239

Ehemann verlässt Familie nach 15 Jahren

Tisiphone


281
497
Suche schnellstmöglich einen Anwalt auf und lasse dich beraten. Dein Mann wird noch hart auf dem Boden der Realität aufschlagen, wenn es um das Finanzielle geht. Es macht mich wirklich wütend, wie egoistisch und empathielos heutzutage so viele Männer - und auch Frauen - unterwegs sind. Und das, ohne dass sie jetzt eine Ehehölle zuhause hatten. Du hast mein volles Mitgefühl. Die Nachbarin oder jemand auf der Arbeit - echt der Klassiker mittlerweile.

02.01.2020 17:48 • #16


Simone79

Simone79


776
2
3276
Zitat von Tlnd:
Ich hätte nie gedacht, mal in so einer Situation zu sein. Ich habe immer gedacht, dass uns das nicht passiert...


Das geht glaub ich vielen hier so. Zumindest mir auch. Aber schon Mal gut, dass du Familie und Freunde hast die für dich da sind.
Und auch wenn man es anfangs nicht glaubt.. es wird besser. Bei mir sind es jetzt 3 Monate und es gibt immer mehr gute Tage.

02.01.2020 17:55 • x 2 #17



Ehemann verlässt Familie nach 15 Jahren

x 3


Ex-Mitglied


Zitat von Tlnd:
Ich habe sie nie als Gefahr betrachtet.


Wieso machst Du aus ihr eine "Gefahr"? Weil sie Brü. hat, eine *beep*, jünger ist als Du und tatsächlich in der Lage ist, sich zu verlieben? Möchtest Du allen Ernstes sagen, sie habe das geplant? Das ist wirklich too much und wohl eher unwahrscheinlich, findest Du nicht?

Zitat von Tlnd:
habe ihn gebeten zu gehen.


Damit bist Du doch ebenfalls dafür verantwortlich, dass die Fronten sich sehr schnell aufgebaut haben. Klug, war diese Reaktion keines Falls, nachvollziehbar, aber klug nicht.

Zitat von Tlnd:
Ich bin so unendlich enttäuscht von ihm,


Warum? Weil er ein Mensch ist und sich seine Gefühle geändert haben? Anmaßend und abwertend für jemanden, der ihn angeblich liebt.

Zitat von Tlnd:
weil er mir nicht einmal die Chance gegeben hat, irgendwas zu ändern.


Und was? Gefühle sind nicht verhandelbar.

Zitat von Tlnd:
Hätte ich gewusst, wie unglücklich er ist


Woher willst du wissen, dass er nicht erst durch die neue Verliebtheit selbst Gewissheit hatte. Wenn es angeblich die große Liebe war, ist sein Festhalten an der Beziehung und das herunterspielen fehlender Gefühle doch vollkommen verständlich, oder?

Du solltest nicht den Fehler machen und mit destruktivem Verhalten, Deinen Schmerz über Wut und Schuldzuweisungen an ihn erleichtern, das hat mit "Liebe" überhaupt nichts zu tun.

Liebe Grüße
Simply

02.01.2020 18:14 • x 6 #18


Gast2000


Zitat:
Zitat von Tind:
Ich bin so unendlich enttäuscht von ihm, weil er mir nicht einmal die Chance gegeben hat, irgendwas zu ändern. Er sagt, es wäre schon lange keine Partnerschaft zwischen uns gewesen, nur noch Alltag und Familie. Hätte ich gewusst, wie unglücklich er ist, hätte ich alles drangesetzt, um unsere Ehe zu retten.
Aber ich habe das so nicht wahrgenommen.

Zitat:
Zitat von SimplyRed:
Warum? Weil er ein Mensch ist und sich seine Gefühle geändert haben? Anmaßend und abwertend für
jemanden, der ihn angeblich liebt.

Ich finde @tind darf unendlich entäuscht sein. Wer eine Ehe eingegangen ist und eine Familie mit Kindern gegründet hat, ist auch eine Verantwortung mit Pflichten eingegangen.

Wer sagt Dir denn, dass seine Aussage nicht das ist was es oft ist, nämlich die Ehe/Beziehung schlecht
reden um vor sich selber besser und seinem Gewissen bestehen zu können. Wenn die TE das, so wie
von ihm nun behauptet, nicht wahrgenommen hat zeigt das eher in diese Richtung.

Gefühle können wir Menschen nicht steuern, aber wie man damit umgeht sehr wohl. Ab hier sind es bewußt getroffene Entscheidungen. Gefühle verflachen bekanntlich zunehmend wenn man ihnen keinen Raum gibt. Er hat sich willentlich dafür entschieden den Gefühlen Raum zu geben, nachzugehen und
seine Ehe/Familie dabei möglicherweise vor die Wand zu fahren.

@ SimplyRed, ich sehe im Gegensatz zu Dir, keinen Grund der TE "Anmaßend und abwertend für
jemanden, der ihn angeblich liebt", aus den o.g benannten Gründen, vorzuhalten.
Zitat:
Zitat von SimplyRed:
Damit bist Du doch ebenfalls dafür verantwortlich, dass die Fronten sich sehr schnell aufgebaut haben. Klug, war diese Reaktion keines Falls, nachvollziehbar, aber klug nicht

Nein, die TE ist nicht verantwortlich dafür. Dafür hatte ihr Mann ( = Ursache) bereits gesorgt. Ich denke,
in einer derart emotional aufgeladenen Situation klug und besonnen zu reagieren ist zu viel verlangt.
Ihre Reaktion kann sich durchaus auch als völlig richtig erweisen.
Zitat:
Zitat von SimplyRed:
Woher willst du wissen, dass er nicht erst durch die neue Verliebtheit selbst Gewissheit hatte. Wenn es angeblich die große Liebe war, ist sein Festhalten an der Beziehung und das herunterspielen fehlender Gefühle doch vollkommen verständlich, oder?

Sorry, aber diese Sichtweise teile ich nicht. Wer verliebt ist (hormoneller Cocktail) lebt meist in einer
Blase die wenig Bezug zur Realität hat. Ihr EM hat Gefühle wahrscheinlich zunehmend aus der Ehe
ausgelagert hin zur AF. Erst wenn die Schmetterlinge verflogen sind kann er wieder klar sehen. Er
wäre nicht der erste der das dann bitter bereut und einen verschlossenen Weg zurück vorfindet.

@ Tind, es ist jetzt wichtig den Kindern liebevollen Halt zu geben, ihnen erklären, dass sie daran
nicht die geringste Schuld haben und Du - Du kannst nur für Dich sprechen - immer und jeder-
zeit für sie da bist. Es ist ihr Vater und bleibt ihr Vater. Achte darauf die Elternebene von der Paa-
rebene zu trennen und unnötige Konflikte in ihrer Gegenwart zu vermeiden.

Kopf hoch und alles Gute.

02.01.2020 19:59 • x 8 #19


Isely

Isely


6563
2
11274
Zitat von SimplyRed:

Wieso machst Du aus ihr eine "Gefahr"? Weil sie Brüste hat, eine *beep*, jünger ist als Du und tatsächlich in der Lage ist, sich zu verlieben? Möchtest Du allen Ernstes sagen, sie habe das geplant? Das ist wirklich too much und wohl eher unwahrscheinlich, findest Du nicht?



Damit bist Du doch ebenfalls dafür verantwortlich, dass die Fronten sich sehr schnell aufgebaut haben. Klug, war diese Reaktion keines Falls, nachvollziehbar, aber klug nicht.



Warum? Weil er ein Mensch ist und sich seine Gefühle geändert haben? Anmaßend und abwertend für jemanden, der ihn angeblich liebt.



Und was? Gefühle sind nicht verhandelbar.



Woher willst du wissen, dass er nicht erst durch die neue Verliebtheit selbst Gewissheit hatte. Wenn es angeblich die große Liebe war, ist sein Festhalten an der Beziehung und das herunterspielen fehlender Gefühle doch vollkommen verständlich, oder?

Du solltest nicht den Fehler machen und mit destruktivem Verhalten, Deinen Schmerz über Wut und Schuldzuweisungen an ihn erleichtern, das hat mit "Liebe" überhaupt nichts zu tun.

Liebe Grüße
Simply


Natürlich ist das ein hoch unfaires Verhalten, was der EM da macht.
Warum schreibst du hier von Gefühlen die ihm zustehen ? Auf diese Art und Weise ? Heimlich mit der Nachbarin ?
Das ist normal ?
Ach so. Na dann.
Für mich und viele andere wohl kaum.
Wie wäre es mit reden ? Beenden bevor ich ausgerechnet in der Nachbarschaft gleich gegenüber mir was bei einer anderen hole ? Zu viel verlangt ?
Man , wenn ich immer lese, wie hochgradig souverän du hier Leute die Betrogen worden sind , abwascht, ne denen sogar noch die Schuld dafür gibst, mit deinen ewig gleichen Sprüchen, jeder ist für sich und sein Elend verantwortlich und muss da bei sich selbst anfangen. Und nun sollen sie mal gefälligst an sich arbeiten .
Prima. Können wir den Betrogenen Teil hier im Forum ja schliessen. Entweder Trennung oder sich mal nicht so anstellen.
Da wird mir echt übel.
Echt, aber irgendeiner muss dir das ja mal sagen.

02.01.2020 20:06 • x 12 #20


nimmermehr

nimmermehr


674
2
1371
Zitat von Isely:

Natürlich ist das ein hoch unfaires Verhalten, was der EM da macht.
Warum schreibst du hier von Gefühlen die ihm zustehen ? Auf diese Art und Weise ? Heimlich mit der Nachbarin ?
Das ist normal ?
Ach so. Na dann.
Für mich und viele andere wohl kaum.
Wie wäre es mit reden ? Beenden bevor ich ausgerechnet in der Nachbarschaft gleich gegenüber mir was bei einer anderen hole ? Zu viel verlangt ?
Man , wenn ich immer lese, wie hochgradig souverän du hier Leute die Betrogen worden sind , abwascht, ne denen sogar noch die Schuld dafür gibst, mit deinen ewig gleichen Sprüchen, jeder ist für sich und sein Elend verantwortlich und muss da bei sich selbst anfangen. Und nun sollen sie mal gefälligst an sich arbeiten .
Prima. Können wir den Betrogenen Teil hier im Forum ja schliessen. Entweder Trennung oder sich mal nicht so anstellen.
Da wird mir echt übel.
Echt, aber irgendeiner muss dir das ja mal sagen.


Nicht nur bei den Betrogenen, auch bei den Affärenfrauen, ist scheinbar egal, die Weiber sind alle selbst Schuld, egal auf welcher Seite des Bettes sie lagen.

02.01.2020 20:09 • #21


Isely

Isely


6563
2
11274
Zitat von nimmermehr:
Nicht nur bei den Betrogenen, auch bei den Affärenfrauen, ist scheinbar egal, die Weiber sind alle selbst Schuld, egal auf welcher Seite des Bettes sie lagen.


Bei den Affärenthreads geht aber wenigstens die Forenleitung dazwischen, aber hier in dem Fall, ach nicht nur in diesem Thread, fast überall hinterlässt sie ihre geistigen Unfälle, schütz niemand diese Übergriffe.
Da liegt jemand am Boden und dann wird noch drauf rum getrampelt.

Ich kann ja verstehen, wenn jemand hier schreibt der schon mehrmals betrogen wurde, da darf man dann gerne mal Tacheles reden.
Aber jemand wie die TE die so lange mit einem bis anhin treuen und zuverlässigen Mann so lange zusammen war, und plötzlich vor so einer Katastrophe steht , da kann man auch mal anders ran gehen, gerade als Frau.

02.01.2020 20:17 • x 4 #22


T4U

T4U


10592
13886
Gemäß den Forenregeln habt ihr alle die Möglichkeiten, dies was euch missfällt zu melden

siehe den ! button rechts neben
Profil

02.01.2020 20:23 • #23


Andy17


1529
2685
Simply baut ihren Frust ab und verletzt die Betroffenen. Das ist natürlich besonders schlimm für Neulinge hier im Forum. Ich glaube aber, dass sehr viele sehr schnell merken, mit welcher Person man es hier zu tun hat.
Das Beste ist einfach, sie zu ignorieren

02.01.2020 20:26 • x 3 #24


nimmermehr

nimmermehr


674
2
1371
Zitat von Isely:

Bei den Affärenthreads geht aber wenigstens die Forenleitung dazwischen, aber hier in dem Fall, ach nicht nur in diesem Thread, fast überall hinterlässt sie ihre geistigen Unfälle, schütz niemand diese Übergriffe.
Da liegt jemand am Boden und dann wird noch drauf rum getrampelt.

Ich kann ja verstehen, wenn jemand hier schreibt der schon mehrmals betrogen wurde, da darf man dann gerne mal Tacheles reden.
Aber jemand wie die TE die so lange mit einem bis anhin treuen und zuverlässigen Mann so lange zusammen war, und plötzlich vor so einer Katastrophe steht , da kann man auch mal anders ran gehen, gerade als Frau.


Manche können sich scheinbar nur selbst gut und überlegen fühlen, wenn sie auf anderen herumtrampeln, und jemand, der eh schon unten ist, ist ja ein leichtes Opfer. Ich habe in meinem eigenen Thread ja auch direkt die Bekanntschaft machen dürfen vor ein paar Wochen. Wenn man hier neu ist, denkt man dann erst mal, super, wo bin ich denn hier hergeraten?

02.01.2020 20:28 • x 2 #25


T4U

T4U


10592
13886
Zitat von Andy17:
mit welcher Person man es hier zu tun hat.

Nicht jeder sieht immer nur die Probleme, der frisch getrennten Person, sonder betrachtet eben auch das geschilderte zur Gänze und kommt zu anderen Schlußfolgerungen - welche Personen - ist folglich eine Abwertung, die weder zur Sache beträgt noch der TE hilft.

02.01.2020 20:36 • x 1 #26


Minnie

Minnie


901
5
814
Was Simply schreibt mag nicht als sozial verträglich gelten, trifft aber (auf Metaebene) den Punkt.

02.01.2020 20:39 • x 1 #27


nimmermehr

nimmermehr


674
2
1371
Zitat von La-Fleur:


Geht das jetzt wieder von vorne los? Es ist ihre "rationale" Meinung..nicht mehr und nicht weniger.


Der Rationalität täte aber ein Schuss Empathie gut in solch einem Forum, in dem teils am Boden zerstörte verzweifelte (!) Menschen Rat suchen. Außerdem ist mir der Beitrag viel zu spitz und extra provokant formuliert, um als neutral/rational/objektiv durchzugehen. Sorry, es gibt Menschen, die würden - eh schon verzweifelt - nach so einer Ansage sich vielleicht das Leben nehmen, darüber sollte man hier auch mal nachdenken. Man kann seine Meinung auch deutlich freundlicher und mitfühlender formulieren, aber das ist ja nicht gewünscht, nech?

02.01.2020 20:42 • x 4 #28


Forenleitung

Forenleitung


2681
106
3471
Zitat von T4U:
Gemäß den Forenregeln habt ihr alle die Möglichkeiten, dies was euch missfällt zu melden


Das ist richtig. Gleichermaßen sollte man Mitglieder die man grundsätzlich nicht mag per Forensoftware ignorieren.

02.01.2020 20:43 • #29


Andy17


1529
2685
Zitat von La-Fleur:
Es ist ihre "rationale" Meinung..nicht mehr und nicht weniger.

Wenn die Meinung provoziert und verletzt, hat das nichts mit Wertschätzung zu tun.
Wenn jemand am Boden liegt und ich trete nach, dann ist die rationale Meinung nicht von Belang. Wenn ich jeden die Wahrheit ins Gesicht sagen würde, hätte ich wahrscheinlich keines mehr.

02.01.2020 20:46 • x 5 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag