229

Der seltsame Fall des Dr Jekyll & Mr Hyde - Schock!

Planlosx2

108
2
139
Mal abgesehen davon dass das alles recht merkwürdig anmutet, dachte ich beim ersten
lesen "oh Gott 4 Jahre Doppelleben was für ein Idiot". Jetzt, mit der Info dass es "nur" die ersten
4 Monate so war erscheint es in einem anderen Licht.
Ich kenne Ihn nicht und dich auch nicht, aber womoglich habt ihr schon eine verschiedene
Vorstellung davon wann überhaupt der Beziehunganfang stattgefunden hat. Ich stelle mir gerade
vor ich wäre in einer Beziehung so semi-glücklich und lerne dann Jemanden kennen der mich
umhaut (ist mir noch nicht so passiert). Würde ich es erzählen? Keine Ahnung, warum etwas
neues gleich so belasten? Mal abgesehen davon das ich wohl anders damit umgehen würde,
ist das glaube ich etwas komplex bei euch. Im Zweifelsfall hör darauf was dein Herz dir sagt.
Jedenfalls scheint es nicht der unfassbar kalte Dauerbetrug zu sein der sich Anfangs heraus-
lesen ließ. Sieht für mich jetzt eher wie ein nicht ganz aufrichter Anfang mit relativ zügiger
Entscheidung für dich aus.

07.08.2018 19:24 • x 3 #76


Scheol

1489
4
1864
Zitat von Winterschlaf:
Er gab zu dass er da auch wenn er schlechtes Gewissen hatte, er auch spaß hatte sich auszutoben.

- an Männer hier: ist das ein Gefühl dass ihr nachvollziehen könnt?
.


Nein ich kann es in keinsterweise nachvollziehen.

Wenn ICH mich für EINE entschieden haben dann ist es die eine und sonst keine !

07.08.2018 19:50 • x 3 #77


Scheol

1489
4
1864
So nun mal durch gelesen.
Etwas getriggert worden.

Was ich hier schlimm finde ist die aussage , das er gefallen daran hatte sich auszutoben.

Warmerwechsel , nein danke. Mir noch nicht persönlich passiert. Aber wenn man merkt das man sich in eine andere verschaut hat und man merkt das die andere beziehung nicht mehr das her gibt was man sich denkt.
Warum *beep* man dann noch rum.

In dem fall noch schlimmer , warum hat man noch spass daran. Da atmet er aber ziemlich durch den schlüpfer.

wenn er gesagt hätte , was sich sicher auch blöd anhört , du ich habe mit ihr noch zwei drei mal gepoppt, um den schein zu waren , aber das ging nicht mehr weil ich mit dem opf ganz woanders war und es auch nicht wollte.

Anatomisch wollte er das , mann ist da sehr kopflasstig.

07.08.2018 20:24 • x 3 #78


Winterschlaf


29
1
43
Ich habe mir eine Auszeit gegönnt. War mit den Kindern Zelten. Bin etwas zur Ruhe gekommen.

Nach dem zelten Stand der EX vor der Tür.

Klar, ich habe ihm die Möglichkeit für das Gespräch gegen, Gefühle sind ja da (auch noch die positive).

Er will um die Beziehung kämpfen. Ich soll sagen wie. Ich weiß nicht wie. Ich fühl mich leer.

Er will alles aufgeben dort und würde herziehen, würde alles transparent machen und seine Vergangenheit offenlegen. Er würde sich mit der Anderen und mir zusammensetzten, aber für was, frage ich mich.
Er will nur mich und will mir das beweisen. Wie? wie soll er mir das beweisen?
Er hat wohl sehr große Scham und kann mit der schlecht umgehen (sagt er), würde sich am liebsten verstecken und untertauchen und neu anfangen, aber kann nicht, da er an mir und Kindern so hängt.
Er hat meine Freunde Kontaktiert und entschuldigt und rechtfertigt sich bei Allen. Meine Freunde glauben ihm und finden das alles schlüßig, können jedoch mich verstehen.
Er will eine Paartherapie machen oder auch einzeln. Er weint und ist sehr bestürzt (so scheint es).

Seine Ex davor habe ihn mehrfach betrogen (ja wusste ich auch schon), er hatte ihr dass mehrmals verzeihen. Er habe nach der Beziehung das Gefühl gehabt es gäbe nur Lügner und Betrüger da draußen.
Er wollte nicht nochmal verletzt werden und deshalb habe er schon vorab verletzt.
Er habe nicht geglaubt dass ich das ernst meine und weil ich eben solche Aussagen getroffen habe wie "lass uns auf Affäre machen" habe er gedacht das ich mit ihm spiele (die ersten Monate). Als dann alles ernst wurde, hat er sich nicht getraut alles zu eröffnen.
Er habe geglaubt ich würde ihn verletzten, deshalb hat er die andere Beziehung nicht abgebrochen oder gleich erwähnt. Die andere Beziehung habe er aus gleichen Gründen geführt. Irgendwann hat er sich mächtig gefühlt und nicht mehr so schwach wie bei der Frau die ihn verletzt hatte (seine erste Liebe).
Er hatte einfach ein S. "Amoklauf" gehabt und schämt sich sehr dafür.

Wir haben gemeinsam mit den Kindern gesprochen. Wir sagten dass er jetzt erstmal nicht kommen wird und dass es nichts mit ihnen zutun hat.

Wir haben viel geredet und auch sehr offen. Ich sehe ihn jetzt ganz anders, irgendwie echter, jetzt nicht mehr so vollkommen und perfekt. Ich bin auch eher erleichtert. Warum weiß ich selber nicht. Irgendwie fühlt sich das hier richtig an und echt.

Ich kämpfe mit verschieden Gedanken und Gefühlen. Es wäre gelogen wenn ich sagen würde dass ich ihn nicht will. Ich würde so gern einfach alles vergessen können oder weg winken, ihn einfach umarmen und ihm eine Chance geben und hoffentlich dann wieder diese schöne Beziehung weiter führen.
Doch, ich weiß sobald er unterwegs in seine Stadt wäre würde ich mir Sachen ausmalen. Sobald sein Handy aufleuchtet, würde ich mich fragen wer ihn da schreibt. Sogar jetzt im Gespräch hatte ich sein Handy im Augenwinkel. Das macht mir sorgen und ich will so eine Beziehung nicht. Die wäre voller Angst und Misstrauen und dieses würde ich empfinden, nicht er. Er würde entweder weiter ein krankes Spiel treiben und Spaß dran haben oder es ernst mit mir meinen und dann unter meinen Gefühlen leiden.

Warmgewechselt, und das mal so richtig! Kann ich verstehen, irgendwie. Auch wenn ich der Meinung bin dass mir das nicht passieren würde, aber wer weiß. Wer bin ich schon mit so schweren Moralsteinen zu werfen.
Ich gebe mir Zeit meine Gefühle zu ergründen und versuche mich nicht unter Druck zu setzen.
Ich möchte auch ihn nicht unter Druck setzten mir was beweisen zu müssen.
Druck erzeugt immer Gegendruck. Wer brauch das schon. Er wird schon das machen was er machen wird und ich halt auch (man kann eben nicht aus seiner Haut).
Nach meinem ersten Mann hatte ich nie die Möglichkeit auf ein Gespräch. Ich konnte ihn nicht gehenlassen. Jetzt habe ich richtig entschieden und mich auf ein Gespräch eingelassen auch wenn es weh getan hat. Auf ein Gespräch auf Augenhöhe, ohne Vorwürfe und viel Verständnis und auch viel Offenheit meinerseits. Da bin ich stolz auf mich, denn ich hatte auch das Gefühl in mir ihn einfach zu schlagen oder anzuschreien (habe ich nicht, ich habe einfach geredet).

Ich würde so gern alles vergessen und seine Geschichte glauben. Ich weiß jedoch nicht ob ich kann.

Ihr seid so nett und aufmerksam. Es hilft mir zu wissen dass ich nicht alleine bin.

10.08.2018 11:27 • x 1 #79


Uschimo

851
1
1830
Mal ne vielleicht dumme Frage- warum will er sich mit dir und der anderen Frau zusammensetzen?

Ich denke diese Geschichte ist doch seit mehr als 3 1/2 Jahren vorbei?

Oder doch nicht?

Hat er die ganze Zeit noch Kontakt zu der anderen gehabt?

Sehr seltsam- aber vielleicht verstehe ich d falsch.

Und meine Umkehrung meines Glaubenssatzes dass 90 % der Mensch ehrlich und gut sind und nur 10 % schlecht - in jetzt eher 80% sind schlecht und lügen und nur noch 20% sind gut ist da auch nicht hilfreich.

Ich hab da ein Bauchgefühl bei- von daher schreib ich dir lieber nichts mehr.

Ich drück dir die Daumen dass du eine richtige Entscheidung triffst.

10.08.2018 12:55 • x 4 #80


Kollusion

Liebe Winterschlaf,
ich habe jetzt nur den Anfang und die letzte Seite deines Themas gelesen, und ich finde das reicht schon was die Heftigkeit angeht. Vielleicht sind mir dadurch wichtige Details entgangen, aber ich habe gerade nicht viel Zeit alles zu lesen, und möchte dennoch ein paar Worte da lassen. Ich kann mich den anderen nur anschliessen, es ist persönlichkeitsgestörtes Verhalten (auch wenn man keine Ferndiagnosen stellen soll, und soetwas natürlich Experten vorbehalten bleibt).
Ich habe vor 4 Jahren angefangen mich intensiv mit genau dem Verhalten auseinanderzusetzen das du da beschreibst, weil auch ich wie viele andere so traumatisches Liebeskummer hatte, dass ich anfing an meiner eigenen Wahrnehmung zu zweifeln. Heute geht es mir wieder gut, aber der Weg dahin war ziemlich steinig, und natürlich möchte man dir das irgendwie ersparen.
Bitte glaub diesem Mann NICHTS. Wäre er nicht zufällig aufgeflogen, er hätte einfach so weitergemacht. Ohne Schuldgefühle. Ihr hättet geheiratet, und möglicherweise wäre es dann mit dem Mr. Hyde noch schlimmer geworden. Schleichend.
Interessanterweise ähneln sich die Fälle dieser Männer sehr, die Geschichten der Betroffenen Frauen lesen sich wie die eigene.
Deshalb kann ich nur sagen: sei froh dass du ihn nicht geheiratet hast! Er beteuert jetzt seine Reue und versucht überall sein perfektes Image wiederherzustellen, weil es ihn viel Energie gekostet hat das aufzubauen. Aber er empfindet sie nicht. Er hat investiert. Und bald soll doch Zahltag sein. Er möchte am Ende immer mehr rauskriegen als er eingezahlt hat. Und er scheint ein sehr guter Darsteller zu sein, und deshalb brauchst du dir selbst keine Vorwürfe zu machen darauf reingefallen zu sein. Wenn er Tränen weint, dann beweint er sein Dilemma aufgeflogen zu sein. Oder seinen Schmerz darüber nicht echt und tief empfinden zu können. Grundsätzlich kann er nur sich selbst beweinen, und nicht aus Mitgefühl...
Mir haben Bücher geholfen über den emotionalen Missbrauch hinwegzukommen, ganz besonders eins möchte ich empfehlen. Es heisst "Die Masken der Niedertracht". Wenn du wissen möchtest was in so jemanden vor sich geht und wie es dazu kommen konnte sich so gestört zu Verhalten bzw. so eiskalt zu sein empfehle ich die Bücher vom Therapeuten Hans. P. Röhr. Es öffnet auch die Augen für das eigene Dillema, in dem man selbst steckt. Aber es muss nicht unbedingt sein. Wenn du es schaffst ihn auch so hinter zu lassen. Denn meine persönliche Erfahrung: mit ihm wird es nur weitere Runden Karussell fahren geben. Er ändert sich nicht. Niemals. Weil er es nicht kann. Es ist nahezu hoffnungslos, selbst mit viel Therapie und Einsicht dauert es Jahre und gelingt dennoch nur ganz wenigen Exemplaren aus dem Eisenofen herauszukommen. Ich weiß wirklich wovon ich da spreche (leider).
Es gibt auch eine sehr gute Rat-für-Betroffenen-Seite im Netz von Sven Grüttefien (Umgang mit Narzissten). Vielleicht hilft es dir.

Ansonsten kann ich mich dem Satz der mir gerade ins Auge springt von Uschimo oben nur anschliessen: Liebe dich selbst mehr! Das schützt dich davor schwach zu werden und macht dich stark gegenüber Menschen wie ihm.

alles Gute!

10.08.2018 13:55 • x 3 #81


Liessa

Liessa

490
800
Zitat von Kollusion:
ich habe jetzt nur den Anfang und die letzte Seite deines Themas gelesen

Manchmal sollte man alles lesen, bevor man was raus haut, vor allem dann, wenn es so knallharte Urteile sind. Ich habe alles gelesen und sehe nicht unbedingt einen Narzissten in ihm.

10.08.2018 14:10 • x 3 #82


Scheol

1489
4
1864
Zitat von Kollusion:
Liebe Winterschlaf, ich habe jetzt nur den Anfang und die letzte Seite deines Themas gelesen, und ich finde das reicht schon was die Heftigkeit angeht. Vielleicht sind mir dadurch wichtige Details entgangen, aber ich habe gerade nicht viel Zeit alles zu lesen, und möchte dennoch ein paar Worte da lassen. Ich kann mich den anderen nur anschliessen, es ist persönlichkeitsgestörtes Verhalten (auch wenn man keine Ferndiagnosen stellen soll, und soetwas natürlich Experten vorbehalten bleibt). Ich habe vor 4 Jahren angefangen mich intensiv mit genau dem Verhalten auseinanderzusetzen das du da beschreibst, weil auch ich wie viele ...


Wo siehst du hier die Narz-Störung oder die Borderlinstörung ?

Sicherlich heiße ich es nicht gut was er getan hat. Aber eine Pesönlichkeitsstörung ?

10.08.2018 14:18 • x 3 #83


GiuliettaV

GiuliettaV

1597
2727
Liebe Winterschlaf,

ich empfehle Dir Dich "vorsichtshalber" umfassend von einem Psychologen beraten zu lassen hinsichtlich seines Verhaltens und der Gesamtsituation.

Das Verhalten insgesamt und auch seine Erklärungen entsprechen fast zu 100% dem eines Ex von mir, der diagnostiziert ist und rate Dir gut auf Dich und Deine Tochter aufzupassen.

Sieh bitte genau hin :

Zitat:
Er wollte nicht nochmal verletzt werden und deshalb habe er schon vorab verletzt.


Zitat:
Irgendwann hat er sich mächtig gefühlt und nicht mehr so schwach wie bei der Frau die ihn verletzt hatte (seine erste Liebe).


Zitat:
Er hatte einfach ein S. "Amoklauf"

10.08.2018 15:32 • x 3 #84


Holylake

Holylake

420
1
1278
Liebe @Winterschlaf ,
Zunächst: es sind Deine Gefühle und es ist völlig OK, diese hier niederzuschreiben. Keiner kann das Gleiche fühlen wie Du, jeder andere hier interpretiert das, was Du mitteilst, auf seine Weise.
Darum sieh meine Fragen als Ausdruck meiner Interpretation, als good will um Deine Gedanken um den ein oder anderen Aspekt zu erweitern.
Zitat von Winterschlaf:
Er wollte nicht nochmal verletzt werden und deshalb habe er schon vorab verletzt.
Er habe nicht geglaubt dass ich das ernst meine und weil ich eben solche Aussagen getroffen habe wie "lass uns auf Affäre machen" habe er gedacht das ich mit ihm spiele (die ersten Monate). Als dann alles ernst wurde, hat er sich nicht getraut alles zu eröffnen.

Seine Aussage kann ich absolut nachvollziehen, Du hattest uns das ja auch anfangs erzählt, dass die Sache mit ihm für Dich nicht von Anfang an so fest gedacht war.
Was ist verkehrt daran, dass er anfangs genauso dachte und Deinen Vorschlag durchaus als "Abstandhalter" von Deiner Seite aus gesehen hat?
Zitat von Winterschlaf:
Er will alles aufgeben dort und würde herziehen, würde alles transparent machen und seine Vergangenheit offenlegen. Er würde sich mit der Anderen und mir zusammensetzten, aber für was, frage ich mich.

Was brauchst Du denn noch, um die Ernsthaftigkeit seiner Liebe zu glauben? Er bekennt sich ganz klar zu Dir!
Zitat von Winterschlaf:
Doch, ich weiß sobald er unterwegs in seine Stadt wäre würde ich mir Sachen ausmalen. Sobald sein Handy aufleuchtet, würde ich mich fragen wer ihn da schreibt.

Bitte beantworte die schon mehrfach gestellte Frage: hat er in den letzten 3,5 Jahren weiter zu dieser oder anderen Frauen 6uellen Kontakt gehabt? Oder denkst Du an Dingen herum, die vor 3,5 Jahren beendet waren, denen eine erfüllende und liebevolle Beziehung von Euch beiden folgte?
Zitat von Winterschlaf:
Er würde entweder weiter ein krankes Spiel treiben und Spaß dran haben oder es ernst mit mir meinen

Welches "kranke Spiel" treibt er weiter? Mein Eindruck aus Deinen Beiträgen ist, dass Du ihn anfangs mit dem Affärenvorschlag in ein Spiel gebracht hast, erst als Du sicher warst, hat auch er sich ausschließlich auf Dich eingelassen. Völlig gesund. Oder fehlt uns hier ein Puzzlestück?

Und den Diagnostikern hier würde ich ebenfalls gern, wie @Liessa zurufen: Warmwechseln ist nicht gut, aber Lichtjahre entfernt von pathologischen Merkmalen. Ich sehe hier einen Mann, der mit der Erfahrung des Betrogenen sicher nicht die Offenheit in Person während der Beziehungsanbahnung war, aber keinen Narz. oder sonstige Gestörten.

10.08.2018 15:49 • x 3 #85


Scheol

1489
4
1864
So musste nun Wörter abändern



Vielleicht mal noch anders.

Ich kam gerade aus einer Beziehung. War 4 Wochen singel . Und da stand sie nun , meine Traumfrau.

Mir war klar das alte war noch nicht verarbeitet. Nun kannst ja auch nicht sagen , hey traumfrau komm mal in 6 Monaten wieder.

Also sagte ich " du ich komme gerade aus einer Beziehung und da hab ich noch was zu verarbeiten. und wenn ich mal komisch drauf bin dann bezieh das bitte nicht auf dich. Ich möchte mich mit dir verabreden und ab und an Zeit mit dir verbringen".

Ich fand es ehrlicher . 6 Wochen haben wir uns getroffen . Haben Sachen unternommen und wir haben es langsam angehen lassen.

Ja ich hatte Angst das sie es nicht verstehen könnte .

Ja ich hatte Angst das sie gehen könnte . Nur wäre sie zu dem Zeitpunkt gegangen , wäre sie nicht die richtige.

Ja es gab kein Kuss , kein 6.

Galant dem Arm hingehalten oder mal an die Hand genommen.


Wie man 4 Monate frustriert rum "Körpern" kann mit seiner traumfrau unteranderem. Versteh ich nicht.
Hätte er das 7,10 Tage durch gezogen , mit ganz viel Mühe und mir das Ohr blutig quatschten vielleicht könnte ich es verstehen.

Aber die Aussage das er vier Monate auf ein Ego-Findungs-korpulieren :-) war.

Ne !

Die große Frage , die keine ist .
Alles schön ohne G. denke ich mal.
Sprich da war völlig das Hirn aus , und egal was passiert.
Zwei Frauen zum Objekt deklariert.

Und nicht nur die Frauen . Damals waren ihm die Kinder anscheint auch völlig kot egal , wenn Mutti krank wird, sich wegen seinem Ego korpulieren ansteckt mit irgendein siff.
Ich überlege gerade ob es nur bei zwei Frauen geblieben ist in der Zeit bei solch "austoben".

Ich bin ein ganz großer Verfechter von ,das das Hirn nicht funktioniert hat.
Vielleicht kann es einmal passieren.

Aber nicht einmal über 4 Monate.

Wenn meine traumfrau vor mir steht . Ich als angeschossener Typ denke ok , ist genau solch Tante wie ich es jetzt bei der letzten Trennung erfahren musste. Treue usw gibt es nicht mehr. ich denke das ich nach 7-10 Tagen mitbekommt das du andere bist. Das du keine Trophäe sein sollst wegen meinem Ego ! Das mein Gewissen schnell einsetzen würde und mir sagt ey die ist ganz anders . Die tut zwar nachaussen hin so hart aber nach innen ist sie genau so froh wie ich etwas Festes ehrlich gefunden zu haben.

Wie gesagt mich stört der Zeitraum seiner gut Selbstfindungsphase.

Die Gesundheitliche Gleichgültigkeit der Frauen und Kinder . Weil er war der wissende.

Wir spinnen mal weiter das beide Frauen es auch gemacht hätten .

Er hätte gesagt beide sind treu da kann nichts passieren.

Und der Satz er wollte sich austoben.

Ja dann hätte er das vorher machen müssen.




Lena der Text vorher war aber besser zu verstehen.

10.08.2018 16:14 • x 3 #86


Nostraventjo

Nostraventjo

2199
12
2550
Kann verstehen.
Verstauen ist weg.

Hatte das auch mal. Jemand tolles kennen gelernt, sagte er sei Single. Stellte sich raus, war er damals doch nicht, für mich ist die Sache gelaufen. Was so schön anfängt braucht kein Mensch.

10.08.2018 16:19 • x 2 #87


GiuliettaV

GiuliettaV

1597
2727
Zitat von Winterschlaf:
Der S. ist vom ersten mal toll. Die gute Mischung zwischen Kuschelsex und Passion. Eigentlich haben wir ständig S., was zu mir gut passt da ich in einer Beziehung sehr S. bin und mich da auch gerne gehen lasse. Vom ersten mal mit Ihm hatte ich das Gefühl dass er mich mit haut und Haaren aufessen will, dass er nur mich will. Seine Aussagen sind da klar und unmissverständlich bis heute. Er ist sehr S. und geht mit dem Thema auch offen um. Laut ihm hatte er viele Frauen vor mir und ist jetzt glücklich die EINE gefunden zu haben.

Er sagt dass er verrückt nach mir ist und nach meinem Körper, dass er sich nicht vorstellen kann eine andere anzufassen oder wieder zu lieben. Da ich da eher verbal verhalten bin, spreche ich sowas nie an oder erfrage ihn da auch nicht.alles kam von ihm und bis heute verbalisiert er dass ganz stark (sogar täglich). Er ist immer verwundert dass er eine Frau wie mich haben darf (was ich auch über ihn dachte, weil er nahe zu Perfekt ist). Seine Eifersucht habe ich nie Verstanden denn er war ständig darauf bedacht, dass er ein monogamer Mann ist und mich für sich alleine haben will (was sowieso der Fall ja war). Er fand die Vorstellung dass andere Männer mich vor ihm schon angefasst haben schmerzhaft (was mich in meinen Gefühl für ihn nur bestärkt hat).


Eifersucht ist eine Leidenschaft, Die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.

So in Summe im Kontext mit diversen seiner Aussagen und Handlungen, scheint es sich um eine sehr Ego basierte Form der "Liebe" seinerseits zu handeln.
Ängste, Eifersucht, ausgeprägte Leidenschaft und Körperlichkeit.

Schwer zu "knacken", anhimmeln, DIE EINE uvm. in Kombi mir einem anscheinend sehr geringen Selbstwert, Suche nach "Kicks", S. Amokläufen...Lügen und Verletzen zum Eigenschutz und aus Feigheit...

Liebe ist was Anderes...

10.08.2018 16:26 • x 3 #88


Winterschlaf


29
1
43
Zitat von Uschimo:
Mal ne vielleicht dumme Frage- warum will er sich mit dir und der anderen Frau zusammensetzen?

Ich denke diese Geschichte ist doch seit mehr als 3 1/2 Jahren vorbei?

Oder doch nicht?

Hat er die ganze Zeit noch Kontakt zu der anderen gehabt?


Ne, Kontakt hatte er zu ihr nicht mehr seit damals. Aber er würde sich mit uns beiden hinsetzen um mir zu mehr Sicherheit zu geben dass der erst der Geschichte wahr ist.

Zitat von Uschimo:
Und meine Umkehrung meines Glaubenssatzes dass 90 % der Mensch ehrlich und gut sind und nur 10 % schlecht - in jetzt eher 80% sind schlecht und lügen und nur noch 20% sind gut ist da auch nicht hilfreich.


Ich habe noch nicht das Gefühl dass nun mein ganzes Weltbild sich verändert und ich diese Erfahrung auf alle Menschen umsetzen kann. Ich glaube immer noch dass es Gründe gibt warum man sowas oder andere Ungereimtheiten macht, und da ist die Frage, möchte man sich produktiv mit diesen auseinandersetzen oder im Frust ertrinken. Ich bin halt eher die, die darauf bedacht ist kein Trauma mitzunehmen aus so einer Geschichte. Und wenn ich jetzt aus Frust und Schmerz sich verändert, habe ich in der Zukunft ja nichts davon.

Zitat von Uschimo:
Ich hab da ein Bauchgefühl bei- von daher schreib ich dir lieber nichts mehr.

Ich drück dir die Daumen dass du eine richtige Entscheidung triffst.


Das kann ich verstehen und wünsche dir auch nur das Beste!

10.08.2018 16:56 • x 2 #89


Winterschlaf


29
1
43
Zitat von Holylake :

Seine Aussage kann ich absolut nachvollziehen, Du hattest uns das ja auch anfangs erzählt, dass die Sache mit ihm für Dich nicht von Anfang an so fest gedacht war.
Was ist verkehrt daran, dass er anfangs genauso dachte und Deinen Vorschlag durchaus als "Abstandhalter" von Deiner Seite aus gesehen hat?

Ja das hatte ich damals. Ich hatte lange gebraucht um mich fallen zu lassen. Ich hatte große Angst eine Beziehung einzugehen. Doch ich war ja ehrlich! Wenn ich seiner Geschichte glauben kann dann verstehe ich auch warum er mir das nicht gesagt hatte, damals. Dennoch tut es weh. Wie kann ich daran arbeiten dieses Gefühl aufzuarbeiten?

Zitat von Holylake :
Was brauchst Du denn noch, um die Ernsthaftigkeit seiner Liebe zu glauben? Er bekennt sich ganz klar zu Dir!

Ich möchte ihn nicht aus Zwang hier haben - dann wird er vielleicht in der Zukunft es bereuen und unglücklich sein.
Klar, ich wünsche mir dass er was tut damit ich ihm glauben kann. Ich wünsche mir das alles ein Ende hat und wir einfach wie gewohnt uns mit den Kids wieder zum Sonntagabend aufs Sofa kuscheln und die Jungs gegen die Mädchen streiten welchen Film wir nun schauen. Ich wünsche mir so sehr den geplanten Urlaub gemeinsam zu machen und vor allem wünsche ich mir dass er mich zum einschlafen umarmt (wie sonst auch) und ich das fühle was ich immer fühle wenn er seine Arme um mich legt - Geborgenheit.

Zitat von Holylake :

Bitte beantworte die schon mehrfach gestellte Frage: hat er in den letzten 3,5 Jahren weiter zu dieser oder anderen Frauen 6uellen Kontakt gehabt? Oder denkst Du an Dingen herum, die vor 3,5 Jahren beendet waren, denen eine erfüllende und liebevolle Beziehung von Euch beiden folgte?
Welches "kranke Spiel" treibt er weiter? Mein Eindruck aus Deinen Beiträgen ist, dass Du ihn anfangs mit dem Affärenvorschlag in ein Spiel gebracht hast, erst als Du sicher warst, hat auch er sich ausschließlich auf Dich eingelassen. Völlig gesund. Oder fehlt uns hier ein Puzzlestück?

Soweit seine Geschichte: da gab es nur diese Frau - 4 Monate. Sonst war er immer treu und hatte auch kein Kontakt zu ihr.
Ich kann nur sagen dass wir eine schöne Beziehung hatten. Ich habe länger gebraucht mich fallen zu lassen jedoch tat ich das. Ich habe nie das Gefühl dass da noch was ist mit anderen Frauen. Er war eigentlich immer für mich und meine Kinder da. Ich weiß aber auch nicht ob ich einfach zu naiv oder immer zu verständnisvoll
bin. Ich versuche auch immer an mir zuerst zu arbeiten und reflektiere mich selbst sehr viel auch mit meinen Freunden, die mir immer zur Seite stehen wenn ich meine Gefühle verstehen möchte.

10.08.2018 17:36 • x 1 #90




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag