119

Eiskalte Beendigung einer traumhaften Zeit

Sarina80


440
1
1052
Die Fronten sind doch bei ihm geklärt, sie sind kein Paar mehr und werden auch keines mehr, er ist seit mehreren Jahren getrennt, liebt seine Freundin, hat sich für sie entschieden und will sich auch KEIN Hintertürchen aufhalten. Es handelt sich hier NICHT um die klassische Affärenkiste, bei der ein AF wieder zur Frau zurück möchte.Ich kenne viele Paare, die sich überhaupt nicht scheiden lassen, weil das wirtschaftlich keinen Sinn machen würde. Dass die Scheidung aus finanziellen Aspekten natürlich nicht ganz easy über die Bühne geht, ist doch klar. Ich erinnere an die gemeinsame Firma. Etwas mehr Pragmatismus anstatt großes Disney Drama wäre angebracht.

04.01.2019 17:03 • x 1 #61


Hope65

Hope65


52
2
34
Ich versuche wirklich die Frau ( Ex Freundin ) zu verstehen. Sehe zum Teil die Kritikpunkte ein und da bin ich in den oberen Berichten schon drauf eingegangen.
Was ich nicht nachvollziehen kann ist das aus der Normalität ( Gegenseitige Aufmerksamkeiten, Austausch von Zärtlichkeiten, gemeinsame Freizeit u. Urlaubspläne) heraus zwischen einem sich liebenden Pärchen von heute auf morgen alles vorbei sein soll.
Das man nicht mehr aneinander klebt wie in den ersten Monaten ist eigentlich klar. Aber in einem gesunden Maß war es noch vorhanden dieses gegenseitige verlangen nach Nähe und Zärtlichkeit. Für mich war sie die Person die aufrichtig und prinzipientreu durch das Leben geht.

Ratlos.....

04.01.2019 18:31 • #62



Eiskalte Beendigung einer traumhaften Zeit

x 3


Sarina80


440
1
1052
Ich will dich nicht verletzen, aber kann es sein, dass bei ihr ein anderer am Horizont aufgetaucht ist? Die Scheidung hast du ihr ja mitgeteilt...Reicht anscheinend nicht. Mein Gefühl sagt mir, dass es hier um etwas ganz anderes geht, als um die Unsicherheit in dich als loyalen Partner.

04.01.2019 18:48 • x 1 #63


Hope65

Hope65


52
2
34
Sarina 80

Ja den Gedanken habe ich irgendwie auch aber irgendwie kann und will ich es mir nicht vorstellen. Wenn es so wäre wüsste ich das ich mir keine Hoffnung mehr machen brauche. Ob es dann leichter für mich ist wage ich zu bezweifeln. die Enttäuschung darüber mit mir nicht offen gesprochen zu haben und wenn es so wäre wie lange es schon so geht kommt noch dazu.
Vom Zeitlichen her kann ich es mir nicht vorstellen da wir sehr viel zeit miteinander verbracht haben . Entweder persönlich oder per Tel. bzw. Whatsapp . Aber wenn jemand das so möchte findet er Wege.

Einfach nur Schei....

04.01.2019 21:43 • #64


Hope65

Hope65


52
2
34
Update

Da bin ich wieder,
Anstatt auf meine Vernunft zu hören bzw. auf meine Freunde ,konnte ich der Versuchung nicht widerstehen nach 4 1/2 Monaten Trennung meineEx auf einen Kaffee zu kontaktieren. An diesem Tage habe ich eine Wanderung unternommen die ich vorher schonmal mit ihr gelaufen bin. Die schönen Erinnerungen haben den Schock der Trennung (plötzlich am Heiligen Abend)verblassen lassen.
Termin in unserem Stammlokal vereinbart. Beim Wiedersehen war ich von ihr total hin u. weg.
Sehr gut verstanden die 4 Stunden vergingen wie im Flug. Was darauf folgte in 1 1/2 Jahren waren viele mehrtägige Ausflüge , mal mit dem Auto oder mit den Motorrädern. Traumhafte Segelurlaube verbracht. Einfach aus jeder Unternehmung was besonderes gemacht mit viel Spaß und jede Menge Humor . Dennoch kamen immer wieder Bedenken meinerseits auf wann es wieder zum Off kommt. Nach dem letzten Urlaub und weiteren Wochenenden spürte ich schon die aufkommende Distanz, die Zeiten an den Wochenenden wurden kürzer, Zärtlichkeiten wurden wenig oder gar nicht erwidert . Nach dem letzten Wochenende habe ich Sie darauf angesprochen, da ich keine Überraschung am Heiligen Abend nochmal erleben möchte mit dem Ergebnis das wir uns wieder getrennt haben.
Naja , es war wieder eine wunderschöne Zeit mit nachhaltigen Erinnerungen dennoch immer die Ungewissheit wie lange es noch geht. Ich hätte es wissen müssen. Die Schockwirkung vom letzen Off blieb jedenfalls aus . Traurig und enttäuscht bin ich trotzdem.
Unsere Sternzeichen Zwillingsfrau und Fischemann passen eben nicht dauerhaft zusammen, kann man schließlich auch überall nachlesen .
Fazit: Eine Beziehung die einmal einen Bruch erlitten hatte ist nicht mehr zu reparieren.

15.09.2020 23:07 • x 1 #65


NochEine

NochEine


2642
1
4501
Na ja aufgewärmt schmeckt nur Linseneintopf .

Alles gute Dir.

16.09.2020 08:09 • x 2 #66


Yitee

Yitee


32
63
Ohje. Manchmal muss man so eine Erfahrung machen, jetzt bist du klüger. Leider ist das so oft immer die gleiche Leier (selbst erlebt) und nach einer Hochphase, die man bei einem Neuanfang immer hat, kommt die Distanz auf's Stichwort.

Ich würde an deiner Stelle einfach den Kontakt so gut es geht abbrechen, um über die Sache endgültig hinwegzukommen. Die Trennung jetzt müsste für dich grad auch nicht so arg sein, ich vermute mal, du ärgerst dich über dich selbst. Musst du nicht, mach's beim nächsten Mal einfach besser. Für dich selbst.

16.09.2020 08:15 • x 1 #67


Hope65

Hope65


52
2
34
Dankeschön,
Da hast du recht. Ich wurde auch vorgewarnt.
Gottseidank hat sich mein Schutzschild bisher bewährt so das ich nicht in dieses Loch falle wie beim letzten Mal. Schade ist es trotzdem.
Naja , abhaken und weitermachen.

Liebe Grüße

16.09.2020 08:21 • x 2 #68


unbel Leberwurs.


8699
1
8651
Zitat von Hope65:
Update Da bin ich wieder, Anstatt auf meine Vernunft zu hören bzw. auf meine Freunde ,konnte ich der Versuchung nicht widerstehen nach 4 1/2 Monaten Trennung meineEx auf einen Kaffee zu kontaktieren. An diesem Tage habe ich eine Wanderung unternommen die ich vorher schonmal mit ihr gelaufen bin. Die schönen Erinnerungen haben den Schock der Trennung (plötzlich am Heiligen Abend)verblassen lassen. Termin in unserem Stammlokal vereinbart. Beim Wiedersehen war ich von ihr total hin u. weg. Sehr gut verstanden die 4 Stunden vergingen wie im Flug. Was darauf folgte in 1 1/2 Jahren waren viele mehrtägige Ausflüge , mal ...


Bei mir kommt das so rüber, als wenn Du vieeeeel mehr in diese Sache investiert hast als sie.
Sie hatte einen netten WE- und Urlaubsbespasser, während Du darin viel mehr sehen wolltest...

16.09.2020 11:16 • x 3 #69


Hope65

Hope65


52
2
34
Das würde ich nicht so Pauschal unterschreiben. Unsere Unternehmungen waren immer gemeinsam geplant. Die Ausgaben wurden in der Regel immer geteilt. Natürlich zwischendurch auch mal eine kleine Aufmerksamkeit oder einfach mal eine Essens Einladung war immer mal drin. Im Prinzip waren wir ein gutes Team .
Da sie Lehrerin ist hat sie natürlich jede Menge mehr an freien Tagen als ich als selbständiger Handwerker. Das war des öfteren ein Knackpunkt. Länger als 14 Tage am Stück kann ich mich nicht ausklinken. Die Firma ist nach wie vor immer ein Kritikpunkt da meine Nochfrau in der Firma mitarbeitet ebenso mein Erwachsener Sohn. Mittlerweile ist meine Nochfrau kurz vor dem Scheidungstermin schwerst erkrankt und keiner weiss ob sie das Krankenhaus je wieder verlässt.
Fakt ist, sie sieht keine Zukunft für uns beide, ich werde meine Existenzgrundlage nicht aufgeben und sie ist auch nicht bereit in meine Richtung zu ziehen. Also insgesamt 5 1/2 Jahre Beziehung erledigt.
Naja es wird wieder eine beschis... äh bescheiden Zeit werden. Alleine ist für mich überhaupt nichts. Aber damit bin ich ja hier nicht der einzigste.

16.09.2020 22:44 • #70


tlell

tlell


170
4
219
Ich glaube es gibt so Menschen die unseren Weg kreuzen und mit uns gehen aber nie zu 100 Prozent, weil Lebensplanung und Einstellung einfach nur zu 90 Prozent passen. Ich hab es anders durch da war es ein Kinderwunsch von ihm der uns trennte. Aber ich schaue heute auf die Jahre mit diesem Mann mit einem lachen zurück. SIe waren wunderschön. Er hat mir soviel gegeben. Ich hab mich dazu entschieden diese Zeit als Geschenk zu sehen. Ich bin dankbar das es ihn gab in meinem Leben. Lieben tue ich ihn heute noch. Aber es gibt einen neuen Partner an meiner Seite. Viellleicht versucht du es nach einer Weile auch so zu sehen und kannst dann abschliessen und loslassen.

Deine Entscheidung mit deiner Firma hätte ich genauso getroffen. Ich finde das richtig so. Du schreibst sehr nett. Alles Gute dir.

16.09.2020 23:35 • x 1 #71


Hope65

Hope65


52
2
34
Genau so sehe ich es auch. Es war eine wunderschöne Zeit mit vielen neuen Erlebnissen und Erfahrungen die ich in meinem alten Leben nie erlebt hätte. Der Sinn von erleben ist für mich die schönen Dinge abzuspeichern, zu gegebener Zeit sich daran erinnern und nochmals zu Erfreuen. Eine Unzahl von Bildern hilft mir dabei. Allerdings erst dann wenn der Schmerz vorüber ist.

16.09.2020 23:48 • x 1 #72


Hope65

Hope65


52
2
34
Update:

Eigentlich dachte ich da ich ja mit Vorsicht an die neue/alte Beziehung dran gegangen bin und auch schon in den letzten 4 Wochen bemerkt habe das es weniger an Zärtlichkeiten bzw. Erwiderungen gab, und ich auch schon damit gerechnet habe das sich wieder was anbahnt, hat es mich trotzdem wieder erwischt. Dieser kalte Entzug nimmt mir jegliche Lebensfreude. zwar nicht so extrem wie beim letzen Mal aber das kann ja noch kommen. Es ist ja schliesslich erst eine Woche her. Ich Trauer der Zeit mit uns hinterher versuche mich mit Arbeit und Hobbys abzulenken. Stelle aber immer wieder fest das ich ohne Sie nur der halbe Mensch bin. Das hört sich jetzt für euch nach mimimimi an. Bin mal wieder am Überlegen nochmal den Kontakt zu suchen mit der gleichzeitigen Überlegung was folgt darauf und wenn wie lang geht es wieder gut. Oder doch die Zeit aussitzen in der Hoffnung und Ungewissheit was noch so kommt. Obwohl ich mich mit meinen 55 Jahren noch junggeblieben fühle, habe ich bedenken das es vielleicht meine letzte große Liebe war. Diese Gedanken machen mich sehr Traurig.

Das musste ich einfach mal schreiben

19.09.2020 17:08 • x 1 #73


NochEine

NochEine


2642
1
4501
Hallo,

für mich kommst Du ganz und gar nicht wie mimimi rüber. Manche drehen halt gerne eine Extrarunde.
Ich kann Dich ja verstehen Ihr beide hatte schöne Zeiten und evtl. denkst Du es wird keine mehr kommen wo das so gut gepasst hat. Du bringst Dein Alter mit ins Spiel
Zitat:
Obwohl ich mich mit meinen 55 Jahren noch junggeblieben fühle, habe ich bedenken das es vielleicht meine letzte große Liebe war.
.
Ich finde das ist der falsche Ansatz, es bereitet nur Panik, auch wenn viele Unkenrufe heraus senden, so glaube ich das es immer jemanden geben wird der an einem interessiert ist, halt nicht krampfhaft suchen, denn ein Mensch in Deinem/unserem Leben sollte nicht dafür das sein uns die Angst vor dem Alleinsein zu nehmen.

Frage Dich selbst ob Du noch mal leiden möchtest, denn ich gehe davon aus wenn Du jetzt schon wieder Kontakt suchst das es genauso wieder enden wird wie jetzt der Istzustand ist.

Klar kann mit jedem Neuversuch und wieder aufschlagen, der Schmerz jedes mal mehr abstumpfen.

Zitat:
Dieser kalte Entzug nimmt mir jegliche Lebensfreude.


Glaub mir er geht vorbei, der Entzug mit seinen Symptomen, dran bleiben ist die Devise, am verarbeiten.

Zitat:
Stelle aber immer wieder fest das ich ohne Sie nur der halbe Mensch bin.


Warum? Was in Dir füllte sie aus, was Du Dir selbst nicht bereit bist zu geben.

19.09.2020 17:32 • #74


Elfe11


979
3
664
Na ja, Selbstmitleid hilft dir jetzt nicht weiter. Selbst in Beziehung 2.0 hast du es nicht geschafft, die Scheidung ordentlich zu realisieren. Trotz aller Versprechungen. Das ist Hinhalten. Ein paar Tagesausflüge und 1-2 Segelurlaube (in wieviele Jahren?!) machen noch keine Beziehung aus. Für mich klingt das ehrlich gesagt eher nach Affäre. Eine unverbindliche Spaßbeziehung, aus der sie sich löste. In dem Alter will man zusammen leben, heiraten, den Alltag teilen. Das war nicht machbar mit dir und deiner Firma. Und Weihnachten ist manchen Frauen, mir auch, wichtig! Mit "ich komme am 24. nach" ist das halt nicht getan. Ich möchte Weihnachten mit meinem Partner gemeinsam verbringen inklusive der Feiertage und des Urlaubs. Auch die Vorweihnachtszeit ist sehr wichtig! Ich kann mir vorstellen, dass sie einfach zu viel alleine war in Ihrem Leben - ohne Dich.

19.09.2020 17:47 • x 3 #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag