4238

Die Affäre meiner Frau - Krankheit oder fehlende Liebe?

Kittie
Zitat von maenneken:
Die Schwester ist ja offensichtlich diagnostiziert und verbringt ihr Leben in einer geschlossenen Anstalt.Sehr gut möglich das Deine Frau auch ein ...

Dennoch ist auch hier wieder zu betonen, dass das keine Rechtfertigung oder gar ein Freifahrtschein dafür ist andere Menschen schlecht zu behandeln. Ist ja nicht so als wäre der Teufel in sie gefahren und es bräuchte nun einen Exorzisten um ihr diesen auszutreiben.

26.11.2022 14:31 • x 5 #361


unbel Leberwurst
Zitat von AndiY:
Sie ist die Älteste von 3 Kindern. Ihr Vater immer auf Montage, die Mutter überfordert, mit Migräne zu kämpfen. Meine Frau musste sehr früh ...

Und bei dem Hintergrund sieht sie nicht, dass eine Therapie für Sie sinnvoll ist?

26.11.2022 15:10 • x 2 #362


A


Die Affäre meiner Frau - Krankheit oder fehlende Liebe?

x 3


MissLilly
Zitat von gabehcuod:
Narzisstische Menschen sind empathieunwillig, nicht empathieunfähig.

Ja, weil ihnen die Emotionen Anderer im Vergleich zu ihren nichtig erscheinen und ihnen deshalb schlichtweg zu anstrengend sind.

26.11.2022 15:44 • x 1 #363


L
@AndiY
Merkst du eigenetlich dass Du dich um Kopf und Kragen schreibst! Lese mal Deinen Thread duch,..nur noch Kopfschüttel...

26.11.2022 15:54 • x 4 #364


L
Wie geht es den Kindern in diesem Konstrukt? Was haben die für eine Beziehung zur Mutter?

26.11.2022 16:25 • x 2 #365


F
Zitat von AndiY:
Ich mag ja Polemik, aber hier sollten wir vielleicht etwas Abstand davon nehmen. Die Ausführungen sollten eher dafür sein um zu hinterfrage ob aus diesen Umständen eine narzisstische Störung hervorspringen kann und ob man das Therapiert bekommt. Ich denke ihre Mutter war eine heillose Narzisstin, ja. Meine Frau ...

Also, meine NF hat nach der Scheidung ihrer Eltern sehr darunter gelitten, dass ihre Mutter ständig wechselnde Partnerschaften hatte, diese Männer auch immer ruckizucki bei ihr einzogen, die Mutter teilweise sogar verwemmst haben, die Mutter den Männern aber immer hinter hergerannt ist, den Männern mehr vertraut hat als ihrer Tochter - gab da mal eine Geschichte mit Geld, das geklaut wurde und ein damaliger Freund beschuldigte meine NF und ihre Mutter sprang ihm zur Seite. Das passierte alles im Alter zwischen 11 und 18 Jahren.

Sie fühlte sich immer an zweiter Stelle im Bezug auf ihre Mutter.

Tja, was soll ich sagen - bei allem was meine Frau ja jetzt auch ggü. ihren Kindern abgezogen hat: ihre Kindheit hatte da definitiv einen Einfluss drauf und auch sie hat gesagt, sie würde so etwas NIEMALS ihren Kindern antun. Ist dann aber doch von Geld das sie nicht hatte (ich habe ihr leider 2 mal substantiell ausgeholfen), lieber zu ihrer Online-Liebe in die USA geflogen, als das Geld für sich und ihre Kinder zu sparen oder mit den Kids wegzufahren und vieles mehr.....

Ich habe ja viel mit 2 Psychologinnen gesprochen, da ich das sonst alles nicht geschafft hätte. Aufgrund meiner Erzählungen gehen auch bei davon aus, dass meine NF eher in den Bereich Narzisstin gehört. Aber, das ist halt Ferndiagnose und auch wenn ich mich bemüht habe so sachlich wie möglich zu schildern - ohne dass man sie untersucht, wird man es nie herausfinden.

Eine der beiden Psychologinnen hat von einer Diagnose Covert Narcisst erzählt. Die Definition dazu finde ich ganz passend, allerdings meinte sie auch, das ist nicht behandelbar:

A covert narcissist has narcissistic personality disorder (NPD) but does not display a sense of self-importance often associated with the condition. They may deal with insecurity and low self-esteem.

Das passt schon sehr gut zu meiner NF, vor allem der Teil insecurity und low self-esteem.

Aber am Ende ist das auch ein stückweit egal, wie schon gesagt, irgendwann, wenn das schlimmste überstanden ist, wirst Du auch merken, dass es nun i.W. um Dich und Deine Kids geht und nicht mehr um sie.

26.11.2022 18:38 • x 2 #366


Amyontour
@gabehcuod was hältst du davon dass Narzissten sogar beim CT v. Kopf auffällig sind ?

26.11.2022 19:07 • #367


I
Super, das nächste Thema das mit aller Gewalt und in die Narzissten Schublade geschobbt werden muss... dann hat der TE jetzt ja endlich auch das was er wollte, die EF ist krank und kann nichts dafür. Weiter so

26.11.2022 19:16 • x 1 #368


Amyontour
Zitat von Iunderstand:
Super, das nächste Thema das mit aller Gewalt und in die Narzissten Schublade geschobbt werden muss... dann hat der TE jetzt ja endlich auch das was er wollte, die EF ist krank und kann nichts dafür. Weiter so


das eben sagt doch niemand…
der TE ist doch sogar überzeugt dass es kein Narzissmus ist

26.11.2022 19:19 • #369


Kittie
Zitat von Amyontour:
das eben sagt doch niemand… der TE ist doch sogar überzeugt dass es kein Narzissmus ist

Und zudem wurde nun mehrfach betont, dass Narzissmus genauso wenig eine Entschuldigung für ihr Verhalten ist als eine Depression, Burn-Out oder was auch immer. Der einzige Unterschied wäre, dass im Falle einer NPS jede Hoffnung auf Besserung sinnlos wäre.

26.11.2022 19:24 • x 2 #370


I
Zitat von Kittie:
Und zudem wurde nun mehrfach betont, dass Narzissmus genauso wenig eine Entschuldigung für ihr Verhalten ist als eine Depression, Burn-Out oder was ...


Also nach den Schilderungen des TE zum Charakter der Frau noch an Besserung zu glauben, naja... egal warum sie so ist, wie sie ist

26.11.2022 19:31 • x 1 #371


Kiara36
@Iunderstand Also ich glaube nicht daran das sich etwas verändert bei ihr und ich denke da er immer Ausreden für ihr Verhalten sucht wird er weiterhin in dieser Beziehung stecken bleiben

26.11.2022 19:47 • x 3 #372


Amyontour
Zitat von Kiara36:
@Iunderstand Also ich glaube nicht daran das sich etwas verändert bei ihr und ich denke da er immer Ausreden für ihr Verhalten sucht wird er weiterhin in dieser Beziehung stecken bleiben

Man wird in so einer Beziehung regelrecht einer Gehirnwäsche unterzogen.
Jahrelang…
Nur weil wir hier drei Tage auf den TE eindreschen wird sich das nicht so schnell bei ihm ändern.

26.11.2022 19:57 • x 1 #373


A
Vielleicht um das hier nochmal klar zu stellen:

- ich habe ihr gesagt, dass wir aktuell kein Paar mehr sind. Ich fühle mich getrennt.
- wir schlafen in getrennten Betten
- wir haben keine emotionale Nähe zueinander. Sie versucht es, ich blocke
- ich bin nur der Kinder wegen zuhause. Ich habe ihr gesagt dass sie bitte gehen soll - sie will aber nicht ohne die Kinder.
- wir sprechen morgen über unsere Finanzen und Gütertrennung

- jetzt wo ihr klar wird wie ernst es ist, fängt sie an echte Reue zu zeigen. Ich hoffe, dass es nicht in Wut umschlägt.

- ich hinterfrage das ganze Thema verdeckter Narzissmus. Bei ihr als auch bei mir. Ich habe noch kein Klares Bild, sehe die Signale aber mittlerweile. Ich bin gespannt wie tief das noch reichen wird.

Danke für eure Unterstützung trotz meiner Sturheit. Ich sauge es auf, aber es ist so surreal, so fernab von dem was ich zu glauben bereit bin.
Wenn es Narzissmus ist, habe ich viel aufzuarbeiten.

Gute Nacht

27.11.2022 00:58 • x 9 #374


B
Andy,an Reue glaube ich bei ihr nicht. Bei ihr geht es darum,dass sie ihr superduper bequemes Leben verlieren könnte. Und bei dieser Frau würde ich an deiner Stelle wert darauf legen,dass du das Aufenthaltbestimmungsrecht vom Gericht zugesprochen kommst. Dafür brauchst du einen sehr guten Anwalt für Familienrecht.
Denn eure Kinder würden bei dieser Frau kaputt gehen.
Denn als Mutter hat sie sich disqualifiziert.
Ich hoffe du bricht nicht wieder emotional ein.
Was du dir als Mann gefallen lässt ist mir schnuppe, aber was sie mit euren Kindern macht die sich gegen ihr Verhalten nicht wehren können sollte dich zum Handeln zwingen.

27.11.2022 01:15 • x 9 #375


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag