186

Doppelleben meines Freundes

Malina84


889
6
1162
Hallo, erstmal wünsche ich dir viel Kraft für dich und deinen Sohn. Die kommende Zeit wird nicht leicht.

Erstmal, du kannst keinen Menschen ändern, ein Therapeut auch nicht wirklich. Er ist wie er ist und ich denke mit ihm wirst du niemals eine ehrliche, vertrauensvolle Beziehung führen können.
Ob ein Mann sich P. anguckt ist o.k. aber zu Kaufdamen zu gehen und ungeschützten S. zu haben ist nicht nur Fremdgehen sondern er riskiert deine Gesundheit. Ein solches Verhalten hat wenig mit Liebe zu tun. Es ist ihm im grunde egal ob er Krankheiten bekommt oder ob du etwas bekommst. Das würde bei mir solch ein Ekel auslösen, dass ich diesen Mann nicht mehr als solch einen sehen würde wie als man ihn kennengelernt hat.
Du hast ein Kind und ihr zwei solltet euch ein schönes Leben machen. Klar schmerzt eine Trennung aber es ist auch ein Weg in ein neues Leben. Leben ohne Angst das er eine andere .. .. oder dich belügt und Geschichten erzählt.
Man kann keinem Menschen vertrauen, der sich dieses Vertrauen nicht verdient hat. Wer mich belügt und betrügt, dem kann ich auch nicht vertrauen, da kann er noch so schön Märchen erzählen.

Hab die Kraft für dich und deinen Sohn einen Neuanfang zu starten und irgendwann findest du bestimmt auch einen Mann der Ehrlich zu dir ist.
Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine neue. Auch wenn man Angst davor hat. Irgendwann wirst du froh darüber sein.
Ich würde mit solch einem Mann nie wieder das Bett oder sonst was teilen wollen.

19.04.2021 16:00 • x 3 #31


Felica

Felica


1608
3
1637
Zitat von Wombat81:
Es ist so schlimm, dass letzten Endes die 3 Kinder so leiden müssen, die gar nichts dafür können. Und weil ich auf solch einen Idioten hereinfallen musste, bekommt mein Sohn nun zum zweiten Mal mit, wie eine Familie zerbricht. Zum Glück hat er noch ein gutes Verhältnis zu seinem Papa.

Lieber so, als dass er noch den ganzen "Krieg" miterleben muss

Ich finde, Du bist Deinem Sohn keine Familie "schuldig", sondern ein häusliches Umfeld mit Liebe, Ehrlichkeit und anderen Werten. Das geht auch in einer 2 er Konstellation und dieser Wertevermittlung ist so immens wichtig und prägend.
Er hat nur diese eine Kindheit, und die sollte er später schön in Erinnerung haben und nicht gefüllt mit Streiereien und einer traurigen Mama.
Das ist unsere Aufgabe als Mama und Papa, und dafür müssen uns eben manchmal zurück nehmen.

19.04.2021 18:04 • x 6 #32



Doppelleben meines Freundes

x 3


Elfe11


1954
3
1708
Konzentriere dich auf dich, deinen Sohn, deine Freunde und Beruf, Hobbies. 100%. Gehe auf Abstand. Ich habe auch so einen Mann, nun seit 2017 getrennt und ich leide immer noch unter Liebeskummer. Mit dem Abstand J as m immer mehr das Erwachen. Es ist schrecklich, welch Abgründe sich im Nachhinein auftun. Mein Ex hat eine Thai P. geheiratet... Und will mich immer noch zurück! Ich habe einfach schreckliche Angst vor Geschlechtskrankheiten. Bereits in der Beziehung testete ich mich halb jährlich. Er ist mehrfach jährlich zuletzt in S. geflogen, Thailand, Ungarn, Osteuropa. Es hat sich gesteigert. Er ist ein notorischer Lügner. Dennoch war ich mit ihm glücklich. Große Liebe und Leidenschaft. Denke auch an Narzismus/Borderline Störungen oder Soziopath. Es gibt ciele Cluster B Störungen. Bis du nach der Trennung wieder im wirklichen Leben angekommen bist, kann Jahre dauern. Du bist co-abhängig, also auch gestört. Vermeide als erstes den S. mit ihm! Das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Bleibe stark. Er kann sich nicht ändern... Die erste Zeit habe ich täglich ein veganes Rezept nachgekocht,um mich abzulenken. Und natürlich leichtes Krafttraining, Yoga, Meditation und Therapie. Ich bin ein treuer und sinnlicher Mensch. Was mich wirklich abschreckt waren das kriminelle Rotlichtmilieu, die K9ntrollverlust über Geld und Schulden und natürlich Wutanfälle,Geschlechtskrankheiten, Aggressionen. Bis such dich Widder fängst und neu startest, können Jahre vergehen. Habe Geduld und Sri besonders liebevoll mit dir und deinem Sohn. Natürlich ist auch dein Männerbukd jetzt verzerrt!

19.04.2021 18:47 • x 2 #33


Wombat81


28
2
33
Zitat von Elfe11:
Konzentriere dich auf dich, deinen Sohn, deine Freunde und Beruf, Hobbies. 100%. Gehe auf Abstand. Ich habe auch so einen Mann, nun seit 2017 ...

Ist schon interessant, dass sich diese Geschichten so ähneln. Ich denke, du kannst verstehen, dass man diese zwei Seiten, die ein Mensch haben kann, nicht zusammenkriegt. Ich habe mich ja getrennt und das wird auch so bleiben. Einen Rest Selbstliebe habe ich mir bewahrt und baue darauf auf. Aber das letzte, worauf ich gerade Lust hätte, wäre eine neue Beziehung. Ich kümmere mich jetzt erstmal um mich. Meditation und Yoga mache ich auch. Und werde mal rauskriegen, warum ich schon öfter in unterschiedlich stark toxische Beziehungen gerutscht bin und auch den Absprung immer nur sehr schwer schaffe. Ich hatte zwar nicht direkt eine schwere Kindheit aber wurde schon dazu erzogen, immer die Bedürfnisse anderer zu sehen. Auch Wut von mir war nicht so erwünscht. Ich habe mir schon immer extreme Sorgen um meine Eltern gemacht, fühlte mich für ihr Wohlergehen verantwortlich und hab auch mit allem und jedem Mitleid, vielleicht zu viel Empathie. Nur mit mir selbst nicht so... selbst das fühlt sich jetzt schon egoistisch an, wenn ich das schreibe.

19.04.2021 19:12 • x 3 #34


Elfe11


1954
3
1708
Empath und Narziss ist das Dream Team. Eine starke Anziehungskraft. Ich bin auch so empathische. Arbeite an dir und am Loslassen. Täglich Meditation. Täglich Kochrezepte testen. Täglich Krafttraining oder Yoga. Mach dir einen individuellen Plan. Schritt für Schritt. Nicht von heute auf morgen! So ein Verrat und Betrug ist schwer für die Seele zu verarbeiten. Gib' dir Zeit. Rette täglich ein bisschen von deinem Selbst.

19.04.2021 19:18 • x 2 #35


Woelkeline


532
1210
Was sagt er denn eigentlich zu der Trennung?

19.04.2021 20:29 • x 1 #36


Malina84


889
6
1162
Es gibt wohl viele Menschen die 2 Seiten haben und man möchte nur die schöne Seite sehen. Die schlechte Seite ist aber auch da und dass muss einem bewusst sein.
Was bringt mir ein Mann der lieb und nett ist, mich auf Händen trägt und am nächsten Tag ausflippt und die Wohnung zusammen schlägt. So etwas gibt es auch. Genau wie Menschen die zu Hause auf gut machen und dann eine andere ......
Es gibt so viele Gesichter die man nicht gleich sieht.
Das was du brauchst ist Selbstliebe und Vertrauen in dich selber, dass du jede Situation meistern wirst.
Ich kenne das selber das man es jedem recht machen möchte und immer alles für andere macht. Man fühlt sich für jeden verantwortlich und selber bleibt man hinten stehen. Aber man muss lernen selbst mal nr. 1 zu sein. Du und dein Sohn solltet nr. 1 sein.

19.04.2021 20:57 • x 3 #37


Wasabix

Wasabix


2018
3
2557
Liebe Wombat,

Das ist ja eine ganz harte Geschichte.

Es tut mir für dich und besonders für deinen kleinen Sohn und die Stiefgeschwister sehr sehr leid.

Du hast dich ja bereits zur Trennung entschlossen, wobei ich nur zustimmen kann.
Wenn auch schweren Herzens.

Ich denke dieser Mann ist süchtig. Und zwar, ich vermute das, wirklich schwer süchtig. Heisst ohne Therapie, wen überhaupt, wird sich sein Verhalten kaum ändern.
Und
Süchtige, das ist ja bekannt, lügen sehr oft bis generell.
Du schriebst ja auch, dass er ohne Schutz den S. hat.
Um Gottes Willen!
Ich möchte mir etwaige Folgen gar nicht ausdenken.

Hast du Freunde, Familie die dir Halt geben können, damit du von ihm leichter loskommst?

Tu es für dein Kind. Vielleicht gibt dir das die nötige Kraft...
Ich wünsche dir von Herzen alles Gute.
LG Wasabix

19.04.2021 21:00 • x 3 #38


Wombat81


28
2
33
Zitat von Woelkeline:
Was sagt er denn eigentlich zu der Trennung?

Er sagt, er liebt mich, er war noch nie so glücklich wie mit mir und weiss, dass er das zerstört hat, er jetzt eine Therapie macht um sich selbst verzeihen zu können. Das ist die eine Seite. Die andere ist die, dass ich ihm zum Beispiel gesagt habe, dass es vielleicht in der Zukunft (also einem Jahr oder so) eine Chance gibt, aber nur wenn er wirklich eine Therapie durchzieht und an sich arbeitet. Aber da meinte er, dass er dann nicht mehr wollte. Und komischerweise hat er sich, bevor ich Schluss gemacht habe, immer mit Händen und Füssen gegen eine Therapie gewehrt. Jetzt tut er plötzlich so, als hätte er schon immer daran arbeiten wollen. Das macht mich auch ganz kirre, dass er so glaubwürdig wirkt, aber diese Ungereimtheiten einfach nicht zu übersehen sind. Man hat da echt das Gefühl, verrückt zu werden. Vielleicht ist das Gaslighting?...

19.04.2021 21:14 • x 1 #39


Wombat81


28
2
33
Zitat von Wasabix:
Hast du Freunde, Familie die dir Halt geben können, damit du von ihm leichter loskommst?

Danke dir! Ja, die habe ich zum Glück und das ist vielleicht eine der wenigen schönen Seiten an dieser Geschichte: ich bin extrem dankbar, dass meine Familie und Freunde immer für mich und meinen Sohn da sind und wir sehr unterstützt werden.

19.04.2021 21:18 • x 2 #40


Woelkeline


532
1210
Naja, bisher warst Du es ihm nicht wert sich in Therapie zu begeben. Und ehrlich gesagt, ich glaube auch nicht, dass es es durchzieht. Gerade ist der Leidensdruck hoch, weil er Dich verliert.
Aber er hat Jahre Zeit gehabt. Die hat er genutzt, um dich zu belügen und zu hintergehen.

Von der Gefahr, Dich anzustecken mal ganz abgesehen.

Ich weiß, viele Männer gehen zu P. Eines darf aber nicht vergessen werden: kaum eine der Frauen macht das freiwillig. Das wissen auch die Männer. Aber es interessiert sie nicht.

Das ist ein Frauenbild, das auch Deinem Sohn nicht vermittelt werden soll, oder?

Und nicht Du hast Deinem Sohn die Familie genommen, weil Du auf den Mann reingefallen bist!
ER hat alles zerstört, weil ihm die Familie und euer Glück im Zweifel egal war.

19.04.2021 21:39 • x 5 #41


Heffalump

Heffalump


14225
19541
Zitat von Wombat81:
Und komischerweise hat er sich, bevor ich Schluss gemacht habe, immer mit Händen und Füssen gegen eine Therapie gewehrt. Jetzt tut er plötzlich so, als hätte er schon immer daran arbeiten wollen.

Achte nicht der Worte, sondern der Taten. Und er war garantiert, in der Zeit, wo du mit Sohn im Urlaub warst, bei mindestens einer Dame. Da wett ich drauf

20.04.2021 04:50 • x 1 #42


Felica

Felica


1608
3
1637
Zitat von Wombat81:
immer mit Händen und Füssen gegen eine Therapie gewehrt. Jetzt tut er plötzlich so, als hätte er schon immer daran arbeiten wollen.


Das ist sein letzter Joker. Nicht mehr und nicht weniger.

20.04.2021 04:53 • x 3 #43


Heffalump

Heffalump


14225
19541
Zitat von Felica:
Das ist sein letzter Joker. Nicht mehr und nicht weniger.

Das kein Joker, das sind Luftblasen, leere Worte.

Ein, in Aussicht stellen, mehr nicht

20.04.2021 05:09 • x 1 #44


Felica

Felica


1608
3
1637
Zitat von Heffalump:
Das kein Joker, das sind Luftblasen, leere Worte. Ein, in Aussicht stellen, mehr nicht


Ja, sag ich doch. Er zieht den Joker, das wars. An irgendetwas wird die Umsetzung dann scheitern......wofür er dann natürlich nichts konnte.

20.04.2021 05:18 • x 2 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag