232

Darf Man n sich heute noch verlieben?

Räubertochter007

Räubertochter00.

6244
10662
Zitat von LanaNiva:
Oder wollen Frauen in real doch keinen augmerksamen, fürsorglichen, witzigen, liebevollen und uneigennützigen Mann, der nichts für Fußball übrig hat und Kochen kann?


frag doch diese Damen:

Zitat von LanaNiva:
Lerne ich eine Frau kennen, mit der nie mehr als ein ONS läuft, kann ich sicher sein, dass sie mit hinterher läuft.



Zitat von LanaNiva:
Danke ich kenne die Antwort.


.... dann frag nicht!

Edit:

@dezemberkind .... gleichzeitig

Gestern 18:30 • x 3 #16


Grinch

Grinch

1922
2170
Zitat von dezemberkind:
Möchtest du das wirklich wissen


Sehr, sehr gerne

Gestern 18:32 • #17


WannaForget

183
1
94
Verliebst du dich wirst du meistens gefi***.

Also Nein, auch wenns schade ist!
(eine verbitterte Wahrheit)

Gestern 18:35 • x 1 #18


arjuni

arjuni

2740
2
5838
Zitat von LanaNiva:
Lerne ich eine Frau kennen, mit der nie mehr als ein ONS läuft, kann ich sicher sein, dass sie mit hinterher läuft.


Da bleibst Du vermutlich authentisch und Du selbst, das kommt eben besser an, als wenn Du versuchst "Mr. Perfect" zu sein und zu gefallen.

Gestern 18:43 • x 4 #19


Candela

Candela

495
400
Irgendwie verstehe ich deine Fragestellung nicht.

Du sagst selbst, dass du an einigen Frauen kein weiterführendes Interesse hast..

Andere Frauen haben an dir eben kein weiterführendes Interesse.

Das ist jetzt kein Phänomen, das nur in der heutigen Zeit auftritt. Nur hättest du es in früheren Zeiten schwer gehabt, dich in ONS auszuleben, hättest also die Wahl gehabt, ein enthaltsames Leben zu führen, dein Geld in das älteste Gewerbe der Welt zu investieren oder eine Ehe mit einer Dame einzugehen, an der du "kein weiterführendes Interesse" hast.

Frauen mögen z.B. in der Regel keine Männer, die sich in der Opferrolle suhlen. Auch keine, die völlig unreflektiert sind und selbst keine Fehler bei sich sehen.

Ich schätze mal, es hat nichts damit zu tun, dass du Fußball nicht magst.

Obwohl du da vielleicht mal reinschauen solltest, vielleicht ist dein Problem, dass du versuchst, in der falschen Liga mitzuspielen?

Gestern 18:44 • x 8 #20


Lumimmi

Lumimmi

45
64
Nur weil mein Partner einfühlsam ist und mich "auf Händen trägt", heißt das ja nicht automatisch, dass der ein willenloser Schlaffsack ist.

Es gibt sehr wohl auch Männer, die sich sowohl fürsorglich verhalten, als auch klar für ihre Interessen einstehen können.

Gestern 18:45 • x 5 #21


Arnika

Arnika

2255
2
2786
Also unterm Strich sagst du, dass Frauen, sobald sie dich näher kennenlernen, dass Interesse an dir verlieren. Daran sind sie selber Schuld, denn schließlich wärst du erste Sahne und Frauen Masochisten, weil sie ja nur einen schlechteren Fang als dich machen können. Interessante Wahrnehmung. Ich kann dir nur raten, mal zu überlegen, was so abturnend an dir ist, sobald man dich näher kennenlernt. Dass du zu toll bist, wird es wohl eher nicht sein.

Gestern 18:53 • x 3 #22


Traumwandler

189
2
89
Hey willkommen in der neuzeit. So läufts heute. Die zeit als frauen noch bei männern geblieben sind obschon sie diese vielleicht nicht so liebten, wie es der definition von liebe nach in der heutigen zeit proklamiert wird, also lebenslanges kribbeln, sind vorbei. Heute läufts gegenteilig ab. Alles aus kurzweiligen/kurzsichtigen gefühlsimpulsen heraus. Klar sind nicht alle so drauf, aber leider viele. Um die ecke könnte ja noch was besseres kommen usw.
logisch, verunsichert total aber akzeptanz und lockerheit ist das einzige wo du aktiv was dagegen tun kannst. Zudem habe ich gelernt, und das ist mir bei all meinen weiblichen bekanntschaften/freundinnen aufgefallen, dass sie sich innerlich klammheimlich genau das wünschen, was sie äusserlich (verbal) angeben nicht zu wollen.

Gestern 19:09 • x 1 #23


Traumwandler

189
2
89
Ich denke es liegt an der heutigen zeit mit all seinen unbegrenzten möglichkeiten. Die wunschliste an einen partner ähnelt einer einkaufsliste, die wenn immer das innere gefühl schwankt, geändert wird. Männer sind da schon ein wenig geradliniger was vorstellungen betrifft. Frauen sind da unentschlossener. Mal dieses und mal jenes, je nach Gefühl. Die neue rolle der frau sich geöffnet zu haben zeigt, dass viele nicht wissen was sie eigentlich wollen und welche erwartungen sie an einen mann haben. Tja, und männer wissen nicht wie sie diese unklar signalisierten erwartungen erfüllen sollen.
Edit: ist natürlich nicht bei allen so.

Gestern 19:21 • x 2 #24


Candela

Candela

495
400
Was für eine kleingeistige, beengte Weltsicht, mit der man es sich bequem in der Opferrolle einrichten kann.

Es ist so, dass viele Beziehungen aus unterschiedlichen Gründen heutzutage eine kürzere Laufzeit haben, das ist mit vielem so, z. B. auch bei Arbeitsverhältnissen.

Allerdings liegt das mitnichten nur an den gemeinen Frauen, die ständig nach Besserem streben, sondern zu gleichen Anteilen auch an Männern. Es gibt sicherlich Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Aber wenn eines sich dazu aufschwingt, im anderen das "Tätergeschlecht" zu sehen und sich selbst in die Rolle des "Opfergeschlechts" zurückzuziehen, ist das albern und hilft auch nicht weiter.

Fakt ist nun mal, dass Männer Frauen jahrhundertelang unterdrückt haben und nicht andersrum und dass es noch heute in vielen Ländern der Welt noch immer so ist, dass Frauen unterdrückt werden. Die Geschichte der Frauenrechte auch in Deutschland ist noch nicht so alt und im Gegenzug ist mir kein Land der Erde bekannt, wo Männer ähnlich entrechtet von Frauen leben müssen.

Es ist eine Errungenschaft der modernen Frau, dass sie nicht mehr darauf angewiesen ist, in einer schlechte Ehe zu verharren, während die Möglichkeit, sich neben der Ehe noch anderweitig zu vergnügen, nahezu ausschließlich Männern vorbehalten war. Noch heute werden in einigen Ländern Ehebrecherinnen getötet, während man mit dem beteiligten Mann milde verfährt.

Hier öffentlich zu beklagen, dass sich diese Machtverhältnisse dank vieler tapferer Frauen und bedeutend weniger klugen und anständigen Männer etwas mehr in Richtung Ausgeglichenheit zwischen den Geschlechtern verschoben hat, finde ich dumm, abstoßend und widerlich.

Von solchen Männern, die diese Zeiten, in denen die Frau klaglos und ohne eigene Bedürfnisse und Wünsche haben zu können, an Männer gebunden waren, weil es kein Entkommen gab, zurücksehnen, sollte jede Frau sich fernhalten.

Das tun sie offensichtlich.

Ihr könnt ja nach Saudi-Arabien auswandern, dürfte dort nach eurem Gusto sein, dort haben die Frauen keine Wahl.

Gestern 19:24 • x 9 #25


Lumimmi

Lumimmi

45
64
@traumwandler, ich denke, da nehmen sich Männer und Frauen heutzutage nicht viel.

Es gibt auch genügend Männer, die nicht zu wissen scheinen, was sie wollen und sich stets ne Hintertür offen halten.

Gestern 19:27 • x 4 #26


Traumwandler

189
2
89
@Candela Mit genau so einer Antwort habe ich gerechnet. Ich würde es schön finden wenn du deine verbal geäusserten grenzen nicht überschreiten würdest und auch mal meinungen und ansichten anderer gelten lässt, die weder deiner person gegenüber angriffig geschrieben sind oder deinen eigenen ansichten entsprechen. Ist nicht das genau die eigentliche kunst des heutigen menschseins und der scheinbaren Weltoffenheit, auch andere meinungen gelten zu lassen?

Gestern 19:31 • x 1 #27


Candela

Candela

495
400
Du hast ganz offensichtlich den Unterschied zwischen Fakten und Meinung nicht verstanden. Auch das ist heute weitverbreitet.

Ich gehöre nicht zu den alles tolerierenden, für alles offenen Menschen. Ich habe Werte und Prinzipien. Deshalb wäre ich für ein Leben in Ländern wie Saudi-Arabien oder Pakistan nicht offen.

Deshalb bin ich auch nicht für Männer offen, die solche Meinungen wie du hier kundtun. Die Fakten negieren. Und die Fehler immer bei den Anderen suchen.

Gestern 19:39 • x 3 #28


arjuni

arjuni

2740
2
5838
Zitat von Traumwandler:
Männer sind da schon ein wenig geradliniger was vorstellungen betrifft.


Der TE wirkt auf mich nicht besonders geradlinig, wenn er seinen ONSs nicht vorab kommunizieren kann, dass es für ihn nach dem 6 nicht weitergehen wird. Und sich die Frauen dann ewig "hinterherrennen" lässt.

Gestern 19:44 • x 1 #29


Geraldina

@Candela

Richtig!
Aber ich denke, so hat er es nicht gemeint.
Das ist halt das Phänomen: wenn ich auf Abstand gehe, dann laufen sie mir hinterher, wenn ich was will, dann gibt es Probleme.
Dieses Phänomen hat aber nichts mit Mann oder Frau zu tun.

(Hallo LanaNiva! Es ist Geschlechter unabhängig Smiley Smiley Smiley )

Du wirst die für dich gute Person anziehen. -Bleibe einfach du selber !

Gestern 19:45 • x 1 #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag