2919

Der Ehe Mann, der mit dem Scherbenhaufen tanzt

EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1740
2
6436
@ Hancock.....du siehst das in etwas so wie ich auch denke momentan

29.08.2019 17:31 • #31


delphin123


73847
Es könnte ein Ansatz sein, darüber nachzudenken, welche Funktion Du in ihrem Leben bislang hattest und ob Du diese Funktion zwischenzeitlich verloren hast.

Partner können in einer Beziehung Mutmacher sein oder Ernährer, Aktivierer oder emotionaler Stabilisierer, Strukturgeber, Richtungsweiser, ruhiger Pol, Ideengeber, Sparringspartner, usw., aber eben auch Bremse, Einschränker, Bedenkenträger, drittes Kind etc.

Was warst Du in den Anfangsjahren für sie? Worin hast Du sie ergänzt? Was hat sie bei Dir gefunden, dass aus Verliebtheit eine Beziehung werden konnte?

Und hat sich das in den letzten Jahren gewandelt?
Und wenn ja, warum? Haben sich ihre Bedürfnisse gewandelt oder hast Du das Angebot geändert?

Was würde ihr fehlen, wenn Du morgen weg wärst?

Wenn Du hinter diesen Mechanismus kommst, weißt Du, wie Du ihre Gefühle für Dich wieder aufwecken kannst.

29.08.2019 17:51 • x 3 #32



Der Ehe Mann, der mit dem Scherbenhaufen tanzt

x 3


Sonne100


963
1672
Zitat von VerRückt:
Es MUSS zwingend ein Mann dahinterstecken.

Hallo VerRückt. Habe ich das behauptet? Bitte richtig lesen. Ich habe es nur nicht ausgeschlossen, denn in den meisten Fällen, das kannst du in diesen Foren feststellen, ist ein neuer Partner im Spiel. Habe natürlich die Hoffnung, daß es beim TE nicht zutrifft.

29.08.2019 17:55 • #33


Angi2


5721
8
5368
Zitat von Spreefee:
Das heißt, in dieser Beziehung gibt es nie Vertrauen.

Wieso gibt es kein Vertrauen zwischen den beiden? Die beiden leben zusammen...sie gehen sich nur nicht gegenseitig auf die Nerven, weil sie Ansprüche an den anderen anmelden/stellen.
So eine Konstellation kann herrlich sein, denn keiner von beiden ist alleine, trotzdem sind sie frei.

Zitat von Urmel_:
Da stehen aber die Chancen hoch, dass andere Männer ins Spiel kommen.

Warum sollten andere Männer ins Spiel kommen. Sie scheint doch froh zu sein, dass sie frei ist...sie scheint diese Freiheit zu genießen....ein anderer Mann hieße: wieder anpassen - Freiheit aufgeben...das scheint sie nicht zu wollen.


Zitat von Snape:
was der Blödsinn soll.


Wieso ist das Blödsinn, ein eigenes Leben zu leben und trotzdem gemeinsam für die Kinder da zu sein?


Zitat von EngelohneFlügel:
Ich mache mein Ding, sie Ihres.


Genau!

29.08.2019 17:57 • x 2 #34


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5884
2
12542
Ich sehe hier eher verdammt viel Schuldumkehr. Ich würde hier sehr wachsam sein, lieber TE. Solche Aktionen sind monatelang vorbereitet. Und sehr oft steht schon ein Arbeitskollege / aus dem Verein / Hobby als Ersatz für Dich bereit. Lass Dich nicht ins Bockshorn jagen.

29.08.2019 18:12 • x 1 #35


unregistriert

unregistriert


4338
1
5868
20 Dollar drauf das da ein anderer Mann bereits im Spiel ist. Frauen gehen sonst selten solche Experimente ein.

29.08.2019 19:11 • #36


-Gina-

-Gina-


1821
1
4540
Zitat von EngelohneFlügel:
ABER, ich ziehe nicht den *beep* ein und gehe einfach. Warum denn immer die einfache Lösung?
Da bin ich schon zäh genug


Dafür mein Respekt!

29.08.2019 19:14 • x 2 #37


-Gina-

-Gina-


1821
1
4540
Zitat von 6rama9:
1. Besonders intensiven Kontakt über Beziehungsgespräche führen


Kann ganz schnell nach hinten losgehen. Sie wird sich bedrängt und unter Druck gesetzt fühlen. Es recht wenn der TE sie wissen lässt dass auch er sein Verhalten in der Vergangenheit reflektiert, an sich arbeitet und gerne die Beziehung neu aufbauen möchte.
Weiterer Schritt liegt an ihr.

29.08.2019 19:23 • x 1 #38


Mia2

Mia2


1195
1
1939
Wenn der TE wirklich depressiv war, und er hat es ja selbst geschildert, dann kann schon die Frau auch ohne AM fertig sein. Sie hat jetzt einen neuen Weg gefunden, das zu kompensieren. Und ihr geht's dabei besser. Ich denke, du hast noch eine grosse Chance aber du must dich belesen, begreifen was schief lief. Eventuell auch eine Therapie machen, um mit Krisen umzugehen und dich nicht in die Depression treiben zu lassen. Kämpfe drum.

29.08.2019 19:28 • x 4 #39


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1740
2
6436
Ja eben das ist gerade mein Weg. Ich hatte ne Krise. Die ist erkannt, ich habe es in die Hand genommen und momentan geht es auch wieder vorwärts. Wenn ich merke es geht nicht mehr bei mir, ich falle wieder, hole ich mir professionelle Hilfe. Aber momentan arbeite ich selbst an mir mit Hilfe meines Trauzeugen. Und es wirkt ja. Nach jetzt 4 Wochen bin ich gefühlt weiter wie manch anderer in ähnlichen Themen.
Ich fühle selber ich stehe wieder im Leben. Zwar noch bisle wackelig aber ich stehe und gehe wieder selber.

29.08.2019 19:39 • x 3 #40


VerRückt


73847
Zitat von Sonne100:
Habe natürlich die Hoffnung, daß es beim TE nicht zutrifft.



Ich ebenfalls.

Ich weiß ja, dass die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist. Aber ich hab irgendwie manchmal das Gefühl, dass es durch diese Erfahrungen hier schon fast Gott gegeben ist.

Ich hab dich falsch verstanden, dafür entschuldige ich mich.

29.08.2019 19:40 • x 1 #41


unregistriert

unregistriert


4338
1
5868
Zitat von Mia2:
Wenn der TE wirklich depressiv war, und er hat es ja selbst geschildert, dann kann schon die Frau auch ohne AM fertig sein. Sie hat jetzt einen neuen Weg gefunden, das zu kompensieren. Und ihr geht's dabei besser. Ich denke, du hast noch eine grosse Chance aber du must dich belesen, begreifen was schief lief. Eventuell auch eine Therapie machen, um mit Krisen umzugehen und dich nicht in die Depression treiben zu lassen. Kämpfe drum.


Hmmm ja kann sein. Dan nehm ich die 20 Dollar wieder vom Tisch.

29.08.2019 19:56 • x 1 #42


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5884
2
12542
Hey TE, ist Dir in den letzten Wochen / Monaten an ihrer Handy-Nutzung / Abwesenheiten von zu Hause (Sport / Überstunden) etwas aufgefallen?

29.08.2019 21:06 • #43


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1740
2
6436
Wegen? Handy nicht mehr wie sonst. Sport wie ich schrieb extrem viel Laufen wobei sie sagt wie lang sie weg ist und sie auch mit der langer Zunge zurück kommt und immer unter einer Stunde. Ansonsten macht sie das meißte im Homeoffice und kümmert sich um die Kinder und den Haushalt.
Vergiss es, da ist momentan kein anderer. Es muß nicht immer eine Affäre der Grund sein. Es kann jetzt jederzeit passieren, ja, aber momentan ist da niemand.

29.08.2019 21:34 • #44


EngelohneFlügel

EngelohneFlügel.


1740
2
6436
Zitat von delphin123:
Es könnte ein Ansatz sein, darüber nachzudenken, welche Funktion Du in ihrem Leben bislang hattest und ob Du diese Funktion zwischenzeitlich verloren hast.

Partner können in einer Beziehung Mutmacher sein oder Ernährer, Aktivierer oder emotionaler Stabilisierer, Strukturgeber, Richtungsweiser, ruhiger Pol, Ideengeber, Sparringspartner, usw., aber eben auch Bremse, Einschränker, Bedenkenträger, drittes Kind etc.

Was warst Du in den Anfangsjahren für sie? Worin hast Du sie ergänzt? Was hat sie bei Dir gefunden, dass aus Verliebtheit eine Beziehung werden konnte?

Da denke ich an verschiedene Punkte. Ich war ein Ruhepol in ihrer Sturm und Drangzeit. Und auch der Fels in der Brandung bezüglich ihrer massiven Problemen mit ihren Eltern damals.

Zitat von delphin123:
Und hat sich das in den letzten Jahren gewandelt?
Und wenn ja, warum? Haben sich ihre Bedürfnisse gewandelt oder hast Du das Angebot geändert?

Also der Ruhepol war ich nach wie vor. Ich bin die Vernunft in unserer Ehe. Ich unterstütze sie aber bevormunde sie nicht. Ich zeige ihr aber Alternativen bei Entscheidungen. Sie ist halt sehr stur. Was nicht nach ihrer Methode geht ist für sie nicht gut. Daran muß man sie schon immer wieder mal erinnern das es so nicht geht. Geändert hat sich bei mir, wenn sie wieder vollgas durch die Wand will, lasse ich sie auch mal rennen. Um ihr zu zeigen andere sind auch nicht doof, ihre Kopf durch die Wand Mentalität kann auch mal gehörig nach hinten los gehen.
Zitat von delphin123:
Was würde ihr fehlen, wenn Du morgen weg wärst?

Auf jeden Fall der Ruhepol der Kinder. Ich erde unsere Zwei. Bei mir sind die Kinder anders als bei ihr. Nicht braver oder so....nein aber ausgelichener. Mein beschriebener Papaurlaub war sowas von stressfrei. Die Kinder haben nie rumgenörgelt oder sowas oder geschriehen. Nein. Es war eine entspannte Zeit.
Dann natürlich der der ihre Lohnabrechnung der Firma macht und der auch sonst hier ums Haus guggt.

30.08.2019 00:19 • #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag