10

Brauche schnell Tipps bzw Einschätzungen

Tiefes Meer

Tiefes Meer


2367
3
2911
Hallo blaueraal,

ich habe Dich gelesen, habe aber leider im Moment zu wenig Zeit, um richtig über eine Antwort nachzudenken. Vorab - ich finde, dass es mit dem "neu aufeinander einlassen" noch sehr frisch ist und daher sehr früh, um die Flinte ins Korn zu werfen.

Ich schreibe Dir heute abend etwas längeres.
Kopf Hoch

Liebe Grüsse

04.04.2015 12:48 • #16


mila_gast


Hallo blaueraal,

Ich habe, soweit ich das einschaetzen kann, eine ganz aehnliche entwicklung mit meinem freund durchgemacht wie du:
ich habe ihn fuer mein glueck verantwortlich gemacht (dadurch eingeengt, ich war staendig enttaeuscht von ihm, in der folge waren wir beide ungluecklich) und er hat einige male, schluss gemacht deswegen.

Nach der letzten von mir eingeleiteten kontaktsperre bin ich zu mir gekommen und habe den mechanismus erkannt, und mein problem.

Wir sind wieder zusammen, weil ich mich sehr ueberpruefe in meinem verhalten ihm gegenueber und mein eigenes leben lebe. Hobbies, freunde ect pflege.

Jetzt zu deiner situation mit der party. Es ist das gleiche verhalten, was auch mein freund gezeigt hat. Mein freund wollte erst die verbindung zu mir aufleben lassen und wieder als sicher erspueren, anstatt eine worthuelse vor uns herzutragen.
Ich hab das absolut verstanden - zum ersten mal.

Da du das so empfunden hast, wie ich oft und auch andere bekannte von mir hier im Forum, glaube ich mittlerweile, dass das ein frauending ist: wir wollen "den rahmen" (die vermeintliche (!) sicherheit durch ein verbales bekenntnis) , waehrend die Maenner erstmal "das bild" malen wollen, bevor sie entscheiden, ob ein rahmen drumherumkommt, unter den man dann "beziehung" schreibt. Ich hoffe, du verstehst, was ich sagen will. Er will erstmal sehen, dass es laeuft und das sich was veraendert hat.

Ich habe das akzeptiert und "durchgehalten" mit dem ergebnis, dass wir wieder ein richtiges paar sind.

Lieben gruß, und alles gute also!
mila

04.04.2015 13:24 • #17


blaueraal


@tiefes meer, danke erstmal.
@mila
auch dir erstmal danke für die antwort.
also ich verstehe mich manchmal auch einfach nicht, wieso ich da nicht entspannter bin.
meine angst ist einfach so groß, dass bei ihm die gefühle nicht mehr vorhanden sind. ich weiß nicht, ob du auch solche situationen hattest, die einen den boden unter den füßen nehmen, weil man realisiert, dass die person nicht mehr so zu einem ist, wie sie es früher mal war. was natürlich logisch ist aber das schokiert mich irgendwie bzw. macht mir dann so angst.
es ist gar nicht so, dass ich ihn ständig den drang habe ihn sehen sehen zu müssen oder mit ihm schreiben will, sondern die kleinigkeiten, wenn er dann sagt "ich gehe jetzt mal nach hause" -als wir bei unserem freund war; sonst sind wir immer zusammen nach hause gegangen oder wenn er sagt "ich habe momentan auf momentan auf niemanden lust" und sonst immer sagen würde "ausser auf dich" oder wenn man sieht, dass das bild nicht mehr auf dem schreibtisch steht.... das sind die dinge, die mich belasten und diese ungewissheit.
meine größte sorge ist einfach, dass ich in paar wochen wieder bei null anfangen muss.
was mich wirklich interessieren würde, hat dein freund auch gesagt, dass er sich nicht mehr mit den gefühlen sicher ist? das es momentan noch nicht für eine beziehung ausreicht und er erstmal noch schauen muss?
ich finde es einfach so komisch, dass man erstmal schauen muss, ob noch gefühle da sind :s
ich kann total verstehen, dass er unglücklich war in der beziehung. ich habe meine fehler wirklich eingesehen. ich schreibe euch das zwar alles, aber vor ihm würde ich momentan natürlich sowas nicht erwähnen und ich lasse auch nur ihn den kontakt zu mir suchen...
aber was ich einfach nicht logisch finde ist das man man erstmal schauen will, ob es für eine beziehung ausreicht. für mich würde es eher sinn machen an der beziehung zu arbeiten...aber das ist vll wirklich eine frauensache.... wie lange hat es denn bei euch gedauert bis ihr wieder ein paar wart?

04.04.2015 14:05 • #18


Astrid29


Also ich stecke leider auch in der ziemlich gleichen Situation.
Ich frage mich sehr oft, ob sowas überhaupt funktioniert.
@MilaGast deswegen würde ich es auch sehr spannend finden, wenn du uns mehr erzählen würdest. Da es bei dir ja ein gutes Ende genommen hat.
@Blaueraal wünsche dir viel Kraft, ich weiß, wie schwer das alles ist. Aber vielleicht finden wir hier Tipps um es hinzubiegen.

Liebste Grüße

04.04.2015 17:00 • #19


mila_gast


liebe blaueraal,

Hm, ja also ich glaube, was du akzeptieren solltest, ist, dass deine große angst schon jetzt berechtigt ist, dass du tatsaechlich bei Null grade anfaengst. Denn er hatte die beziehung doch beendet, oder?
Je mehr du auf dem stand bist, dass du keinen "anspruch" auf ihn oder die alte beziehung hast, desto besser wird es dir gehen, egal, wie die sache verlaeuft.
Ich verstehe sehr gut, wie diese kleinen, distanzierten kleinigkeiten wehtun.
Auch bei mir war das so. Und er hat wortwoertlich gesagt, dass er nicht weiß, ob er sich wieder in mich verlieben kann. DAS inkludiert, dass die beziehungfrage eventuell nie mehr aufkommt. Das tat echt weh aber ich hab das geschluckt. Ich hab seine gefuehle akzeptiert. Sie sind ausdruck gewesen dessen, was ich verbockt hatte. Wenn man jemanden liebt, also wirklich liebt, dann wird man das auch nicht kritisch in frage stellen. Dann muss man halt gucken, wie es einem damit geht, ob man die unsicherheit aushaelt. Ich hab mich dann auf mich konzentriert und wir haben uns wie zwei menschen immer mal wieder getroffen, die eine schoene zeit (kino, essengehen, gespraeche) miteinander verbringen wollten und miteinander geflirtet haben.
Bei uns hat das etwa 2 monate gedauert.
Die kontaktsperre von 3 monaten etwa hat es mir allerdings erst moeglich gemacht, diesen abstand zu den dingen zu bekommen.

Lieben gruß von mila

04.04.2015 19:06 • #20


blaueraal


also mit bei null anfangen, meinte ich, dass ich wieder mit dem liebeskummer von vorne beginnen muss, wenn er doch merken sollte, dass die gefühle nicht wieder kommen. aber das risiko muss ich wohl eingehen, denn aufgeben will ich nicht, dafür liebe ich ihn zu sehr.
aber du hast recht, ich muss mich damit abfinden, dass ich momentan oder auch vielleicht nie wieder anspruch auf ihn habe... ich glaube da liegt auch hauptsächlich das problem, dass man in solchen momenten realiesiert, dass es einfach nicht mehr so ist wie früher und auch nicht so sein wird.
und das schlimmste ist wie du auch sagst, dass ich weiß, dass es zum größten teil meine schuld ist, dass er so fühlt.
was ich auch verwirrend finde, dass er mir schon recht oft schreibt und zum beispiel gestern auch direkt angerufen hat, als er ein persönliches problem mit seiner family hatte. einerseits möchte ich in solchen situationen für ihn da sein, aber andreseits möchte ich auch nicht sein auffangbecken sein, wenns gerade nicht so gut läuft. ich habe mir vorgenommen mich erstmal nicht auf den sms-vekehr einzulassen, sondern nur zu schreiben, wenn man sich auch treffen will. (weil mir das geschreibe irgendwie nicht gut tut) er hat mir heute auch geschrieben, dass er keine lust auf das treffen mit der familie hat und gefragt was ich so mache. ich habe erstmal nicht geantwortet und ich glaube ich lasse es auch erstmal.
so eine kontaktsperre über 3 monate ist sicherlich wirklich die beste methode, weil man die abhängigkeit loswird. ich muss jetzt auf jeden fall versuchen mich nur auf mich zu konzentrieren und vor allem wie du sagst akzeptieren, dass ich gerade noch single bin.
danke dir für deine hilfe

04.04.2015 19:58 • #21


Tiefes Meer

Tiefes Meer


2367
3
2911
Hallo blaueraal,

wie schön, dass sich mit Mila hier eine zu Wort meldet, die Erfahrung mit Deiner Situation hat.

Zitat von blaueraal:
also mit bei null anfangen, meinte ich, dass ich wieder mit dem liebeskummer von vorne beginnen muss, wenn er doch merken sollte, dass die gefühle nicht wieder kommen. aber das risiko muss ich wohl eingehen, denn aufgeben will ich nicht, dafür liebe ich ihn zu sehr.
Ja, Du hast Dich entschieden, dieses Risiko einzugehen. Und es ist völlig in Ordnung im Leben ab und an Risiken einzugehen. So wie ich Dich verstehe, ist dieser Mann Dir den Versuch einfach wert.

Zitat von blaueraal:
aber du hast recht, ich muss mich damit abfinden, dass ich momentan oder auch vielleicht nie wieder anspruch auf ihn habe... ich glaube da liegt auch hauptsächlich das problem, dass man in solchen momenten realiesiert, dass es einfach nicht mehr so ist wie früher und auch nicht so sein wird.
Auch wenn Dich das jetzt bedrückt. In der Veränderung liegt auch eine Chance für Dich, für Euch zu persönlicher Weiterentwicklung. Wie auch immer es ausgeht. Du darfst jetzt einiges lernen und dabei voran kommen.

Zitat von blaueraal:
als er ein persönliches problem mit seiner family hatte. einerseits möchte ich in solchen situationen für ihn da sein, aber andreseits möchte ich auch nicht sein auffangbecken sein, wenns gerade nicht so gut läuft. ich habe mir vorgenommen mich erstmal nicht auf den sms-vekehr einzulassen, sondern nur zu schreiben, wenn man sich auch treffen will. (weil mir das geschreibe irgendwie nicht gut tut) er hat mir heute auch geschrieben, dass er keine lust auf das treffen mit der familie hat und gefragt was ich so mache. ich habe erstmal nicht geantwortet und ich glaube ich lasse es auch erstmal.
Ihr beide müsst jetzt eine neue Umgangsform miteinander finden. Klar ist das am Anfang etwas hakelig.

Ich habe nur gerade ein leichtes Störgefühl, so von - "wie Du mir so ich Dir ....lässt Du mich in der Luft hängen, dann lasse ich Dich auch hängen ... " Weiss grade nicht, wie ich es besser ausdrücken soll. Vielleicht irre ich mich da ja auch.

Ich finde es gut, dass Du auf Dich achtest. Und doch willst Du ja auch, dass es mit Euch beiden wieder etwas wird.

Mein Gefühl ist, dass Kommunikation über solche Punkte nötig ist. Also - wenn es Dir nicht gut tut, soviel sms zu schreiben, dann wäre das etwas, was ich ihm mitteilen würde. Nicht vorwurfsvoll. Erstmal als Information. Und dann seine Meinung dazu anhören. Drüber nachdenken .... Aber Du hast völlig Recht, dass sowas nicht per sms geht.

@Mila - vielleicht kannst Du zu dem Thema ja was sagen ? Ich kann hier nur mein Gefühl dazu schreiben. Du hast da mehr Erfahrung.

Zitat von blaueraal:
so eine kontaktsperre über 3 monate ist sicherlich wirklich die beste methode, weil man die abhängigkeit los wird.
Denkst Du darüber nach, in eine Kontaktsperre zu gehen ? Für mich klingt das so, als wenn Du ihm gegenüber da gerade in einen Eierkurs rein rutscht. Erst ja - lass uns die Annäherung versuchen - dann nein - lieber doch 3 Monate keinen Kontakt ? (Ok - ich bin jetzt grad mal gedanklich in die Schuhe Deines Freundes gerutscht.)

Zitat von blaueraal:
ich muss jetzt auf jeden fall versuchen mich nur auf mich zu konzentrieren und vor allem wie du sagst akzeptieren, dass ich gerade noch single bin.
Stimmt nur zu etwa 80%. Was mich an Deinem Freund beeindruckt hat, ist dass er Dir für diese Probier-Phase Treue zugesagt hat. Ich finde, das ist fürs erste eine Menge und eine gute Voraussetzung.

Liebe Grüsse

04.04.2015 22:18 • #22


mila_gast


Hallo nochmal,

@tiefesmeer: Ja, ich hatte das mit der kontaktsperre als sinnvolle massnahme genau nach der trennung beschrieben, darauf ist die blaueaalin eingegangen glaube ich.
@blaueraal: Mit dem sms-kontakt sowie jeglichem kontakt ist es tatsaechlich gut, wenn man den anderen kommen laesst, selber authentisch freundlich antwortet aber nicht zuviel zurueckfragt oder selber konversationen beginnt. Ich finde nicht, dass man den anderen durch besonders langes warten hinhalten lassen muss, man muss auch nicht ultrakurz angebunden sein, aber wirklich den fokus auf das direkte gespraech richten. Sms fuehrt ja auch leicht zu missverstaendnissen. Ich habe meinen sms kontakt zu ihm um 50 prozent reduziert. Ihm zusagen, dass dir sms schreiben grade etwas anstrengend ist, ist auch ok. Vermeide ihm zu sagen, dass es dich belastet oder so. Einfach nur, dass das grade oft zeitlich schwierig ist, hinten rueberfaellt, was auch immer. Dass du einfach auch weniger mit deinen freunden tippst, sich da was veraendert hat bei dir.
Veraenderungen anzudeuten bzw. umzusetzen ist eh immer gut, weil das neugierig und vertrauen in eine entwicklung weckt.
Im allgemeinen solltest du versuchen, ihm zu vertrauen. Das wiederrum ist immer in dem vertrauen in sich selbst begruendet. Darueber nachzudenken lohnt sich. In jedem fall glaube ich wie tiefes meer, dass er sehr positive zeichen setzt und gerne wieder einen versuch starten wuerde.

Frohe ostern euch

04.04.2015 23:15 • #23


blaueraal


Also erstmal frohe ostern und danke nochmal, dass ihr euch die zeit nimmt und euch gedanken zu meiner situation macht. das schätze ich sehr.

Also ich glaube mein größtes problem ist, dass ich mir zu viele gedanken mache und versuche alles zu intepretieren.
was mir auch auffällt ist, dass ich sein jetziges verhalten oft mit seinem verhalten in der beziehung vergleiche und dadurch dann immer traurig werde bzw. anfange zu zweifeln. aber wenn ich jetzt mal ehrlich zu mir bin und überlege, wie er am anfang als wir uns kennengelernt haben zu mir war, dann ist es eigentlich echt nicht viel anders.
ich weiß noch, dass er am anfang als ich zum beispiel bei ihm übernachtet habe "froh" war wenn ich morgens wieder weg war... das habe ich damals gemerkt und er hatte es mir dann auch erzählt, als wir dann fest zusammen waren. er ist sehr eigen, hatte voher auch nicht wirklich eine beziehung bevor er mich getroffen hatte und tut sich allgemein sehr schwer mit beziehungen.
als wir uns kennen gelernt haben, war ich halt sehr locker und wir konnten halt wirklich pferde zusammen stehlen. irgendwann habe ich leider diese lockerheit verloren und habe ihm dadurch wirklich einfach die lust an einer beziehung genommen. und natürlich ist die angst groß, dass die lust nicht wieder kommt. aber da muss ich wohl die zähne zusammen beißen.
das mit der treue finde ich auch sehr beruhigend, aber er ist in der hinsicht sowieso wirklich ein toller mann. eine freundin von uns hatte mir am freitag auch erzählt, dass die wohl zusammen unterwegs waren und ihre freundin meinen ex toll fand und ihn mehrmals angesprochen hat. er ist wohl gar nicht darauf eingegangen und hat sie nicht beachtet. das hat mich dann auch wieder etwas beruhigt
er fährt heute weg und kommt montag wieder. ich denke, dass wir uns dann auch nächste woche treffen.
ich habe ihm jetzt auch mal geantwortet.
ich hoffe, dass ich mich bald entspannen kann und es einfach auf mich zukommen lassen kann. muss mich nämlich auch langsam wieder in de arbeit stürzen, da habe ich nämlich ziemlich viel zutun und die letzten woche war ich leider nicht wirklich produktiv.
Wünsche euch einen schönen Tag

05.04.2015 09:33 • #24


Astird29


@blaueraal
Wie schaffst du es denn ihm nicht zu schreiben?
Mir fällt es unheimlich schwer mich zurückzuhalten. Mein Ex möchte es leider auch nur ganz langsam angehen lassen und meldet sich nicht oft bei mir. Er geht heute Abend aus und ich mache mich schon wieder verrückt. Außerdem fällt es mir sehr schwer authentisch zu bleiben, weil ich ständig von der Angst begleitet werde ihn zu bedrängen.
Mir gehts gerade sehr sehr schlecht, bin total hilflos. ich hätte auch gern die Kraft es entspannter zu anzugehen, wie machst du das?

05.04.2015 16:49 • #25


blaueraal


liebe astrid29,
mir fällt es ja auch nicht leicht. es gibt momente, da denke ich es wird schon und bin zuversichtlich. vertraue darauf, dass alles wieder gut wird.
und dann gibts wieder tage, da fängt das kopfkino an. da wünsche ich mir, dass das alles nicht passiert wäre, ich mich einfach voher geändert hätte. mich macht es auch traurig, wenn ich höre, dass er zu anderen sagt, dass wir nicht mehr zusammen sind, weil es dann zur realität wird. vor allem jetzt gerade an den feiertagen hat man leider viel zeit über solche dinge nachzudenken. jeden satz und jede bewegung zu analysieren bringt uns leider auch nicht weiter.
wir müssen darauf vertrauen das alles gut wird und vor allem im hinterkopf behalten, dass die welt nicht unter geht, wenn es nicht klappen sollte. wir sollten nicht unser ganzes glück von dieser person abhängig machen. das tut keiner beziehung gut. oder wie würden wir uns fühlen, wenn das glück eines anderen von unserer entscheidung abhängig wäre.
ich weiß aber ganz genau wie du dich fühlst und kann deine ängste nachvollziehen. mein ex ist auch auf einer party, die sogar bis morgen geht er kommt montag oder dienstag erst zurück. aber darüber würde ich mir nicht so die gedanken machen.
also bezüglich der nachrichten...hmmm, also ich achte immer darauf, dass ich das gespräch beende, weil man dann auch nicht dazu neigt, die ganze zeit auf das handy zu starren. klar, würde ich ihm gerne mal schreiben und wünsche mir dass er mir mal was wirklich nettes schreiben würde, aber dafür ist es halt noch zu früh. er fühlt noch nicht das was ich fühle und das muss ich akzeptieren und das solltest du auch.
wir müssen leider geduldiger sein und einfach abwarten. die zeit wird zeigen, ob wir noch eine chance haben.
wünsche dir viel glück und hoffe dass alles klappt, wie du dir das vorstellst.

05.04.2015 17:13 • #26


Astrid29


Ich habe gerade mit einer Freundin geredet und sie meinte zu mir, dass man nicht überlegen braucht, ob man mit jemanden zusammen sein will oder nicht, sondern es eigentlich wissen müsste und ich mich nicht hinhalten soll. Was denkt ihr darüber? Ist da was wahres dran?

06.04.2015 11:39 • #27


blaueraal


Also ich habe gute Nachrichten gerade ist etwas total komisches passiert. Mein Ex war ja gestern auf einer feier und hatte sich auch nicht gemeldet und heute auch nicht den ganzen Tag. Und ich dachte mir eben einfach was solls ruf ihn an. Er ist dranggegangen und klang total erleichtert, dass ich ihn angerufen habe. Das erste was er gesagt hat war, dass er mich total vermisst und mich einfach nur im arm haben möchte. das er gestern auf der feier nur an mich gedacht hat und wir etwas besonderes haben, dass er mich nicht verlieren will. Er hat sich nicht gemeldet, weil ich die letzten male so kurz angebunden war und er dachte, dass er mich in ruhe lassen soll.
Er meinte noch, dass wir an uns arbeiten müssen, jeder muss seine freiheiten haben, aber zwischen uns ist etwas ganz spezielles und wir sollten es nicht mit füßen treten.

mir ist gerade echt ein stein vom herzen gefallen. ich bin wirklich kein sentimentaler mensch, aber diese person bringt die größten emotionen in mir hoch und deswegen weiß ich das man es zumindest versuchen soll.

@atsrid29,
jede situation ist anders und ich kann dir auch nicht sagen, dass bei mir alles jetzt wieder super wird, aber man macht von tag zu tag fortschritte. und manchmal muss man einfach das machen, was das gefühl einem sagt... bei mir war es ihn anzurufen.

an alle anderen erstmal danke für eure hilfe ohne euch hätte ich das alles wirklich nicht geschafft und ich weiß, dass noch ein berg arbeit vor uns liegt und wir nur ganz langsam uns wieder annähern können, aber ich hab endlich auch das gefühl, dass er es auch will und nicht nur über mich hinwegkommen will. das habe ich das erste mal gespürt...

06.04.2015 18:24 • #28


hendrik777


115
1
19
Das klingt doch sehr schön, blaueraal.
Ich bin gerade in einer ähnlichen Situation. Meine Freundin hat sich von mir getrennt und ist jetzt länger verreist. Wir haben noch täglich Kontakt, sie schreibt mir auch von alleine, schickt mir Bilder von dort, sagt mir dass sie mich liebt und nennt mich beim Kosenamen. Auch sagt sie, dass sie nicht weiß wie es mit uns weitergehen soll, wir uns aber nach dem Urlaub auf jeden Fall treffen und über uns reden müssen.
Natürlich bin ich jetzt schon völlig nervös und gehe das Gespräch die ganze Zeit im Kopf durch, sie kommt aber erst Ende des Monats und bis dahin kann noch viel passieren.

Unsere Trennung war sehr überstürzt und eigentlich unnötig, es ging ihr nur darum, dass wir zu wenig zusammen als Paar unternommen haben. Natürlich hinterfragt man da, warum es hierfür einer Trennung bedarf.
Auch ich denke jetzt viel nach, ob ich das, wenn wir eine zweite Chance bekommen, ändern könnte. Aber mir tut der Abstand auch in der Hinsicht gut, dass ich automatisch dadurch Zeit habe, an mir selbst zu arbeiten.
Vor allem denke ich in letzter Zeit viel darüber nach, ob es "wie früher" werden könnte oder ob nach einer einmaligen Trennung alles kaputt ist und man immer die Angst im Hinterkopf hat, dass bei jedem Streit wieder Schluss sein könnte. Streiten gehört ja nun einmal auch zu einer Beziehung dazu.

Das hört sich bei dir alles sehr gut an, dein (Ex-) Freund scheint sich besinnen zu haben. Du musst dir nur wirklich klar sein, ob du das Einengen künftig sein lassen kannst oder ob es Teil deiner Persönlichkeit ist und es spätestens in ein paar Wochen wieder ein Thema wird bei euch.

Stand jetzt sehe ich sehr gute Chancen für euch und ihr solltet, wenn beide emotional bereit sind, auch schnell über diese Testphase hinweg sein und wieder ein "richtiges Paar" werden.
Ich wünsche euch beiden viel Glück.

06.04.2015 22:02 • #29


blaueraal


Hallo Hendrik,
danke für die lange Nachricht.
Also was wir persönlich auch sehr geholfen hat ist dass ich über paar Wochen gar keinen Kontakt zu ihm hatte und wie zb. mila auch geschrieben hatte, dass sie sogar 3 monate keinen kontakt zu ihrem ex hatte.
Ich glaube das ist wichtig, damit man selber überhaupt merkt, was man genau will und vor allem das der ex auch realisiert, dass seine worte und taten konsequenzen haben.
mein ex hat erst nachdem ich wirklich den kontakt abgebrochen habe und auch nicht auf seine sms eingegangen bin bemerkt, dass er überhaupt eine zweite chance in betracht zieht.

ich denke es ist auf jeden fall sehr gut für euch beide, dass ihr momentan etwas abstand habt, aber ich glaube es wäre noch besser auch in den nachrichten etwas auf distanz zu gehen. das meinte ich nämlich auch, dass ich keine lust auf das geschreibe habe...weil man neigt schnell dazu die trennung einfach zu verdrängen.

also ich habe zwar jetzt ein etwas besseres gefühl, da ich zumindest jetzt die angst los bin, dass er mich nur kontaktiert, um über die trennung hinweg zukommen aber natürlich ist die angst, ob alles so klappt und man nicht in die alten muster zurückfällt präsent.
das einzige was ich momentan sagen kann ist, dass dieser mensch mir einfach so viel bedeutet, dass ich das risiko eingehen will und an mir arbeiten möchte und hoffentlich step by step dem ziel näher komme.

ich weiß jetzt zu wenig von eurer vorgeschichte, aber ich glaube das problem mit "zu wenig als paar unternehmen" haben viele paare...aber was ich bemerkt habe ist das bezüglich unternehmungen qualität statt quantität gilt. aber wenn sie wirklich mit dir abgeschlossen hätte, dann denke ich nicht, dass sie dich ständig während ihrer reise anschreiben würde.
würde an deiner stelle trotzdem etwas auf abstand gehen, die trennung akzeptieren und dich damit abfinden, dass es nicht mehr so wird wie früher...
aber ich weiß schon was du damit meinst, dass nach jedem streit schluss sein könnte. hatte sie denn voher auch schon nach einem streit schluss gemacht?

06.04.2015 22:33 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag