1189

Die Affäre meiner Frau - Krankheit oder fehlende Liebe?

Butterblume63

9949
1
25559
Zitat von paulaner:
Und
Ich bleibe dabei: da ist sehr viel Selbstbelügen auf ihrer Seite dabei.

Hast du da ein Beispiel? Ich erlebte nur deren Egoismus und Wohlfühlen mit mir als Affäre. Auch als ich deren mieses Spiel entdeckte gab es keine Spur von Betroffenheit.
Gerade mit meiner Erfahrung und der erlebten Kaltschnäuzigkeit dieser Fremdgeher hat mich zu dem Entschluss gebracht so etwas nie und nimmer zu verzeihen.
Für mich bleiben es extrem egoistische Menschen denen das Wohl ihrer Partner am Poppes vorbei geht.

Gestern 12:45 • x 3 #196


Unhinged

Unhinged

546
1443
Also, ich muss ja sagen, deine Frau lässt euch alle tanzen wie die Puppen. Ihr wird soviel Puderzucker (Verständnis, Komplimente, Emotion) in den Allerwertesten geblasen, dass sie süß aufstoßen muss. Ihr alle erfüllt eure Funktion. Tadellos. Die süßen Kinder sind doch auch super für die Aussenwirkung.

Worin besteht denn bei all dem (Aus-)nutzen denn der Gegenwert, den sie liefert? Ich sehe immer noch keinen, der es rechtfertigt, sie so weiter machen zu lassen.

Was ist also eure Substanz? Wenn, dann steht doch zu einem überwiegenden Teil AndiY drauf.

Wirklich, lieber TE, sie ist in der Bringschuld, aber ganz gewaltig.

Gestern 12:46 • x 6 #197



Die Affäre meiner Frau - Krankheit oder fehlende Liebe?

x 3


alleswirdbesser

alleswirdbesser

8716
18744
Zitat von AndiY:
tägliche Telefonate, guten Morgen, gute Nacht Grüße, Verständnis für ihre Arbeitstage, Interesse an ihrem Leben, Komplimente.

Hat sie das bei dir täglich gemacht und du hast es nicht erwidert? Oder geht es nur um sie, was sie bekommen möchte? Was ist sie bereit zu geben?

Gestern 12:47 • #198


Butterblume63

9949
1
25559
Zitat von paulaner:
Mit allen möglichen Begründungen. Hier ja par excellence.

Und mit diesen Rechtfertigungen belügt man sich zuerst einmal selbst.

In meinen Augen nur zum Teil sehr geschickte Manipulationen der Betrogenen. Von mir würde nur ein wütendes willst du mich für total blöd verkaufen kommen.

Gestern 12:49 • x 1 #199


AndiY

57
1
39
Also Ausziehen - Trennung - ein für Alle mal? Und schauen ob sich dann was ändert?

Der Schritt scheint mir zu entgültig und es fühlt sich maximal unfair für die Kinder an - da ihre emotionale Bezugsperson plötzlich weg ist und Papa der „weggeher“ ist.

Sie würde nie ohne die Kinder gehen.

Gestern 12:50 • #200


alleswirdbesser

alleswirdbesser

8716
18744
Zitat von unbel Leberwurst:
Das Gefühl, als Frau begehrt zu werden können die Kinder ja nicht geben.

Emotionale Nähe aber schon, und das hat sie ja erwähnt, es gonge explizit nicht um S.. Von Kindern bekommt man aber auch ein Küsschen, eine Umarmung, ein Gute Nacht usw. Da geht einer Mutter normalerweise das Herz auf. Und es müssen keine geheimen WA's sein, sondern life und auf der Stelle. Dafür legt man sich keinen Lover zu, das meinte ich.

Gestern 12:52 • x 2 #201


paulaner

paulaner

6791
3
18328
Zitat von Butterblume63:
In meinen Augen nur zum Teil sehr geschickte Manipulationen der Betrogenen. Von mir würde nur ein wütendes willst du mich für total blöd verkaufen kommen.

Ja, klar sind solche Sprüche letztendlich Blöd-Verkaufen des Partners.
Aber davor, also bevor der Partner diese Sprüche überhaupt hört, rechtfertigen sie ihr eigenes Tun doch schon mit quasi genau den gleichen Argumenten/Sprüchen.
Das meine ich mit unehrlich zu sich selbst sein.
Man tut zwar sehr krasse Dinge, aber man kann (schon vor sich selbst) nicht dazu stehen. Es muss unbedingt auf eine andere Ebene gehievt werden.
Und ich sehe hier ein Paradebeispiel dafür.

Gestern 12:55 • x 2 #202


Leonhard

Leonhard

557
2
1533
Zitat von AndiY:
Es fühlt sich falsch an. Wieso bleibt sie nicht zuhause und kämpft um uns?
Ich glaube sie versucht mir Raum zu geben um selbst zu entscheiden wie ich mich entscheide.
Am 05.12. hat sie einen Termin für Erstgespräch Einzeltherapie (habe ich organisiert). Sie gibt mir das Gefühl, dass sie es nur für mich macht und sie darauf eigentlich keine Lust hat

Zitat:
Irgendwie halbherzig.

Ich habe ebenfalls lange gekämpft und immer wieder unter Rückschlägen gelitten. Dennoch war der Wille bei meiner Frau durchaus vorhanden und zu spüren. Sie hat sich sofort um Paartherapie und auch ihre Einzeltherapie gekümmert.

So wie Du das beschreibst sehe ich das nicht bei Deiner Frau. Selbst ich hätte das nicht ausgehalten. Vielleicht hofft sie insgeheim, dass Du die Entscheidung triffst, weil sie es nicht kann oder damit sie Dir noch mehr Schuld in die Schuhe schieben kann.

Gestern 12:55 • x 4 #203


AndiY

57
1
39
Zitat von alleswirdbesser:
Hat sie das bei dir täglich gemacht und du hast es nicht erwidert? Oder geht es nur um sie, was sie bekommen möchte? Was ist sie bereit zu geben? ...


seit ca 1,5 Jahren nicht mehr. Es gab da zwei Wochen im Sommer 2021, da habe ich viel Sport gemacht (Ich saß quasi von morgens bis Abends nur auf dem Rennrad, da ich grade den Arbeitgeber gewechselt hatte und viel Zeit hatte) und habe sie mal vor den Kopf gestoßen, dass der Sport für mich grad wichtiger ist als ihr ewiges Jammern und Aufmerksamkeits-Einholen. Es war aus dem Affekt und ich habe mich sofort entschuldigt.
Das hat sie mir nie verziehen. Seitdem hat sie gesagt, hatte sie das Gefühl, dass sie auf sich allein gestellt ist. Da fing es an, dass sie sich mit verschlossen hat, sich nicht für mich interessiert hat, mein neuer Job war ihr egal, meine Hobbies egal, meine Vorlieben (zB. am Wochenende sich ausruhen und nicht im Stall arbeiten) egal, meine Urlaubswünsche egal.

Auseinandergelebt halt.
Dann sie suche in eine Parallelwelt. Ablenkung von den Sorgen.
Burn-out
Schwere Kindheit
Das Gefühl auf sich Allein gestellt zu sein.

Ich kann es schon verstehen, will aber auch nicht wahrhaben, dass ich selbst so lange die Augen davor verschlossen habe.

Gestern 12:56 • x 1 #204


MissLilly

MissLilly

4704
1
8748
Diese Nummer hier lässt sich auch mit 5 Anwälten nicht und im Sinne der Kinder gewinnen, denn es wurden bereits jetzt schon zu viele Fehler seitens des TE‘s begangen ..
Da müssten ganz andere „Spiele“ gespielt werden, damit SIE aufwacht und sich bewegt ..

Gestern 12:57 • x 1 #205


alleswirdbesser

alleswirdbesser

8716
18744
Zitat von AndiY:
Also Ausziehen - Trennung - ein für Alle mal? Und schauen ob sich dann was ändert? Der Schritt scheint mir zu entgültig und es fühlt sich maximal ...

Ich habe dich weiter oben gefragt, warum du eine Krankheit oder Störung als Begründung brauchst? Könntest du eine stinknormale Affäre nicht verzeihen?

Wenn mein Mann eine hätte, würde ich auch gerne die Gründe erforschen, um daran arbeiten zu können, sollte es gewollt sein. Aber keine Sekunde hätte ich gedacht, es könnte eine Krankheit sein, die ihn dazu bewegen würde.

Gestern 12:58 • x 2 #206


aequum

aequum

2123
5048
Zitat von Leonhard:
Vielleicht hofft sie insgeheim, dass Du die Entscheidung triffst, weil sie es nicht kann oder damit sie Dir noch mehr Schuld in die Schuhe schieben kann.

Oder das sie im Falle einer Trennung aufgeschmissen ist weil sie sich in dem Fall auch um die Kinder kümmern muss. Das kann sie so wie sie jetzt ihre mobile Praxis führt nicht umsetzen.

Gestern 12:59 • x 1 #207


alleswirdbesser

alleswirdbesser

8716
18744
Zitat von aequum:
Oder das sie im Falle einer Trennung aufgeschmissen ist weil sie sich in dem Fall auch um die Kinder kümmern muss. Das kann sie so wie sie jetzt ...

Deshalb habe ich auch schon gefragt , ob sie den TE als Partner haben möchte oder als einen wertvollen Mitarbeiter. Das gilt herauszufinden und zu entscheiden, ob die letzte Variante auch okay ist.

Gestern 13:04 • x 2 #208


Butterblume63

9949
1
25559
Zitat von AndiY:
Also Ausziehen - Trennung - ein für Alle mal? Und schauen ob sich dann was ändert? Der Schritt scheint mir zu entgültig und es fühlt sich maximal ...

Andi,nicht sie entscheidet,sondern das Gericht. Wenn,ich nach deinen Beiträgen gehe hat sie keine besondere Bindung zu den Kindern. Für sie eher ein Statussymbol was einfach dazu gehört. Wenn,eine Mutter die darüber hinaus Ärztin ist mit zwei harmlos erkrankten Kindern überfordert ist und dazu sehr viele Stunden arbeitet dürfte ganz schlechte Karten haben.
Und warum solltest du die Kinder nicht zu dir nehmen? Bist anscheinend eh die Hauptbezugsperson für eure Kinder.Bei dir bekomme ich den Eindruck,dass du lieber alles beim Alten lassen willst um nicht handeln zu müssen.
Dann lebe damit,dass deine Frau immer wieder Affären haben wird,dich mit phänomenalen S. in der Spur hält.Vielleicht wird es dir eines Tages bewusst was alles schief läuft und du ein besseres Leben verdient hättest.

Gestern 13:04 • x 5 #209


MissLilly

MissLilly

4704
1
8748
Zitat von AndiY:
Also Ausziehen - Trennung - ein für Alle mal? Und schauen ob sich dann was ändert ?

Nein, denn damit erreicht sie genau das was sie will und kann auf deine Kosten immer weiter rum jammern und das Opfer spielen ..

Gestern 13:04 • x 1 #210



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag