108

Doppeltes Spiel

Sliderman

Sliderman


3099
5354
Zitat von Reality:
Sieht nicht jeder so. Flirten wenn man vergeben ist?! Ist für mich Fremdgehen.


Darfst du so sehen......
Wie definierst du flirten?

26.02.2021 11:53 • x 1 #16


Reality


397
1
395
Zitat von Sliderman:
Darfst du so sehen...... Wie definierst du flirten?


Einfach das was es ist. Alles Richtung "gehen wir mal auf einen Kaffee" "du bist ganz dufte" etc...
das was man als Single eben macht..
Dem anderen signalisieren, dass er reizvoll ist.

Kann natürlich jeder machen wie er möchte.

ICH suche mir keine Beziehung, um dann mit andern zu flirten.
Ergibt für mich keinen Sinn. Wozu dann eine Beziehung?

26.02.2021 12:26 • x 1 #17



Doppeltes Spiel

x 3


Sliderman

Sliderman


3099
5354
Zitat von Reality:
Einfach das was es ist. Alles Richtung "gehen wir mal auf einen Kaffee" "du bist ganz dufte" etc... das was man als Single eben macht.. Dem anderen signalisieren, dass er reizvoll ist. Kann natürlich jeder machen wie er möchte. ICH suche mir ...


"Gehen wir mal einen Kaffee trinken" ist schon mal kein flirten , sondern das könnte ein Date sein.....
Ich bin als freier Mensch in einem freien Land geboren und daran ändert auch eine Beziehung oder ein Trauschein nichts!
Meine Partnerin ist nicht mein "Besitz" und umgekehrt auch nicht!
Wenn ich jemandem signalisiere das ich ihn attraktiv finde , passiert genau was?
Wenn ich feststelle , "ich könnte, wenn ich wollte" , das ist dann genau was?
Wenn ich feststelle das mich die eine oder andere Frau attraktiv findet, dann bin ich was?

Für mich ist ein NoGo im Beisein meiner Partnerin zu "flirten", denn das ist einfach hochgradig verletzend.

26.02.2021 12:48 • x 3 #18


paulaner

paulaner


4054
2
9531
Zitat von Sliderman:
Wenn ich feststelle , "ich könnte, wenn ich wollte" , das ist dann genau was?

Genau da trennt sich aber sehr oft die Spreu vom Weizen.
Ja, der "spielerische" Flirt, dieses "wir könnten, wenn wir wollten, wir wollen aber eigentlich gar nicht" kippt halt oft in den "gefährlicheren" Flirt, nämlich "Wenn wir könnten, dann würden wir".

Klar ist das schön, wenn man merkt, dass man für jemand anderen attraktiv ist.
Ich glaube aber, dass es immer dann gefährlich wird, wenn man irgendwie bedürftig ist. Geringes Selbstwertgefühl...Bestätigung...und schon ist die Gefahr eine Grenze zu überschreiten sehr viel höher, als bei sozusagen in sich ruhenden, starken Persönlichkeiten.

Zitat von Sliderman:
Für mich ist ein NoGo im Beisein meiner Partnerin zu "flirten", denn das ist einfach hochgradig verletzend

Stimmt. Absolut.
Aber...ganz ehrlich...warum ist es dann okay, bloß aus dem einen Grund, weil die Partnerin grad nicht dabei ist?
Ändert ja an der Tatsache, dass es ihr nicht gefallen würde, überhaupt gar nichts, oder?

26.02.2021 13:02 • x 5 #19


Sliderman

Sliderman


3099
5354
Zitat von paulaner:
Genau da trennt sich aber sehr oft die Spreu vom Weizen. Ja, der "spielerische" Flirt, dieses "wir könnten, wenn wir wollten, wir wollen aber eigentlich gar nicht" kippt halt oft in den "gefährlicheren" Flirt, nämlich "Wenn wir kö...


Warum sollte ich die Flucht ergreifen, wenn ich alleine unterwegs bin und es entwickelt sich sowas wie ein Flirt?
Wie gesagt, im Beisein des Partners geht gar nicht. Was meine Frau macht , wenn ich nicht dabei bin , ist Ihre Sache!
Wenn sie flirtet und es tut ihr gut, warum nicht?

26.02.2021 13:09 • x 1 #20


paulaner

paulaner


4054
2
9531
Zitat von Sliderman:
Wenn sie flirtet und es tut ihr gut, warum nicht?

Und wo ist da für dich die Grenze?
Und, wenn es eine gibt, wo wäre die? Und warum?

Angenommen deine Frau verabredet sich ab und zu mal mit einem anderen Mann zum Kaffeetrinken, oder auf einen Wein.
Oder sie lässt es auf einer Feier mal so richtig krachen. Flirtet und tanzt mit einem anderen Mann.

Würde dich ja extrem stören, wenn du dabei wärest, oder?

Lässt dann aber nur den Schluss zu, dass es ausschließlich deshalb "okay" ist, weil du eben nicht dabei bist.
Verstehst du, was ich meine? Wie ich das sehe?

26.02.2021 13:21 • x 1 #21


frechdachs1


1809
1
2105
Zitat von darkenrahl:
Also mich wundert es nicht, denn ich kann ihm nachfühlen wie es ihm in dieser für ihn unbegreiflichen Zeit gegangen ist. Ablehnung zu bekommen ohne zu wissen warum, ist Gift für einen Mann. Ich denke, er möchte sich ganz sicher nicht von dir trennen... ...


Lieber Darkenrahl,

ich musste eine Zeilen tatsächlich mehrfach lesen, da du doch eigentlich einer der größten Verfechter der Anti-Affären-Fremdgeh-Fraktion bist. Plötzlich ist es für dich verständlich, dass ein Mensch aufgrund von Zurückweisung welcher Art auch immer, evlt. dazu geneigt ist, einem anderen Menschen sich hinzugeben? Ist dein Credo nicht eher, das er sich hätte dann trennen müssen? Oder gelten Durststrecken als nachvollziehbaren Grund?

26.02.2021 13:31 • x 4 #22


Sliderman

Sliderman


3099
5354
Zitat von paulaner:
Und wo ist da für dich die Grenze? Und, wenn es eine gibt, wo wäre die? Und warum? Angenommen deine Frau verabredet sich ab und zu mal mit einem anderen Mann zum Kaffeetrinken, oder auf einen Wein. Oder sie lässt es auf einer Feier mal ...


Verabredungen haben nichts mehr mit flirten zu tun. Du solltest nicht alles durcheinander werfen.
Wenn sie auf einer Party Spass hat, wo ist dann das Problem?

26.02.2021 13:33 • x 1 #23


paulaner

paulaner


4054
2
9531
Zitat von Sliderman:
Verabredungen haben nichts mehr mit flirten zu tun. Du solltest nicht alles durcheinander werfen.
Wenn sie auf einer Party Spass hat, wo ist dann das Problem?

Ist zwar sehr OT, aber Sonne meldet sich ja eh nicht.

Ich meinte es anders.
Tausendfach hier gelesen: "Ich bin da einfach so reingeschlittert".
Und ich glaube ja auch, dass sich das tatsächlich so anfühlt.
Starten tut so etwas nämlich immer mit Flirts und unmerklichen, kleinen, und immer weiter gehenden Grenzüberschreitungen (und irgendwann gibt es vielleicht eine Verabredung (ist doch alles harmlos)).
Und immer ohne den Partner. Es wird sozusagen (wie bei einem Flirt eben auch) ständig und jedesmal damit gerechtfertigt, dass der Partner ja nicht dabei ist, er also deswegen ja auch nicht verletzt wird.

Das meine ich einfach nur: "Es ist okay, weil der Partner nicht dabei ist".
Wenn er dabei wäre, würde man sich anders verhalten.

Und da Flirts eben ganz schnell kippen können, sehe ich sie eben nicht ganz so entspannt, wie du, okay?

26.02.2021 14:08 • x 5 #24


Sliderman

Sliderman


3099
5354
Zitat von paulaner:
Ist zwar sehr OT, aber Sonne meldet sich ja eh nicht. Ich meinte es anders. Tausendfach hier gelesen: "Ich bin da einfach so reingeschlittert". Und ich glaube ja auch, dass sich das tatsächlich so anfühlt. Starten tut so etwas nämlich immer mit Flirts ...


Dann sind wir jetzt auf einem Level!

26.02.2021 14:11 • x 1 #25


darkenrahl

darkenrahl


2815
5417
Zitat von frechdachs1:
Lieber Darkenrahl, ich musste eine Zeilen tatsächlich mehrfach lesen, da du doch eigentlich einer der größten Verfechter der Anti-Affären-Fremdgeh-Fraktion bist. Plötzlich ist es für dich verständlich, dass ein Mensch aufgrund von Zurückweisung welcher Art auch immer, evlt. dazu geneigt ist, einem ...


Moment mal, laut Eingangspost ist er emotional fremdgegangen, das machen mehr Menschen als man denkt.
Für mich ist das nicht das Selbe wie ein Seitensprung oder eine Affäre. Und ehrlich, Frauen und Männer an seiner Stelle machen Seitensprünge oder fangen gar eine Affäre an.
Hier steht nichts davon.
Ich habe schon immer geschrieben, fremdverlieben kann jedem passieren, aber bevor man in fremden und grüneren Gärten wildert, soll man mit dem Partner reden.
Und ja, für mich ist es verständlich dass, wenn man über längere Zeit abgewiesen wird ohne eine Erklärung, dass man emotional nach Ersatz umschaut.

26.02.2021 14:22 • x 3 #26


frechdachs1


1809
1
2105
Zitat von darkenrahl:
Moment mal, laut Eingangspost ist er emotional fremdgegangen, das machen mehr Menschen als man denkt. Für mich ist das nicht das Selbe wie ein Seitensprung oder eine Affäre. Und ehrlich, Frauen und Männer an seiner Stelle machen Seitensprünge oder fangen gar eine Affäre ...


Das ist wiederum die Sichtweise eines Mannes. Oft ist es für Frauen sogar schlilmmer, wenn ein Mann emotional fremdgeht, als wenn es körperlich geschieht. Männer sehen das ganze wieder genau anders herum. Somit ist keines von beiden besser. Eine Emotional gefühlrte Affäre zieht ebenso Gefühle aus der eigentlichen Partnerschaft und ist somit eigentlich gleich zusetzen. Nicht gleichzusetzen mit 6uellen Fantasien... das ist was ganz anderes und normales. Ich rede von echten emotionalen Betrug.

26.02.2021 14:46 • x 1 #27


darkenrahl

darkenrahl


2815
5417
Zitat von frechdachs1:
Das ist wiederum die Sichtweise eines Mannes. Oft ist es für Frauen sogar schlilmmer, wenn ein Mann emotional fremdgeht, als wenn es körperlich geschieht. Männer sehen das ganze wieder genau anders herum. Somit ist keines von beiden besser. Eine Emotional gefühlrte Affäre zieht ...


Auch die Ablehnung der Partnerin verändert die Gefühlswelt in einer Partnerschaft. Ich habe das auch erlebt und habe in einem anderen thread geschrieben, ich könnte über dieses Thema ein Buch schreiben. Ein Mann, der wie der Partner der TE abgewiesen und gewimmelt wird, der fühlt sich benutzt und abgeschoben, um es mal klarzustellen.
In eine Partnerschaft gehört eben auch Respekt und Achtung vor dem anderen, und das ist im Falle dieses threads von seiten der TE gegenüber ihrem Partner nicht mehr da.
Und wenn ihr der Meinung seit, keiner habe das Recht auf körperliche Liebe, dann trennt euch ehrlich und taktvoll von euren Partner, aber behandelt ihn nicht wie aussätzig, genau so fühlt man sich.

26.02.2021 15:38 • x 3 #28


frechdachs1


1809
1
2105
Zitat von darkenrahl:
Ich habe das auch erlebt und habe in einem anderen thread geschrieben, ich könnte über dieses Thema ein Buch schreiben.

Wie hast du es geändert bekommen?

26.02.2021 15:57 • #29


darkenrahl

darkenrahl


2815
5417
Zitat von frechdachs1:
Wie hast du es geändert bekommen?


Mit jahrelangen, langwierigen nicht einfachen Gesprächen, da waren auch einige über Trennung etc. dabei.
Ich musste meiner Frau klarmachen, dass eine intakte Partnerschaft halt Gefühle beiderseits inc. S., Nähe etc. beinhaltet, auch Männer haben Gefühle und möchten diese auch erwidert bekommen.
Ja, ich habe ihr sogar gesagt, dass ich eine Trennung befürworte.
Ich lüge nicht, wenn sich das alles über Jahre hinweggezogen hat, aber heute können wir beide sagen, es hat sich gelohnt.

26.02.2021 17:11 • x 3 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag