35

Die Wogen glätten und nochmal quatschen?

Immunsystem

Hallo,

meine Angebetete hat einen neuen Freund und ich habe die beiden vorhin erstmalig Hand in Hand spazieren sehen.

Es tat immer noch bissel weh, aber irgendwas hat da auch Klick gemacht und etwas in mir ausgelöst.

Ich schwanke seit 12 Monaten, weil wir uns ständig sehen und sie immer wieder freundlich auf mich zukommt.

Will da nie drauf eingehen, weil sie bei mir einen allgemein sehr eisigen und unnahbaren Eindruck hinterlassen hat. Und auch den Eindruck, als hätte sie auch freundschaftlich kein sonderliches Interesse an mir, obwohl wir viel zusammen rumgehangen haben.

Da möchte ich dann einfach nicht weiter mit ihr zu tun haben und viel schwatzen, wenn das im Grunde nur oberflächlich ist und wir überhaupt keinen Draht haben.

Jetzt hab ich aber gedacht, dass sie wohl doch nicht so n Eisklotz ist. Offensichtlich kann sie dann doch wohl Nähe zulassen. Auch wenn sie selber von sich sagte, dass SCHMUSEN und sowas nicht ihr Ding sei.

Ich frag mich, obs einfach an mir lag, ich mich getäuscht habe. Und sie eigentlich sehr nett mit dieser Situation umgeht, weil sie mir weiterhin Offenheit und Freundlichkeit anbietet.

Wie würdet ihr das sehen?

Weiterhin auf den Bauch hören und fern bleiben?

Oder vielleicht nochmal das Gespräch suchen und signalisieren, dass wir Kumpels sein können.

Ich weiß aber halt nicht, ob sie das überhaupt will. Von meiner Seite stand da nie was im Wege. Ich hätte lange Zeit gar nix mit ihr anfangen wollen, für mich war das immer vorrangig ein erfrischender Kontakt.

Möchte halt bloß nix mit einem Menschen zu tun haben, der zu jedem immer freundlich ist und im Grunde nix weiter!

Ob das so ist, weiß ich auch nicht. Sie meinte letztes Jahr, sie hätte das nie so gewollt. Das stimmt aber nicht und das weiß sie auch.

Aber wenns nur an meiner Zuneigung lag, dass sie so distanziert war, dann tut sie ja nix Falsches.

Oh Mann, klar was ich meine?

Sagt mir einfach, ob ihr den Kontakt wieder herstellen würdet.

Ich mag sie eigentlich sehr gerne, als Menschen. Und ich möchte kein Schwein sein.

Aber ich hasse es, wenn Leute Mega offen und kumpelhaft sind und dann gleichzeitig alles abblocken, was die Behiehung vertiefen würde - ob freundschaftlich oder partnerschaftlich.

09.02.2019 17:17 • x 1 #1


Gast010101


Lass sie in Ruhe, wenn du keine Probleme mit ihrem Freund bekommen willst.

09.02.2019 17:24 • x 2 #2


Immunsystem


Ich glaub nicht, dass der so dämlich ist...

Auch wenn er so aussieht

09.02.2019 17:26 • x 2 #3


Gast010101


An deiner Stelle wäre ich vorsichtig. Nicht das er und seine Kontakte dich dafür verprügeln, dass du dich an seine Freundin dreist ranmachst.
Ich bin sicher das sie ihren Freund bereits informiert hat, dass du dich an sie ranmachst.

09.02.2019 17:33 • #4


Immunsystem


Sowas kenn ich aus meiner Bildungsschicht eigentlich nicht, aber Danke für Deine spezielle Sichtweise...

09.02.2019 17:34 • x 3 #5


Gast02


Lass sie in Ruhe. Sie hat einen neuen. Hätte sie noch Interesse an dir gehabt dann hätte sie sich innerhalb der 12 Monate bereits bei dir gemeldet.

Offenbar kann sie schon Nähe zulassen nur nicht bei dir. Sofern man das nur vom Händchen halten beurteilen kann. Wer weiß wie sie hinter verschlossen Türen mit ihrem Freund umgeht. Es muss ihm nicht automatischer besser als dir ergehen.

09.02.2019 17:46 • #6


Immunsystem


Partnerschaftlich hatte sie sowieso nie Interesse...

Es geht nur darum ihr zu zeigen, dass wir dann doch Kumpel sein können, wenn sie das wirklich wollte...

Weiß bloß nicht, ob das so ist! Sie sagt JA, hat sich aber gegenteilig verhalten.

Kann es auch im Sande verlaufen lassen, bis sie dann irgendwann wieder aus dem Blickfeld verschwindet und wir nie wieder Kontakt haben.

Fänd ich bloß Schade und ich möchte daran nicht selber Schulf sein.

09.02.2019 18:00 • x 1 #7


gentle08

gentle08


403
560
Zitat von Immunsystem:
weil sie mir weiterhin Offenheit und Freundlichkeit anbietet.

Warts mal ab, bis sie dann nicht mehr so freundlich zu ihrem Neuen ist.
Wahrscheinlich ist sie es deshalb auch zu dir im Moment, weil sie die rosarote Brille trägt wegen des Neuen und Glückshormone aussetzt und dementsprechend auch gerade so nett zu dir ist.

Wo Licht ist, kommt auch mal wieder Schatten.

09.02.2019 18:01 • x 1 #8


mafa

mafa


2274
6
2049
Ich würde sie auch in Ruhe lassen, ich gehe davon aus das du noch Hoffnung hast das es wieder was wird. Und das ist tabu solange sie einen Freund hat Funk da nicht dazwischen ... vor allem wenn er dann erfährt dass du ihr Ex bist gibt es nur Probleme ...

09.02.2019 18:09 • #9


Immunsystem


Bin nicht ihr Ex, nur n Bekannter...

Wir hatten viel zusammen gehangen und es war sehr erfrischend. Sie wollte aber nie mal zusammen irgendwo was unternehmen und ich wusste nie ganz warum....

Wir waren alle der Meinung, dass sie immer so Banane ist, aber vielleicht hat sie bloß gemerkt, dass ich mich zugeneigt fühle...

Wenn Letzteres der Grund war, möchte ich sie nicht mit Ignoranz strafen, nur weil sie nix von mir will.

Aber ich glaube eigentlich nicht, dass das der alleinige Grund war. Ich glaube, dass sie auch für Freundschaft nie offen war, nur für diesen oberflächlichen Kontakt. Auch wenn der sehr kumpelhaft war...

Deswegen werde ich da NICHTS unternehmen, auch wenns Schade ist. Sie will ja diese Distanz, auch wenn sie was anderes behauptet...

Vielleicht will se auch nur Harmonie und steht mir im Grunde sehr gleichgültig gegenüber....

Wie auch immer - sie hatte die Chance den Kontakt so oder so zu vertiefen und hat das abgelehnt.

Selbst Schuld.

Danke euch ...

09.02.2019 20:06 • x 1 #10


Mayla

Mayla


168
328
Zitat von Immunsystem:
Aber ich hasse es, wenn Leute Mega offen und kumpelhaft sind und dann gleichzeitig alles abblocken, was die Behiehung vertiefen würde - ob freundschaftlich oder partnerschaftlich.


Was verstehst du denn darunter, eine Freundschaft zu vertiefen?
Ich verstehe nicht, was genau du hasst und welche Erwartungen du an einen Freund stellst.

Okay, ich habe nachgelesen.

Das erste, was mir einfällt: du hättest eurer Freundschaft selbst mehr Gestalt geben können. Wenn du bestimmte Vorstellungen von einer guten Freundschaft hast, dann musst du das dem anderen auch sagen. Wenn der andere dann nicht mehr möchte, als kumpelhaften Kontakt, dann weißt du, woran du bist.

Jetzt so einen Kontakt herstellen zu wollen, obwohl ein neuer Freund im Spiel und alles ganz frisch ist, wird wohl eher schwierig.

Grüße

09.02.2019 21:02 • x 1 #11


Immunsystem


Also:

Wir wohnen hier im selben Wohnheim, haben beide ABI auf 2em Bildungsweg gemacht und dann mit Ende 30 nochmal angefangen zu studieren.

Darüber kamen wir ins Gespräch und haben uns anfangs immer länger unterhalten, wenn wir uns hier im Café gesehen haben. Hier kann man abends immer abhängen und Billard spielen...

Irgendwann mal Nummern getauscht, ab und zu mal was zugeschickt und irgendwelche Sachen geschrieben, wenn es zb um konkrete Hilfe ging, als sie mal ein neues Bett haben musste oder technische Hilfe brauchte...

Daraus wurde ein zwangloser Kontakt und im Laufe der Zeit haben wir uns dann immer via Whattsapp zu bestimmten Zeiten im Café verabredet.

Das ging dann auch soweit, dass sie schon von sich aus aus der Vorlesung schrieb, dass sie gleich nach Hause kommt und ob ich dann runter komme...

Wir haben da mehrere Monate fast jeden Abend mehrere Stunden verbracht - viel dummes Zeug gealbert, viel geredet über Gott und die Welt. Auch über sehr private Dinge...

Ich fand das immer freundschaftlich und war gern mit ihr zusammen. Hab ihr auch mal gesagt, dass sie erfrischend ist und ich mich freue, dass sie dabei ist...

Hin und wieder hat dann mal einer ne Party auf dem Zimmer gegeben oder draußen wurde gegrillt oder so - ich wollte dann dahin und hab sie gefragt, ob sie mitkommt.

Sie wollte das nie.... Auch keinen Besuch im Kino oder mit schwimmen gehen. Also schlichtweg gar nichts, was außerhalb des Cafés statt fand...

Hab mir nie was dabei gedacht und sie kam auch immer wieder von sich aus auf mich zu...

Naja, irgendwann hab ich gemerkt, dass ich mich verliebt habe. Und ich wusste, dass da bei ihr nix ist, sowas merkt man ja....

Hatte dann erstmal nichts gesagt...

Bis es dann darum ging, dass wir beide samstags in die Stadt wollten und ich automatisch gesagt hatte, dass ich sie mitnehmen könnte.

Sie druckste dann total rum, obwohl das echt praktisch war und ich ihr auch wirklich nie zu nahe treten wollte.

Da hab ich dann gemerkt, dass die irgendein Problem hat. Entweder mit mir oder mit sich selber...

Für mich war dann Sense. Ich wollte mich nicht weiter mit ihr abgeben, wenn sie sich dermaßen dagegen wehrt auch nur mal 30 min zusammen Auto zu fahren.

Sie war dann völlig perplex und hat nicht kapiert was los ist.

Letztendlich meinte sie halt, sie wäre nie abweisend gewesen, das wäre nur von mir aus gegangen.

Weiß nich wie ihr mit sowas umgeht, aber mich hat die Irre gemacht.

Und ich hab mir gedacht, dass sie halt weder das eine noch das andere will und / oder tierisch Angst vor irgendwas hat.

Jedenfalls schien mir Distanz sehr gesund zu sein. Freundschaft sieht ja wohl anders aus oder ?!

09.02.2019 22:10 • x 1 #12


Mayla

Mayla


168
328
Zitat von Immunsystem:
Wir haben da mehrere Monate fast jeden Abend mehrere Stunden verbracht - viel dummes Zeug gealbert, viel geredet über Gott und die Welt. Auch über sehr private Dinge...

Ich fand das immer freundschaftlich und war gern mit ihr zusammen


Wer weiß? Vielleicht fand sie das mehr als freundschaftlich und hat auf Zeichen gewartet, dass es für dich mehr ist?

Zitat von Immunsystem:
Sie druckste dann total rum, obwohl das echt praktisch war und ich ihr auch wirklich nie zu nahe treten wollte.


Ja warum hast du sie denn nicht gefragt, warum sie nicht mit dir im Auto fahren will?

Ich denke euch beiden hat der Mut gefehlt, um offen über Gefühle zu sprechen. Wahrscheinlich hat sie sich in dich verkuckt und hat auf eindeutige Zeichen gewartet, die in ihrer Wahrnehmung nicht kamen. Daher die Aussage, dass du abweisend warst.
Dann hast du dich verliebt und hast dich auch zurückgehalten. Wenn man sich zurückhält, bleibt sehr viel Interpretationsspielraum und damit auch Unklarheit. Klare Worte helfen weiter. Das muss ja nicht plump sein, aber auf irgendeine Weise muss man dem anderen schon sagen können, wie es um einen steht.

09.02.2019 22:41 • x 1 #13


Immunsystem


Hab ich auch später getan und mich auch entschuldigt, weil das natürlich der zweite Grund für meinen rabiaten Rückzug war...

Sie sagte nur, dass es ihr leid tut, aber dass das ja bald vorbei wäre und wir dann wieder abhängen könnten...

Ich sagte, dass ich das nicht wollen würde, wenn sie anderweitig überhaupt nichts mit mir zu tun haben will...

Sie meinte, ich müsse es wissen und sie würde sich daran halten.

Hat sie aber nie getan - sie hat immer wieder versucht zu quatschen, hat immer lächelnd gegrüßt, Gespräche angefangen und war dann richtig beleidigt, wenn ich mich darauf nicht eingelassen habe.

So ging das monatelang, dann bin ich irgendwann mal drauf eingegangen und hab sie dann gefragt, ob sie doch was klären will.

Sie meinte, dass ich das entscheiden müsste, weil ich ja derjenige war, der nichts mehr mit ihr zu tun haben wollte.

Ich sagte, dass das ja irgendwie nicht funktionieren würde, wenn sie immer und immer wieder ankommen würde.

Da war sie ganz still und hat nur auf ihre Füße gestarrt...

Ich sagte weiter, sie hätte es so gewollt. Sie hätte rumgedruckst und sich Ausreden ausgedacht, um nicht mit zu kommen.

Ich fragte, was ich denn dann denken sollte....

Wieder war sie nur still.

Hab sie gefragt, ob sie die ganze Zeit schon den Eindruck hatte, dass ich mir zuviel versprechen könnte.

Sie meinte Nein.

Ich sagte, dass sie dann wohl n Schi sser ist.

Auch das verneinte sie und wirkte dabei ziemlich verlegen...

Das wars dann, weiter kamen wir nicht, sie wollte das Thema wechseln.

So stand ich da wieder und nix war geklärt....

Was tut man da?

Man hält sich an das, was die Frau sagte....

Hab ich getan, tu ich immer noch. Und werd ich auch weiter...

Ab Sommer fing ein Typ an bei ihr ein und aus zu gehen. Sah lange Zeit nach einem Kumpel aus.

Aber neulich hat sie ner Mitstudentin erzählt, dass das ihr neuer Freund sei.

Dachte immer, dass das wohl eher ne Fic k-Beziehung ist oder so. Aber wenn die jetzt Händchen halten und der Kerl auch ständig hier ist, dann ists wohl was Ernstes,

Deswegen denk ich halt, ich hätte mich getäuscht und hätte mir selber irgendwas verbockt....

Also nix Psrtnerschaftliches, aber ne Freundschaft.

Wobei ich halt auch ziemlich sicher bin, dass sich das alles wiederholen würde, wenn ich jetzt wieder auf sie zugehe.

Ich glaube, sie hat da irgendein Problem mit mir.

Angst vor Liebe wirds wohl nicht sein, sie hat ja n Kerl...

09.02.2019 23:28 • x 1 #14


Mayla

Mayla


168
328
Das alles zeigt doch, dass es kompliziert ist, zwischen euch beiden. Ob das nun an dir oder an ihr liegt oder an euch beiden, spielt nicht wirklich eine Rolle.

Was zählt, ist, dass sie inzwischen vergeben ist. Damit ist doch alles geklärt.

Da es aufgrund der Vorgeschichte schwierig wird "nur freundschaftlich" miteinander umzugehen, würde ich (!) an deiner Stelle auf Abstand gehen und außer Smalltalk nichts weiter anstreben. Und wenn du nicht einmal Smalltalk willst, dann lass auch das. Wenn sie beleidigt reagiert, dann ist das halt so. Das sollte dich nicht davon abhalten, das zu tun, was dir gut tut und du für richtig hältst.

09.02.2019 23:48 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag