32

Bindungsangst Krümel- Liebe, Gleichgültigkeit

La-Fleur

La-Fleur


4054
6
5641
Zitat von Humbee:
Kann auch sein, dass ich ihn missverstanden habe und mehr hineininterpretiert habe.
Ist manchmal so, wenn man schreibt. Kommunikation ist ja auch eigentlich mehrdimensional. Ich kaneohe glich besser darüber verbal kommunizieren.
Aber jetzt gerade bin ich total dankbar, dass viele antworten und sich meiner annehmen:)



Lass ich mal so stehen!

19.06.2019 21:16 • x 1 #31


Ex-Mitglied


Zitat von La-Fleur:
Er wirkt überhaubt nicht aggressiv in seinen Antworten. Warum interpretierst und empfindest du das so?


Vermutlich weil ich unangemnehme Fragen stelle und nicht einfach dem armen Hascherl den Kopf streichel...aber es ist wohl besser hier nichts mehr zu schreiben. Bin ja nur agressiv....viel Spaß dabei sich die Welt so zu drehen, wei sie einem gefällt...

19.06.2019 21:18 • x 1 #32



Bindungsangst Krümel- Liebe, Gleichgültigkeit

x 3


Humbee


35
2
11
Zitat von AlexH:
besser

Okay! Wenn du das so siehst!

19.06.2019 21:22 • #33


Ex-Mitglied


Du empfindest das so...was erwartest Du denn hier?

19.06.2019 21:23 • #34


La-Fleur

La-Fleur


4054
6
5641
Zitat von AlexH:

Vermutlich weil ich unangemnehme Fragen stelle und nicht einfach dem armen Hascherl den Kopf streichel...aber es ist wohl besser hier nichts mehr zu schreiben. Bin ja nur agressiv....viel Spaß dabei sich die Welt so zu drehen, wei sie einem gefällt...



Schnuggelhase, doch es ist besser seine Absicht und Denke weiter zu äussern, man muss nicht überall dutschi dutschi machen, gerade dann nicht wenn ein TE wie hier agiert und reagiert. Du bist überhaubt nicht aggressiv, deine Form der Kommunikation ist schlichtweg ohne Schischi.

19.06.2019 21:24 • #35


Angi2


3305
6
2906
Liebe TE,
vielleicht sucht er Liebe/Gefühle bei anderen, weil er selber nicht fühlen/lieben kann.

Und - wenn er sich angenommen fühlt, öffnet er sich u.U. und genießt die Nähe. Später macht ihm die Nähe dann Angst, weil er nicht gut genug sein könnte.

Dieses ständige Auf und Ab in ihm, könnte eine große Belastung für ihn sein, so dass er dann lieber aus der Beziehung aussteigt, um wieder innerlich zur Ruhe kommen zu können.

Es gibt Menschen, die besser mit Verlust umgehen können, als mit der Angst zu verlieren.

Versuche nicht, ihm diese Ängste zu nehmen, bedräng ihn nicht, zeig ihm nicht, wie sehr du ihn liebst, du wirst ihn damit nur in die Flucht schlagen, weil er sich dann überfordert fühlt. Er hat vielleicht gelernt, nicht liebenswert zu sein, also muss es einen Grund geben, warum du ihm Liebe vorspielst.
TE, er wird dir nicht glauben, dass du ihn liebst.

19.06.2019 21:25 • x 2 #36


Ex-Mitglied


Zitat von La-Fleur:
Schnuggelhase,


Oh..danke
Zitat von La-Fleur:
schlichtweg ohne Schischi


ist offenbar der falsche Ton. Kann ich auch teilweise verstehen...aber in diesem Fall nicht.

Zitat von Angi2:
Und - wenn er sich angenommen fühlt, öffnet er sich u.U. und genießt die Nähe. Später macht ihm die Nähe dann Angst, weil er nicht gut genug sein könnte.


Das kann durchaus sein. Womit sich die Frage setllt warum das so ist und wer eigentlich ein Problem hat?

19.06.2019 21:26 • #37


Humbee


35
2
11
Zitat von Angi2:
besser

Das habe ich bisher gar nicht aus der Sicht gesehen. Da könnte was dran sein! Danke!

19.06.2019 21:28 • #38


Angi2


3305
6
2906
Zitat von Humbee:
Das habe ich bisher gar nicht aus der Sicht gesehen. Da könnte was dran sein! Danke!


Diese Mensch sind nicht gewöhnt geliebt zu werden, also können sie nicht glauben, dass es Liebe ist, es muss irgendeinen anderen Grund geben, weshalb jemand mit ihm zusammen sein will.

Zwischendurch genießt er dann aber wieder das Gefühl, geliebt zu werden, bis es ihn dann wieder nachdenklich macht.

Ein Mensch, der nicht gelernt hat zu vertrauen, glaubt nichts und niemandem.

19.06.2019 21:31 • #39


Ex-Mitglied


Da bin ich bei Dir. Aber im Gegenzug stellt das die Frage welche Erwartung sie denn an ihn hat. Eventuell beruht das ja auf Gegenseitigkeit....upps...wieder böse

19.06.2019 21:33 • #40


Angi2


3305
6
2906
Zitat von AlexH:
Das kann durchaus sein. Womit sich die Frage setllt warum das so ist und wer eigentlich ein Problem hat?


Ist es so wichtig, herauszufinden, wer ein Problem hat. Ist es nicht erst einmal wichtig zu verstehen?

Zitat von AlexH:
welche Erwartung sie denn an ihn hat.


Ich habe nicht das Gefühl, dass die TE Erwartungen an ihn hat, ich habe das Gefühl, dass sie erst einmal versucht zu verstehen.

19.06.2019 21:34 • #41


Ex-Mitglied


Zitat von Angi2:
Ist es so wichtig, herauszufinden, wer ein Problem hat.


Ich denke definitiv. Wie soll ich denn ein Problem erfassen, wenn ich nicht weiss wo es liegt. Und wie soll ich es lösen, wenn ich nicht mal weiss, wo es liegt.

19.06.2019 21:35 • #42


La-Fleur

La-Fleur


4054
6
5641
Zitat von AlexH:

Oh..danke


ist offenbar der falsche Ton. Kann ich auch teilweise verstehen...aber in diesem Fall nicht.



Das kann durchaus sein. Womit sich die Frage setllt warum das so ist und wer eigentlich ein Problem hat?



Nope, Schrift hat keinen Ton. Sender und Empfänger, du äusserst eben ohne Emotionalen Zusatz deine Meinung nach deinem Empfinden. Du bist also auch nicht dafür verantwortlich das die/der TE sich gekopftäschelt fühlt, da du auf der Ebene der Situation agierst und nicht um sie überspitzt geäußert in den Arm zu nehmen. Ergo, deine Argumentationskette ist schlüssig, inwiefern die/der TE darauf unsachlich und emotional reagiert, nicht dein Problem und nicht dein Fehler.


Sorry TE, fürs OT.

19.06.2019 21:36 • #43


Angi2


3305
6
2906
Zitat von AlexH:

Ich denke definitiv. Wie soll ich denn ein Problem erfassen, wenn ich nicht weiss wo es liegt. Und wie soll ich es lösen, wenn ich nicht mal weiss, wo es liegt.


Immer einen Schritt nach dem anderen machen...erst einmal verstehen, was es sein könnte, dann schauen, woran es liegt und dann versuchen zu lösen. Aber ohne Druck.

19.06.2019 21:37 • #44


Humbee


35
2
11
Zitat von AlexH:
ja

wieder böse war überflüssig!

19.06.2019 21:42 • #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag