10

Brauche schnell Tipps bzw Einschätzungen

hendrik777


115
1
19
Ja, ich denke auch dass ich etwas auf Abstand gehe. Zumindest ist es gut, dass es momentan gar nicht die Möglichkeit gibt, sich persönlich zu treffen. Am Wochenende hab ich mich mit einer Freundin von ihr unterhalten (die auf mich zukam betrunken) und sie erzählte mir dass meine Ex nur geheult hat als sie bei ihr war und selbst nicht weiß warum sie sich getrennt hat und das Gefühl hat dass sie einen riesigen Fehler gemacht hat, mich total liebt und alles.
Ich denke auch dass sie momentan sehen will dass ich "bereit" wäre mit ihr viel zu unternehmen. Auch ich denke, wie du, dass da Qualität wichtiger ist. Ich muss aber auch zugeben, dass wir (bis auf einen Urlaub) den Großteil unserer Beziehung einfach mit zu Hause abhängen verbracht habe (obwohl sie immer was machen wollte) und sie schon immer unternehmungslustiger Mensch war.
Kurz vor der Trennung hat sie auch noch davon gesprochen, dass sie mit mir zusammenziehen möchte. Naja mehr als abwarten kann ich da auch momentan einfach nicht. Ich bin leider in der Situation in der sie "die Hosen an hat".

Nein, das war unsere erste Trennung. Sie war vor der Trennung auch im Urlaub (reist auch viel beruflich, sehen uns aber dennoch sehr oft) und da war es schon etwas komisch. Man fühlt sowas ja. Dann hab ich sie vom Flughafen abgeholt, alles gut soweit. zu Hause hat sie dann geweint und meinte dass sie nicht weiß wie es weitergehen soll mit uns, dass sie einfach keine Zukunft sieht weil ich nie mit ihr auf ihre Reisen komme und wir nie mal spontan was unternehmen, ich einfach immer alles plane und so viel zu Hause abhänge.
Ärgert mich selbst, weil ich immer wusste dass sie gerne viel unternimmt, ich aber einfach super gerne mit ihr allein war und einfach nur die Zeit mit ihr genossen hab. Mit Freunden unternehme ich ja auch immer viel.

Haben uns nach der Trennung (liegt jetzt gut 3 Wochen zurück, seit 1 Woche ist sie wieder im Urlaub) auch ein paar Mal getroffen. Sie hat mich auch geküsst, hat sehr viel geweint, mir gesagt wie sehr sie mich vermisst aber auch dass sie ihre Entscheidung dennoch für richtig hält.

Für mich als Mann ist das natürlich alles irgendwie unverständlich. Ich sehe da keinen Grund zur Trennung, auch wenn sie das "Problem" oft genug angesprochen hat. Momentan habe ich extrem viel Hoffnung und ich wünsche mir dass ich nicht enttäuscht werde wenn sie wieder da ist.

06.04.2015 23:22 • #31


blaueraal


Naja zu früh gefreut. Er will sich doch nicht treffen. Sagt wieder dass er keine Gefühle mehr hat. Muss ich nicht verstehen

10.04.2015 14:20 • #32


blaueraal


Sagt mir vor zwei tagen noch, dass er wir uns ein schönes weeken machen sollen. schreibt mir heute morgen noch eine mail mit nem herz und jetzt plötzlich ruft er an und sagt er hätte sich alles eingeredet

10.04.2015 14:26 • #33


blaueraal


jetzt bin ich wieder total am end. weiß nicht weiter

10.04.2015 14:28 • #34


blaueraal


hat mir heute noch eine mail mit nem herz geschickt, wie kann man bitet so asozial sein.

10.04.2015 14:33 • #35


blaueraal


Jetzt ruft er wieder an und sagt dass er eine panikattacke hatte. ich meinte eifach dass ich gerade keine Zeit zum telefonieren habe. Wusste nicht was ich sagen soll. der spinnt doch? was denkt ihr?

10.04.2015 17:58 • #36


blaueraal


Kann mir bitte einer helfen? Ich weiß nicht was ich machen soll. Er benimmt sich total schizophren.
Soll ich das jetzt beenden? Das hat doch keinen Sinne mehr. Ich muss ja jede Sekunde angst haben, dass er sich umentscheidet.

10.04.2015 19:16 • #37


Tiefes Meer

Tiefes Meer


2369
3
2912
Liebe blaueraal,

ich lese gerade, was Du geschrieben hast.
Diese kurzfristige Absage fand ich total unverständlich.
Aber die Erklärung Panikattacke kommt hin.
Auch wenn ich Dir nicht sagen kann, was genau die Panik bei ihm ausgelöst hat. Aber es liegt nahe, dass das was mit den Ängsten zu tun hat, die er davor hat mit Dir wieder in der alten - aus seiner Sicht verfahrenen - Situation zu landen.

Soll heissen - was er macht, kommt bei mir sehr authentisch an. Ich würde ihm an der Stelle vertrauen, dass es wirklich so ist. Es ist alles andere als toll, dass Du dadurch so heftig ins Schleudern gekommen bist, weil Du die Absage ja erstmal ernst nehmen musstest.

Andererseits hast Du dadurch nun wieder etwas über ihn erfahren.

Was sagt Dein Herz ?
Kannst Du ihn damit annehmen ?
Was möchtest Du gerne tun ?

Liebe Grüsse

11.04.2015 00:30 • #38


Tiefes Meer

Tiefes Meer


2369
3
2912
P.S. Ich hätte mal besser hier anfangen sollen:
Zitat von blaueraal:
Kann mir bitte einer helfen? Ich weiß nicht was ich machen soll. Er benimmt sich total schizophren.
Soll ich das jetzt beenden? Das hat doch keinen Sinne mehr. Ich muss ja jede Sekunde angst haben, dass er sich umentscheidet.

Ich kann Dir nicht versprechen, dass das seine letzte Panikattacke war und vielleicht wird er noch eine Weile Hin- und Herschwanken. Aber erinnere Dich, Mila hatte von etwa 2 Monaten gesprochen bis die Dinge wieder stabil waren.

Schau doch nochmal hier:
Zitat von Tiefes Meer:
Weisst Du - wenn es mit dieser Beziehung nochmal funktioniert, dann wohl nur, wenn ihr beide akzeptiert, dass es im Moment zwischen Euch so ist, dass ihr zwischen Gefühlen und Ängsten schwankt, beide. Wenn ihr Euch selber und einander damit annehmt und Euch zugesteht, dass es jetzt einfach mal eine Weile lang so sein darf.

Dafür, dass es mit Euch in einem zweiten Anlauf klappt, gibt es keine Garantie. Allerdings gibt es die in der Liebe sowieso nicht. Auch wenn wir uns das alle manchmal wünschen. Ich finde, in so einer Krise liegt auch eine Chance. Falls ihr es schafft, da gemeinsam als Paar durch zu kommen, dann wäre diese Beziehung sehr gestärkt.


Dieses schwanken zwischen Gefühlen und Angst auszuhalten ist leider sehr schwer. Vor allem, wenn die Ausschläge so heftig sind.
Doch gib nicht so schnell auf.
Versuche, etwas ruhiger zu werden und ihm wieder mehr zu vertrauen.
Auch wenn es schwer ist.

Liebe Grüsse

11.04.2015 00:47 • #39


blaueraal


Danke für die Antwort. also ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, ob ich das will. an meinen Gefühlen gar sich nxhts geändert (leider) aber er hat heute wirklich unfassbar gemeine Sachen zu mir gesagt. er meinte, dass er mich einfach nicht mehr liebt. dass er sich das alles eingeredet hat und er sich wünscht dass ich ihn nicht mehr lieben würde. er spürt etwas ist kaputt in ihm und es kommt nicht mehr wieder. man könne nicht langsam an die Sache rangehen, weil es um liebe geht und diese bei ihm weg ist. er hat einfach keinen bock mit mir was alleine zu machen ( genauso hat er es gesagt)

ich glaube ich habe mich noch nie so gedemütigt gefühlt. der Kontakt bis jetzt ging hauptsächlich von ihm aus. er hat mich jeden Abend angerufen und wir haben gequatsch. ich war in der Zeit Null fordernd. er hat schon geplant was wir nächsten samstagn machen und als ich vorgestern meinte, dass ich ab Montag Gas geben muss auf der Arbeit meinte er, dass er es auch machen muss und wir zusammen das alles schaffen.

ich finds einfach so charakterschwach so mit den gefühlen von anderen zu spielen. er meinte nachdem er mich erneut angerufen hat, dass er dankbar ist, dass ich überhaupt noch mit ihm rede. dass er jetzt aufpassen wird, dass er diese panikattacken in den Griff bekommt etc.
und er sich auf Sonntag freut ( wollen mit seinem Bruder und ihrer Freundin essen gehen)

mein Verstand sagt mir " lass das Licht mit die machen "... wil ich wirklich jemanden der sowas zu mir sagt? der anscheinend nichts für mich empfindet ... es ist so als würde ich ihn nicht mehr kennen. er war immer so lieb und jetzt ist er einfach nur noch gemein.
das hab ich wirklich nicht verdient. ich habe wirklich Fehler gemacht in der Beziehung aber das was er gerade macht find ich nicht ok.

ich wünschte mein Herz wäre auch so weit wie mein köpfchen.

ich bin so hilflos. weiß nicht, ob ich jetzt einfach den Kontakt abbrechen soll. vielleicht ist das wirklich das beste

11.04.2015 00:47 • #40


blaueraal


sorry für die Tippfehler... bin so aufgewühlt

11.04.2015 00:52 • #41


Tiefes Meer

Tiefes Meer


2369
3
2912
Hallo blaueraal,

nein, Du sollst das nicht "einfach so" mit Dir machen lassen. Ich verstehe auch dass Dich das heftig mitnimmt. Es ist nur die Frage, ob Du deshalb gleich ganz Schluss machen musst oder ihr das auch anders regeln könnt.

Ich hatte Dich bisher nie so verstanden, dass er regelmässig gemein zu Dir ist. Daher denke ich, dass das hier ein Fehltritt war, der in seiner Art einmalig ist. Dazu kommt, dass er sehr schnell eingesehen hat, dass er ziemliche Sch... gebaut hat und das offen eingesteht.

Mein Gefühl bei Dir ist, dass Du als Reaktion auf seine Panik jetzt selber eine Panik entwickelst. Nämlich die, dass er das ab jetzt ständig machen wird. Diese Panik halte ich im Moment für unnötig.

Wenn es Dir aber um seine Worte geht und wenn Du findest, dass diese unverzeihlich waren, dann bleibt Dir nichts anderes übrig als Schluss zu machen. Es ist Deine Entscheidung, die ich Dir nicht abnehmen kann.

Liebe Grüsse

11.04.2015 01:09 • #42


metanoeite

metanoeite


5
1
...als wir uns kennen gelernt haben, war ich halt sehr locker und wir konnten halt wirklich pferde zusammen stehlen. irgendwann habe ich leider diese lockerheit verloren und habe ihm dadurch wirklich einfach die lust an einer beziehung genommen...

WO ist diese lockerheit geblieben?

11.04.2015 01:10 • #43


blaueraal


naja, ich finde nicht, dass das was mit Lockerheit zutun hat, wenn man den anderen respektlos behandelt.
mir gehts null darum, dass er mich heute nicht sehen wollte. hätte er das normal mit mir kommuniziert, wäre ich sicherlich locker geblieben.
ich bin auch locker geblieben ihm gegenüber, aber mir geht es um das was er sagt.
ich finde es nicht ok, dass er mir am Montag sagt, wie sehr er mich vermisst, dass er das auf jeden Fall versuchen will. mir die ganze Woche das Gefühl gibt, dass wir Fortschritte mache und dann plötzlich wieder die gemeinsten dinge von sich gibt.

ich habe irgendwie das Gefühl, dass er meine bedingungslose liebe mit Füßen tritt. mag sein dass ich wirklich viele fehler gemacht habe, aber auf der anderen Seite habe ich auch unheimlich viel für ihn getan. als ich ihn kennen gelernt habe, hatte er die Uni abgebrochenen mit über 32, keinen Job gehabt und konnte nicht mal selber seine miete zahlen. ich habe ihm bei allem unterstützt.
ich habe ihn oft auch nur eingeengt, weil ich ihm helfen wollte. wenn er jedes Wochenende hunderte euros im Club gelassen hat, so einen Kater hatte, dass er die ganze Woche nicht fit zur Arbeit ging... ja, da habe ich leider die Mutter gespielt.
das war ein größer Fehler.. es war auf jeden Fall nicht meine Aufgabe ihn da einzuschränken.

aber ich finds einfach unfair, dass er sich zumindest nicht beherrschen kann. wieso er mir diese liebesbekundungen macht und dann plötzlich so heftig ausrastet.
dann kann man sich doch einfach voher schon zusammenreißen. mein Problem ist, dass ich ihm halt echt nichts mehr glaube.

ich weiß auch nicht, was ich machen soll. drüber schlafen wäre vielleicht sinnvoll .. bekomme leider kein Auge zu. zumindest habe ich nicht mehr dieses bedrückende Gefühl ...

11.04.2015 01:37 • #44


Tiefes Meer

Tiefes Meer


2369
3
2912
Schön, dass das bedrückende Gefühl ein wenig weg ist.
Und ne Nacht drüber schlafen ist eine gute Idee
Es dürfen auch zwei oder drei werden.
Nimm Dir soviel Zeit wie Du brauchst

Nachdem, was er sich geleistet hat, hast Du das Recht, Dich jetzt erstmal auf Dich zu besinnen und ein wenig runterzukommen.

Du schreibst jetzt zum ersten Mal kritisch über ihn.
Zitat:
ich habe ihn oft auch nur eingeengt, weil ich ihm helfen wollte. wenn er jedes Wochenende hunderte euros im Club gelassen hat, so einen Kater hatte, dass er die ganze Woche nicht fit zur Arbeit ging... ja, da habe ich leider die Mutter gespielt.
das war ein größer Fehler.. es war auf jeden Fall nicht meine Aufgabe ihn da einzuschränken.
Das klingt definitiv so, als ob er den Wünschen, die Du an einen Partner hast, nicht genügt.

Ehrlich gesagt - mir würde das auch nicht genügen. Ich möchte auch einen Partner, der so selbstständig ist, dass er sein wirtschaftliches Überleben auf die Reihe kriegt. Ich hätte da garantiert auch nachgeschoben. Und darüber ist er nun wütend geworden ? Echt ? Und nun stellt er sich vor, dass Du künftig dabei ungerührt zuguckst ?

Aber wer hat denn Lust, einem nahestehenden Menschen tatenlos und stumm dabei zuzusehen, wie der sich haltlos wirtschaftlich ins Abseits navigiert ?

Liebe Grüsse Dir, hoffentlich hast Du inzwischen ein Auge zubekommen

11.04.2015 02:35 • #45




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag