1191

Die Affäre meiner Frau - Krankheit oder fehlende Liebe?

alleswirdbesser

alleswirdbesser

8716
18744
Was hast du eigentlich davon dieses Verhalten erklären zu können/wollen? Ist das für dich der Weg zu verzeihen? Würdest du in dem Fall, wenn sie dich einfach nur betrogen hätte, nicht verzeihen können? Ihre Erklärungen und deine Nachforschungen helfen dir aber dabei in der Ehe zu bleiben?

Und was machst du beim nächsten AM? Der eventuell ein Single ist und den sie wie einen Patienten jederzeit Zuhause besuchen kann? Sie ist ja intelligent genug, sagst du, und wird aus ihren Fehlern lernen und beim nächsten Mal geschickter vorgehen. Denn von heute auf morgen wird sie sich nicht ändern können, selbst, wenn sie es wollte. Sollte das tatsächlich eine Krankheit sein (kenne ich zwar nicht, hat aber nichts zu heißen).

Gestern 11:59 • x 3 #181


MissLilly

MissLilly

4705
1
8749
Am besten gefällt mir aber das du denkst, dass SIE hier die BL ist ….wahrscheinlich hast du ein paar Passagen beim Informationen einholen überlesen ..

Gestern 12:00 • x 1 #182



Die Affäre meiner Frau - Krankheit oder fehlende Liebe?

x 3


Lebensfreude

Lebensfreude

9547
4
15185
@AndiY ja halbherzig. Und wieso mußt eigentlich Du einen Termin für sie organisieren?

Gestern 12:09 • x 2 #183


gabehcuod

gabehcuod

1762
4843
Zitat von AndiY:
Am 05.12. hat sie einen Termin für Erstgespräch Einzeltherapie (habe ich organisiert). Sie gibt mir das Gefühl, dass sie es nur für mich macht und sie darauf eigentlich keine Lust hat - aber sie hat unheimliche Angst vor dem Termin. Für die Paartherapie hat sie bei erstbesten Therapeuten einen Termin am 15.12. - per Mail ausgemacht, Selbstzahler, sie hat weder versucht den Termin vorzuschieben oder einen zweiten Termin woanders zu bekommen. Irgendwie halbherzig.

Sie hat definitiv kein ernsthaftes Interesse.
Es gibt genug Kolleginnen und Kollegen, die lehnen schlichtweg Patienten/innen ab, die Ihnen vom Partner, von den Eltern oder sonstwem geschickt werden - das ist einfach eine Motivationsfrage.

Zitat von Lebensfreude:
Und wieso mußt eigentlich Du einen Termin für sie organisieren?

Weil ER will, dass sich was verändert. Aber so funktoniert Psychotherapie nun einmal nicht.

Gestern 12:10 • x 10 #184


Lebensfreude

Lebensfreude

9547
4
15185
ich liebe ja das Systemaufstellen.
Da sieht man ganz schnell, wie weit die Partner auseinander sind.

Gestern 12:15 • x 2 #185


Cocolores

Cocolores

833
2
2437
Zitat von AndiY:
Es ist ein Fulltime-Job, 7 Tage die Woche mit Rufbereitschaft, immer. Sie hat keine Vertretung im Umkreis von 50km. Entspannte Wochenenden kann es nur geben, wenn sie Freitag alles fertig hat,

Wer etwas wirklich will, findet Wege. Ansonsten eben Ausreden - oder in Deinem Fall Affären.
DAFÜR hatte sie Zeit. Aber nicht für Dich und die Familie. Ihre Prioritäten sind also glasklar.

Du bist sehr leidensfähig scheint's. Also viel Spaß bei den weiteren Runden. Denn so wie ich das lese möchtest Du eine Veränderung ohne viel Veränderungen (oder Konsequenzen).

„Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“
Albert Einstein

Gestern 12:15 • x 6 #186


gabehcuod

gabehcuod

1762
4843
Zitat von MissLilly:
Am besten gefällt mir aber das du denkst, dass SIE hier die BL ist ….wahrscheinlich hast du ein paar Passagen beim Informationen einholen überlesen ..

Sehr richtig - zum Tangotanzen gehören immer zwei.
Allerdings ist es immer besser, erstmal vor anderen Haustüren zu kehren, bevor man sich unangenehmerweise mal die eigene vornimmt.

Gestern 12:18 • x 1 #187


AndiY

57
1
39
Zitat von unbel Leberwurst:
Und jetzt schreibst Du, Du bist seit 6 Wochen krankgeschrieben und hast keine Ahnung, wie Du es am Montag schaffen sollst, zu arbeiten. Ich habe ja ...


Als ich das gelesen habe musste ich sofort weinen. Sch#%^*.

Gestern 12:19 • #188


MissLilly

MissLilly

4705
1
8749
Zitat von AndiY:
Als ich das gelesen habe musste ich sofort weinen. Sch#%^*.

Das ist nicht sch…, sondern die logische Konsequenz deines Verhaltens…

Gestern 12:24 • x 2 #189


AndiY

57
1
39
Zitat von unbel Leberwurst:
Was meint emotionale Nähe in dem Zusammenhang?


tägliche Telefonate, guten Morgen, gute Nacht Grüße, Verständnis für ihre Arbeitstage, Interesse an ihrem Leben, Komplimente.

Ich kam irgendwann nicht mehr zu ihr durch. Ich war genau so an ihr interessiert, gab Komplimente, wir hatten guten S. (auch noch kurz vor der Affäre), wir haben geredet, zusammen Filme geschaut, Ausflüge gemacht usw. Aber von ihm kam halt mehr, über den Tag verteilt in kleinen Dosen.
Das Problem könnte sein, dass sie die Sachen, nachdem sie sie ihm erzählt hat, nicht auch noch mir nochmal erzählen wollte - vor allem nicht nach einem Tag.
Zweites Problem ist, dass ich zu ihrem Verhalten nicht „ja und Amen“ sage, sondern versucht habe, dass sie das kritisch hinterfragt. Das wollte sie aber nicht hören, also lieber mit ihm reden als mit mir.
Aus meiner Sicht hätte es Ihre Entscheidung sein müssen sich mir wieder anzuvertrauen. Hat sie aber nicht.

Gestern 12:28 • #190


paulaner

paulaner

6791
3
18328
Zitat von AndiY:
tägliche Telefonate, guten Morgen, gute Nacht Grüße, Verständnis für ihre Arbeitstage, Interesse an ihrem Leben, Komplimente.

Ich kam irgendwann nicht mehr zu ihr durch. Ich war genau so an ihr interessiert, gab Komplimente, wir hatten guten S. (auch noch kurz vor der Affäre), wir haben geredet, zusammen Filme geschaut, Ausflüge gemacht usw. Aber von ihm kam halt mehr, über den Tag verteilt in kleinen Dosen.
Das Problem könnte sein, dass sie die Sachen, nachdem sie sie ihm erzählt hat, nicht auch noch mir nochmal erzählen wollte - vor allem nicht nach einem Tag.
Zweites Problem ist, dass ich zu ihrem Verhalten nicht „ja und Amen“ sage, sondern versucht habe, dass sie das kritisch hinterfragt. Das wollte sie aber nicht hören, also lieber mit ihm reden als mit mir.
Aus meiner Sicht hätte es Ihre Entscheidung sein müssen sich mir wieder anzuvertrauen. Hat sie aber nicht.

Also?
Eine stinknormale Affäre!
Um nichts anderes geht es bei 95% aller Affären.
Der AP steht auf einem Podest und der Partner kann sich auf den Kopf stellen und mit den Ohren wackeln...er verliert trotzdem.
Und @Butterblume63
Ich bleibe dabei: da ist sehr viel Selbstbelügen auf ihrer Seite dabei.

Gestern 12:36 • x 3 #191


paulaner

paulaner

6791
3
18328
Zitat von Butterblume63:
Ähm,warum? Die genießen doch ganz bewusst und zumindest meine Zwei von damals ganz ohne schlechten Gewissen ihre Affären.
Sie belügen die Menschen die ihnen Vertrauen aber sie belügen sich nicht selbst. Warum auch....es läuft doch bestens für sie selbst.

Klar gibt es gewohnheitsmäßige Fremdgeher.
Ich meinte die, die ihr Fremdgehen vor sich selbst rechtfertigen.
Mit allen möglichen Begründungen. Hier ja par excellence.

Und mit diesen Rechtfertigungen belügt man sich zuerst einmal selbst.
Und dann natürlich auch den Partner.

Gestern 12:41 • x 2 #192


aequum

aequum

2125
5048
Zitat von AndiY:
Aus meiner Sicht hätte es Ihre Entscheidung sein müssen sich mir wieder anzuvertrauen. Hat sie aber nicht.

Ich kann Dir nur immer wieder raten, zum Anwalt zu gehen. Wenn Du jetzt nicht für Dich und die Kinder sorgst wirst Du wesentlich früher als es Dir lieb ist daran zerbrechen.

Deine Frau wird meiner Meinung nach nichts an ihrem jetzigen Lebensstiel ändern und darin bist Du lediglich der hörige Hampelmann vom Dienst.

Sorry für die harten Worte.

Gestern 12:41 • x 5 #193


MissLilly

MissLilly

4705
1
8749
Zitat von AndiY:
Aus meiner Sicht hätte es Ihre Entscheidung sein müssen sich mir wieder anzuvertrauen. Hat sie aber nicht.

Welches Kind hat schon Bock darauf, dass zu tun was Papa sagt ? Der ist schliesslich (gefühlt) immer da und läuft nicht weg!

Gestern 12:42 • #194


unbel Leberwurs.

12984
1
16036
Zitat von alleswirdbesser:
@unbel Leberwurst Das bekommt man in der Familie von Partner und den Kindern auch. Dafür muss man nicht mit fremden Männern schlafen. Wenn du sie aber komplett vernachlässigt hast, ihr jjede Nähe verweigert hattest, dann macht es einen Sinn.


Jein,
Das Gefühl, als Frau begehrt zu werden können die Kinder ja nicht geben.
Und das der Partner zuhause mal mosert, wenn alles an ihm kleben bleibt, darf eigentlich auch nicht verwundern.
Die Frage ist doch, wer hier wen vernachlässigt, wenn sie 4-5 Abende in der Woche nicht da ist.

Zudem ist Aufmerksamkeit eines Fremden leider für manche mehr wert als wenn es nur vom Partner kommt.

Gestern 12:45 • x 2 #195



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag