410

Die zähe Trennung

Körperklaus


Ich tippe auf Berlin tag&nacht.
Da rennen nämlich ein Dutzend Catalanos rum.

27.04.2019 22:44 • #451


Verry

Verry


380
323
Zitat von unregistriert:
Und ich wette nach wie vor drauf, Gretel-Verry ist die wahre Rosamunde-Pilcher-Ghostwriterin. Die Beweise verdichten sich!


Also, wieso denn DAS?

Und wiesoweshalbwarum sind hier so merkbefreite Menschen unterwegs - NEST?

27.04.2019 22:47 • #452


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5312
3
9187
Zitat von Verry:


hast Du sonst noch was?
Man braucht nicht mal die Weltliteratur, man braucht sich nur ausgiebig
NEUTRAL+ INTERESSIERT
in der weiteren Nachbarschaft umgucken, und dazu die Vergangenheit der letzten 100 Jahre.

Wieviele "Bastarde" gabs da, wieviele Mätressen, wieviele Dramen etc. und wie wurde das gelöst?


Die letzten 100 Jahre? Irrungen und Wirrungen rund um das Thema "Liebe" sind doch schon aus der Antike überliefert

Wie sie gelöst wurden war immer schon abhängig vom Umfeld, der aktuellen Moral und "Mode" und nicht zuletzt vom Stand und auch dem Geschlecht. Das ist auch im Jahr 2019 noch so, mal mehr über weniger bis fast gar nicht mehr; je nachdem, in welcher Ecke der Welt man (und frau) aufwächst.

Nur - was hat dieser Exkurs mit der Situation von Catalano zu tun? Damit, dass er jetzt großspurig einen auf Macker macht, wo er sich jahrelang von der Ex am Nasenring durch die Manege ziehen ließ?

Auf mich wirkt er wie jemanden, der im Keller pfeift, weil er nicht zeigen will, dass er Schiss hat.

27.04.2019 22:52 • x 1 #453


Milu


171
1
152
Optisch ist es gerade, theoretisch schief, praktisch Auslegungssache. Und nun?

28.04.2019 03:10 • #454


EsPasstNicht


195
5
103
Zitat von Verry:

Geschätze KBR,
das "eigene Bekunden" von ihm ist doch hier alles erstmal vorläufiges Gerede.

Der Mann hat gerade ein Coming-Out in VIELERLEI Hinsicht, und weiß selber überhaupt nicht, wo das Klavier steht. Aber in all diesem Irrsinn finde ich ihn aufrichtig (sofern man sich selbst gegenüber aufrichtig sein kann.)
Er gibt sich diesbezüglich Mühe. AUCH gegen den Strom. Und DAS finde ich symphatisch!

ich habe den Thread von Anfang an verfolgt, weil dieser Typ mich irgendwie interessierte - ich hatte ihn anfangs ganz anders eingeschätzt, schon optisch! Er hat sich dann als einen eher zarten gutgekleideten schüchternen Herrn im Anzug dargestellt - ich dachte, er sei so ein Muskel - Body Typ, leicht brutal..
interessant.

Bei der Weltliteratur usw. gehts mir darum, dass - wer auch nur ein bisserl davon inhaliert hat - weiß, ahnt, spürt, dass die Menschheit in Sachen "Liebe" schon immer etwas geheimnisvoller, schräger, unvorhergesehenermaßener und vor allen Dingen relativer in Sachen "Moral" tickte als ................... na, in einem Internetforum.


Vielleicht würdet Ihr 1 nettes Pärchen abgeben...

28.04.2019 16:23 • #455


Catalano


325
2
249
Oho.....was ich hier alles zu lesen kriege.

Ich muss hier mal ein paar Dinge klar stellen:

1. Es gibt Menschen, die sehen alles so, wie sie es sehen möchten. Und die versuchen, sich auch alles so zurecht zu biegen (das machen auch viele Frauen, die verliebt sind. Meine kürzliche neue "Freundin" hat das auch getan. Und die meisten hier tun es auch).

Manche Menschen beobachten aber etwas intensiver und sind in der Lage, hinter die Kulissen zu blicken (danke Verry, Milu, Sodele, und wer sonst noch zu mir steht).

2. Ich bin ein kleiner, netter, ruhiger, junger Mann, der kaputt ist, säuft, raucht, Depressionen hat, Angst hat, und traurig ist. Und Einsam.

3. Ich bin kein Proll. Aber ich bin verletzt, und entdecke gerade Möglichkeiten, die ich lange nicht hatte:

Zitat:
ich habe den Thread von Anfang an verfolgt, weil dieser Typ mich irgendwie interessierte - ich hatte ihn anfangs ganz anders eingeschätzt, schon optisch! Er hat sich dann als einen eher zarten gutgekleideten schüchternen Herrn im Anzug dargestellt - ich dachte, er sei so ein Muskel - Body Typ, leicht brutal..


Ich bin wirklich ein schüchtern.
Das Problem ist, dass ich über die Schrift ein falsches Bild vermittle.
Ich schreibe sehr gerne, sogar Romane und Kurzgeschichten in meiner Freizeit.

Und trainieren tue ich auch sehr gerne. Das muss kein Gegensatz sein.

28.04.2019 18:56 • x 2 #456


KBR


9390
5
15373
Ein einigen Punkten, die Du da aufführst, zweifele ich in keiner Weise. Aber ich habe Zweifel, dass Du die richtigen Schlussfolgerungen (i.S. davon, dass es Dich weiter bringt) daraus ziehst. Dann drehst Du halt noch die eine oder andere Runde mehr. Das ist Dein gutes Recht.

Wenn es aber auf dem Rücken von anderen stattzufinden scheint, musst Du auch damit rechnen, dass Dir der Wind entgegen weht, denn viele hier haben erleben müssen, dass das auch auf ihrem Rücken stattgefunden hat.

Umso absurder wird es, wenn Du einer anderen Person genau das zufügst, worunter Du noch vor Kurzem selber so sehr gelitten hast.

Da Du hier Deine Themen zur Diskussion stellst, musst Du eben auch damit rechnen, dass Dir User begegnen, die Dir nicht nach dem Mund reden und hinter Deinem Kulissen auch nicht das sehen, was Du Dir wünscht.

Ich sehe zum Beispiel eine ziemlich große Klappe vor einem unsicheren, orientierungslosen Typen mit 1000 Ausflüchten, der immer erstmal Gründe dafür findet, warum etwas nicht geht, statt Wege zu suchen, wie es gehen kann. Ich sehe einen Typen, dessen Wortwahl gegenüber der Frau gegenüber, um die er so lange gekreist ist, und anderen Frauen gegenüber absolut unangemessen ist. Ich sehe einen Typen, der sich damit klein und unsympathisch macht. Usw. usw.

Der letzte Punkt ist der Grund, warum sich mein Mitgefühl in Grenzen hält.

Aber das alles ist Dein gutes Recht und zum Glück muss man ja auch nicht jedem gefallen.

28.04.2019 19:14 • x 1 #457


Catalano


325
2
249
KBR

Zitat:
Aber ich habe Zweifel, dass Du die richtigen Schlussfolgerungen (i.S. davon, dass es Dich weiter bringt) daraus ziehst. Dann drehst Du halt noch die eine oder andere Runde mehr. Das ist Dein gutes Recht.


Das stimmt wohl. Ich weiß noch nicht, wie ich mich verhalten soll.

Zitat:
Umso absurder wird es, wenn Du einer anderen Person genau das zufügst, worunter Du noch vor Kurzem selber so sehr gelitten hast.


Das will ich doch überhaupt nicht. Deshalb habe ich die Sache doch auch beendet. Auch mit der vorherigen und vorletzten Bekanntschaft.

Zitat:
Ich sehe zum Beispiel eine ziemlich große Klappe vor einem unsicheren, orientierungslosen Typen mit 1000 Ausflüchten, der immer erstmal Gründe dafür findet, warum etwas nicht geht, statt Wege zu suchen, wie es gehen kann.


Die große Klappe täuscht nur, durch das geschriebene Wort.
Unsicher und orientierungslos bin ich ohne Ende. Recht hast du.

Wege suche ich, aber Fehltritte sind dabei ganz normal.

Zitat:
Ich sehe einen Typen, dessen Wortwahl gegenüber der Frau gegenüber, um die er so lange gekreist ist, und anderen Frauen gegenüber absolut unangemessen ist.


Findest du?
Ich habe geschrieben, dass ich meine Ex verstehen gelernt habe und nachvollziehen kann, warum die sich von mir getrennt hat. Und ich ihr weder böse dafür bin, noch hinterhertrauere.

Das ist doch nicht unangemessen.

28.04.2019 20:49 • x 3 #458


Milu


171
1
152
hallo cata,

das gefühl der einsamkeit kennt wohl jeder nach einer trennung. aber bist du wirklich einsam? du wirst doch bestimmt freunde, kumpels haben, mit denen du etwas am wochenende was unternehmen kannst. und damit meine ich nun keine "sauftouren" in Alk., sondern sowas wie gemeinsam sport treiben, nen fussballabend oder mal brunchen gehen, ein ausflug in die natur, kino, essen gehen. welche hobbies hast du?

29.04.2019 22:25 • #459


Catalano


325
2
249
Milu

die Sache ist ja so:

ich bin mit meiner Ex vor 2 Jahren aus meiner Heimatstadt abgehauen, weil wir dort viele Probleme hatten. Sie wollte mit mir irgendwo einen Neuanfang machen (ich war nicht abgeneigt).

Dann sind wir zufällig in eine fremde Stadt/fremdes Bundesland gezogen, wo wir niemanden kannten.

Sie hatte durch ihren Job schnell Anschluss gefunden, viele Verehrer, und mich letztendlich abserviert.

Ich habe in der Zeit hier auch ein paar Freunde kennen gelernt, mit denen unternehme ich auch mal was. Aber selten.
Die haben alle selbst ihre Probleme, ihre Jobs, ihre kaputten Beziehungen usw.

Und jetzt nach meinem Umzug sitze ich ich eigentlich hier ziemlich einsam und alleine. Mehr als ab und zu telefonieren und alle paar Wochen treffen ist nicht.

Meine Familie ist auf der ganzen Welt verstreut.

Die Stadt ist mir fremd und nicht unbedingt angenehm.

Deswegen gehe ich auch oft alleine weg.

Das Schlimme ist, dass diese Einsamkeit einen mit scharfen Klauen packt und verschlingt. Man gewöhnt sich an diese Einsamkeit so sehr, dass man schwer wieder daraus kommt.

Hobbies habe: mein Training, Geschichten schreiben, Zeichnen, Fahrradtouren machen, kochen usw.

Aber außer dem Training und arbeiten mache ich kaum noch etwas.

Ich glaube, ich leide so langsam an Depressionen.

30.04.2019 19:28 • #460


Karenberg


593
967
Zitat von Catalano:
Ich glaube, ich leide so langsam an Depressionen.


Geduld. Das wird wieder. Möchtest du in der Stadt bleiben? Oder wäre nochmal ein Umzug passend? Nur für dich, dahin wo du denkst, es ist schön und es bietet dir eine Zukunft.

Manchmal kommt ein guter Antrieb für Lebensveränderungen aus einer Trennung heraus. Deswegen, nicht in Depris verweilen. Pläne schmieden.

Ich finde es ja nicht so schlimm sich mit anderen Frauen abzulenken. Solange man von Anfang klar stellt, dass mehr als Spaß gerade nicht drin ist. Von daher ruhig wieder hinaus ins Leben.
Du hast abgenommen, fühlst dich dahin gehend gut. Nicht versauern zu Hause.

30.04.2019 20:38 • x 1 #461


Catalano


325
2
249
Hi Karenberg

Zitat:
Möchtest du in der Stadt bleiben? Oder wäre nochmal ein Umzug passend?


Irgendwann mal vielleicht. Aber jetzt bestimmt nicht.
Ich bin die letzten Jahre im Schnitt alle 1,5 Jahre umgezogen, zuletzt erst vor 2 Monaten. Ich hab kein Bock mehr.

01.05.2019 19:29 • x 2 #462


Catalano


325
2
249
Update:

boah ist das ein Elend.

Die letzte "Freundin", der ich klar gesagt habe, dass ich für ein Beziehung nicht bereit bin, schreibt mir sporadisch immer noch und ruft mich an.

Und heute plötzlich schreiben mich noch mehr von den Frauen an, mit denen ich kürzlich etwas angefangen hatte.

Die haben bestimmt Sonntagslangeweile und wissen nichts mit sich anzufangen.

Ich reagiere auf mein Handy schon gar nicht mehr. Selbst meine Kumpels merken das und fragen, ob ich tot sei.

Stattdessen gehe ich mehr arbeiten, um mehr Geld zu verdienen.
Trainiere danach bis zum Gehtnichtmehr.

Und das Highlight:

Habe mir seit Ewigkeiten ein neues PS4 Spiel angeschafft. Das zocke ich Abends immer ein wenig (macht aber nicht wirklich Spaß)

12.05.2019 19:06 • x 1 #463