729

Eheaus nach Frendverlieben

Emba


297
475
@Name soweit ich weiß, werden sie gemeinsam im Grundbuch stehen, da Next dafür ihre Eigentumswohnung verkauft, in der sie aktuell leben.
Das ist auch, soweit ich das mitbekommen habe, auch das Problem für Next, dass ich bei einer Scheidung meinen Anteil von Ex von deren Haus haben möchte.
Darüber hatten Ex und ich gesprochen, weil wir ja auch eine noch abzuzahlende Eigentumswohnung haben, in der wir 50/50 eingetragen sind. Als ich das Thema Scheidung kurz angesprochen hatte, hatten wir das Thema. Er weiß, ich will davon nichts haben, auch keinen Anteil vom Tisch, Stuhl etc, dass von unserem gemeinsamen Konto bezahlt wurde. Ebenso sind wir uns überein, dass er keinen Ausgleich von mir möchte. Frei nach dem Motto: jeder behält das, was er hat ohne Ausgleich dem anderen gegenüber.
Bezüglich der Wohnung sagte er, dass er versprochen hatte, die Wohnung alleine weiterzufinanzieren (außer ein neuer Partner zieht ein), auch wenn wir geschieden sind, er aber auch nichts an unseren Eigentumsverhältnissen ändern will, sodass wir nach wie vor 50/50 daran haben.
Ob das dann im Rahmen der Scheidung und darüberhinaus so bleiben wird, wird sich zeigen. Laut ihm ist es wichtig, dass er sein Versprechen einhält, dass sich für unseren Sohn und mich nichts wohntechnisch ändern soll.

Wie gesagt, ich denke, er kauft mir ihr trotz der noch bestehenden Zugewinngemeinschaft, da er mir vertraut, dass sich an unserer Absprache nichts ändern wird.
Ob die beiden den Hauskauf schon notariell beurkundet haben, weiß ich nicht. Müssten sie aber vermutlich vor der Scheidung noch machen, da die Scheidung frühestens Ende diesen Jahres stattfinden wird und solange wartet kein Verkäufer mit dem offiziellen Vertrag (außer sie kaufen ggf. von Freunden).

04.03.2022 21:53 • x 1 #451


Name


1514
1
2144
Denkst du, dass er es finanziell schaffen wird? Eure Wohnung alleine zu finanzieren und ein Haus mit Next?

04.03.2022 22:12 • #452



Eheaus nach Frendverlieben

x 3


Emba


297
475
@Begonie , das hast du ganz genau auf den Punkt gebracht. Danke für's detaillierte Aufschreiben.
Die aktuelle (für mich neue) kühle Phase hat mir gezeigt, dass das für mich so am Besten ist. Zum ersten Mal habe ich in meinem Innersten gespürt, dass es mir gut tut und der richtige Weg ist. Das ist für mich eine wichtige Erfahrung, die Scheidung nun anzugehen, damit ich vollends heilen kann und mich auch wieder irgendwann auf eine neue Partnerschaft einlassen kann.

Und ja, ich bin mir ziemlich sicher, dass er jetzt die Anbetung der Next genießt. Aber das wird sie auch nicht ewig durchhalten. Next hat da meiner Meinung nach nicht das Selbstbewusstsein, dauerhaft ihm die Stirn zu bieten (im Grunde so wie ich). Name hatte da kürzlich ein gutes Beispiel mit dem gleichen Theater, nur ausgetauschte Statisten, gebracht. Bei einem Familientreffen Ende Januar hatten Ex und ich in der Runde eine Diskussion bzgl. Kommunikation. Ich hatte ihm vorgeworfen, dass Missverständnisse bzgl. mangelnde Kommunikation nicht immer nur der Fehler anderer seien, sondern dass er sich ja mal Gedanken darüber machen könne, ob der Fehler nicht das ein oder andere Mal bei ihm liegen könne. Next ist dann darauf angesprungen und sagte ihm, dass ich da recht habe. Sagt meiner Meinung nach genug aus, dass sie mit den gleichen oder zumindest ähnlichen Themen zu kämpfen hat wie ich, und alle anderen in der Familie auch.

Wenn ich die Ehejahre Revue passieren lasse, fällt mir auf, dass es mich ganz langsam und unmerklich verändert hat. Wenn ich manchmal über all das, was geschehen ist, wütend bin - auf Ex und auch auf mich - dann sage ich mir Danke Next, dass du dazu beigetragen hast, mir das abzunehmen und mir dadurch die Möglichkeit gegeben wird, eine für mich besser passendes Leben zu finden und wenn ich unseren Sohn traurig sehe, weil ihm sein Vater sehr fehlt, dann denke ich mir: Zum Glück werdet ihr es auch nicht besser haben.
Ich weiß, dass letzteres total unlogisch ist. Es ist zum einen bescheuert, anderen sowas zu wünschen und egal, ob sie nun glücklich sind oder nicht, es ändert ja für mich und mein Leben nichts. Dennoch ist es für mich manchmal etwas Genugtuung. Da muss ich ehrlich sein, auch wenn das nicht die feine englische Art ist.

04.03.2022 22:13 • x 2 #453


Emba


297
475
@Name Ja, das lässt seine berufliche Position zu (und die Bank war damit ja jetzt vermutlich auch einverstanden). Ist wenn nur die Frage, wie lange er das dann zulassen möchte. Außerdem bringt Next ja auch ihr Eigentum mit ein.

04.03.2022 22:16 • x 1 #454


Name


1514
1
2144
Dann ist es doch gut. Aber am besten alles durch einen Anwalt durchchecken lassen.

04.03.2022 22:20 • x 1 #455


Name


1514
1
2144
Zitat von Emba:
Außerdem bringt Next ja auch ihr Eigentum mit ein.


Ja aber bei ihr steht auch eine Elternzeit an, wo sie wenig verdienen wird.

Am sichersten alles mit einem Anwalt

04.03.2022 22:36 • #456


Emba


297
475
Ja, so werde ich das auch machen. Dann besteht Klarheit für ihn und mich

04.03.2022 22:42 • x 1 #457


Name


1514
1
2144
Und geht Ex noch ständig Party machen?

04.03.2022 22:44 • #458


Emba


297
475
@Name er geht nach wie vor gerne feiern, aber Treffen mit Freunden und deren Kinder, gemeinsame Ausflüge werden auch häufig gemacht. Also immer was los, soweit ich das mitbekomme

04.03.2022 22:48 • x 1 #459


Heffalump

Heffalump


23923
1
36144
Zitat von Emba:
Vielleicht sollte er sich endlich mal ummelden

Du kannst ihn auch abmelden

oder Adressat unbekannt darauf schreiben und zurück an Absender..
Zitat von Emba:
Gelegentlich lässt er eben fallen, dass wir ja heute noch zusammen wären, wenn ich vor 3,4,5 Jahren schon so gewesen wäre wie heute. Aber darauf gebe ich nichts.

Grins.

Warum diese Seitenhiebe, vor 3, 4 , 5 Jahren war er doch auch ein anderer Depp
Zitat von Emba:
Also ich das Thema Scheidung vor zwei Wochen schonmal angeschnitten hatte, sagte er, er habe keine Lust auf eine Scheidung und er habe die Sorge, dass unser gutes Verhältnis darunter leide.

Wozu er Lust hat, ist per se sch egal. Wenn Du Lust hast, dich scheiden zu lassen, bring es auf den Weg. Er schwimmt immer noch in einer Komfortblase. Du trägst da auch immer noch Anteil daran, das er sich null bewegt.
Entweder du schupst ihn (kräftig) oder du bleibst bei deinen Mustern.

Trotz der Erkenntnis -
Zitat von Emba:
Next ist dann darauf angesprungen und sagte ihm, dass ich da recht habe

05.03.2022 04:55 • x 1 #460


Heffalump

Heffalump


23923
1
36144
Huhu Emba, lang nichts mehr gelesen von dir. Geht es dir gut?

26.08.2022 08:00 • x 2 #461


Emba


297
475
Liebe @Heffalump
vielen Dank der Nachfrage Ich hoffe, es geht dir gut.
Es geht mir gut. Ich bin seit ein paar Tagen aus dem Urlaub zurück. War eine sehr spannende Sache, da auf der Fahrt nach Kroatien zweimal der Motor den Geist aufgegeben hatte, wir es aber in der dritten Woche dann doch noch dorthin geschafft hatten und das war richtig schön.
Seit März ist im Grunde viel und auch gleichzeitig nicht so viel passiert. Ex ist zwischenzeitlich mal total eskaliert und sehr ausfallend geworden. Hat sich zwischenzeitlich auch wieder beruhigt nur mit dem Unterschied, dass er nicht mehr unter der Woche vorbeikommt, um unseren Sohn zu betreuen, wenn ich zur Supervision einmal im Monat ins Hospiz fahre. Seit dieser Eskalation haben die Nachbarn sich dann angeboten als Notfallkontakt für meinen Sohn zur Verfügung zu stehen, wenn ich dort bin. Damit hat das Söhnchen dann auch die Gelegenheit etwas mehr Eigenständigkeit zu gewinnen und ich wieder mehr Freiheit. Ansonsten gehe ich derzeit bis zum Ende des Jahres in Vollzeit arbeiten, da vier Vollzeitkräfte bei uns fast gleichzeitig die Stelle bzw. das Unternehmen verlassen haben.
Ansonsten studiere ich fleißig vor mir her und bin einem Faschingsverein beigetreten, um nochmal mehr Leute aus der Gegend kennenzulernen.
Mein Sohn ist jetzt auch seit gut einer Woche großer Bruder (Ex und Next haben nun auch einen gemeinsamen Sohn). Bin schon ein bisschen gespannt, wie mein Sohn damit dann umgehen wird in den nächsten Wochen und Monaten. Ich hoffe für ihn, dass er für sich einen guten Umgang findet und sich nicht "ausgegrenzt" fühlen wird. Am Tag der Geburt hatte ich ihn zu seinem Bruder gefahren, wo er aber auch nur knapp 20 Minuten bleiben durfte. Das bevorstehende Wochenende wird dann das erste sein, dass er mit seinem Bruder wirklich verbringen kann (wegen Corona durfte er nur kurz ins Krankenhaus).
Ich selbst bin emotional ganz ungebunden, was die Geburt angeht (zum Glück!). Anfang des Jahres hatte ich damit zu kämpfen gehabt, dass ich einige Fehlgeburten hatte und dass Ex den weiteren Kinderwunsch erfüllt bekommt und ich nicht. Mittlerweile habe ich meinen Frieden damit geschlossen, dass es bei mir eben nicht sein sollte und bin froh, dass ich nun eben viele Freiheiten genießen kann.
Das wäre es dann (mehr oder weniger kurz) von mir
Viele liebe Grüße
Emba

Vor 8 Stunden • x 4 #462


Puschel8

Puschel8


805
5
1647
Liebe @Emba ,
Vor Dir ziehe ich meinen Hut.

Gerade eben • #463



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag