216

Der lange Weg

langerWeg

35
1
3
So, ich habe mich hier angemeldet, um einen kurzen Anriss meiner Geschichte zu erzählen. Ich erwarte, nach vielem Lesen hier eine Menge von Antworten von kategorisch Kontrollsüchtigen, welche Liebe mit Besitz verwechseln. Sei es drum.
Ich bin in einer Beziehung, welche technisch einwandfrei funktioniert, habe kleine Kinder. Und eine Affäre. Die Liebe meines Lebens.
Nach nun einem Jahr haben meine Liebe und ich uns entschlossen, uns zu trennen, weil ich nicht für meine Kinder der Wochenendvater sein will, der ich würde wenn wir uns zueinander bekennen.
Einvernehmlich, weil wir das Doppelspiel unerträglich finden. Sie ist auch in einer Beziehung, hat zwei Kinder, das selbe Problem mit Wochenendvater auch dort. Wir beide sind nicht verheiratet.
Wir haben uns verabredet, unsere Liebe ruhen zu lassen, zu versuchen ob so etwas überhaupt möglich ist.
Ich hatte mich bereits schon mal von meiner Partnerin getrennt, danach rauften wir uns zusammen und bekamen diese beiden wunderbaren Menschen welche ich nie im Stich lassen werde.
Nun meine Frage : Machen wir (meine Liebe und ich) uns was vor? Hat sich jemand nach langer Zeit wieder gefunden? Geht so etwas überhaupt?
Wir haben Kontakt, sind Freunde, begleiten uns. Nur halt entfernt, ohne Anspruch und S6.

02.05.2018 16:12 • #1


langerWeg


35
1
3
Um es deutlicher zu sagen, wir wollen sehen, ob es sie gibt, unsere Zeit, ohne es forcieren zu wollen.

02.05.2018 16:24 • #2



Der lange Weg

x 3


Salatsauce


Ja.
Wenn Kinder, der Grund der Beziehung sind, auf jeden Fall.

Kinder haben höchst sensible Antennen und spüren, wenn ihre Eltern sind ehrlich oder tranparent sind.

Die Liebe deines Lebens kann deine Affäre nicht sein, sonst würdet ihr nach Auswegen und nicht nach Ausreden suchen.

Ihr seid nichts weiter als bequem und du versteckst dich für deinen Betrug hinter seinen eigenen Ängsten und moralischen Gründen, um deine Entscheidung dir selber sozial verträglich zu verkaufen.

Mehr nicht.

02.05.2018 16:25 • x 8 #3


blackeyed

blackeyed


1201
3093
Nun ja, Dein _Ziel 2018_ sollte sein, erwachsen zu werden.
Ostern war übrigens auch schon.

Und zu Deiner Frage: Nein, DAS funktioniert definitiv nicht.

02.05.2018 16:33 • x 3 #4


langerWeg


35
1
3
Danke für diese Antwort, das hatte ich erwartet. Wie Sie vielleicht herauslesen konnten, suchen wir Wege. Nichts für ungut.

02.05.2018 16:34 • #5


Snape


160
3
180
ja, ich glaube ihr macht euch was vor (falls die Idee dahinter ist, dass das Schicksal euch ohne Zutun zusammenführen wird). Wenn ihr euch beide entschieden habt, bei euren Familien zu bleiben, lasst euch ernsthaft darauf ein, ohne auf ein "Wunder" zu warten.

Unabhängig davon, Kinder sind kein Grund in einer unguten Beziehung zu bleiben (wobei,wie Deine Beziehung ist, kannst nur Du beurteilen).ja, ich glaube ihr macht euch was vor (falls die Idee dahinter ist, dass das Schicksal euch ohne Zutun zusammenführen wird). Wenn ihr euch beide entschieden habt, bei euren Familien zu bleiben, lasst euch ernsthaft darauf ein, ohne auf ein "Wunder" zu warten.

Unabhängig davon, Kinder sind kein Grund in einer unguten Beziehung zu bleiben (wobei,wie Deine Beziehung ist, kannst nur Du beurteilen).

02.05.2018 16:34 • x 2 #6


langerWeg


35
1
3
Vielleicht hilft es mir ja hier zu diskutieren. @Snape
Wir haben beide erfolgreiche Beziehungen, ja. Wir sind beeinander. Aber nicht zusammen.
werden mal sehen.
Uns ist klar, dass es in 90% der Fälle nicht funktioniert, darum fragte ich nach Erfolgsgeschichten.

02.05.2018 16:41 • #7


Snape


160
3
180
Was wäre ein Erfolg/funktionieren für Dich? Dass die Altbeziehungen wieder gut werden oder bleiben oder das Zusammenkommen mit der Geliebten? Oder noch etwas anderes?

02.05.2018 16:49 • #8


langerWeg


35
1
3
Wir wollen sehen, ob wir uns wiederfinden, meine Liebe und ich. Wir haben im Bekanntenkreis Beispiele für beide Ergebnisse.
Änerungsfunktion auf dieser Seite ist auch skurril.

02.05.2018 16:52 • #9


Snape


160
3
180
Also schon so ähnlich wie "Warten auf das Schicksal"-> Prognose eher ungünstig. Dabei innerlich ambivalent bleiben-> Prognose für Altbeziehung auch eher ungünstig. Im Ernst, so wird es vermutlich in keine Richtung gut.

02.05.2018 16:57 • x 1 #10


Caessy

Caessy


400
1
780
Hi,
und während des Wartens auf deine Liebe möchtest du deine Beziehung mit der Frau deiner Kinder fortführen.
Möchtest du deiner jetzigen Frau was von dem Fremdgehen erzählen oder erst die Trennung vollziehen wenn die Kinder alt genug sind?

02.05.2018 16:58 • x 2 #11


E-Claire

E-Claire


2753
6357
Zitat von langerWeg:
Wir wollen sehen, ob wir uns wiederfinden, meine Liebe und ich.

Das klingt so nett. Nach dem Motto, wenn es wirklich sein soll und so...

Ein schönes, romantisches, liebevolles Vorhaben. Einerseits.

Da ist aber eben auch ein andererseits. Mal angenommen, ihr findet Euch wieder. Mal angenommen Deine Frau lernt irgendwann, daß diese schon heute die Liebe Deines Lebens ist, was meinst Du wie viel Schmerz eine solche Erkenntnis hervorrufen wird?

Darüber hinaus, ist es nicht auch ganz schön schwierig auf sich zu nehmen, daß Deine Frau, also die Mutter Deiner Kinder, dieser Liebe, wie Du sie für die andere empfindest, so jetzt gar nicht begegnen kann, weil Du das so entschieden habt?
Schwierig.

02.05.2018 16:59 • x 1 #12


langerWeg


35
1
3
@Caessy wir haben den Akt, des Fremdgehens nicht vollzogen. Wir haben uns verliebt und treffen uns, reden, sind zusammen, aber nicht bis zur letzten Konsequenz.
@E-Claire was wäre Ihr Vorschlag, damit umzugehen?
Ich schriebe hier nicht, wüsste ich weiter.

02.05.2018 17:07 • #13


hahawi

hahawi


10841
2
21345
@langerWeg
Schon einmal überlegt, dass es genau deshalb so gut mit deiner Liebe Deines Lebens funktioniert, genau weil ihr nie die Niederungen eines echten Beziehungslebens genossen habt.
Du bist in ein Ideal verliebt, ob das dann die Realität wird, das wage ich zu bezweifeln
Du kannst es versuchen, Du kennst aber den Preis, den Du und vor allem andere dafür zahlen müssen.

02.05.2018 17:16 • x 4 #14


Ex-Mitglied


Hier stellt sich doch eher die Frage was ihr wirklich wollt...zusammen sein...eventuell auch mit allen Konsequenzen? Oder beide in einer technisch perfekten Ehe, die einem wohl nicht das gibt, was man möchte? Irgendwie iest sich das alles nach bisserl Angst vorm eigenen A...

02.05.2018 17:24 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag