überfahren zu können, ist dein Unterbewusstsein, das eigentlich schon Bescheid weiß
Nur siehst du es noch nicht.

30.01.2020 00:52 • x 2 #19


tina1955


Was sind denn die paar Kilometer?
Die kann man sogar schnell mal mit dem Fahrrad fahren.
Er sagt, er will nicht die gleichen Fehler machen... Sind er und seine Ex sich denn auf den Geist gegangen?
Er will es langsam angehen, wenn ich den Satz schon höre oder immer hübsch langsam... Bedeutet für mich, ich bin doch nicht 100% Richtige für ihn und es reizt ihn überhaupt nicht, mich richtig oder besser kennen zu lernen.
Am Wochenende zeigt man sich ausgeruht und entspannt von seiner Schokoladenseite. Aber es ist doch gerade wichtig zu erfahren, wie man im Alltag miteinander klar kommen würde. Es kann ja sein, dass einem die Angewohnheiten des Partners unter der Woche, nach Feierabend überhaupt nicht zusagen. Zockt er am PC, geht er jeden Feierabend zum Sport, kocht er, liest er usw....

Ihr seid ja keine Teenager mehr, die am Abend für die Schule büffeln müssen, also ist Freizeit angesagt. Gerade in der Phase des Kennenlernens ist doch jeder interessiert, sich so oft wie möglich zu treffen. Und ich finde es echt merkwürdig, dass er kein Interesse hat, Dich so oft es geht zu sehen.

Das er nicht gerne telefoniert, ginge bei mir auch nicht. Mein Mann und ich telefonieren täglich sehr lange, da er ja auswärts arbeitet.
Seine Freunde habe ich sehr schnell kennengelernt, weil Geburtstagsfeiern anstanden, fand ich auch logisch, dass er mich ihnen da vorstellt.
Hat er Angst, die Freunde könnten Dir sonst etwas erzählen?

Ich würde der Sache mal genau auf den Grund gehen.
Stell Dir mal vor, ihr trefft Euch zufällig in der Woche in seiner oder Deiner Gegend... Ich wüsste ja garnicht, wie ich mich verhalten sollte. Ganz komische Situation

Ich würde auf jeden Fall das Gespräch suchen und wenn er das nicht ändern möchte...

Du willst ja offensichtlich mehr Treffen, dann solltest Du ihm das klipp und klar sagen.

Viel Erfolg

30.01.2020 01:01 • x 3 #20


Littlelady


20
1
28
Zitat von tina1955:
Was sind denn die paar Kilometer? Die kann man sogar schnell mal mit dem Fahrrad fahren. Er sagt, er will nicht die gleichen Fehler machen... Sind er und seine Ex sich denn auf den Geist gegangen? Er will es langsam angehen, wenn ich den Satz schon höre oder immer hübsch langsam... Bedeutet für mich, ich bin doch nicht 100% Richtige für ihn und es reizt ihn überhaupt nicht, mich richtig oder besser kennen zu lernen. Am Wochenende zeigt man sich ausgeruht und entspannt von seiner Schokoladenseite. Aber es ist doch gerade wichtig zu erfahren, wie man ...


Vielen Dank.
Alltag hatten wir ja schon, im Urlaub in der Ferienwohnung ohne TV und Internet. Da haben wir uns noch näher kennengelernt. Auch die ein oder andere meinungsverschiedenheit war dabei.

Da mussten wir uns miteinander auseinandersetzen und es hat gut geklappt.

30.01.2020 01:17 • x 1 #21


Littlelady


20
1
28
Zitat von LoveForFuture:
Genau das ist ja das was ich meine.
Du drängst ihn nicht!
Du wärst authentisch und ganz bei dir.
Wenn du dich nur ihm zu Liebe zurückhältst und erduldest, bist du eher uninteressant für deinen Partner, gerade wenn es ihm da evtl an Anziehung fehlt.

Zeige ihm ruhig, dass du Initiative erwartest als selbstbewusste Frau!
Und schaue, wie er darauf reagiert.

Meine Meinung jedoch ist, dass er in dir nicht die Frau seines Lebens sieht und deine Angst, ihn mit deinen Gefühlen zu konfrontieren und ihn damit überfahren zu können, ist dein Unterbewusstsein, das eigentlich schon Bescheid weiß
Nur siehst du es noch nicht.



Ich hoffe das du mit meinem unterbewusstsein Unrecht hast....

Ja, ich werde am Samstag mit ihm reden, selbstbewusst und mit Nachdruck.
Danke

30.01.2020 01:18 • x 4 #22


LoveForFuture

LoveForFuture


820
1235
Ich wünsche dir dafür viel Glück!
Du schaffst das schon

30.01.2020 01:20 • x 2 #23


Nachtlicht

Nachtlicht


1143
2565
Ich wäre hier vorsichtig mit Feststellungen wie, seine Gefühle würden nicht reichen.

Das KANN so sein, muss aber nicht.

Menschen haben manchmal sehr unterschiedliche Nähe-Distanz-Bedürfnisse.

Ich selbst gehöre zu denen, die viel Zeit für sich brauchen und die es auch brauchen, den anderen mal zu vermissen. Und das geht nun mal nicht, wenn man sich dauernd sieht oder noch telefoniert, wenn man sich mal nicht sieht.

Würde man mir dann mit Nachdruck klar machen, dass dem anderen die gemeinsame Zeit zu wenig ist, und mein Tempo, den anderen in mein Leben zu lassen, ihm zu langsam, würde mich das sehr bedrängen. Vielleicht würde ich dem Druck sogar nachgeben, wenn der andere mir viel bedeutet, aber dies würde nur temporär funktionieren, weil ich ja gegen meine eigenen Bedürfnisse handeln müsste. Am Ende würde mich das Einfordern meiner Zeit und Zuwendung aber von der anderen Person forttreiben.

Ihr lernt euch erst seit August kennen, wenn ich das richtig verstehe, das ist doch noch nicht wirklich lang und gehört noch zu der Phase eines Kennenlernens in der man herausfindet, ob man wirklich zueinander passt.

Wenn dir die Zeit, die er dir schenkt, zu wenig ist, kannst du dich auch unauffällig zurück ziehen und dich mehr auf dich und deine eigenen Lebensbereiche fokussieren; wenn ihm wirklich an dir liegt, kann er dann ja verstärkt auf dich zukommen.

30.01.2020 01:36 • x 4 #24


Littlelady


20
1
28
Zitat von Nachtlicht:
Ich wäre hier vorsichtig mit Feststellungen wie, seine Gefühle würden nicht reichen. Das KANN so sein, muss aber nicht. Menschen haben manchmal sehr unterschiedliche Nähe-Distanz-Bedürfnisse. Ich selbst gehöre zu denen, die viel Zeit für sich brauchen und die es auch brauchen, den anderen mal zu vermissen. Und das geht nun mal nicht, wenn man sich dauernd sieht oder noch telefoniert, wenn man sich mal nicht sieht. Würde man mir dann mit Nachdruck klar machen, dass dem anderen die gemeinsame Zeit zu wenig ist, und mein Tempo, den anderen in mein Leben ...


Ich danke dir von ganzem Herzen für die Antwort.
Genau das ist es ja, was ich denke /hoffe. Das er Zeit braucht. Ich habe das Bauchgefühl, das er der richtige ist, aber Kopf sagt, das ist mir zu wenig. Herz klopft sowieso doll wenn ich an ihn denke.
Trotzdem werde ich wohl nicht drum herum kommen ihn vorsichtig nochmal auf ein unter der Woche treffen anzusprechen. Oder?

30.01.2020 01:46 • x 1 #25


LoveForFuture

LoveForFuture


820
1235
Zitat von Nachtlicht:
Ich selbst gehöre zu denen, die viel Zeit für sich brauchen und die es auch brauchen, den anderen mal zu vermissen. Und das geht nun mal nicht, wenn man sich dauernd sieht oder noch telefoniert, wenn man sich mal nicht sieht.

Es geht doch gar nicht um "dauernd".
Nach einem halben Jahr Freunden und Familie nicht vorgestellt, kein Tele am Abend obwohl es ne Wochenendbeziehung ist, man frisch verliebt sein müsste, oh und "langsam angehen lassen" bedeutet übersetzt so viel wie "ich guck ma, ist jetzt nicht so der Knaller".

Nein, ein Mal unter der Woche sehen wenn man verliebt ist UND die Liebste mal kurz vorm Zubettgehen hören, empfinde ich nicht als dauernd sehen oder Aufeinanderhocken in einer Wochenendbeziehung (15 km Entfernung wohlbemerkt).

Mein Partner und ich sehen uns meist dienstags und von Fr bis So, telefonieren aber jeden Abend (er ruft an) und vermissen uns trotzdem

N bisschen mehr Aufmerksamkeit dürfte es schon sein von einem verknallten Herren

30.01.2020 01:48 • x 2 #26


Lebensfreude

Lebensfreude


5851
4
8470
ich schrieb ja schon, dass wir 4 Jahre zusammen sind.
Wir genießen die Zeit miteinander.
Aber es gibt auch Samstage, an denen ich arbeiten muß, oder mein Partner etwas mit seinen erwachsenen Kindern macht, seine alte Mutter besucht etc.
Das ist für uns beide okay. Keiner ist beleidigt oder fühlt sich abgewiesen .
Wir beide nutzen unsere Zeit, dankbar gemeinsam, aber auch mit Aktivitäten ohne den anderen.
Dem anderen diesen Freiraum zu lassen, keine Spielchen zu spielen, ist etwas wunderbares.
Um so mehr Nähe entsteht bei jedem Zusammensein.

Es geht doch in jeder Partnerschaft um das Aushandeln von Nähe und Distanz.
Wir vertrauen uns beide.Wir wissen, dass wir uns lieben. Dass der andere und die Liebe zu ihm ein Geschenk ist.

30.01.2020 01:57 • x 2 #27


LoveForFuture

LoveForFuture


820
1235
Zitat von Lebensfreude:
Es geht doch in jeder Partnerschaft um das Aushandeln von Nähe und Distanz

Genau.
Und mit unterschiedlichem Nähe/Distanz Bedürfnis wird es schwierig.
Wobei mein - und ich rede ausschließlich von meinem - Gefühl dahin tendiert, dass es Unterschiede in der Gefühlswelt gibt.

30.01.2020 02:02 • x 2 #28


Lebensfreude

Lebensfreude


5851
4
8470
Zitat von LoveForFuture:
Genau.
Und mit unterschiedlichem Nähe/Distanz Bedürfnis wird es schwierig.
Wobei mein - und ich rede ausschließlich von meinem - Gefühl dahin tendiert, dass es Unterschiede in der Gefühlswelt gibt.

dat ist ja dat Spannende daran.
Wenn die Bedürfnisse aber total konträr sind, wird's schwierig. Dann verhungert man/frau am ausgestreckten Arm.

30.01.2020 02:04 • x 3 #29


LoveForFuture

LoveForFuture


820
1235
Und das muss die TE für sich herausfinden und zwar in zwischenmenschlicher Kommunikation mit ihrem Partner, nicht durch Rückzug, wie hier geraten wurde.
Authentisch, selbstbestimmt, ohne sich zu verstellen.
Immerhin lernen sich beide noch immer kennen, schwierig wird's, wenn nicht gesprochen wird und Spielchen gespielt werden.

30.01.2020 02:08 • x 4 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag