9

Das ewige Leid mit dem Ex

Secret

55
1
Hallo Leute!

Wie oft habe ich schon diverse Foren durchstöbert in den letzen Monaten, wie sehr habe ich meinen Freundeskreis belastet mit der ewig selben Laier... Ich dachte mir, ich melde mich jetzt auch hier an und sprech mir mein Leiden von der Seele
Ende März hat sich mein jetzt Ex Freund von mir nach 10 Monaten getrennt. Grund: fehlende Gefühle. Das ganze hat sich im Laufe einiger Wochen angebahnt, kam also nicht schockierend plötzlich. Ja und doch war es plötzlich und... naja, ihr wisst ja wie toll so etwas ist.
Ich habe eingestimmt, mit ihm weiter befreundet bleiben zu wollen - auf jeden Fall. Ich dachte mir, versuch es und wenn es nicht klappt, kannst du noch immer alles an Kontakt abbrechen. Seither sind wir immer im Kontakt, machen mal zusammen etwas ...dies und das. Immer wieder hatte ich diese kleinen DUMMEN Hoffnunsschimmer, hab überall hinein interpretiert. Nach dem Schluss war, haben wir auch noch zwei mal miteinander geschlafen (Alk. ) - er hätte dagegen auch weiterhin wohl scheinbar nix gehabt, aber ich hab das dann klargestellt, dass das sinnlos ist und mehr kaputt machen würde als sonst etwas. Seither keine Annäherungsversuche von ihm mehr in diese Richtung, das muss er also akzeptiert haben.
Wie dem auch sein, nun geht das ganze so dahin - ich mach mir immer wieder mal Hoffnungen , die selbe Laier also auf und ab. Gestern meinte er dann als ich abends bei ihm war, dass er so froh ist so eine Spitzenfreundin wie mich zu haben, das ist so toll dass wir dies und jenes machen, weil meistens funktioniert sowas nach einer Beziehung eh nicht. Ich stand bloß so da und "ehhmmm ja, wirklich toll " Ich glaub ich muss nicht mehr dazu sagen,dass ich nach wie vor an ihm hänge ist klar. Ich bin ratlos, fühle mich wie ein Dro.. Die Vernunft sagt mir, dass ich ihn ENDLICH aufgeben muss - doch das Herz "Naja, möglicherweise verliebt er sich ja doch wieder ..." Ich weiß, das Leben ist kein Hollywooldfilm. Aber wenn er sich dann im betrunkenen Zustand zb meldet , dann fängt mein Hirn wieder an zu arbeiten ...

23.05.2015 14:37 • #1


Secret


55
1
Noch ein Gedanke den ich vergessen habe niederzuschreiben: Ist es möglicherweise ein "Fehler" ständig erreichbar und mehr oder mind auf Abruf bereit für den Ex Partner zu stehen? Ich denke mir, wie kann ein Mensch merken ob und wie ihm jemand fehlt, wenn der andere doch immer da ist?

23.05.2015 15:31 • #2



Das ewige Leid mit dem Ex

x 3


hin und her


Hallo Secret

Irgendwie habe ich es ganz ganz ähnlich erlebt, nur war ich die, die Schluss gemacht hat.
Darum ist für Dich vielleicht die Seite des Schlussmachenden noch wertvoll.

Ich war mit meinem Freund 15 Monate zusammen und habe mich (sehr schweren Herzens) auch wegen fehlender Gefühle getrennt. Es wollte mit uns nicht so richtig klappen, wir hatten ganz viele gute Gemeinsamkeiten, aber auch ein paar sehr belastende. Ich musste erkennen, dass ich die nächsten paar Jahre nicht glücklicher geworden wäre.

Wir sind auch auseinander und haben vereinbart, dass wir Freunde bleiben. Ich habe das vorgeschlagen, weil ich ihm einen Halt geben wollte, aber auch weil er ein guter Gesprächspartner ist.
Auch wir haben uns noch zweimal gesehen seither (seit mitte Februar) und kamen uns wieder Näher. Allerdings hat mich das extrem aus der Fassung gebracht, denn körperlich haben wir uns immer blendend verstanden.
2 Monate nach der Trennung musste ich dann selber einsehen, dass "Freunde" nicht klappt, weil wir uns doch immer wieder verletzt haben.
Als ich dann sah, dass es ihm besser ging und er sich langsam neu orientiert (Leben und Frauen) musste ich selber abklemmen.
Denn wofür sind Freunde da? Auch mal zum eine neue Liebe zu bereden oder? Ist dazu ein Ex geeignet? ich glaube nicht.

Jetzt habe ich den Kontakt abgebrochen um uns beiden Ruhe zu gönnen. Du kommst nicht von ihm los, so lange Du seine "Spitzenfreundin" bist, das geht nicht.

Ordne Deine Gefühle, Dein Leben und was Du hier tausendfach liest ist, dass wenn er will, kommt er wieder.
Dass Du mit ihm unterwegs bist und immer auf Abruf, hilft nicht, dass er sich wieder verliebt.
Ich glaube, die Verliebtheit würde eher wieder kommen, wenn er Dich mal vermissen muss. Oder über die Beziehung nachdenken muss. So lange Du immer da bist, ist er dazu gar nicht gezwungen.

Ich musste jetzt auch über die Bücher, denn ich vermisse meinen Ex sehr. Wollte auch schon bettelnd zurück, aber habe mich richtig damit auseinandergesetzt und muss sagen, es passt einfach nicht.

Hoffe, du findest hier noch ganz viel Rat und drücke Dir die Daumen, dass Du Dich entscheiden kannst.

23.05.2015 15:52 • #3


chrieso


Hi hin und her,
ich wollte dich fragen welche die Gründe waren wiso du glaubtest mit deinem Ex nicht glücklich werden zu können?
Wenn du dich schweren Herzens von ihm getrennt hast?
Hast du einfach rational gehandelt oder waren die Gefühle nicht mehr da?
Ich bin ein Verlassener. Meine Ex hat etwa vor 2 Monaten mit mir Schluss gemacht. Sie hat sich aber extrem schwer getan. Ich hab eigentlich die Trennung schon einigermasen akzeptiert gehabt, sie ist 2 x zurückgerudert.
Ich glaube nicht dass sie keine Gefühle mehr hatte.
Hat sie etwa rein rational gehandelt?

23.05.2015 16:47 • #4


Secret


55
1
Hallo hin und her!

Erstmal Danke für deine Worte.
Du schreibst, du vermisst ihn sehr. Meinst du als Freund, oder hat sich da bei deinen Gefühlen dann doch wieder was getan?
Es ist immer verdammt schwer als verlassener zu verstehn, wie das ist wenn da keine Gefühle mehr sind. Ich war bis jetzt jedes mal (das war zum zweiten Mal) die Verlassene und kenne daher nur diese Seite.

Da geb ich dir vollkommen recht, mit dem Ex über sowas wie die eventuelle neue Liebe zu reden geht schwer. Allein wenn ich mir ausmale, dass er jemand neues kennelernt, zerfrisst mich die Eifersucht schon innerlich. Spätestens das ist der Zeitpunkt für mich, wo ich es auch mit der "Freundschaft" wohl beenden müsste.

Ich nehme mir immer vor, dass ich mich einmal weniger melde, keine Treffen einfädle (von mir aus) aber das klappt dann selten. Drum mein ich ja, dass ich mir wie ein J. vorkomme... Ich will ihn sehen und jedes Mal wenn ich ihn sehe ist es für mich schon ein bisschen ein schauspielern. Jippie, Hurra ich bin happy und allles passt wie es ist. Ich hatte anfangs als ich den Kontakt sehr rar hielt das Gefühl, dass genau dann immer mehr von ihm kam. Warum auch immer. Ebenso wie seine Betrunkenen SMS oft ein bisschen Freiraum zur Interpretation lassen. Ich denke da nur an vorgestern: Er hat sich auf Youtube ital. Lieder angehört und dann war da dieses eine schnulizige mit dem schnulzigen Video und davon macht er 5 Fotos und schickt sie mir während unserer Whatsapp Unterhaltung. Aha! Da fang ich dann wieer an zu grübeln, andererseits: Aussagen wie gestern, sind doch eindeutiger.

23.05.2015 16:52 • #5


hin und her


@Chrieso

zum Ende waren keine Gefühle mehr da - ich konnte seine Nähe manchmal kaum ertragen. Ich habe immer offen darüber geredet und manchmal war auch wieder eine grosse Hoffnung von mir vorhanden, in der ich glaubte, dass das wieder zurück kommt.
Gründe gab es nicht so krasse wie ich hier zum Teil lese. Der Hauptgrund war wohl, dass wir in einigen Dingen ganz verschieden dachten und so nie auf einen gemeinsamen Nenner kamen. Ich habe unter anderem die Gründe geschrieben in "du bist nicht der Richtige für mich weil..." unter Neuanfang.
Sicher habe ich mehrheitlich rational gehandelt, weil ich ihn auch nicht länger in einer Ungewissheit lassen wollte. Ich mochte ihn sehr gerne und es tat mir weh ihn leiden zu sehen.
Jetzt mit ein bisschen Abstand (KS und er lebt auf) schmerzt es mich, dass wir es nicht geschafft haben. Ich nicht so lieben konnte wie er anscheinend. Allerdings habe ich erst nach dem ich Schluss gemacht habe erfahren, wie sehr er mich liebt. Gehört, gelesen oder gezeigt hat er mir das selten. Das finde ich nicht so toll, denn auf einmal ging es, mir das jeden ver...ten Tag zu schreiben....

@Secret
ich vermisse ihn sehr, auch als Partner. Er war ein liebenswerter Partner und wir hatten schöne Zeiten. Mag jetzt komisch klingen und man fragt sich warum ich ihn verlassen habe. Aber leider passte zu wenig für eine Zukunft (ich bin schon 40) da entscheidet man manchmal anders als mit vielleicht 20.

Als wir noch Kontakt hatten, war mir auch wohl dabei, denn ich hatte die Wahl ihn jederzeit zu kontaktieren und wusste, es kommt etwas zurück. Es war bequem, er war da (so wie Du jetzt da bist)
Er schickt Dir schnulzige Bilder? Ich hatte auch so Anfälle, denn ich möchte ja jemanden in meinem Leben, dem ich alles und viel liebes mitteilen kann... Hatte oft auch den Anflug von tiefen Gefühlen und habe mich aber aus Vernunft zurück gehalten ihm diese mitzuteilen. Ich wusste, dass ich zuerst ganz sicher sein muss ob es eine Laune oder echte Gefühle sind.

Ganz ehrlich klingt es für mich bei Deinem Ex nach "nicht loslassen wollen" - das heisst, für ihn ist es natürlich super toll wenn du noch da bist.. immer und jederzeit. Es gibt ihm ein gutes Selbstwertgefühl, dass du ihn noch liebst, zurück würdest etc.
Zeigt mir auch, dass er mehr kommt, wenn du dich zurück ziehst. Das kenne ich leider auch.
Ich bin nicht stolz darauf, aber immer wenn ich bemerkt habe, dass er sich langsam festigt und fängt, habe ich mich gemeldet und ja nicht vergessen zu werden. ich wollte immer noch die Nummer 1 in seinem Leben sein, aber das musste ich jetzt lernen, das geht nicht.

Vielleicht versuchst du mal einen "Entzug"? Frag Dich zum Beispiel jedesmal bevor du ihm antwortest "möchte ich das jetzt wirklich?" und sei ehrlich, spüre was du willst und sonst empfehle ich Kontaktabbruch. Wir haben den jetzt - ich fühle mich schlimm, aber nur so können beide zur Ruhe kommen.
Auch ich bin der Überzeugung, dass wenn ich ihn tatsächlich noch liebe und nur aus verwirrung Schluss gemacht habe, werde ich es merken und dann kämpfen. Aber zur Zeit ordne ich mal selber mein Leben und lasse ihm auch den Raum sich selber neu zu orientieren.
Was er übrigens macht, ich habe mitgekriegt, dass er frisch anbandelt mit einer Frau.
Tötet mich, aber da muss ich durch.

23.05.2015 17:30 • x 1 #6


Secret


55
1
Was genau meinst du damit, dass du öfters auch Anflüge tiefer Gefühle hattest, dir aber sicher sein wolltest ob es keine Laune ist?
Das was du oben an Chrieso schreibst, kommt mir bekannt vor. Mein Ex war am Ende auch eiskalt zu mir, ich war ihm einfach zu viel. Alleine meine Anwesenheit, alles. Er hat mir auch mitgeteilt, dass er sich seiner Gefühle nicht sicher sei, dann ist das ganze 7 Wochen unter dem Motto "probieren" gelaufen, bis er endgültig schluss gemacht hat. Diese 7 Wochen waren der Horror. Fast schlimmer, als die endgültige Entscheidung zu hören.
Oft frage ich mich, ob er sich dessen eigentlich so bewusst ist, dass ich noch tiefel Gefühle für ihn hege. Es wirkt auf mich immer so, als würde er meinen, ich hätte wirklich abgeschlossen. Wobei er gestern dann nach dieser Freundschaftsansage meinen Gefühlssturz doch mitbekommen hat und auch gemeint hat ob es dran liegen würde, dass ich jetzt bei ihm bin und wenn das nicht tragbar ist dürften wir uns halt nicht mehr sehen oder nur mehr schreiben. Das hat er alles unter Alk. gesagt, aber egal. Ich hab dann alles abgestritten und auf einen depressie Verstimmung (unter der ich auch immer wieder zu leiden habe) geschoben. Was sollte ich sonst sagen? Das ist dann wieder der Kampf zwischen Kopf und Herz. Kopf sagt: sei ehrlich. Herz sagt: sei noch etwas geduldig, vielleicht macht sich deine Geduld ja doch noch bezahlt.
Du meinst auch, es war bequem, dass dein EX da war. Wie genau meinst du das? Da als Freund? Oder da falls du es dir doch anders überlegst und eventuell etwas bereut hättest?
Ja der Entzug, zu dem rät mir jeder. Dazu muss ich selbst bereit sein, dazu muss es Klick machen- was bis dato leider noch nicht der Fall war. Ich möchte zumindest versuchen mich in nächster Zeit NICHT von mir aus zu melden. Das war die letzten Wochen VIEL zu sehr der Fall. Fast schon eine Sucht. Es kam auch viel von ihm (er war 3 Wochen Krankenstand) - aber ich hab selbes gemacht. Mal sehen ob es etwas bringt und vor allem was...
Das finde ich auch immer interessant: Wenn EX Freunde mit jemand neuen anbandeln, wie du es nun bei dir beschreibst, dass dann Eifersucht aufkommt. Sagt das nicht etwas über die Gefühle dem anderen gegenüber aus?

23.05.2015 19:08 • #7


hin und her


...ich werde Deine Fragen in schräg schreiben und dann antworten

Was genau meinst du damit, dass du öfters auch Anflüge tiefer Gefühle hattest, dir aber sicher sein wolltest ob es keine Laune ist?

Auch bei mir kam oft die Sehnsucht nach den schönen Momenten hoch und klar haben mich diese Erinnerungen im Herzen berührt. Aber ich habe es auch kritisch hinterfragt und bin nicht einfach wieder in seine Arme geflogen. Was wenn ich zurück gehe? Ist es dann wieder ein paar Wochen Himmel auf Erde und dann wieder bei den alten Diskussionen und Problemen? Schliesslich ist er wie er ist und soll sich nicht für mich verbiegen - es waren ja Züge an ihm, die ich nicht mochte, die mich stressten.

dass er sich seiner Gefühle nicht sicher sei, dann ist das ganze 7 Wochen unter dem Motto "probieren" gelaufen, bis er endgültig schluss gemacht hat.


das zog sich bei mir über fast 3 Monate hin....

Du meinst auch, es war bequem, dass dein EX da war. Wie genau meinst du das? Da als Freund? Oder da falls du es dir doch anders überlegst und eventuell etwas bereut hättest?

Es war eher so, dass ich erstens mein schlechtes Gewissen beruhigen konnte, denn ich war ja für ihn da wenn es ihm wegen mir schlecht ging und zweitens natürlich auch als "Freund". Er hat mich immer unterstützt und ermutigt, wenn es mir nicht so gut ging... Vielleicht war es auch ein klein bisschen, dass ich die Option zurück gehen gehabt hätte.

Wenn EX Freunde mit jemand neuen anbandeln, wie du es nun bei dir beschreibst, dass dann Eifersucht aufkommt. Sagt das nicht etwas über die Gefühle dem anderen gegenüber aus?

Das habe ich mich auch gefragt... aber mit viel lesen hier und mit dem Coaching welches ich zur Zeit mache, musste ich lernen, dass das normal ist. Schliesslich will niemand nach 3 Monaten ausgetauscht werden. Man hat dann das Kopfkino, man weiss ja wie der Ex in der Anfangsphase war, sich bemüht hat, schönes getan oder gesagt hat. Das tut weh, weil man genau weiss wie gut es tat... aber mit echten Gefühlen hat das leider wenig zu tun, es ist verletzter Stolz, man will es so wie am Anfang zurück. Aber wenn man genauer hinschaut, ist es nur ein Wunschdenken, denn der Alltag käme schnell wieder.
Also für mich kein Indiz für meine echten Gefühle ihm gegenüber.

Oft frage ich mich, ob er sich dessen eigentlich so bewusst ist, dass ich noch tiefel Gefühle für ihn hege. Es wirkt auf mich immer so, als würde er meinen, ich hätte wirklich abgeschlossen

Du musst für Dich entscheiden ob Du zu ihm ehrlich bist oder die Fassade aufrecht erhaltest. ich denke, an seinen Gefühlen für Dich ändert es nichts ob Du ihm sagst, dass es Dir weh tut oder auf "alles gut" machst. Wenn Du ihm ruhig erklärst, dass es für dich nicht so einfach ist, wird er es verstehen oder eben auch auf Abstand gehen.
Lass Dir Zeit für Dich den richtigen Weg zu finden. Man liest, dass du dir viele Gedanken machst und der erste Schritt tust du ja schon, in dem du dich nicht selber meldest. Du musst ja nicht von heute auf morgen den Kontakt abbrechen - mach es in deinem Tempo. Seine Reaktion kannst du nicht beeinflussen. Diese musst du leider hinnehmen wie es ist. Es geht Schritt für Schritt weiter - ob mit oder ohne ihn.
Lehn dich vielleicht ein bisschen zurück und sieh was passiert.
Meine Erfahrung hat gezeigt, dass je weniger ich auf einen Mann zugegangen bin, desto eher ist er auf mich zugekommen. Muss nicht generell so sein, aber ich habe es immer so erlebt. Auch bei meinem Ex.
So blöd ich das finde, aber je weniger von mir kam, desto mehr von ihm, wenn ich wieder mehr gegeben habe, war er wieder kühler....

23.05.2015 21:28 • #8


Secret


55
1
Danke für deine ausführlichen Antworten. Was du schreibst klingt alles sehr logisch. Leider
Ich werde mich heute mal bemühen, mich NICHT bei ihm zu melden. Ich weiß zwar nicht ob es klappen wird, aber ich werd es versuchen. Aber selbst wenn ich damit erreiche, dass er sich dann wieder meldet: was hab ich davon? Ich denke mir auch immer wieder, wenn es denn möglich ist das Gefühle wieder aufblühen können, dann sicher nicht in gewohnten Situationen und Plätzen. Wir treffen uns zb immer bei ihm in seiner Wohnung (in der ich 9 Monate zusammen mit ihm gewohnt habe). Klar, jetzt bedingt durch seinen Krankenstand, aber davor auch meistens. Darüber hinaus hab ich das Gefühl dass er "uns" seinen Freunden und der Familie verheimlicht...

24.05.2015 11:45 • #9


aus und vorbei


Hallo Secret

ich bin jetzt hier angemeldet und habe mich für einen andern Namen entschieden

Klingt bei dir nach ein bisschen Einsicht? Es ist so, dass wenn man eine Zeit lang darüber nachdenkt, dass einem dann kleine Details auffallen, die man vorher nicht gesehen hat. Wollte sie nicht sehen, hat sie verdrängt...

Bleib ganz ganz stark und melde dich heute nicht! Es ist verdammt schwer, aber melde dich nicht...
Ich habe mit meiner Freundin damals vereinbart, dass ich ihr schreibe statt ihm. Oder schreib hier, lenk dich ab. Mit jedem Mal nicht melden, wird es einfacher.

Viel Glück

24.05.2015 12:25 • #10


Secret


55
1
Alles klar. Hallo aus und vorbei!

Ich werde mich anstrengen. Nur: das funktioniert irgendwie auch nur durch den Hintergedanken, dass ich mich damit wieder interessanter mache. Verflixt ist das!
Bin am überlegen wenn wir uns wieder treffen sollten, ein Treffen in der Öffentlichkeit vorzuschlagen. Ging es dir eventuell auch so, dass du deinen Ex Freund lieber privat getroffen hast als öffentlich? Wie gesagt; kann ja sein dass ich mir das einbilde ... Aber es ist für mich bestimmt kein Vorteil.

24.05.2015 12:31 • #11


Secret


55
1
Nachtrag: ER hat sich wieder gemeldet. Mit erzählt wie arm er doch is weil er einen Kater hat und dass er sich Essen bestellt und TV schaut ... Sobald das gesagt war is die Unterhaltung plötzlich wie scheint nicht mehr so interessant für ihn.

24.05.2015 14:44 • #12


aus und vorbei


Nein, ich habe meinen Ex überall getroffen. Meist haben wir uns bei ihm oder bei mir verabredet und sind dann entweder zu Hause geblieben oder noch weg gegangen. Aber ich habe ihn nicht "versteckt".
Und wenn du dieses Gefühl hast, ist es kein gutes Gefühl steht er nicht zu dir? Oder besser gesagt stand er nicht zu Eurer Beziehung?
Obwohl mein Ex nicht zu mir gepasst hat (Aussehen) war mir das Wurscht.

Du musst wissen ob du ihm ein weiteres Treffen vorschlägst, aber bringt das was? Könnte auch in einer Enttäuschung enden.

24.05.2015 16:11 • #13


Secret


55
1
Eigentlich stand er zu 100% hinter unserer Beziehung. Aber ich fand es vor 2 Wochen zb seltsam, ich war bei ihm und wir haben zusammen eine neue Flasche Wein probiert. Als sein bester Freund anrief meinte er, dass er den Wein heute geliefert bekommen hat und ER ihn jetzt dann probieren wird. Hm, tja!

Was hat dir denn am Aussehen von deinem Ex nicht gepasst?

Ja das ist die Frage aller Fragen. Ich möchte eher nichts vorschlagen momentan, mal sehen. Aber gerade gifte ich mich eh über ihn und seinen Egoismus. Er teilt mir dies und jenes mit was er macht und dann war's das. Das erinnert witklich ein bisschen an "vergiss mich nicht" oder "sei mein Lückenfüller"...

24.05.2015 16:37 • #14


aus und vorbei


...naja, das kann auch an der Spezies Mann liegen... Mein Ex war stolz auf mich und hat das der ganzen Welt mitgeteilt.
Aber als wir mal zusammen Kekse gebacken haben, brachten wir ein paar der Mutter und sagte, ICH habe gebacken hier sind ein paar Kekse. Ich stand daneben und schaute ihn mit grossen Augen an!

Was mich an ihm gestört hat schreibe ich per Privatnachricht, das ist sehr persönlich.

Ja, es kann sein, dass er dir schreibt und mit dir Zeit verbringen will bis er jemand anders gefunden hat mit dem er so eng sein kann. Bisher hat er das alles halt mit dir geteilt und sich daran gewöhnt. Da musste ich auch Alternativen finden ehrlich gesagt. Ich habe viele Freunde, aber mit dem Partner teilt man halt doch noch ganz viel mehr und das ist eine Umstellung.

24.05.2015 17:29 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag