10

Bin total einsam nach Trennung

Johnson


Ich denke halt generell viel über ihr damaliges Verhalten nach, was krass im Gegenteil zu ihrem jetzigen steht.

Z. B. sagte sie mir im Urlaub, dass sie in der letzten Zeit auch keine körperliche Nähe mehr von mir wollte, da sie gar nicht auf so einen Typ Mann steht, wie ich es bin. Sie steht mehr auf welche, die sich sehr spießig ankleiden (um es in meinen Worten zu sagen) - hallo? Das fällt ihr aber früh ein...

Und dann noch ihre ganzen Lügen. Ich frage mich ständig, was schief gelaufen ist, dass sich bei ihr alles so krass verändert hat. Deshalb habe ich auch einen zweiten Thread aufgemacht, in dem es darum geht, dass ich ihr Facebookpasswort noch habe und mir das vielleicht zu mehr Gewissheit helfen könnte.

Liebe Grüße
Johnson

26.09.2013 16:39 • #16


Alena-52


hallo johnson

du quälst dich unnötig. das sind doch nur billige ausreden und schuldzuweisungen, damit sie fein raus ist und sie ihr schäbiges verhalten dir gegenüber mit fadenscheinigen erklärungen zu rechtfertigen versucht um im besten licht dazustehen und sich als armes opfer darzustellen.
dann frage dich mal wenn es wirklich so wäre warum sie dann noch mit dir in den urlaub fuhr ?

sorry, aber das zeigt doch nur, dass sie nicht ganz sauber ticken kann - oder ?

sie verdient es nicht, dass du dich wegen ihrer worte schlecht fühlst und es zeigt doch nur, das sie gar nicht die richtige partnerin für dich sein kann.

verschwende deine gedanken nicht mehr an sie, dass ist sie nicht wert!

26.09.2013 17:10 • x 1 #17



Bin total einsam nach Trennung

x 3


Hamlet


Hey Johnson ich kenne das zu gut, erstmal war alles super, deine Freundin hat dich über alles geliebt und dann plötzlich, dreht sie sich weg

Nur das deine Geschichte krasser ist als meine

Die Aktion mit dem Urlaub war schon eine herbe Nummer, es klingt jetzt hart, aber ich würde sie ganz schnell vergessen ( ist schwer, ich weiß das selber )
Sie verdient dich nicht ! Du bist wie Alena schon sagt, viel mehr wert

Lass dich trösten

26.09.2013 21:14 • x 1 #18


Johnson


Hey danke ihr Zwei,

eure Worte bauen mich im Moment wirklich sehr auf und dafür bin ich euch sehr dankbar. Wie ich auch schon in dem anderen Thread geschrieben habe: Ich denke ich verharre zu sehr in der Vergangenheit und klammere mich an Dingen fest, die ich gar nicht mehr habe. Daran sollte ich jetzt erstmal arbeiten.

Aber da wäre noch eine andere Sache: Ich habe noch einige Sachen bei ihr. Zwar nichts, was ich jetzt unbedingt bräuchte, aber ich will diese Sachen auf jeden Fall noch wieder haben. Und diese Sachen von jemand anderem holen zu lassen ist auch keine Option, da der Weg bis zu ihr doch schon sehr weit ist und außerdem auch noch ein größeres Möbelstück dabei ist.

Was meint ihr, wann ist wohl der beste Zeitpunkt diese restlichen Sachen zu holen? Sollte ich erstmal ein paar Monate warten oder denkt ihr, dass es mich dann wieder in ein paar Monaten total runterzieht, so dass ich besser jetzt meinen restlichen Krempel abholen sollte? Denn allein die Vorstellung dort hin zu fahren ist schon schlimm genug - ich will einfach nicht dort hin.

Liebe Grüße
Johnson

27.09.2013 12:35 • #19


Hamlet


Hey Johnson

Ich würde die Sachen lieber so schnell wie möglich abholen, dann ist es nämlich endgültig vorbei
Wenn du jetzt nach 3 Monaten, wo du dann wieder gut auf deinen Füßen stehst, wieder zu ihr hin fährst, könnten das wieder unangenehme Gefühle hoch bringen :/

So würde ich das machen, ob das jetzt der beste Weg ist, weiß ich nicht

Wünsche dir viel kraft

27.09.2013 12:42 • #20


Alena-52


hi johnson

ich bin dafür gleich das umzusetzen, was mir möglich ist.
so ist das aus dem weg geräumt und ich brauche nicht mehr darüber nachdenken
und meine energie damit vergeuden.

wenn du in der vergangenheit steckst, geht es dir nicht gut, es zieht dich runter
und du verpasst das leben, was jetzt da ist.
wenn du dich jetzt bei dir im zimmer umschast gibt es gar nichts,
das dich schlecht fühlen lassen könnte.
deshalb bleibe bei dir, da wo du bist! auch mit deinen gedanken !

27.09.2013 16:18 • #21


Johnson


Dann werde ich da wohl jetzt demnächst nochmal durch müssen, kann mir aber auch sicher sein, dass ich dann endlich alles hinter mir habe. Man, ich mich macht der anstehende Tag jetzt schon fertig

Ich versuche auch mich nicht so viel in der Vergangenheit zu bewegen, aber es gibt so viele Dinge, die mich wieder daran erinnern - echt blöd Aber das dauert wohl jetzt alles ein bisschen bis die Erinnerungen auch mehr verblassen.

Liebe Grüße
Johnson

27.09.2013 17:57 • #22


Alena-52


ja, das ist so, sich damit auseinanderzusetzen ist ja auch wichtig, damit wir davon abstand finden können.
es ist dennoch gut, dass wir für uns auch den anderen dingen die auch da sind zuwenden können,
das erleichtert es uns und wir bekommen zwischendurch immer mal den kopf frei.

du wirst das auch schaffen, jeden tag ein bischen mehr !

27.09.2013 18:44 • #23


Johnson


Im Moment ist es halt nur extrem doof, dass ich mich nicht körperlich anstrengen darf. Und weinen kann ich im Moment auch nicht, da es dann im Hals sehr schmerzt und ich dann reflexartig damit aufhöre. Normalerweise nimmt es einem ein bisschen Druck und Kummer, wenn man sich einfach mal so richtig ausheult, meist geht es mir danach zumindest viel besser - aber auch das geht leider im Moment nicht.

Bin einfach dermaßen Froh, wenn ich die nächsten 2 Wochen hinter mich gebracht hab. Dann fängt quasi ein richtiger Neustart in meinem Leben an und das ist auch gut so!

Und danke nochmal für die lieben Worte, die sind mir im Moment echt Gold wert!

Liebe Grüße
Johnson

27.09.2013 19:35 • #24


Vivienne


Lieber Johnson,

wenn ich in diesem Thread deine Geschichte und Worte lese, fühle ich mich dir sehr verbunden...
mir geht es genauso wie dir... ich wurde auch verlassen, aber denke jeden Tag an ihn...
eigentlich müßte ich stinksauer sein und auch stolz, mehr Selbstwert zeigen... aber all das ist
so leicht gesagt... es tut einfach nur so schrecklich arg weh und ich stelle mir ständig die gleichen
Fragen... ich kann dich und deinen Schmerz also gut verstehen und deine Gefühle sehr gut nachvollziehen...
ich bin auch endlos traurig und es fühlt sich alles so leer an

Ich find´s schön, dass du hier so offen schreibst und dich ausweinst... dir Trost suchst und Hilfe bekommst...
ich freue mich für dich, denn ich weiß, wie sehr man das jetzt gebrauchen kann und wie gut es dann tut,
doch nicht völlig allein zu sein...

Liebe Grüße
Vivi

27.09.2013 20:11 • #25


Johnson


Hallo Vivienne,

es freut mich, dass ich auch Dir damit helfen kann. Wie ich sehe hast Du jetzt auch ein eigenes Thema eröffnet, freut mich, dass auch ich Dir vielleicht irgendwie einen Ruck dazu geben konnte.

Im Moment ist es wirklich nicht leicht. Man muss einfach akzeptieren, dass es auf so viele Fragen, die man noch hat, keine Antwort gibt. Das fällt mir persönlich am schwersten, jetzt einfach so einen Schlussstrich zu ziehen, wo ich doch noch so viel wissen "muss".

Ich hoffe einfach, dass das mit der Zeit nachlässt, denn manchmal ist es einfach unerträglich

Wünsche Dir viel Erfolg, was deine Geschichte angeht. Hoffentlich musst Du nicht so lange leiden!

Liebe Grüße
Johnson

28.09.2013 15:57 • #26


Alena-52


hi johnson

wurdest du am hals operiert ? ist dann ja doppelt schwer weil unser hals ja unser kommunikations- und ausdruckszentrum ist, dadurch können wir uns selbst dastellen.
wenn das nicht geht - hängt es sich dann vielleicht woanders fest.

aber vielleicht hilft es dir das dann aufzuschreiben ? obwohl du damit rechnen kannst, dass dann auch die tränen fliessen.

ich wünsche dir gute besserung und ein sonniges WE !

28.09.2013 16:03 • #27


Vivienne

Vivienne


458
1
46
Hallo Johnson,

ja ich habe davor gezweifelt, ob ich wirklich einen Thread eröffnen soll... ich habe dann durch dich den "Mut" gefunden... weil irgendwie ist es komisch, irgendwie doch öffentlich über ihn zu schreiben... habe schon fast ein schlechtes Gewissen - und ich weiß, er würde das garnicht gut heißen

Danke für deine Antwort.
Ja, im Moment ist es wirklich nicht leicht. Man muss einfach akzeptieren, dass es auf so viele Fragen, die man noch hat, keine Antwort gibt. Ja leider. Wahrscheinlich hast du recht. Oder vielleicht sogar ziemlich sicher. Auch wenn es sehr schwer fällt, dies zu akzeptieren.

Zitat:
Das fällt mir persönlich am schwersten, jetzt einfach so einen Schlussstrich zu ziehen, wo ich doch noch so viel wissen "muss".

Kann dich sooooo gut verstehen Fühle mit dir...

Zitat:
Ich hoffe einfach, dass das mit der Zeit nachlässt, denn manchmal ist es einfach unerträglich

Wie wahr... unerträglich! Zum Teil hatte ich Tage, da dachte ich, dieser Schmerz so schwer wie ein Fels erdrückt mich, innerlich und zerreißt mich... Zum Glück ist diese Phase tatsächlich auch vorbeigegangen.

Zitat:
Wünsche Dir viel Erfolg, was deine Geschichte angeht. Hoffentlich musst Du nicht so lange leiden!

Das wünsche auch ihr dir. Das wäre sehr schön.

Liebe Grüße
Vivienne

28.09.2013 16:54 • x 1 #28


AlexW


701
2
87
Hallo Vivienne!

Zitat:
Wie wahr... unerträglich! Zum Teil hatte ich Tage, da dachte ich, dieser Schmerz so schwer wie ein Fels erdrückt mich, innerlich und zerreißt mich... Zum Glück ist diese Phase tatsächlich auch vorbeigegangen.


Vielen Dank für diesen Satz! Bei mir wird es jetzt gerade am Ende der zweiten Woche teilweise unerträglich. Hatte am Anfang noch nicht abgeschlossen, das versuche ich nun ganz tapfer mit Autosuggestion und Gesprächen. Ein Fünckchen Hoffnung ist noch immer da, aber das werde ich auch noch löschen - ich muss einfach!

Liebe Grüße,
Stefan

28.09.2013 17:21 • #29


Johnson


@Alena: Ja ich wurde am Hals operiert, aber mittlerweile halten sich auch die Schmerzen in Grenzen und es dürfte bald verheilt sein.

Geschrieben habe ich auch schon sehr viel, konnte mir aber keine Träne entlocken, obwohl ich teilweise einfach hätte losheulen können. Im Moment habe ich ein Gefühl, dass ich nicht genau beschreiben kann. Es scheint mir als würde ich meine Trauer verdrängen und im Moment kann ich nicht einmal trauern, wenn ich mal in Ruhe über alles nachdenke. Mein Kopf sträubt sich einfach in irgendeiner Art an all das zu denken. Ich weiß einfach nicht so Recht was ich davon halten soll.

@Vivienne: Das freut mich wirklich, dass ich Dir auch irgendwie helfen konnte Und Du musst Dich auf keinen Fall schlecht fühlen hier alles zu erzählen und deinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Es ist dein gutes Recht Dir helfen zu lassen!

@Stefan: Kopf hoch, ich weiß noch wie es mir nach der zweiten Woche ging Ich habe gehofft, geliebt und gelitten. Aber mit der Zeit bekommt man eine etwas andere Sicht auf die Dinge. Setz Dich nicht unter Druck und tu Dir mal etwas Gutes, Du hast es Dir sicherlich verdient. Ich wünsche Dir ganz viel Glück!

Liebe Grüße
Johnson

28.09.2013 21:57 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag