205

Die neue Nachbarin

StinePen

6
1
38
Hallo,
ich kann es selbst kaum glauben aber hier bei uns ist nach 18 Jahren wilder Ehe eine Situation entstanden die ich sehr ernst nehme.
Mein Lebensgefährte und ich leben seit 18 Jahren zusammen, haben zwei gemeinsame Kinder.
Wir lebten immer in meinem Haus. Dann entschieden wir auf der gegenüberliegenden Strassenseite gemeinsam zu bauen.
Mein Haus verkaufte ich in der Familie.
Jetzt ist der Neubau fertig und das alte Haus sollte vermietet werden.
Ein weibliches Paar zog ein.
Noch nie hat mein Lebensgefährte andere Frauen beachtet. Nie musste ich mich mit sowas auseinandersetzen.
Bis SIE kam. Mit Kiste in der Hand und kaum Klamotten am Leib stand sie da. Kokettierte, spielte mit ihren Reizen und - hatte Erfolg!
Mein Lebensgefährte ist sichtlich hin und weg.
Er hält Türen auf, überlässt ihr Möbel, schreitet ohne T-Shirt das Grundstück ab und kann beim Spülen den Blick nicht von unserem alten Haus gegenüber abwenden.
Hört laut Musik wenn ich mit ihm spreche bis ich auf SIE zu sprechen komme, dann springt er auf und dreht leiser um besser zu verstehen was ich zu sagen habe. Er bekommt das Grinsen nicht aus dem Gesicht.
Jetzt könnte man meinen halb so wild, sie ist ja in einer Beziehung mit einer Frau.
Das beruhigt mich keineswegs!
Sie hatte immer männliche Partner zuvor erzählte sie mir. Sie sei ja selbst verwundert gewesen über ihre Gefühle dieser Frau gegenüber.
Und dann wollte sie alles Mögliche über meinen Partner wissen und über unseren Beziehungsstand.
Ich weiß einfach das da gegenseitiges Interesse besteht.
Ich weiß das mein Partner mit 44 genau im richtigen Alter ist und ein Porsche wäre mir irgendwie lieber gewesen als dieses junge, affektierte Ding.
Ich fasse es nicht.
Ich denke ich bin da machtlos. Ich kann jedenfalls nicht mit ihr konkurieren so viel ist sicher.
Ich habe zum ersten Mal wirklich Angst um unsere Beziehung.

04.09.2020 11:19 • x 6 #1


Tin_

Tin_


544
1129
Dir kann man hier nur einen Rat geben: Zeige deine Unsicherheit nicht zu sehr! Sie wird dich zu Dingen verleiten, die ihn einengen, nerven und unter Druck setzen. Dementsprechend wird er sich vermehrt in eine Richtung orientieren, die dir nicht gefallen wird.

Du kannst weder etwas gegen seine Wahrnehmung/Empfindung tun noch gegen ihre - das solltest du als fundamentale Grundregel verinnerlichen.

Aber mal ehrlich: Da ist eine hübsche Frau, die auch noch ihre Reize betont und du fühlst dich gleich bedroht? Du hast 18 Jahre mit dem Mann und Kids.

Viel wichtiger als die "Bedrohung von Außen" ist doch, wie die Qualität eurer Partnerschaft ist. Hier solltest du hinschauen.

04.09.2020 11:27 • x 3 #2



Die neue Nachbarin

x 3


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9251
4
11501
Zitat von StinePen:
Ich habe zum ersten Mal wirklich Angst um unsere Beziehung.


Bleib souverän!


Zitat von StinePen:
schreitet ohne T-Shirt das Grundstück ab


Sorry aber da kann ich mir ein Grinsen nicht verkneifen, ich würde da mal laut hinterherrufen, dass er besser den Bauch einziehen soll oder aufpassen soll, dass er sich nicht verkühlt oder einen Sonnenbrand holt.

04.09.2020 11:30 • x 9 #3


6rama9

6rama9


5981
4
10182
och nö. tu uns das nicht an.
(Insider wissen worauf ich mich beziehe)

04.09.2020 11:35 • x 3 #4


Baerchenuwe

Baerchenuwe


185
1
88
Zitat von Kummerkasten007:
Sorry aber da kann ich mir ein Grinsen nicht verkneifen, ich würde da mal laut hinterherrufen, dass er besser den Bauch einziehen soll oder aufpassen soll, dass er sich nicht verkühlt oder einen Sonnenbrand holt.


Und genau DAMIT hat das "Jungblut" schon wieder die Nase vorn.

Wenn darauf reagiert wird statt es nicht wahrzunehmen, wird der Mann sich sagen: Oh, wenn ihr das auffällt, dann ist das Jungblut bestimmt auch schon ganz heiß - auf ihn.

Die Frau ist unsicher und vermutlich nicht mehr "taufrisch". Dem Mann wird das vermutlich schon länger aufgefallen sein.

Wie sonst immer den Männern hier geraten wird: Entwickle Dich weiter, mach was, damit sie Dich wieder begehrt - nun, hier kann man diese angeblichen "Tipps" mal genau umgekehrt benennen.

Sonst landet der Mann irgendwann mit Jungblut wer weiß wo .. .. .. ..

und wenn sie es nicht ist, dann eine andere Frau. Denn eines ist gewiss:

SO DOLLE ist die Ehe/Beziehung ja dann doch nicht, wenn ein Mann gleich an einer neuen Frucht naschen will .. .. ..

04.09.2020 11:39 • x 2 #5


StinePen


6
1
38
Wäre er nicht plötzlich so offensichtlich interessiert wäre ich auch nicht aus der Ruhe zu bringen gewesen.
Es ist also nicht die Dauer-Anwesenheit einer sehr hübschen, jungen Frau die es es gewöhnt ist alle um den Finger zu wickeln die mich verunsichert sondern das Verhalten meines Partners!
Danke für eure Antworten.
Ich schau mal genauer auf unsere Beziehung.

Ach und er ist durchaus gleichberechtigt schön und braun gebrannt und hat gar keinen Bauch zum einziehen. Ich könnte ihm aber einen Knüppel zwischen die Beine werfen wenn er schreitet

04.09.2020 11:43 • x 5 #6


Baerchenuwe

Baerchenuwe


185
1
88
Zitat von StinePen:
Ach und er ist durchaus gleichberechtigt schön und braun gebrannt und hat gar keinen Bauch zum einziehen. Ich könnte ihm aber einen Knüppel zwischen die Beine werfen wenn er schreitet


UIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII - hast Du ne Angst.

Das muss "Jungblut" ja meilenweit gegen den Wind riechen - und Dein Mann auch.

Da gehen aber gerade einer ziemlich die Maloschen flöten .. .. ..

04.09.2020 11:45 • x 1 #7


StinePen


6
1
38
Zitat von Baerchenuwe:

UIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII - hast Du ne Angst.

Das muss "Jungblut" ja meilenweit gegen den Wind riechen - und Dein Mann auch.

Da gehen aber gerade einer ziemlich die Maloschen flöten .. .. ..


EXAKT!

04.09.2020 11:47 • x 3 #8


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9251
4
11501
Humor ist für jeden Menschen anders, mich würde das in so einer Situation ent- statt belasten. Aber jeder Jeck ist anders.

Wie sieht denn sonst Eure Ehe so aus? Euer Umgang? Im Bett? Genügend Paarzeit? Geht ihr beide arbeiten?

04.09.2020 11:48 • x 4 #9


MrXYZ

MrXYZ


99
160
Es ist egal, was du machen und tun wirst, du wirst den Verlauf dessen nicht ändern können, höchstens verzögern.

Wenn er sich einwickeln lässt, dann wird es das gewesen sein, wobei er ja mach deinen bisherigen Beschreibungen schon so gut wie abgebissen hat und wie ein Fisch am Harken sicher nicht mehr sich lösen wird, bis er bekommt, was auf ihn wartet.

Beobachte es und dann zieh schnellstens die passenden Konsequenzen, ansonsten werden wir hier bald (eigentlich denke ich sogar so oder so schon) viel davon lesen.

04.09.2020 12:36 • x 2 #10


StinePen


6
1
38
Zitat von Kummerkasten007:
Humor ist für jeden Menschen anders, mich würde das in so einer Situation ent- statt belasten. Aber jeder Jeck ist anders.

Wie sieht denn sonst Eure Ehe so aus? Euer Umgang? Im Bett? Genügend Paarzeit? Geht ihr beide arbeiten?


Wir hatten aktuell durch die Bauphase eine sehr stressige Zeit und noch weniger voneinander als sonst. Gehen beide arbeiten, Kinder, Homeschooling durch Corona etc.
Wir sind ein sehr eingespieltes Team und können beide sehr gut abschalten. Im Bett gibts keine Probleme obwohl er schon immer gerne noch aktiver wäre und ich oft müde. Wir machen und nach 18 Jahren noch schick füreinander, nutzen nicht dasselbe Bad.

Aber sind wir doch mal ehrlich. Ich bin Frau, Mutter, arbeite im medizinischen Bereich, habe die Versorgung der Kinder, Organisation der Betreuung, alle Entscheidungen allgemein, Einkauf, Papierkram, Freizeitgestaltung, Urlaubsplanung, Garten, Haushalt uvm an der Backe.
Ich hätte ja mal gar keine Zeit für so Fiesematenten und ich weiß ja auch wofür ich das alles mache. Für die Familie.
Ich verdiene deutlich mehr als er, habe das Vermögen mit in die Beziehung gebracht. Ich stelle den Weihnachtsbaum auf und gratuliere seiner Mutter im Namen aller zum Geburtstag.
Das wir finanziell unabhängig sind, ein tolles Haus haben, gesunde und lebensfrohe Kinder die nichts vermissen, viel erleben und wir alle authentisch sein können ist nicht zuletzt auch mein Verdienst. Durch Arbeit in allen Bereichen.
Ich weiß das er all das sehr schätzt und sich wohl fühlt in unserem gemütlichen und aufregenden Leben. Er genießt seine Kinder, meine Loyalität und gleichzeitige Unberechenbarkeit und unsere Zweisamkeit.
Wir sind beide jung geblieben, sind fit und sicher gelten wir als Vorzeigefamilie, erhalten Anfragen für Werbeaufnahmen etc.

Und dann biegt man mit einem Kind an der einen Hand und dem Pony an der anderen mit einem Lächeln um die Ecke und er hat nichts besseres zu tun als seinen Marktwert in oben ohne zu checken und ist im Begriff all das oben erwähnte zu riskieren. Da entgleisen mir dann schon mal die Gesichtszüge und wir haben so eine Beziehung in der ich ganz direkt fragen kann: gefällt sie dir? Und er mir ganz direkt antwortet: ja! aber sie ist ja gleichgeschlechtlich.
Tschuldigung. Da tut er mir ja fast leid auf der einen Seite, auf der anderen gehöre ich wohl eher nicht zu den Frauen die sich von einer affektierten Schönheit die näher am Alter unseres ältesten Kindes ist als an meinem ist den Partner ausspannen lässt.
Ich überlege noch, aber dazu fällt mir noch die passende Handlungsstrategie ein.

Ich bin empört. Über so viel geballte Ignoranz mir und den Kindern gegenüber.
Vielen Dank fürs Lesen und für die Antworten.

04.09.2020 12:38 • x 15 #11


MrXYZ

MrXYZ


99
160
Zitat von StinePen:

Wir hatten aktuell durch die Bauphase eine sehr stressige Zeit und noch weniger voneinander als sonst. Gehen beide arbeiten, Kinder, Homeschooling durch Corona etc.
Wir sind ein sehr eingespieltes Team und können beide sehr gut abschalten. Im Bett gibts keine Probleme obwohl er schon immer gerne noch aktiver wäre und ich oft müde. Wir machen und nach 18 Jahren noch schick füreinander, nutzen nicht dasselbe Bad.

Aber sind wir doch mal ehrlich. Ich bin Frau, Mutter, arbeite im medizinischen Bereich, habe die Versorgung der Kinder, Organisation der Betreuung, alle Entscheidungen allgemein, Einkauf, Papierkram, Freizeitgestaltung, Urlaubsplanung, Garten, Haushalt uvm an der Backe.
Ich hätte ja mal gar keine Zeit für so Fiesematenten und ich weiß ja auch wofür ich das alles mache. Für die Familie.
Ich verdiene deutlich mehr als er, habe das Vermögen mit in die Beziehung gebracht. Ich stelle den Weihnachtsbaum auf und gratuliere seiner Mutter im Namen aller zum Geburtstag.
Das wir finanziell unabhängig sind, ein tolles Haus haben, gesunde und lebensfrohe Kinder die nichts vermissen, viel erleben und wir alle authentisch sein können ist nicht zuletzt auch mein Verdienst. Durch Arbeit in allen Bereichen.
Ich weiß das er all das sehr schätzt und sich wohl fühlt in unserem gemütlichen und aufregenden Leben. Er genießt seine Kinder, meine Loyalität und gleichzeitige Unberechenbarkeit und unsere Zweisamkeit.
Wir sind beide jung geblieben, sind fit und sicher gelten wir als Vorzeigefamilie, erhalten Anfragen für Werbeaufnahmen etc.

Und dann biegt man mit einem Kind an der einen Hand und dem Pony an der anderen mit einem Lächeln um die Ecke und er hat nichts besseres zu tun als seinen Marktwert in oben ohne zu checken und ist im Begriff all das oben erwähnte zu riskieren. Da entgleisen mir dann schon mal die Gesichtszüge und wir haben so eine Beziehung in der ich ganz direkt fragen kann: gefällt sie dir? Und er mir ganz direkt antwortet: ja! aber sie ist ja gleichgeschlechtlich.
Tschuldigung. Da tut er mir ja fast leid auf der einen Seite, auf der anderen gehöre ich wohl eher nicht zu den Frauen die sich von einer affektierten Schönheit die näher am Alter unseres ältesten Kindes ist als an meinem ist den Partner ausspannen lässt.
Ich überlege noch, aber dazu fällt mir noch die passende Handlungsstrategie ein.

Ich bin empört. Über so viel geballte Ignoranz mir und den Kindern gegenüber.
Vielen Dank fürs Lesen und für die Antworten.


Du hast nicht nur ein gutes Herz sondern auch ein Riesen großes, eine Bären Mutter und Bären Frau sowie Ehefrau.

Beobachte die Situation, und zwar haar genau, aber ruhig und besonnen und lasst euch nicht in ein tiefes Loch schubsen.

04.09.2020 12:41 • x 4 #12


Kummerkasten007

Kummerkasten007


9251
4
11501
Zitat von StinePen:
ber sind wir doch mal ehrlich. Ich bin Frau, Mutter, arbeite im medizinischen Bereich, habe die Versorgung der Kinder, Organisation der Betreuung, alle Entscheidungen allgemein, Einkauf, Papierkram, Freizeitgestaltung, Urlaubsplanung, Garten, Haushalt uvm an der Backe.


Und was macht er?

04.09.2020 12:44 • x 6 #13


StinePen


6
1
38
Zitat von Kummerkasten007:

Und was macht er?


Gute Frage. Er geht arbeiten, eher für sein Konto. Betrachtet sich als Insel worüber wir oft lachen und ist einfach immer emotional loyal und liebevoll. Er investiert aber definitiv ganz anders in die Familie als ich. Das war bis hier hin nie ein Problem für mich.

04.09.2020 12:55 • x 3 #14


Tin_

Tin_


544
1129
Zitat von StinePen:
Und dann biegt man mit einem Kind an der einen Hand und dem Pony an der anderen mit einem Lächeln um die Ecke und er hat nichts besseres zu tun als seinen Marktwert in oben ohne zu checken und ist im Begriff all das oben erwähnte zu riskieren.


Was riskiert er denn? Weil er sein Ego ein wenig pushed? Echt jetzt? Du bist fühlst dich so extrem bedroht, nur weil er es geniesst, dass eine deutlich jüngere und attraktive Frau ihm Aufmerksamkeit schenkt. Sorry, aber was ich hier im weiteren Verlauf lese ist Drama und sehr anstregend - vor allem für deinen Mann (ich hoffe, du zeigst es ihm nicht so sehr).

Zitat von StinePen:
wir haben so eine Beziehung in der ich ganz direkt fragen kann: gefällt sie dir? Und er mir ganz direkt antwortet: ja! aber sie ist ja gleichgeschlechtlich.


Und? Sei froh, dass er so ehrlich zu dir ist und damit auch zeigt, was ihr beide gemeinsam habt! Hätte er NEIN gesagt, dann wäre ein böser Lügner und DANN könntest du langsam mit dem Misstrauen beginnen.

Zitat von StinePen:
gehöre ich wohl eher nicht zu den Frauen die sich von einer affektierten Schönheit die näher am Alter unseres ältesten Kindes ist als an meinem ist den Partner ausspannen lässt.


Was hat dir diese Frau eigentlich getan, dass du sie permanent abwertest? Dich wertest du in Vergleich zu ihr auch ab. Offensichtlich zählt nur für dich, dass sie top aussieht und offensichtlich bei Männern gut ankommt.

Zitat von StinePen:
Ich bin empört. Über so viel geballte Ignoranz mir und den Kindern gegenüber.


Die Ignoranz kann man dir auch unterstellen... Was zur Hölle macht er denn falsch bzw. welche negativen Konsequenzen haben DU und/oder die Kids denn derzeit dadurch?

04.09.2020 12:58 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag