186

Doppelleben meines Freundes

Wombat81

28
2
33
Hallo ihr Lieben,
war schon lang nicht mehr hier, aber gerade muss ich mir einfach etwas von der Seele schreiben. ich bin gerade in einer sehr traurigen und verwirrenden Situation und würde mich über Antworten freuen.
Ich bin Ende 30, lebe seit ca 5 Jahren in einer Patchworkfamilie (gemeinsam 3 Kinder 7-10 Jahre) unsere Beziehung lief eigentlich ganz gut, allerdings sind mir von Anfang an einige etwas seltsame Züge bei meinem Partner aufgefallen, er ist sozial sehr ungeschickt, recht aufbrausend mit den Kindern, manchmal mir gegenüber sehr klammerig und auch eifersüchtig.
(Es wurde schon die Vermutung geäussert, er hätte Asperger) aber er kann auch sehr liebevoll sein und er gibt mir eine Geborgenheit, die ich sehr genossen habe.
Vor ca 2 Jahren habe ich bemerkt, dass er sehr viel Frauen auf P. kontaktiert hat. Ich habe ihn darauf angesprochen, er hat mir Stein und Bein geschworen, dass das alles war, er dort nur anrufen würde, er niemals fremdgehen könnte, dass er sowas gar nicht verstehen könnte und er eben nur diese Fantasien hätte mit Frauen und zuschauen etc. Im Sommer ein halbes Jahr später hatten wir dann Chlamydien.
Er hat es auf ein einmaliges Fremdgehen in seiner alten Beziehung geschoben. Ich habe es wieder geglaubt, bzw nicht auf mein Bauchgefühl gehört.
Dann ein halbes Jahr später habe ich in sein nicht gesperrte Handy geschaut, gesehen, das er sich wieder Fotos besorgt über solche Kontakte. Wieder hat er nur genau das zugegeben. Hat sich aber zu einer Paartherapie bereit erklärt. Ich war eine Woche später immer noch misstrauisch, habe seine Standortdaten gecheckt und gesehen, dass er wirklich in einem Bord. war. Er hat dann zweimal Fremdgehen (einmalig Bord., einmal mit Pärchen) unter Tränen und Beteuerungen gestanden.
Wir waren 3 Mal bei der Therapie, bei der aber nicht allzuviel herauskam, ausser, dass ich Vertrauen schenken müsste und wenn es nicht ginge, dann eben nicht mehr. Dass er aber nicht süchtig wäre (er hat ja auch nicht alles erzählt)

Danach wollte er auch nicht mehr drauf angesprochen werden, er sagte, er würde das niemals wieder tun, weil er sich nicht mehr im Spiegel anschauen könnte. Ich hätte aber das Bedürfnis gehabt, zu reden. Eigentlich wollten wir auch wieder in Therapie, das hat er mich aber vertröstet und zunehmend abgelehnt. Ich hatte dann noch (weil ich gestehen muss, dass ich ihm nachspioniert habe) herausgefunden, dass er schon 3 Monate nach Beziehungsbeginn durch den Straßens. gefahren wäre und jemand ihn gesehen hatte. Er hat mir gesagt, aus Neugier und ist dann sehr sauer geworden. Wirklich darüber reden konnten wir nicht mehr, er wurde dann immer wütend. Dass er das nie wieder tun würde und damit müsste es gut sein, die Therapie würde ja eh nichts bringen, etc. das ging wieder ein Jahr.

Vor einer Woche habe ich jetzt herausgefunden, dass er immer noch einen geheimen Ordner hat mit Bildern von den Prost. und auch ihm. Das müssen mindestens 6 oder 7 sein, 2 aus unserer Zeit, der Rest aus der Beziehung davor. Es kommt mir vor wie eine Trophäensammlung. Er hat auch immer ungeschützt S. mit den Frauen. Ich hab ihn konfrontiert und er meinte, er hätte es löschen wollen, wäre aber noch nicht dazu gekommen. (?) das find ich sehr Unglaubwürdig. Es gab ein Hin und Her, am Anfang hat er nichts zugegeben, irgendwann hat er dann eingelenkt und gesagt, er ginge jetzt zum Therapeuten, er wollte diesem schwarzen Loch in seiner Seele endlich auf den Grund gehen. Er würde es nicht mehr aushalten (er hatte es ja eigentlich sehr gut ausgehalten davor, als ich es noch nicht entdeckt hatte.) es kam raus, dass er zumindest in der vorherigen Beziehung schon sehr oft zu Prost. gegangen ist und er gestand mir noch eine weitere Lüge. Er hatte mir erzählt, er und seine Ex hätten schon einmal einen Dreier gehabt, was gar nicht stimmt.
Ich glaube nicht, dass er im letzten Jahr nochmal wirklich zu einer Prost. gegangen ist, aber zumindest diesen Ordner hat er sich wieder angeschaut. Keine Ahnung, ob das ein Rückfall ist. ich habe jetzt aber gemerkt, dass mein Vertrauen wohl unwiederbringlich dahin ist.

ich bin jetzt mit meine Kind noch nicht aus dem Urlaub bei Verwandten nach Hause zurückgekehrt und bleibe auch dort. Es ist brutal, meinen Sohn so aus seinem Undekd zu reissen und es macht mich unendlich traurig, ihm nochmal eine Trennung zuzumuten.
Mein Kind hängt sehr an seinen Stiefgeschwistern und ist sehr traurig, ich will ihm aber ein weiteres Hin und Her nicht zumuten. Ich würde aus der Stadt wegziehen, in die ich nur wegen meinem Partner gezogen bin. Jetzt muss ich auch einen Notfallschulwechsel organisieren.
Ich habe Angst, dass ich wieder zurückgezogen werde, wenn ich in die Wohnung zurückkehre, ich halte es auch so kaum aus. Ich habe extremes Mitleid mit meinem Partner und extreme Schuldgefühle und vermisse ihn sehr. Wut spüre ich leider nicht wirklich. Das würde es leichter machen. Ich denke immer, ob ich ihm nicht doch beistehen sollte, er hat ja jetzt zugesagt, der Sache auf den Grund zu gehen, und wäre geläutert.

Ich weiss ehrlich gesagt nicht mehr, was ich ihm noch glauben kann. Ich finde die Kraft kaum, ihn zu verlassen und ein neues Leben zu leben ohne ihn, nicht mehr zuhause und einsam. Wie würdet ihr das einschätzen? Gibt es bei solch einer Situation noch eine Chance? Soll ich meinem Kind seine Stiefbrüder wegnehmen? Ich wäre für Erfahrungen sehr dankbar, ich bin gerade echt am Boden.
Vielen Dank für eure Antworten!

16.04.2021 23:54 • #1


speedy27

speedy27


10
46
Puhhh...ganz schön heftig. Welchen Preis möchtest Du denn bezahlen, die Beziehung aufrecht zu erhalten? Und wäre dieser Preis es wert? Wieviel bist Du ihm letztendlich wert?

Ich möchte es nicht darauf reduzieren. Aber eines haben doch alle Geschichten dieser Art gemein. Kein Therapeut dieser Welt und erst recht kein Partner (da immer Teil der Dynamik) wird eine solche Person ändern. Am Ende bleibt die Frage: geb ich mir das Ganze oder starte ich einen Neuanfang...alleine oder mit einem der übrigen 8 Mrd. Menschen auf diesem Planeten

17.04.2021 00:17 • x 9 #2



Doppelleben meines Freundes

x 3


Wombat81


28
2
33
Danke für deine Antwort! Du hast recht, das hab ich seit ein paar Tagen begriffen. Es ist echt eine Vernunftentscheidung, um mich und mein Kind zu beschützen, mein Gefühl ist aber noch nicht ganz mitgekommen. Es hängt eben mein gesamtes Leben dran. Ich bin erstaunt, wie ich in so etwas reinrutschen konnte. Das ganze Thema war bis jetzt sehr weit von meiner behüteten Lebenswelt entfernt. Er ist auch ein so extrem guter Lügner, das schockiert mich immer noch und ich frage mich, ob ich jemals wieder einem Menschen dieses Vertrauen schenken kann. Aber ich war wohl auch echt naiv.

17.04.2021 01:31 • #3


Woelkeline


532
1210
Liebe Wombat,

Dein ganzes Leben und das Deines Kindes hängt an einem Lügner und Betrüger, der nicht mal Skrupel hat, Dich mit eine GK zu infizieren.

Du hast sicher alles und darüber hinaus viel zu viel getan, um diese Beziehung zu retten. Was auch immer in treibt, darum soll er sich jetzt mal alleine kümmern. Und wenn ich eine Prognose wagen darf: das wird er nicht tun. Denn Leidensdruck verspürt er nur in dem Moment, wo Du ihm auf die Schliche gekommen bist. Du kriegst dann zu hören, was Du hören willst in der Hoffnung, dass Du Ruhe gibst.

Für die Kinder ist das schlimm, aber es gibt für alle ein Leben nach der Trennung, für Dich bestimmt ein entspannteres. Und davon profitiert auch Dein Sohn.

Abgesehen davon, mich würde es ekeln, mich von einem Mann anfassen zu lassen, der sein x. überall reinhängt. Sorry, das war jetzt sehr deutlich.

17.04.2021 15:36 • x 9 #4


speedy27

speedy27


10
46
Zitat von Wombat81:
Danke für deine Antwort! Du hast recht, das hab ich seit ein paar Tagen begriffen. Es ist echt eine Vernunftentscheidung, um mich und mein Kind zu ...


Das ist menschlich und ganz normal, dass Dein Gefühl noch nicht mitkommt. Schließlich hat Dein Herz Aktien in der Geschichte und der Kopf muß in dem Fall sagen: Hey, paß mal auf. Das ist für uns beide nicht gut, so weiter zu machen.

Du mußt Dich halt fragen, warum Du mit diesem Typ Mensch zusammen gekommen bist, wie der vorherige Partner war und ob es da evtl. ein Muster gibt.

Ich war in meiner letzten Beziehung auch total naiv und dachte, ich müßte Mutter Theresa spielen. Den Splin hatte ich von meiner Mutter übernommen; mittlerweile aber abgelegt. Es sind harte Erfahrungen wenn man merkt,

...nicht jeder Mensch sagt die Wahrheit.
...viele Menschen handeln zum eigenen Vorteil.
...viele Menschen stellen die eigene Lustbefriedigung an 1. Stelle.
...viele Menschen haben mit dem eigenen Ich große Probleme; sind aber total unreflektiert.

17.04.2021 17:06 • x 4 #5


KlausGangster

KlausGangster


22
1
3
Zitat von speedy27:
Ich war in meiner letzten Beziehung auch total naiv und dachte, ich müßte Mutter Theresa spielen. Den Splin hatte ich von meiner Mutter übernommen; mittlerweile aber abgelegt.


Mit so einem seichten Gang hält man kein Weib.

17.04.2021 18:10 • x 1 #6


nimmermehr

nimmermehr


1567
3
3982
Was willst du denn mit dem noch? Er tut Dir Leid? In meinen Augen unterscheidet er sich von einem triebgesteuerten S. nur dadurch, dass er keine Straftaten begeht. Ansonsten ist er doch genauso unkontrolliert und triebgesteuert, dass er ständig zu Prost. gehen "muss", und lügt und leugnet und will auch nicht wirklich was dran ändern. Da hätte ich keinerlei Mitleid, vor allem dass er auch noch ungeschützten S. dort hat und dich infiziert hat mit Chlamydien, und kannst ja noch froh sein, dass es nicht noch mehr ist. Mich würde es einfach nur noch ekeln, und Mitleid hätte ich mit ihm genauso wenig wie mit einem Exhibitionisten oder einem, der nachts im Park Frauen überfällt. Wie kann man denn so primitiv und schw...gesteuert sein? Und sowas ist zweifacher Vater? Die armen Kinder.

17.04.2021 18:24 • x 9 #7


tina1955


1978
2623
Das er Dir Chlamydien angehängt hat, Du deswegen behandelt werden musstest, ist ja schon Körperverletzung.
Beim nächsten Mal sind es vielleicht Trichos, die sich ganz schnell im gesamten Bad verbreiten und die Kinder haben es dann auch.
Oder er bringt Dir vielleicht noch HIV mit nach Hause.

Was solltest Du tun?

Du hast schon genug getan, es hat nichts genützt.

Suche Dir in Ruhe eine passende Wohnung. Diesen Mann würde ich nie wieder sehen wollen.

17.04.2021 19:06 • x 6 #8


Live74


1
5
Einen Freund zu haben der sich anderen widmed never.
Mein freund darf sich nur für mich interessieren.
Alles andere ist Humbug
Und betrug

17.04.2021 19:19 • x 5 #9


Heffalump

Heffalump


14225
19540
Zitat von Wombat81:
Er hat auch immer ungeschützt S. mit den Frauen.

Nicht nur die Gefahr, das er dir was von seinen Besuchen mitbringt, sondern sich auch selbst mit Krankheiten anstecken kann ... bringt ihn nicht dazu, wenigstens mit Kond. zu schnaxseln oder es ganz zu unterlassen. Lässt tief blicken!

Zitat von Wombat81:
am Anfang hat er nichts zugegeben

Tun die doch nie.
Zitat von Wombat81:
irgendwann hat er dann eingelenkt und gesagt, er ginge jetzt zum Therapeuten,

Da hat er Wartezeiten und wird immer ne Ausrede finden, dich zu beschwichtigen.

Dir ist Treue wichtig, dann beende es. Er wird es wohl immer irgendwie ausleben

18.04.2021 06:48 • x 2 #10


Baumo


2981
1
2546
Zitat von Wombat81:
Hallo ihr Lieben, war schon lang nicht mehr hier, aber gerade muss ich mir einfach etwas von der Seele schreiben. ich bin gerade in einer sehr ...


Naja deine Vermutungen werden schon stimmen. Du hast ja nicht umsonst diese Dinge gefunden und die Krankheit kam vom ihm.
Die Frage ist: was machst du damit?
Selbst wenn er es zugibt, was nützt das. .er steht drauf. Männer die auf b und auf n stehen, die machen das für immer. Manche Männer entwickeln eine totale Faszination dafür . Fremdgehen ist es an sich nicht wirklich, es ist eher die Faszination dieses Ortes und des Erlebnisses. Manche stehen da total drauf
Für die Partnerin ist das eklig und gefährlich. Und es kostet auch noch Geld.
Ich würde nicht damit leben wollen.
Musst du wissen

18.04.2021 08:08 • x 3 #11


Wombat81


28
2
33
Ja, solangsam wird mir auch klar, wie krass das eigentlich war. Es ist schon interessant, wie stark man trotzdem die Augen verschliesst. Das komische ist für mich immer noch, dass ich ihn seine "dunkle" Seite ja nie direkt habe ausagieren sehen. Ich hatte zwar dieses schlechte Bauchgefühl, aber andererseits habe ich ja glauben wollen, was er sagt. Und er hat mir tatsächlich oft gesagt, dass Fremdgehen, nie für ihn in Frage käme, gute S. nur mit Liebe geht, er Männer nicht versteht, die sowas machen... und er hat auch diese Salamitaktik gefahren, also alles nur scheibchenweise zugegeben. Er war jetzt wohl in der Therapie, und dort wurde festgestellt, dass das Vertrauen beidseits (!...) zerstört ist. Weil ich ihm nachspioniert habe. Zumindest fühle ich endlich meine Wut.

Zitat von speedy27:
Du mußt Dich halt fragen, warum Du mit diesem Typ Mensch zusammen gekommen bist, wie der vorherige Partner war und ob es da evtl. ein Muster gibt.

Ja, da gibt es wohl ein Muster. Ich neige schon dazu, die Schuld bei mir zu suchen, etwas zu nett zu sein und meine eigenen Bedürfnisse zurückzustellen. Manchmal überschätze ich auch meine Leidensfähigkeit und hab das Gefühl, ich schaffe das schon, und kann alle retten. Das sind Kindheitsmuster. Naja, jetzt habe ich ja die einmalige Chance, daran zu arbeiten. Jetzt stehen halt viele Entscheidungen an, die ziemlich viel Einfluss haben auf mein weiteres Leben, aber zum Glück habe ich Zeit zum entscheiden.

18.04.2021 08:17 • x 3 #12


Heffalump

Heffalump


14225
19540
Zitat von Wombat81:
Weil ich ihm nachspioniert habe.

Nicht nur...

Es gab ja auch Gründe für...seine Lügen als Beispiel.
Zitat von Wombat81:
und kann alle retten.

D kannst nur Dich und deine Kinder unter 18 retten. Für andere Erwachsene bist du nicht zuständig und nicht jeder will errettet werden.

18.04.2021 08:21 • x 3 #13


Baumo


2981
1
2546
Naja aktuell sind die B ja geschlossen oder? Gefährlich ist aber jetzt dass er sich was online suchen kann und die sind nicht sauber due Frauen in B sind wenigstens vom Gesundheitsamt auf alle Krankheiten getestet.
Ich finde solche online kontakte generell sehr gefährlich. Wegen den Krankheiten und du weisst nicht wer dahintersteckt, evtl lockt sie ihm Informationen raus wo ihr wohnt etc. Oftmals stecken ausl. Banden dahinter die tun schlimmeres als P . Es ist am besten keine solchen Kontakte zu haben, die könnten sonst was mit ihm oder euch machen.
Wäre mir zu gefährlich. .saubere B als Hobby- ok wenn die Frau das akzeptiert.
Aber dubiose online Treffen? Nein!

18.04.2021 08:37 • x 3 #14


E-Claire

E-Claire


2921
6766
Zitat von Wombat81:
Es gab ein Hin und Her, am Anfang hat er nichts zugegeben, irgendwann hat er dann eingelenkt und gesagt, er ginge jetzt zum Therapeuten, er wollte diesem schwarzen Loch in seiner Seele endlich auf den Grund gehen.

Zitat von Wombat81:
Er war jetzt wohl in der Therapie, und dort wurde festgestellt, dass das Vertrauen beidseits (!...) zerstört ist. Weil ich ihm nachspioniert habe.



Ähm, innerhalb von einer Woche in diesen Zeiten einen Termin bei einem Therapeuten zu bekommen, ist möglich aber nicht besonders wahrscheinlich.
In einer Therapie wird jetzt auch nichts in einem Erst-Gespräch "festgestellt" und schon gar nicht, daß Du sein Vertrauen zerstört hättest.

An Deiner Stelle würde ich einem Mann, der die Dinge gemacht hat, die Du geschildert hast, nicht ein Wort glauben. Und daher ihm auch nicht glauben, daß er bei einem Therapeuten war oder daß dort das besprochen wurde, was er Dir erzählt, was angeblich dort Inhalt war.

Fang mit Deinem Sohn ein neues Leben an. Ein solcher Mann ist in keiner Weise geeignet, Deinem Sohn ein Vorbild zu sein.

Ganz viel Kraft für Dich.

18.04.2021 16:46 • x 6 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag