3632

Ehefrau ist neu verliebt - bleiben oder gehen?

Gorch_Fock

Gorch_Fock

1773
2999
    Also angeblich handelt es sich um ein bislang nicht koerperliches Verliebtsein. Ich habe mir waehrend der woche viel muehe gegeben und das wurde auch mit freude von ihr angenommen. Es gab einige schoene, fast glueckliche unbeschwerte Momente.
Ja, klar kann sie Freude empfinden. Sie hat ja beides. Klasse S(ex) mit dem Affairenmann / bzw. das Verliebtsein und zu Hause den bedürftigen Ehemann zum rumkommandieren, der ihr den Kaffee hinstellt.
Hast Du dich schon mal mit dem Thema "Macht in Beziehungen" beschäftigt, Vater? Das solltest Du auch dringend tun.
In einer funktionierenden Beziehung herrscht ein Machtgleichgewicht. Bei Euch ist dieses Machtgefüge zu den Seiten Deiner Nochfrau gekippt.
Vater, wir kennen alle Deine Nöte. Du musst Dich aber dringend abgrenzen. Wenn Du nicht aus dem Haus gehen kannst, dann pack entweder ihre oder Deine Sachen ins Gästezimmer / auf die Couch! So geht es jedenfalls nicht.
Und noch etwas zu ihren "Aussagen". Ja, ja... es ist alles nicht körperlich bla, bla. Das Problem bei Affairen ist, dass fast immer die Salamitaktik angewendet wird. Es wird nur das zugegeben, was unausweichlich ist. Später kommt dann raus, dass man "Zärtlichkeiten" ausgetauscht hat. Beim nächsten Mal, dass man nur mal einen B.-Job probiert hat. Lass Dich nicht verschaukeln in diesem miesen Spiel.
Warum denkt Deine Nochfrau denn schon über eine offene Beziehung nach, wenn da noch nichts war?
Noch mal für Dich zum mitschreiben Vater: Mit jeder Deiner "lieben" Aktionen treibst Du aktuell Deine Nochfrau noch weiter von Dir weg. Du bist extrem bedürftig, das spürt sie und das macht Dich von Sekunde zu Sekunde unattraktiver. Handele im Rahmen der Möglichkeiten und grenz Dich ab. Und wenn es nur das Alleine schlafen ist. Schau Dir an wie sie darauf reagiert.
Sie hat den Kontakt mit dem AM pausiert? Ganz großes Gelächter. Dann mal bitte nachher folgende Frage an Deine Noch-Frau: "Schatz, darf ich mir mal kurz Deinen WA-Chatverlauf mit dem AM anschauen? Ich möchte nur kurz sicherstellen, dass es der Wahrheit entspricht". Wie ich gesagt habe: Action proves - not words. Ihre Reaktion wird Dir ganz deutlich zeigen, wo Du stehst.

13.01.2018 18:46 • x 5 #91


vatervondrei

vatervondrei

317
509
Ziemlich armseelige Vorstellung, gebe ich zu. Die reine Verzweiflung.Wie gesagt, bin zz auch ziemlich nah am wasser gebaut ( Aerger im Job und der unseelige Achillessehnenriss, der mich seit 6 wochen aufs sofa verband hat). Die Familie war wirklich zz die einzige Stuetze...

13.01.2018 18:51 • #92


Gorch_Fock

Gorch_Fock

1773
2999
Vater, das ist nicht schlimm. Deine Gefühle sind ganz normal in der Situation. Wir anderen hier haben ein leichtes Schreiben im Moment, da bei uns die Situationen oft schon eine Zeit her sind und wir natürlich an einem anderen Punkt stehen.
Aus unzähligen Beiträgen hier kannst Du lernen, dass folgende Gründe bei Frauen sehr oft zu einem Ablaschen der Gefühle führen: Tod von Angehörigen, Erkrangungen von Angehörigen, eigene Erkankungen und Erkrankungen beim Partner ( trifft auf Dich zu), Stress am Arbeitsplatz, dass "Meine Stadt / Deine Stadt" -Problem (Frau hat z.B. ihre Heimatstadt aufgegben für den Partner).
Wie sieht Dein Programm für heute Abend aus? Wie grenzt Du dich ab? Wo schläfst Du heute abend?

13.01.2018 18:56 • x 1 #93


Sohnemann

Sohnemann

2811
1
3577
Zitat von vatervondrei:
Ziemlich armseelige Vorstellung, gebe ich zu. Die reine Verzweiflung.Wie gesagt, bin zz auch ziemlich nah am wasser gebaut ( Aerger im Job und der unseelige Achillessehnenriss, der mich seit 6 wochen aufs sofa verband hat). Die Familie war wirklich zz die einzige Stuetze.


Jetzt mal ganz klar:
In dieser Situation ist fast alles erlaubt.
Du könntest sogar rotz und Wasser flennend durch die Stadt rennen.
Leider ist die Achillessehne kaputt.

Es reicht komplett, wenn du verstanden hast, dass Wohlgefallen und in den Ar. kriechen dir nichts bringen wird.

13.01.2018 18:59 • x 2 #94


maenneken

290
297
Vater,sammel Dich,egal wie.Du musst unbedingt Souveränität und Gelassenheit ausstrahlen.In Dir ruhen.Dann kannst Du auch vernünftig in Deinem und im Familiensinn handeln.Deine Frau kann das nämlich zur Zeit übethaupt nicht.Die hantiert ziemlich unbeholfen mit der Abrissbirne.Und,Gorch hat da ganz recht,stell Dich auf das schlimmste was zwischen den beiden gelaufen ist ein.Ruf Dir das in den Kopf,vetarbeite das für Dich.Wenn das dann wirklich mal auf den Tisch kommt,schlägt Dir der Hammer nicht mit voller Wucht ins Gesicht und Du kannst anders als jammernd reagieren.

13.01.2018 19:05 • x 1 #95


Lalla

Vater du bist doch noch in Therapie. Kannst du eventuell nächste Woche mehr Termine bei deinem Therapeuten machen, dass er dir wieder mehr Boden gibt?

13.01.2018 19:22 • #96


Konrad

Konrad

8543
2
5702
Zitat:
Im Kopf verstehe ich es aber gefuehlsmassig ringe ich nach luft und kraft

Volles Verständnis Vater , aber die Fakten liegen auf dem Tisch, Gorch_Fock hats für mich gradlinig Definiert.
Allerdings verstehe ich wirklich nicht warum Du Vater immer von Auszug schreibst.
Es kommt jetzt auf Geschwindigkeit an , jetzt werden die Weichen gestellt wie Du künftig Leben wirst.
Also Rechnen, reiß Dich mal zusammen , das Rechnen ist jetzt erst mal das wichtigste.
Was ist wenn Du Ausziehst? He? Du sollst für drei Jungendliche Zahlen , Du sollst da sie nicht auf voller Stelle arbeitet Trennungsunterhalt Zahlen. 4 , oder 5 Zimmerwohnung? Hui, Puh, 2200,- ? Kann auch gerne mehr sein. dieser Betrag is ja Netto , verdienen mußte da fast das Doppelte Brutto. Dann is abba sonst noch nix großartig bezahlt , von Deinem Lebensunterhalt mit neuer Wohnung.
Wenn man so darüber Nachdenkt ist eure Trennung eigendlich ein Konkursantrag.
So pass auf , mir hat es uuunerhöhrt geholfen das ich geblieben bin und es Ausgeschwitzt habe ( Gleiche Story wie die Andern und Du) irgend wann nachdem ich im Dreieck den Druck verstärkt habe ist Sie freiwillig gegangen , rauswerfen kann man sie nicht , wenn sie sich woanders Anmeldet beginnt das Scheidungsjahr und sie ist nicht mehr berechtigt die ehemals Eheliche Wohnung zu betreten.
Wenn die Affäre Deine Superperle so heiß und fettig Lieb hat, dann soll der doch ne neue Bleibe Finanzieren. Geld wirste von Ihr auch nicht bekommen, musse eben Aufstockende beantragen , aaber durch die Kinder ,- jüngster 13J wird es Dir Emotional weesendlich besser gehen, jetzt ist diese Variante auch noch einfach zu haben , denn die Balgen Stören beim Turteln und sind nich so sonderlich erwünscht bei Urlaub , schönen Unternehmungen im Honeymoon.

Das wird sich aber ändern, in einigen Monaten , denn dann ist Ihr Abhängigkeit von der Affäre unangenehm und die emotionle
Entfernung zu den Kindern tritt in den Vordergrung. Die , in dem Alter werden ihr mit Sicherheit nich hinterherlaufen , denn die werden sich noch mehr als Du betrogen fühlen. Sie kann die Kinder überhaupt nicht zu sich nehmen , in dem alter Rotzen die der Affäre auf den Suppenteller.
Haha, schreib mal weiter hier und vor allem , halt durch Junge , bleib, verstärke den Druck , ekel sie Raus, wenn einer geht dann sie , sie ist in der Bringschuld , nicht Du. Alles gute und behalte die Nerven.

13.01.2018 20:01 • x 2 #97


vatervondrei

vatervondrei

317
509
Sie wird die Kinder nicht verlassen, nicht fuer ihn und fuer keinen mann der welt.

Ich kann hier also weiterhin theater spielen oder zum selbstschutz ausziehen. Beide Varianten haben erhebliche Nachteile...die finanziellen Aspekte waren mir nicht so klar, danke dafuer.

Im moment versuche ich nur nicht verstand zu verlieren, was in meinem Fall woertlich zu nehmen ist.

13.01.2018 20:16 • #98


Gorch_Fock

Gorch_Fock

1773
2999
Zitat:
Sie wird die Kinder nicht verlassen, nicht fuer ihn und fuer keinen mann der welt.


Vorsicht Vater. Hast Du vor ein paar Monaten gedacht, dass Du heute in dieser Situation sitzt? Jeder der eine Trennung erlebt hat weiß: Du erkennst den Menschen, dem Du mal 100 Prozent vertraut hast, nicht mehr wieder.
Gerade in der Verliebtheitsphase reagieren manche Frauen absolut abgedreht und gegen jede bekannte Norm.
Konrad hat absolut Recht. Zum Aufbau einer stabilen Affairenbeziehung bedarf es viel "Tagesfreizeit" und freier Wochenenden. Hier werden die Kinder empfindlich stören.
Lösen kann sie das Problem nur so, indem sie ihm die Kinder recht schnell vorstellen wird und hier auf heile Familien machen möchte. Die wirklichen Probleme werden in der Verliebtheitsphase natürlich ausgeblendet. Hier stehen sich Akteur und verliebte EF in nichts nach. Denn wir haben ja die Lüge. Diese wirkt hier als Bindeglied:
- "Wir ziehen bald zusammen, ich suche schon eine Wohnung für uns. Sobald ich den Ex-Partner los bin, geht's los. Versprochen"
- "Ich möchte gerne noch gemeinsames Kind mit Dir"
- "Wir kriegen meinen Mann schon aus der Wohnung, dann ziehst Du einfach hier mit ein. Wird schön".

Nochmal die Frage an Dich: Wie wirst Du dich heute Abend ihr gegenüber verhalten? Kriechst Du wieder unterwürfig ins Ehebett? Oder ziehst Du mal eine Abgrenzung durch?

13.01.2018 20:35 • x 7 #99


gordon

Moinsen,
Zitat von Gorch_Fock:
- "Wir ziehen bald zusammen, ich suche schon eine Wohnung für uns. Sobald ich den Ex-Partner los bin, geht's los. Versprochen"
- "Ich möchte gerne noch gemeinsames Kind mit Dir"
- "Wir kriegen Deinen Mann schon aus der Wohnung, dann ziehst Du einfach hier mit ein. Wird schön".

^this :)
Da muss irgendein verschissenes buch drueber geben von dem abgelesen wird. Exakt das hab ich, Und viele andere hier genauso gehoert. Und so kacke treibt dich echt langsam aber sicher in die Klappse wenn Du nicht rechtzeitig den Stecker ziehst. Hartes Brett das ist. Fand ich zumindest.
gruss,
g

13.01.2018 20:38 • x 1 #100


Klaus123

327
306
@vatervondrei
Im Nachteil bist du derzeit definitiv. Diese Erkenntnis ist wichtig - für das Bewusstsein. Irgendwann kannst du die Situation drehen um wieder zu deinem (relativen) Glück zu finden.
Das ist ein langer steiniger Weg, der sich, leicht möglich, eine geraume Weile hinziehen kann.

Warum entstehen solche Konstellationen zwischenzeitlich so häufig? Warum haben Frauen den natürlichen Respekt nicht mehr, den sie früher weit eher hatten?
Liegt das an den tausenden Möglichkeiten, die sie heute haben, früher im Gegensatz nur sehr eingeschränkt. Das spielt vermutlich ansatzweise mit rein, denn wo Optionen unerschöpflich vorhanden sind, fällt es schwer Prioritäten langfristig zu setzen.
Den Hauptgrund sehe ich aber viel mehr darin, dass der Mann weich geworden ist, seine Rolle freiwillig zu den Akten gelegt hat, er keine - Ausnahmen bestätigen die Regel - Figur mehr darstellt, die der Frauenwelt übermäßig viel Respekt abnötigt. Ohne hier das Thema endlos auszuführen, dürfte hierin der Ursprung zu finden sein.

Sonst würde es die Damen nicht so mächtig in fremde Landen (Betten) ziehen, fänden sie daheim ihren Alpha-Wolf, welcher sein Revier auch verteidigen kann.

13.01.2018 20:39 • x 1 #101


Trueforce

Zitat:
oder zum selbstschutz ausziehen. Beide Varianten haben erhebliche Nachteile...


Vielleicht hab ich was überlesen, aber wem gehört das Haus?

13.01.2018 20:45 • #102


Sohnemann

Sohnemann

2811
1
3577
Lassen wir mal die Kirche im Dorf.
Unser Daddy ist kein Alpha.

Er ist derzeit viel eher Ein depressiver, körperlich verserter Typ der n schei. hat.

Soll er jetzt sch. koksen um hier die coole Socke zu Mimen?

Seine Frau pustet ihn einfach um wenn er ne Show abzieht

So viel von mir zu den -zeig ihr wos lang geht- Ratschlägen

13.01.2018 20:50 • x 3 #103


Feder06

Feder06

1
1
Zitat:
Nach fast 20 Jahren Ehe und drei wunderbaren Kindern (10,13,15) hat mir meine Frau vor einigen Tagen mitgeteilt, dass sie einen neuen Mann kennengelernt hat. Seitdem ueberstuerzen sich die Ereignisse und beinahe stuendlich bekomme ich widersprechende Signale, die von " ich werde die Kinder und damit auch dich nie verlassen" bis "du verhinderst mein Glueck" gehen. Ihre Lieblingsvariante waere eine, wie auch immer geartete, Dreiecksvariante, in der wir die Fassade aufrecht erhalten und sie nebenbei dennoch ihr "Glueck" suchen kann. Der Gedanke, dass Sie wenigstens da/hier bleiben wuerde ist sehr, sehr verlockend und dennoch unglaublich verletzend und schlafraubend. Wir werden naechste Woche eine Paartherapie beginnen aber angesichts der Umstaende fehlen mir Hoffnung und Kraft.

Ich bin fuer jeden Rat dankbar.


Erst einmal möchte ich dir sagen, dass ich dir viel Kraft wünsche UND du bist nicht allein. Mir wurde dies vor 1 Jahr erzählt und was soll ich sagen. wir leben immer noch zusammen weil die Hoffnung stirbt zuletzt. (Waren/sind genauso lange zusammen) Letztendlich muss ich aber sagen, dass es einem selbst nur kaputt macht. Ich habe sämtliche Phasen durch und mein Selbstwertgefühl ist im Keller. (Das nur kurz angeschnitten)

Was ich damit sagen möchte, lass es nicht soweit kommen. Niemand hat das Recht einen Menschen so zu verletzen und niemand muss sich auf eine Dreiecksbeziehung einlassen. Versucht es mit einer Paartherapie bevor es zu spät ist und Kämpfe um deine Beziehung, in einem gesunden Maß und bis zu gewissen Grenzen. Ganz wichtig: behandelt euch respektvoll.

Alles gute.

13.01.2018 21:01 • x 1 #104


Klaus123

327
306
@Sohnemann
Nein, ist er nicht, aber es beginnt mit Alpha-Denken.
Nicht unnötig cool, sondern mit innerer Gewissheit.
@Gorch_Fock
deine letzten Sätze haben es in sich - Mann aus dem Haus bekommen, was ein realistisches Ziel der Frau sein könnte, überhaupt nicht abwegig. Eher wahrscheinlich.
Es geht um das Maß der Unterwürfigkeit. Kriecht er tatsächlich in ihr Ehebett, erniedrigt ihn das selbst, dessen muss er sich klar werden und mit dieser Erkenntnis brachial anders auftreten.
Ob ihm das verdammt schwer fällt oder nicht, spielt keine Rolle, es ist die einzige Möglichkeit, etwas von seiner ihm verbliebenen Integrität zu wahren. Ansonsten verliert er sich in sich selbst.

13.01.2018 21:03 • x 1 #105




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag