244

Die zähe Trennung

Catalano

232
2
180
Zitat:
Das wird ihr noch leid tun, wenn du gegangen bist und nicht wieder kommst.
Wirst sehen.


Danke Daniel.
Das sagen mir alle. Freunde und Arbeitskollegen.
Aber ich glaube nicht so recht daran.

Diese Situation hatten wir schon einmal, 2010 war das.
Da hatte sie mich auch betrogen, und als ich es aufgedeckt habe, hatte sie sich getrennt. Wir zogen beide in verschiedene Wohnungen.
Damals hatte sie es bereut, sich von mir zu trennen, aber sie hatte dennoch keinen Versuch unternommen, mich wieder zu kriegen.
Erst als ich sie nach fast einem Jahr anschrieb, ließ sie sich sofort wieder auf mich ein heulte mir die Ohren voll, wie dumm es von ihr gewesen war, mich zu verlassen. Sie würde mich nie wieder so verletzen und blablabla.

Ich glaube, sie wird sich diese Blöße nicht noch mal geben. Selbst wenn es ihr irgendwann mal Leid tun würde, würde sie dieses Gefühl in Grund Boden ignorieren.

Sie ist eine Meisterin im ignorieren.

Aber, du hast natürlich Recht: ich muss mich auf mich konzentrieren und diese Frau vergessen. Sobald ich hier raus bin.
Morgen unterschreibe ich den Vertrag und werde dann die Schlüssel bekommen.

07.01.2019 19:13 • x 1 #271


Catalano


232
2
180
Update:

den Vertrag habe ich unterschrieben, aber die Wohnung wird mir erst diese, oder Anfang nächster Woche übergeben.
Naja, was solls.

Jetzt ist es übrigens geschehen.
Ich sitze hier und heule.

Habe kurz mit meiner Ex geredet, sie fragte mich, welche Dinge ich mitnehmen möchte.
Dann kam eines zum anderen, ich sagte ihr, dass ich die Trennung nicht wollte und sie wirklich geliebt habe. Sie fing an zu weinen, dann ich. Und wir umarmten uns, sie stieß mich aber wieder von sich, ich zog sie wieder ran, und sie weinte noch mehr.
Und jetzt weine ich auch.

Sie ist eiskalt in ihrer Entscheidung. Sie weiß, dass es nicht richtig ist (hat sie selbst gesagt), aber sie bleibt dabei.

Es muss so sein.
Besser so.

Aber ich will mir nichts vor machen, und anderen ebenfalls nicht:

das ist alles Mist. Grausamer, Mist.
Und dass ich jetzt ausziehe und eine Wohnung habe ist nicht toll. Das ist zwar in der aktuellen Situation gut, aber insgesamt ist es Mist.

Ich werde einsam und depressiv vor mich her leben und alles versuchen, um weiter zumachen. Arbeiten, Sport machen, Essen, Schlafen.
Ab und an mal ausgehen, oder unter Alk. im Internet surfen.

Das ist alles Mist. Vielleicht ergibt sich eines Tages nochmal eine neue Beziehung. Aber das ist auch nicht die Lösung für dieses dämliche Leben, was ich und viele andere führen.

Das Problem steckt irgendwo ganz tief in mir selbst drinnen. Ich suche und suche, und finde es nicht.

09.01.2019 19:48 • x 7 #272


Finii

518
1
567
Hey @Catalano endlich hast du mal offen aus dem Herzen gesprochen. Es tut mir leid dass es dir so schlecht geht. Der Abschied naht. Eine schreckliche Situation. Ich fühle mit dir :knuddeln:

09.01.2019 21:36 • #273


LastUnicorn

LastUnicorn

34
1
58
Ja es fühlt sich schrecklich an.

Und ich weiß Du kannst Dir nicht vorstellen das es sich je wieder anders anfühlen wird, aber ich verspreche Dir.. das wird es!

Wahrscheinlich nicht morgen und auch nicht übermorgen, aber wenn Du Dir Zeit gibst, dann werden Deine Wunden heilen. Von ganz alleine.
Du kannst es beschleunigen, in dem Du weiter machst, nach vorne gehst, das unabänderliche akzeptierst, vergibst und loslässt, in Dich gehst.. Dich fragst was Du wirklich willst, reflektierst (mit der Zeit), was sind Deine Anteile, was sind Ihre.
Und gut zu dir selber sein... denn Du kommst jetzt zu allererst!

Und eines Tages wirst Du Dich vielleicht wieder verlieben und dann weißt Du gar nicht mehr wieso Du so gelitten hast, wie Du es jetzt tust.

Klingt unglaublich, aber so ist es leider im Leben.

Liebe kommt und geht und das ist manchmal gemein und unfair, aber wenn es passiert, kann man es nicht aufhalten. Weder in die eine noch in die andere Richtung.

Ich wünsche Dir viel Kraft!

09.01.2019 21:52 • x 1 #274


Anaria

Anaria

176
2
446
Zitat von Catalano:
Dann kam eines zum anderen, ich sagte ihr, dass ich die Trennung nicht wollte und sie wirklich geliebt habe....
Sie ist eiskalt in ihrer Entscheidung. Sie weiß, dass es nicht richtig ist (hat sie selbst gesagt), aber sie bleibt dabei.


Stickstoff ist sehr gut - für Bäume. Aber tödlich für dich. Diese Frau mag gut sein für jemand anderes, aber sie ist toxisch für dich.

Es ist gut, dass du dich aus dieser toxischen Beziehung (habe alles mitgelesen) endlich trennst. Jetzt leidest du. Gar nicht schön, aber normal und es wird vorüber gehen, ganz sicher.
Und irgendwann bist du frei und bereit für eine Frau, die weder reiner Sauerstoff, noch reiner Stickstoff für dich ist, sondern lebenswichtige Luft zum Atmen.

09.01.2019 21:53 • #275


EsPasstNicht

89
4
39
@catalano: Google mal dependente Persönlichkeit und ziehe Deine Schlüsse daraus

10.01.2019 00:42 • #276


Gretel

Gretel

1962
2
1866
Zitat von Catalano:
Ich werde einsam und depressiv vor mich her leben und alles versuchen, um weiter zumachen. Arbeiten, Sport machen, Essen, Schlafen.
Ab und an mal ausgehen, oder unter Alk. im Internet surfen.

Das ist alles Mist. Vielleicht ergibt sich eines Tages nochmal eine neue Beziehung. Aber das ist auch nicht die Lösung für dieses dämliche Leben, was ich und viele andere führen.

Das Problem steckt irgendwo ganz tief in mir selbst drinnen. Ich suche und suche, und finde es nicht.


Du hast recht - und vielleicht ist diese Erkenntnis nun das Gute aus der Trennung. Oder kann es werden.

10.01.2019 00:57 • #277


Catalano


232
2
180
Danke für die Zusprüche.

Habe diese depentente Persönlichkeitsstörung gegoogled. Interessant, aber trifft auf mich nicht zu.
Meine derzeitige Gefühlslage ist völlig normal.

10.01.2019 12:35 • #278


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar

1221
1
1849
Zitat von Anaria:
Und irgendwann bist du frei und bereit für eine Frau, die weder reiner Sauerstoff, noch reiner Stickstoff für dich ist, sondern lebenswichtige Luft zum Atmen.


Das kann nicht Dein Ernst sein, oder?

10.01.2019 20:20 • #279


Catalano


232
2
180
:mrgreen:

lebenswichtige Luft zum Atmen

10.01.2019 20:57 • #280


Catalano


232
2
180
Update Wohnung:

ok.
Ich bin wieder mal reingefallen.

Ich habe die Wohnung immer noch nicht bekommen. Der letzte Mieter hat da angeblich noch Möbel drin.

Habe jetzt ein Riesentheater wegen dieser Sache. Streit und Stress. Habe eine Frist gesetzt bis Ende der Woche.
Der Vermieter/Verwalter stottert immer nur am Telefon und meint, er würde sich mich Mühe geben und ihm seien die Hände gebunden.

Ich habe schon überall meine Adresse ändern lassen, Telefonanschluss und Internet ummelden lassen, meine Sachen gepackt.

Und jetzt sitze ich hier inmitten von Kartons.
Und einer Ex, die mich gleichzeitig fragt: " wann bist du weg?"

Ich weiß gar nicht mehr, wie ich als mensch eigentlich sein soll.

15.01.2019 20:34 • #281


unregistriert

unregistriert

3905
1
5095
Lass Dich nicht stressen. Dauert es halt eine Woche länger... Ist jetzt auch schon egal.

15.01.2019 20:52 • #282


finally

finally

24
31
Zitat von unregistriert:
Lass Dich nicht stressen. Dauert es halt eine Woche länger... Ist jetzt auch schon egal.


Wenn´s denn so ist, wäre es gut.

Ansonsten möchte ich jetzt nicht in seiner Haut stecken . :shock:

15.01.2019 20:55 • #283


unregistriert

unregistriert

3905
1
5095
Zitat von finally:

Wenn´s denn so ist, wäre es gut.

Ansonsten möchte ich jetzt nicht in seiner Haut stecken . :shock:


Hatte ich auch schon. Der Vermieter kann tatsächlich nichts machen, er darf die Sachen nicht einfach auf die Strasse stellen. Wird schon ausziehen, der Vogel.

15.01.2019 20:58 • x 1 #284


Gretel

Gretel

1962
2
1866
Oh man. Sch.........aber Du hast ja Deinen Vertrag.

Lenk Dich bloss ab, geh abends in Fitnesstudio, mit Kumpel ins Kino... unternehme was, raus da!

Du wirst Dich und Dein Leben neu basteln und Dich selber weiterentwickeln...bald hast Du die Möglichkeit!
:trost:

15.01.2019 21:03 • x 2 #285