70

Er ist zum zweiten Mal fremdgegangen

Schlaflos2018


74115
Liebe RR,
vielen Dank. Ich denke ich werde mir das Buch besorgen. Ich habe zwar schon einiges gelesen aber dieses nicht, vielleicht bringt es mir noch einige Denkanstöße.
Ich bewundere deine Reflektiertheit und deine Geduld mit euch bzw. dir selbst.
Bei uns sind es jetzt 2 Jahre und wir haben viel geredet, genau hingesehen wieso, warum ... trotzdem bin ich irgendwie noch nicht darüber hinweg. Das macht es auch für meinen Mann sehr schwer.
LG
Schlaflos

30.08.2018 13:46 • #61


RanchRider

RanchRider


32
1
30
Wir haben auch geredet, geredet und geredet....drei Jahre lang. Aber so wie ich es sehe, haben wir am eigentlichen Punkt vorbeigeredet, der lag nicht auf dem Tisch. Von daher schlugen alle Bemühungen fehl. Vielleicht ist das ja bei euch auch der Fall?

Dennoch hat mir das Buch bezüglich des Umgangs mit meinen Gefühlen sehr geholfen. Ich konnte sie besser verstehen, es war hilfreich zu hören, dass diese normal sind und dass es andere Wege gibt, damit umzugehen.

Liebe Grüsse,
RR

30.08.2018 14:14 • #62



Er ist zum zweiten Mal fremdgegangen

x 3


Schlaflos2018


74115
Hallo RR,
mein Problem ist ja gerade, dass ich nicht benennen kann, woran es liegt, dass ich nicht meinen Frieden mit dem Geschehenen machen kann. Ich denke wir haben schon die richtigen Themen benannt, unsere Geschichte ist etwas kompliziert aber das hier ist dein Thread.
Aber deine Einstellung gefällt mir, wenn du Interesse hast, können wir uns vielleicht per PN austauschen, dann würde ich meinen Gaststatus hier aufgeben.
LG
Schlaflos

30.08.2018 15:12 • #63


RanchRider

RanchRider


32
1
30
Von mir aus gern. Schreib mich einfach an, wenn du möchtest.

Liebe Grüsse,
RR

30.08.2018 15:38 • #64


Anitar

Anitar


97
8
71
Liebe RR,

mir ist das selbe passiert wie dir. Auch ich lebe nach dem zweiten Betrug noch mit meinem Mann unter einem Dach. Aktuell im Trennungsmodus.
Bei uns ist es aber leider nicht so dass sonst alles stimmt, wir haben noch andere Baustellen. Mir geht es wie dir, ich entschuldige nicht das was mein Mann getan hat. Und doch war es auch bei uns so dass wir die erste Affäre nie ganz hinter uns gebracht haben, meinetwegen. Ich hatte quasi auch eine Daueraffäre mit der ehemaligen Affäre Ein Plus gab es allerdings. Das Warum hatte sich irgendwann für mich geklärt. Ich musste es auch verstehen. Und ich finde es nach wie vor wichtig das Warum zu verstehen. Mir hat es geholfen. Wir haben auch viel geredet, unter uns und in der Paarberatung und mein Mann war da sehr geduldig. Dann hatten wir wenige Jahre später ein ganz mieses Jahr, waren am absoluten Tiefpunkt und da ist es wieder passiert. Allerdings hat mein Mann, im Gegensatz zu deinem, dann aktiv gesucht, auf einschlägigen S...Portalen. Dieses Mal war das Warum ganz schnell klar. Trotzdem nimmt es einem weder den Schmerz, noch ist es dadurch entschuldbar. Wenn du Lust hast darfst du dich auch gerne per PN bei mir melden, zu sehr ins Detail möchte ich öffentlich nicht gehen.

31.08.2018 13:31 • #65


AnnaTO

AnnaTO


67
1
131
Liebe RR,

auch mein Mann hatte innerhalb unserer 12jährigen Ehe das 2. mal eine Affaire. Nach dem Aufdecken der 2. Affäre habe ich für mich entschieden, dass es kein drittes Mal oder mehr geben wird. Ich habe mich bewusst davon verabschiedet, meinen Mann ein zweites Mal verstehen zu wollen. Auch war ich es leid, mich selbst zu hinterfragen, welchen Anteil ich wiederum daran trage.

Ich habe sehr gelitten aber ich wollte meinen Mann nicht zurück. Mir war klar, dass ich mir selbst in die Tasche lüge. Diesen weiteren schlimmen Vertrauensmissbrauch wollte und konnte ich nicht tolerieren. Ich habe nach der 1. Affäre auch ganz viele schlaue Bücher gelesen, um zu verstehen, um mich selbst zu finden.

Wir haben es nicht geschafft, die 1. Affäre gescheit aufzuarbeiten, deswegen gehöre ich zu der Fraktion, die alles in die Luft gesprengt hat.

Nun, 2 Jahre nach der Trennung kann ich für mich behaupten, dass es mir emotional besser geht, als in den letzten 8 Jahren.

Ich wollte Dir damit eigentlich nur mal in die andere Richtung Mut machen. Ich habe ebenfalls nichts überstürzt und insbesondere bezüglich der Scheidung kein Porzellan zerschlagen.

Man muss sich nicht arrangieren und daran arbeiten, man kann aus dem Gedankenkarussel wunderbar aussteigen, indem man auf die Bremse tritt.

Fühl Dich gedrückt und umarmt. Ich wünsche Dir weiterhin Gelassenheit und starke Nerven.

LG Anna

31.08.2018 13:56 • x 1 #66


Vegetari

Vegetari


8091
3
7474
Zitat von RanchRider:
Hallo,
ich bin betrogen worden. gerade frisch zum zweiten Mal von meinem Mann. Vor zwei Wochen habe ich es herausgefunden. Ich hätte das nie für möglich gehalten, dass er mir das ein zweites Mal antut. Und ich verstehe so ganz und gar nicht, warum. Die letzte Affäre ist drei Jahre her. Danach war es nicht einfach für mich und bestimmt auch nicht für ihn. Wir wollten es weiter versuchen und alles, was ich wollte, war Ehrlichkeit. Dass er mich nie wieder belügt. Also einfach sagen, wenn es wieder passiert. aber selbst das war zuviel verlangt. Er hat es wieder gemacht.

Hier bricht gerade alles zusammen.

Liebe Grüsse,
RR


Nach dem 1.Betrug hattet ihr keine Eheberatung zur Verarbeitung der Konflikte gemacht?

Wenn nicht,dann hat er nicht reflektiert und ihr beide konntest wohl ohne Ehetherapie keine E Verhaltensänderung bewirken?

31.08.2018 13:59 • #67


RanchRider

RanchRider


32
1
30
Ich habe euch gelesen und werde später antworten, wenn ich wieder auf dem Damm bin.

Liebe Grüsse,
RR

31.08.2018 22:13 • #68




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag