306

Die eigene Schuld

Felica

Felica


5545
3
5318
Zitat von unbel Leberwurst:
Diese Überlegungen führen doch alle zu nichts...

Sie möchte es nicht vermasseln. Es hängt zuviel davon ab.

Ich denke auch, gekränkt ist er so oder so. vielleicht gelingt es ihr, ihn davon zu überzeugen, dass sie ihren Fehler bitter bereut. Dass sie den Kontakt und Treffen zugelassen hat, aus denen mehr entstand.
Dass sie Neugier verspürte. Dass sie nicht nachgedacht hat. Dass sie sich dafür schämt etc....

09.07.2021 17:02 • #151


meineMeinung

meineMeinung


1379
2771
Zitat von rachel123:
Ich habe ihm anfänglich dann viele Nachrichten geschrieben, Telefonate führen wollen und eben auch das direkte Gespräch immer wieder suchen wollen. Auch gemeinsame Unternehmungen vorgeschlagen. Etwas verzweifelt schon und... ja klar... es war ihm zu viel. Das hat er auch geäußert und somit habe ich mich zurückgehalten. Wochen für Wochen vergingen. Erst dann schrieb ich ihm nochmal diesen Brief. Dies ist nun auch schon wieder 3 Wochen her.
Wir führten im Februar ein erstes Gespräch, unter Tränen mit wenig wirklichen Erklärungen und für ihn war es schwer auszuhalten, somit wenig effektiv. Aber jetzt würde ich doch nochmal das Gespräch suchen, in der Hoffnung dass er mich anhört. Ist es zu früh oder längst zu spät dafür?


Durch sein nicht reagieren, seine Passivität, zeigt er doch klar an, dass er, zumindest jetzt, nichts mit dir zu tun haben möchte. Lass ihm seine Zeit. Vergessen wird er nie, was du ihm angetan hast. Er kann bestenfalls irgendwann versuchen, es zu verdrängen. Zur Zeit ist wahrscheinlich das Kopfkino noch so aktiv, dass ihm kein Kontakt möglich ist.
Lass ihn, jeder Kontaktversuch kann wie ein Nadelstich sein.

09.07.2021 17:10 • x 2 #152



Die eigene Schuld

x 3


Trust_him


1030
1690
Zitat von rachel123:
Mein lieber Schatz, so werde ich dich nie wieder ansprechen dürfen. Das wirst du gar nicht mehr zulassen. Aber in meinem Inneren wirst du es für ...

Hast du deinen Mann um Verzeihung gebeten? Hast du ihm das, was du hier geschrieben hast, auch gesagt? Weiß er, wie sehr du bereust?

Ich frage, weil ich die andere Seite kenne und verziehen habe.

Wenn dein Mann eure Trennung eigentlich auch nicht will, besteht vielleicht noch Hoffnung für euch.

09.07.2021 17:18 • x 3 #153


unbel Leberwurs.


11579
1
12804
Zitat von Felica:
Sie möchte es nicht vermasseln. Es hängt zuviel davon ab.


Das versteh ich ja.
Aber wenn sie ihm eine falsche Entscheidungsgrundlage unterjubelt, wäre das doch wieder eine Art von Betrug.

Und ich hätte als Mann eben mehr Verständnis, wenn sie mich mit einem Adonis als mit einem Quasimodo betrogen hätte. Das ist doch viel erklärbarer.
Es ist auch hilfreich, dass es nur körperlich war ohne grosse emotionale Verstrickung.

Ein anderes Thema ist ihr Verhalten zum EM während der Affäre, also die Kälte und Abweisung.
Da lässt sich auch nicht viel schönreden.
Das wäre für mich als Mann die viel dickere Nuss.
Ist ja schön und gut, wenn ein anderer Mann attraktiver ist und sie mit ihm Spass hat, aber wieso muss sie mich deswegen gleichzeitig abwerten und links liegen lassen, obwohl ich nicht anders bin als sonst?
Das würde mich noch mehr verletzen als die Affäre selber.
DARAUF sollte sie was plausibles sagen können.

09.07.2021 17:28 • x 1 #154


Felica

Felica


5545
3
5318
Zitat von unbel Leberwurst:
wenn sie mich mit einem Adonis als mit einem Quasimodo betrogen hätte

Bei mir war es AM s junges Alter.
Das war ein Egopush.


Zitat von unbel Leberwurst:
aber wieso muss sie mich deswegen gleichzeitig abwerten und links liegen lassen, obwohl ich nicht anders bin als sonst?

Vllt waren doch Gefühle im Spiel

09.07.2021 17:32 • #155


unbel Leberwurs.


11579
1
12804
Zitat von Felica:
vielleicht waren doch Gefühle im Spiel


Und inwiefern würde das die Kälte und Abweisung erklären?

Man liest ja öfter, dass man als Betrüger den Partner schlecht macht, nur das negative sehen will, um die Affäre vor sich selber zu rechtfertigen.

09.07.2021 17:43 • #156


opler


6
15
Hallo Rachel123,

das ist es was ich meinte Beitrag 121 von Ehefrau1503

Liebe Grüße
Andreas

09.07.2021 17:48 • #157


Felica

Felica


5545
3
5318
Zitat von unbel Leberwurst:
Und inwiefern würde das die Kälte und Abweisung erklären? Man liest ja öfter, dass man als Betrüger den Partner schlecht macht, nur das negative ...

Das kann ich nicht beurteilen, da ich keine Liebesgefühle zu AM gehegt habe und vor ihm meinen Mann nicht schlecht dargestellt habe. Er wusste, ich verlasse ihn nicht. Fertig. Mehr wusste er über ihn/ unsere Ehe nicht

09.07.2021 17:49 • #158


UngutesGefühl


307
1
486
Das sehe ich genauso. Lug und Betrug hat sie in diese Situation gebrach. Wenn überhaupt, hilft nur noch die Wahrheit. Er muss entscheiden, wieviel und was genau er wissen muss, um alles zu verarbeiten. Jede weitere Lüge, egal ob aus Scham, Angst, oder warum auch immer, verstärkt die Verletzung weiter.

09.07.2021 18:06 • x 2 #159


qLy


315
669
soviele spekulationen..

vielleicht denkt EM ja auch, sie meldet sich nicht, weil TE bereits wieder mit dem AM zu gange ist..

vielleicht hofft er darauf, dass sie sich wieder meldet.. oder ist froh, dass er seine ruhe hat..

vielleicht hat er bereits spaß mit der neuen.., oder schwilgt in erinnerungen an eure tollen zeiten..

vielleicht ertränkt er seinen kummer in Alk..., oder stößt mit freunden an, dich los zu sein..

vielleicht hat er mit ihr abgeschlossen.., verarbeitet oder wünscht sich eine 2te chance für euch..

vielleicht raten ihm freunde und verwandete, den kontakt mit ihr zu meiden.. hadert aber mit sich und liebt sie doch noch.. oder freunde und verwandte raten zu einem klärenden gespräch doch er ist bockig, verletzt..

..vielleicht kämpft er gerade in einer apocalypse gegen zombies.., oder wünscht sich selbst einer zu sein um dich zu beißen..

..vielleicht meldet die TE sich nicht bei ihm, weil der AM doch noch nicht geschichte ist..

..vielleicht vielleicht vielleicht..

natürlich kannst du noch länger warten.. vielleicht solltest du das auch, vielleicht auch nicht..

die perspektiven die du hier hörst sind alle von menschen die sich entwickeln, weiterentwickeln oder stagnieren, allerdings nie die sicht von deinem EM..

09.07.2021 18:11 • x 3 #160


Nephilim

Nephilim


865
4
1329
Hallo @rachel123 ... ich lese den Thread schon seit Anfang an... und wollte nur meine Meinung beisteuern...

Ich finde es toll wie offen und wie reumütig du dich hier gibst, respekt... vielleicht sollte jemand (nicht du) deinen Mann auf dieses Forum lotsen, damit er das liest, vielleicht wäre es einfacher....

Aber eine Sache die du dir selber beantworten musst... wenn du an seiner Stelle wärst, du so gedemütigt, verletzt, belogen und misshandelt wurdest, würdest du dann verzeihen? Nur eine einfache Frage.... und wenn du diese mit Nein beantwortest, dann hast du vielleicht so etliche Antworten, auf die du hoffst....

Liebe Grüße
Marko

09.07.2021 19:56 • x 1 #161


paulaner

paulaner


4900
2
12123
Zitat von Nephilim:
Aber eine Sache die du dir selber beantworten musst... wenn du an seiner Stelle wärst, du so gedemütigt, verletzt, belogen und misshandelt wurdest, würdest du dann verzeihen? Nur eine einfache Frage.... und wenn du diese mit Nein beantwortest, dann hast du vielleicht so etliche Antworten, auf die du hoffst....

Das finde ich schwierig.
Warum?
1. Sich in die Gefühle und alles, was dann auf einen einstürmt und zusammenbricht, hineinzuversetzen...das ist sehr, sehr schwer. Also kann Rachel das wohl nicht wirklich beantworten.
2. Wie man auf so etwas dann tatsächlich reagiert, das ist nun mal extrem individuell. Das kann man z.B. für sich nicht vorhersagen. Weil das eben eine Situation ist, mit der man überhaupt keine Erfahrung hat.
3. Verzeihen ist ein Prozess. Das geht nicht Ruck Zuck. Da gehört sehr viel mehr dazu. Und auch das ist sehr individuell.

09.07.2021 20:18 • x 3 #162


Leonhard

Leonhard


290
2
710
Zitat von Bubu38:
Zum scheitern einer Beziehung gehören 2 Menschen, 50 50 tragen beide dazu bei.

Ich denke nicht, dass man das so pauschalisieren kann.
Will sagen: Ob der Andere die Zahnpastatube offen lässt oder man von ihm geschlagen wurde...immer ist es 50:50?

Wenn jetzt rauskäme, ihr Mann hätte vorher ebenfalls eine Affäre gehabt (oder andere lieblose Dinge getan hätte), dann würde ich 50:50 zustimmen.

Er hat sicher nicht alles richtig gemacht, doch rechtfertigt das ein Fremdgehen? Nein. Die TE hat selbst geschrieben, sie habe Sehnsüchte ausleben und nachholen wollen und das ohne ihren Mann.
Die TE hat ihre Energie in eine Nebenbeziehung und nicht in ihre Ehe gesteckt.
Hatte er vorher eine Chance bekommen? Wurde mit ihm vorher geredet? Wurde die Affäre angekündigt?

Wenn die Probleme in einem selbst liegen und das Ende der Beziehung mit sich selbst ausgemacht wird, ohne den Anderen ernsthaft mit einzubeziehen, dann sehe ich da keinen Grund sich selbst eine das-ist-immer-50:50-Absolution auszusprechen.

Jeder kann Fehler machen, doch man muss auch die Verantwortung übernehmen. Verzeihen muss der Andere und eine Affäre ist mit das Schlimmste, was man einer Beziehung antun kann.

10.07.2021 15:22 • x 6 #163


Bubu38


230
255
Hallo, ich meine damit nicht, dass es das eigene Fehlverhalten relativiert. Aber in Beziehung sind mindestens 2 Menschen. Es ist ein System. Beide sind beteiligt, wie auch immer.

10.07.2021 15:44 • x 1 #164


Bubu38


230
255
Ich finde nur in Schuldgefühlen hier zu versinken und sich kleinmachen für die TE nicht zielführend.

10.07.2021 15:45 • x 2 #165



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag