837

Ehefrau hat neue Liebe gefunden und trennt sich

vollhorst

vollhorst


1143
2
2077
Zitat von Schwedus:

Eine Alternative gibt's auch nicht -du bist jung, hast bereits 2 Kinder, es kann nur positiv in die Zukunft geschaut werden.


Du und positive Zukunftserwartung Hast du die inzwischen?

04.04.2019 19:54 • #586


Schwedus


1730
3
2237
Zitat von vollhorst:

Du und positive Zukunftserwartung Hast du die inzwischen?


Zumindest an vielen Tagen, natürlich kenne ich auch noch diese Schmachtmomente, in denen ich meine "Familie " vermisse oder ab und zu sogar meine Exfrau ( da vermisse ich aber wohl eher eine Partnerschaft).
Z.b gerade heute: daher bin ich hier.

04.04.2019 20:08 • x 1 #587


Satori

Satori


216
3
250
Leute, ihr braucht mal ne neue Freundin. Dann sind diese Probleme ganz schnell vergessen, guaranteed... also ab zu Parship, hop hop

04.04.2019 20:52 • x 1 #588


Schwedus


1730
3
2237
Zitat von Satori:
Leute, ihr braucht mal ne neue Freundin. Dann sind diese Probleme ganz schnell vergessen, guaranteed... also ab zu Parship, hop hop


Dann bin ich alle 11 Minuten verliebt und muss mich für eine Dame entscheiden.

04.04.2019 21:04 • x 5 #589


vollhorst

vollhorst


1143
2
2077
Zitat von Satori:
Leute, ihr braucht mal ne neue Freundin. Dann sind diese Probleme ganz schnell vergessen, guaranteed... also ab zu Parship, hop hop


Ist mir noch die Kohle nicht wert
Kurzes Update: Die halbjährliche Kindergeburstagswahnsinnswoche ist erfolgreich absolviert, 3 gemeinsame Termine in einer Woche . Ich durfte sogar mit NEXT 2 Stunden alleine die Kinderbetreuung übernehmen, während EX das Abendbrot bereitet hat, welch große Freude. Er hat sich sogar für den schönen Tag bei mir bedankt, obwohl wir uns meistens angeschwiegen haben In der Wohnung ist echt alles von uns. Hatte ich vor einem halben Jahr beim letzten Kindergeburtstag ja schon bemerkt, hat mir nochmal ordentlich einen mitgegeben, deshalb sei es hier erwähnt. Jetzt sind 6 Monate Pause und dann gibt's die Freude nochmal mit Kind 2. Was tut man nicht alles für die Kinder, funktionierende Elternebene und so.
Ich dreh mich mal weiter in meinen Kreisen, ich hab es sehr satt, aber offensichtlich muss ich noch irgendwas innerlich erledigen.

16.04.2019 20:01 • x 2 #590


SelmasLaughing


342
3
372
Warum in aller Welt tust du dir das an?

16.04.2019 20:04 • #591


Schwedus


1730
3
2237
Zitat von SelmasLaughing:
Warum in aller Welt tust du dir das an?


Wechselmodell:-) weiter so Horst, meinen Respekt hast du und deine Kinder werden es dir danken.

16.04.2019 20:06 • x 2 #592


vollhorst

vollhorst


1143
2
2077
Zitat von SelmasLaughing:
Warum in aller Welt tust du dir das an?


Weil die Kinder es sich explizit wünschen. Und an ihrem Geburtstag beiße ich dann eben in den sauren Apfel. Das ist Teil des Preises, den ich für das Wechselmodell zahle.
Die Frage ist aber berechtigt. Ich denke dieser Tage auch darüber nach, dass ich mich durch solche Nummern wohl noch ewig in der Schleife halten werde, zumindest solange es Kindergeburtstage mit Aufsichtspflicht bei uns gibt.

edit:
@Schwedus warst schneller

16.04.2019 20:09 • x 2 #593


SelmasLaughing


342
3
372
Ok ich verstehe. Klar für die Kids.

Ich möchte das nicht aber ich kann ja auch kein Wechselmodell gewährleisten.

Finde das WM sowieso nicht wirklich gut aber man muss das ja eh immer von Fall zu Fall betrachten. Jedes Kind ist anders, jeder Elternteil ja auch.

17.04.2019 08:42 • #594


crZ


18
1
18
Hey Horst. Mich würde mal interessieren, wie deine aktuelle Situation aussieht. Ich sehe da ja durchaus Parallelen zu meiner Konstellation. Wie gehts dir aktuell? Wie kommt ihr miteinander aus?

Vor 3 Stunden • #595


vollhorst

vollhorst


1143
2
2077
Zitat von crZ:
Hey Horst. Mich würde mal interessieren, wie deine aktuelle Situation aussieht. Ich sehe da ja durchaus Parallelen zu meiner Konstellation. Wie gehts dir aktuell? Wie kommt ihr miteinander aus?


Nach nun fast 3 Jahren ist Alltag bei mir eingekehrt, im positiven Sinn. Ich führe ein anderes, an vielen Stellen erfüllteres und selbstwirksameres Leben als vor der Trennung. Bei allem Trennungsschmerz, den ich erlebt habe und noch gelegentlich spüre, war die Sache für mich persönlich gut. Ich hab in den letzten Jahren enorm viel über mich gelernt und viel für mich gemacht. Meine Gedanken sind noch regelmäßig bei meiner EX-Frau, auch die kaputte Familie beschäftigt mich immer mal wieder. Aber die damit verbundene Emotionalität hat sich stark verringert. Es war mir lange wichtig, was sie falsch gemacht oder dass sie mich schlecht behandelt hat. Diese Opferhaltung bin ich los. Hab kapiert, was ich falsch gemacht habe .
Wir haben relativ viel Kontakt (mindestens 1x wöchentlich), aufgrund der Kinder. Als Eltern können wir gut miteinander reden, die Stimmung entspannt sich zunehmend, auch wenn es zwischendurch mal Spannungen gibt. Alles andere über Small-Talk hinaus findet nicht statt.
Andere waren viel schneller als ich durch den Liebeskummer, das ist auch in Ordnung. Durch den vielen Kontakt -Stichwort Wechselmodell- hab ich einige Extrarunden genommen. Zur Zeit hab ich ein gutes Gefühl. Bin gespannt, wie es bei mir weitergeht.

Vor 5 Minuten • #596




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag