839

Ehefrau hat neue Liebe gefunden und trennt sich

balle21

balle21


92
2
37
danke dass Ich dich (lesend) begleiten durfte. Fazit : Nichts wird so heiss gegessen wie's gekocht wird. Alles Gute Alter

25.01.2019 13:01 • x 1 #571


vollhorst

vollhorst


1143
2
2080
Manchmal denke ich immer noch, dass das doch alles nicht wahr sein kann. Ich hab vor einigen Tagen die Kündigung bekommen. Für mich aus dem Nichts kommend. Nun sortiere ich mein Leben wieder neu, suche wieder eine Perspektive. Ich funktioniere prima, das ist es nicht. Wickle gerade strukturiert meinen alten Job ab, organisiere mich, hab meine großen und kleinen Projekte, bin für die Kinder da, die sich freuen, mehr vom Tag mit mir zu haben.

Dennoch sind da wieder oft Momente von Fassungslosigkeit und starkem Schmerz. Interessanterweise beziehen sich die Gedanken dann weniger auf den Jobverlust, sondern mehr auf die gescheiterte Ehe und die fehlende Lebensperspektive. Ich hatte gerade angefangen in wieder Jahreszeiträumen zu planen und nun weiß ich nicht mal, ob ich im Sommer mit den Kindern wegfahren kann. Deprimierend. Das Positive: Die Fallhöhe ist inzwischen eher gering und wieder habe ich Freunde und Familie, die mich unterstützen. Bis Mitte 30 war alles geradlinig, vorbildlich, behütet. Seit 2 Jahren ist der Wurm drin. Mit 40 soll er bitte wieder raus sein

11.03.2019 23:19 • x 2 #572


vollhorst

vollhorst


1143
2
2080
Der sch. Jobverlust hat inzwischen emotional. stärker zugeschlagen, als ich anfangs hoffte. Schlafe recht mies, es gib Momente, die sich anfühlen, als würde mich etwas zerdrücken. Da ist einerseits meine Zukunftsangst, anderseits ist da ein starkes Vermissen der Ex, eine zunehmende, wieder aufgeflammte innere Beschäftigung mit ihr, die gelegentlich sehr aufreibend sein kann. Die Kinder erzählen laufend von der neuen Familie, wie sehr sie NEXT mögen, was er besser macht/kann als ich. Sehr schwer zu ertragen derzeit. Mein verletztes Ego springt sofort an. Ich weiß, dass meine Beziehung zu ihnen darunter nicht leidet, sie sind ja gerne bei mir. Ich weiß auch, dass meine EX-Gedankenschleifen Ausdruck meiner Bedürftigkeit in meiner derzeit ungeklärten Lebenssituation sind. Trotzdem: Über 2 Jahre sind vorbei. Innerlich habe ich einen guten Weg hinter mir, von einem Verlierer zu einem Verlierer mit (mehr) Haltung . Ich stehe jeden morgen auf und löffle die Suppe aus, die ich vorgesetzt bekomme. Im Kleinen darf ich ja gestalten -finde ich ganz große Klasse, will da nicht meckern-, aber in den existenziellen Fragen hat das Leben gefühlt schon zu lange aus der Bandbreite der Möglichkeiten die aus dem schlechteren Ende für mich parat. So, Frust ist mal wieder raus. Ich geh dann mal wieder meine versalzene Suppe essen.....

03.04.2019 19:38 • x 1 #573


Tom40


206
1
440
Hallo Horst,

das tut mir leid.
Lasse Dich jetzt nicht hängen.
Du wirst auch dieses Tal wieder verlassen, versprochen.

Schnell eine neue Aufgabe finden!
Ist Deine Branche problematisch?

Können wir Dir irgendwie helfen?
Grüße

Tom

03.04.2019 19:58 • x 1 #574


SelmasLaughing


342
3
372
Hey Horstie!

Ja sag mal was du suchst an Arbeit vielleicht kann man wirklich helfen.

Und bei mir ist das ganze 4 Jahre her und manchmal beschäftige ich mich auch noch damit. Fakt ist das ich mich sehr verändert habe resultierend aus den Verletzungen die leider stattgefunden haben. Es quält manchmal noch die Frage nach dem warum. Ist denn jetzt alles besser? Ich stelle alles auf den Prüfstand und Menschen in meiner näheren Umgebung haben es nicht leicht mit mir. Es sitzt eben sehr tief. Naja das Leben geht weiter aber der Rucksack bleibt wenn er auch schon leichter geworden ist.

Du schaffst das und deine Kids sind der Motor!

Grüße Digger.

03.04.2019 20:31 • x 1 #575


vollhorst

vollhorst


1143
2
2080
DAnke euch! Nee, hängen lasse ich mich nicht. Das sind eben jetzt meine Hausaufgaben, auch wenn es mir öfter mal schwer fällt.
Immer mal wieder Dampf ablassen können, ist schon eine große Hilfe
Ja, meine Branche ist nicht ohne und meine Region auch. Und ich bin Geisteswissenschaftler Andererseits, ich habe hier 3x gesucht (auch in wirtschaftlich schlechteren Zeiten) und stets gefunden. Solange die Kinder noch nicht pflüge sind, gehe ich hier nicht weg.

03.04.2019 20:41 • x 1 #576


Schwedus


1730
3
2237
So ist's, solange deine Kinder " klein" sind wirst du weiterhin beim Sandmann Platz nehmen. Bisher hat meine Tochter nie etwas über ihren Stiefvater gesagt - ganz schön verletzend diese Aussagen ( aber sie machen es nicht in Absicht). Meine Kleine sah ich heute zufällig, sie winkte nur, aber kam nicht zu mir gelaufen ( hat mich getroffen, aber Hey sie spielte mit ihren Mädchen, da ist der Papa unkuhl).
Planst du trotzdem deinen Urlaub? Ich kann dieses Jahr das letzte mal "umsonst" urlauben- nächstes Jahr muss ich scho gut planen.

04.04.2019 14:25 • x 1 #577


vollhorst

vollhorst


1143
2
2080
Schwedus, die Aussagen der Kinder sind aber objektiv nicht falsch. Er kocht bestimmte Gerichte besser und hat andere sportliche Talente als ich. Aber es gibt eben so Tage, da fuxxt mich dieser Quatsch. Meine EX hat ja in der Trennungsphase mal zu mir gesagt, dass ich im Gegensatz zu NEXT kein richtiger Mann bin, daran knabbere ich immer noch, komischerweise.
Hab heute einen alten Bekannten aus Paarfreundschaftstagen getroffen. Er hat erzählt, dass der Freundeskreis auf Distanz zur EX geht, aufgrund ihres Auftretens. Zudem gilt NEXT als "speziell". Da scheinen sich ja zwei gefunden zu haben. Interessiert mich alles nicht wirklich. Es war jedoch ein gutes Gefühl, fast Erleichterung, dass auch Dritte meine Wahrnehmung teilen, ohne dass ich ihnen davon erzählt habe. Manchmal hab ich sehr an meiner Wirklichkeit gezweifelt, so falsch scheint sie nicht (gewesen) zu sein. Und letztlich merke ich wieder, dass es gut ist, nicht mehr in diesem Netz zu hängen.
Urlaub mit den Kindern ist geplant. Ich hoffe sehr, dass es so klappt. Es steht und fällt damit, ob ich Zeit habe. Im besten Fall hätte ich im Sommer ja gerade einen neuen Job begonnen. Wir werden es sehen.

04.04.2019 15:46 • #578


Schwedus


1730
3
2237
Zitat von vollhorst:
Schwedus, die Aussagen der Kinder sind aber objektiv nicht falsch. Er kocht bestimmte Gerichte besser und hat andere sportliche Talente als ich. Aber es gibt eben so Tage, da fuxxt mich dieser Quatsch. Meine EX hat ja in der Trennungsphase mal zu mir gesagt, dass ich im Gegensatz zu NEXT kein richtiger Mann bin, daran knabbere ich immer noch, komischerweise.
Hab heute einen alten Bekannten aus Paarfreundschaftstagen getroffen. Er hat erzählt, dass der Freundeskreis auf Distanz zur EX geht, aufgrund ihres Auftretens. Zudem gilt NEXT als "speziell". Da scheinen sich ja zwei gefunden zu haben. Interessiert mich alles nicht wirklich. Es war jedoch ein gutes Gefühl, fast Erleichterung, dass auch Dritte meine Wahrnehmung teilen, ohne dass ich ihnen davon erzählt habe. Manchmal hab ich sehr an meiner Wirklichkeit gezweifelt, so falsch scheint sie nicht (gewesen) zu sein. Und letztlich merke ich wieder, dass es gut ist, nicht mehr in diesem Netz zu hängen.
Urlaub mit den Kindern ist geplant. Ich hoffe sehr, dass es so klappt. Es steht und fällt damit, ob ich Zeit habe. Im besten Fall hätte ich im Sommer ja gerade einen neuen Job begonnen. Wir werden es sehen.


Die Aussage mit dem Mannsein hörte ich auch, allerdings nicht direkt von ihr.
Ich habe darüber nachgedacht: ja, ich bin kein Mann aus dem Buch- wahrscheinlich hat sie nun ein besseres Leben , allerdings ist sie auch keine Frau fürs Leben ( bin gespannt, ob sie mir aus der Ferne das Gegenteil beweisst).
Immer weiter.....

04.04.2019 16:03 • x 1 #579


vollhorst

vollhorst


1143
2
2080
Zitat von Schwedus:

Die Aussage mit dem Mannsein hörte ich auch, allerdings nicht direkt von ihr.
Ich habe darüber nachgedacht: ja, ich bin kein Mann aus dem Buch- wahrscheinlich hat sie nun ein besseres Leben , allerdings ist sie auch keine Frau fürs Leben ( bin gespannt, ob sie mir aus der Ferne das Gegenteil beweisst).
Immer weiter.....



Zum Mann-Sein: Sie hatte in der Trennungszeit sicherlich einen Punkt. Hatte ja seinen Grund, dass sie die ANziehung verloren hat. Heute gilt das nicht mehr. Es ist meine Verletzung geblieben, mit der ich Stück für Stück besser leben kann.
Über das Leben meiner EX weiß ich nicht viel. Von außen ist es immer noch größer, höher, weiter. Von allem was ich höre, würde ich "besser" nicht automatisch draus ableiten.

04.04.2019 16:06 • #580


Schwedus


1730
3
2237
Zitat von vollhorst:


Zum Mann-Sein: Sie hatte in der Trennungszeit sicherlich einen Punkt. Hatte ja seinen Grund, dass sie die ANziehung verloren hat. Heute gilt das nicht mehr. Es ist meine Verletzung geblieben, mit der ich Stück für Stück besser leben kann.
Über das Leben meiner EX weiß ich nicht viel. Von außen ist es immer noch größer, höher, weiter. Von allem was ich höre, würde ich "besser" nicht automatisch draus ableiten.


Eine Alternative gibt's auch nicht -du bist jung, hast bereits 2 Kinder, es kann nur positiv in die Zukunft geschaut werden.

04.04.2019 16:09 • x 1 #581


SelmasLaughing


342
3
372
Boarr ey diese Mann Geschwafel.

Was macht denn Mann aus? Für die einen das für die anderen was ganz anderes. Die Exen suchen nur nach Gründen und vergleichen. Beides ohne Sinn am Ende.

Mein Nachfolger ist sowas von anders, ja sager und immer am Start. Sehr Harmoniebedürftig usw. Hat 2 Frauen sehr wehgetan. Je 2 Kinder pro Exe und vor 2 Jahren noch eins in die Welt entlassen. Prozesse, Jugendamt, Gutachten usw. Was für ein Mann!
Nicht geschenkt würde ich sowas als Frau nehmen, allein der Taten wegen. Aussage von Exe, er wäre zu lieb und könnte sich nicht durchsetzten. Sie findet es super jemand zu haben den sie lenken ups unterstützen kann. Der Typ hasst seine Exen bis aufs Blut und stellt sich als Opfer dar.

Mir am Ende egal. Ich bin zufrieden und froh das ich meine Ruhe halbwegs gefunden habe.

04.04.2019 16:38 • x 1 #582


vollhorst

vollhorst


1143
2
2080
@SelmasLaughing Ja, du hast Recht. Für mich steht es als Metapher für Selbst-"Bewusstsein" im doppelten Wortsinn. Und dabei ist es letztlich sekundär, was Frau dazu sagt. Mich lässt es nur leider immer noch nicht los, was eine ganz bestimme Frau dazu sagt....
Wo wir gerade dabei sind, ich habe nach vielen Monaten just heute die Fassung gegenüber meiner EX verloren. Kindersache, es hat gekracht, ich hab mich durch ihre Art triggern lassen und ihr damit gleich meine ganze Verletztheit offenbart. Sie hat diese Schwäche sofort effektiv und schmerzvoll gekontert. Nach solchen Nummern fühle ich mich immer so, als ob ich die Nacht durchgezecht hätte. Hab mich später für meine Art bei ihr entschuldigt. Sie hat es zur Kenntnis genommen, irgendeinen Anteil an der Situation sieht sie nicht, das Problem liegt bei mir.... Ich war schon mal besser darin, zu akzeptieren, dass ich mir Verständnis für meine Position und ein klitzekleinesbisschen Eingeständnis ihrer anteiligen Mitverantwortung an unserer miserablen Beziehung in die Haare schmieren kann. Ich verstehe mich nicht, warum mir das so wichtig ist.
Nun ja, es geht voran. Gegen "halbwegs" Ruhe hätte ich im Moment nichts einzuwenden .

04.04.2019 18:14 • #583


SelmasLaughing


342
3
372
Ich weiß genau was du meinst. Die Trigger zu erkennen, zu verstehen und nicht mehr anzuspringen ist eine harte Lektion. Aber genau das will deine Exe, nämlich testen ob du noch in ihrem Kosmos bist. Würdest du das alles eins zu eins ihrem neuen stecken wäre ganz schnell der Ofen aus. Unzählige male müsste ich meine Exe in die Schranken weisen und das schwierige ist immer schön unter dem deckmäntelchen Kinder. Am Ende steht doch die Frage wer hier mit wem nicht richtig abgeschlossen hat. Du bist dabei und musstest es ja. Sie nicht. Und das ist euer Ungleichgewicht. Nur du weißt das, sie nicht. Also irgendwie bist du doch im Vorteil oder?

04.04.2019 18:31 • x 1 #584


vollhorst

vollhorst


1143
2
2080
Zitat von SelmasLaughing:
Ich weiß genau was du meinst. Die Trigger zu erkennen, zu verstehen und nicht mehr anzuspringen ist eine harte Lektion. Aber genau das will deine Exe, nämlich testen ob du noch in ihrem Kosmos bist. Würdest du das alles eins zu eins ihrem neuen stecken wäre ganz schnell der Ofen aus. Unzählige male müsste ich meine Exe in die Schranken weisen und das schwierige ist immer schön unter dem deckmäntelchen Kinder. Am Ende steht doch die Frage wer hier mit wem nicht richtig abgeschlossen hat. Du bist dabei und musstest es ja. Sie nicht. Und das ist euer Ungleichgewicht. Nur du weißt das, sie nicht. Also irgendwie bist du doch im Vorteil oder?


Naja, Vorteil würde ich es nicht nennen. Aber richtig, unabhängig von ihr betrachtet: Grundsätzlich durchschaue ich die Mechanismen zwischen uns und kann mich bewusst darauf einstellen - und manchmal brennen mir halt noch die Sicherungen durch. Sei es drum, ich werde besser darin. An solchen Rückschlägen merke ich ja auch, wie lange es gut geklappt hat.

04.04.2019 19:53 • x 1 #585




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag