312

Endgültig aus?

Butterblume63


983
1
1818
Hallo!
Vielleicht hilft es dir seine ganzen schlechten Charaktereigenschaften für dich zu notieren?
Und dann schau mal was da noch übrig bleibt.

16.06.2020 21:49 • x 2 #151


Silberfuchs


292
2
386
Zitat von Naivling:
das wird doch nicht funktionieren......wenn du Gefühle hast, kannst du dich nicht abgrenzen...

Nein, wird es nicht.
Aber grade hilft es mir, nicht zu zerbrechen, indem ich mir eine Perspektive auf in x Monaten erhalte.

Zitat von Butterblume63:
Vielleicht hilft es dir seine ganzen schlechten Charaktereigenschaften für dich zu notieren?

Das habe ich im Tagebuch schon getan.

16.06.2020 22:13 • #152



x 3


Butterblume63


983
1
1818
Hast du für dich schon überlegt was dich so ungesund fest an ihn bindet? Ist er nur ein Symptom was dir im Leben fehlt?

16.06.2020 22:26 • x 1 #153


Silberfuchs


292
2
386
Das habe ich schon oft überlegt und auch schon mit einer Therapeutin darüber gesprochen, ich weiß es nicht.
Es wird wohl mit mangelhaftem Selbstwertgefühl und einer an Leistung orientierten Vater-Tochter-Beziehung zu tun haben.

17.06.2020 00:11 • x 1 #154


Koko2808

Koko2808


25
30
Darf ich fragen, wie lange du schon in Therapie bist?
Liest du gerne? Ich lese derzeit das Kind in dir muss Heimat finden von Stefanie Stahl, vielleicht ist das was für dich?

17.06.2020 00:20 • x 1 #155


Butterblume63


983
1
1818
Dir ist aber klar,wenn du dein Gefühlsleben nicht auf die Reihe bekommst dein Selbstwert bzw. das bisserl was überhaupt vorhanden ist sich in Luft auflöst? Deine Kinder brauchen als Vorbild eine starke selbstbewusste Mutter und nicht ein Häufchen Elend.
Mädel,werde wach dieser Schmieren Kaspar ist doch das Schwarze unter dem Fingernagel nicht wert.
Hast du schon mal an eine Hypothese-Therapie gedacht?

17.06.2020 00:23 • #156


Silberfuchs


292
2
386
Zitat von Koko2808:
Darf ich fragen, wie lange du schon in Therapie bist?
Liest du gerne? Ich lese derzeit das Kind in dir muss Heimat finden von Stefanie Stahl, vielleicht ist das was für dich?

Seit etwa einem Jahr, aber unregelmäßig, weil ich jede Sitzung selbst zahlen muss.
Im Schnitt bin ich so alle 3 Wochen da.
Das Buch kenne ich grob, habe es aber nicht ganz gelesen, ich fand den Schreibstil ermüdend. Ich habe mir stattdessen mal "Versöhnung mit dem Inneren Teenager" gekauft und durchgelesen, das war durchaus hilfreich.
Zitat von Butterblume63:
Deine Kinder brauchen als Vorbild eine starke selbstbewusste Mutter und nicht ein Häufchen Elend.

Mit meinen Kindern bekomme ich den Alltag hin. Das klappt auch ohne Elendshäufchen sein.
Zitat von Butterblume63:
Mädel,werde wach dieser Schmieren Kaspar ist doch das Schwarze unter dem Fingernagel nicht wert.

Ja, vielleicht. Ich von trotzdem in ihn verliebt.
Und ich verliebe mich selten bis nie - weswegen es mir umso schwerer fällt, das aufzugeben.

Zitat von Butterblume63:
Hast du schon mal an eine Hypothese-Therapie gedacht?

Hypnose? Nein, da habe ich noch nie dran gedacht.
Ich recherchiere mal.

17.06.2020 19:20 • x 1 #157


JustSmile


100
143
Einen Vorteil hast Du jetzt - Du weißt, woran Du bist. Es reicht nur fürs Bett und bissi quatschen, nicht für eine Beziehung...

Mir hat bei Liebeskummer und Kontaktsperre immer geholfen, in kleinen Abschnitten zu denken. Quasi - ich konzentriere mich jetzt mal für zwei Stunden nur auf irgendwas und denke nicht über den Schlamassel nach. Oder: Ich werde ihn diese Woche ganz bestimmt nicht anrufen...

Ich drück Dich, Du schaffst es ganz sicher da rauszukommen!

17.06.2020 21:35 • x 1 #158


Silberfuchs


292
2
386
Ich pendel zwischen Extremen.
1. Verzweiflung und Verlustschmerz: Ihn anrufen und alles wieder aufnehmen. Weitermachen wie zuvor, wenigstens das. Vielleicht noch ein paar Monate. Oder ein Jahr.
2. Wut: auf mich, auf ihn. Dass er so ambivalent ist und ich so doof, dass er mir den Teil wegmauert, der wichtig ist. Dass er so blöde Entscheidungen trifft.
3. Ruhe: es ist gut, es war schön. Es ist zu Ende. Akzeptiere seine Entscheidung und richte deinen Blick nach vorn.

Eine Kontaktsperre gibt es nicht.
Wir schreiben einander und sind im Gespräch über mich/ihn und wie ich mit der Situation umgehe bzw. hineingeraten bin.
Einerseits tut das weh, andererseits wird auch einiges deutlicher für mich.

18.06.2020 10:02 • x 1 #159


Butterblume63


983
1
1818
Zu Punkt 1:" Willst du weiter in dieser Hörigkeit verweilen?" Du weißt selber,dass du nie und nimmer von dem Typen loskommst,wenn du das ärmliche Spiel wieder aufnimmst. Würde er aufrechte Gefühle für dich haben wäre er längst schon bei dir.
Punkt 2: Wut finde ich gut,denn diese hilft im Abnabelungsprozess.
Punkt 3: Hilft dir dich wieder selbst zu schätzen und ein gesundes Ego zu entwickeln.

18.06.2020 10:12 • x 1 #160


Silberfuchs


292
2
386
Ich hoffe, dass 1 immer weniger wird...und 3 zunimmt.

Die Achterbahn ist gerade sehr sehr anstrengend.

18.06.2020 10:20 • #161


Florentine


999
6
1812
Hallo, das tut mir sehr leid für dich.
Es ist immer problematisch, wenn wir in Sätze oder andere Signale anderer Menschen beginnen, mehr hineinzuinterpretieren.
Zugegeben scheint der Herr hier irgendwie etwas ambivalent zu sein - aber das alles ist auch völlig egal, wenn er sich nüchtern und rational dafür entscheidet, sich damit weder auseinandersetzen zu wollen oder andere Erklärungen dafür findet.
In diesem Fall würde dir auch ein Eklat mit der Freundin nichts nützen.

Es tut mir wirklich leid für dich - euch verbindet eine lange Zeit und eine bewegte Geschichte.

Vielleicht ist es wirklich an der Zeit, da einen Abschluss zu finden.
Versuche es wenigstens ein paar Monate und schau, wie sich deine Gefühle entwickeln.

Ich wünsche dir alles Gute!

19.06.2020 19:58 • #162


Silberfuchs


292
2
386
Zitat von Florentine:
Zugegeben scheint der Herr hier irgendwie etwas ambivalent zu sein - aber das alles ist auch völlig egal, wenn er sich nüchtern und rational dafür entscheidet, sich damit weder auseinandersetzen zu wollen oder andere Erklärungen dafür findet

Danke.
Ja, diese Ambivalent hat mich auch immer tiefer reingetrieben. Die irgendwann aufzulösen.
Ich habe ihm gestern gesagt, dass ich etwas Zeit brauche und mich zwischendurch mal melde. Vielleicht können wir uns irgendwann dann sehen, ohne dass es weh tut
Ich habe mir selber vorgenommen, mich nun erstmal mindestens bis Ende August nicht zu melden.
Dann schaue ich, wie es bis dahin ist. Vielleicht brennt es dann nicht mehr so und ich bin ruhiger mit der ganzen Sachen.

20.06.2020 10:21 • x 1 #163


Silberfuchs


292
2
386
Langsam aber sicher sickert in mich die Erkenntnis, dass es für ihn alles immer nur Spiel gewesen ist.
Es kümmert ihn einen feuchten Dreck, wie es mir wirklich geht.
Schrieb mir gestern wieder mehrfach...ich weiß nicht, ob es gesund ist oder nicht, aber je mehr er mir schreibt, desto deutlicher wird für mich, was sich dahinter verbirgt.

Schreibt mir, ich solle mich nicht runter machen, ich könne doch einiges an Bestätigung daraus ziehen, dass er mich heiß und attraktiv findet - super. Für mehr reicht's aber nicht.
Schreibt mir, ich sei in einer starken Position, da ich ja ganz frei entscheiden könne, was ich möchte - super. Das was ich möchte gibt's aber nicht.
Schreibt mir, dass er vor x Jahren mal an eine andere Beziehung gedacht hatte - super. Mit anderen Frauen kann er sich das vorstellen, mit mir nicht.
Schreibt mir, dass er mich küssen möchte - super. Paar Tage vorher hieß es noch, es habe sich für ihn einiges verändert und er wisse nicht, ob er sich so nochmal mit mir einlassen könne ohne das Gefühl zu haben, er nutze mich aus...ist er ja schnell drüber weggekommen über das Gefühl.

Ich habe den Eindruck, ihm wäre es am liebsten , wenn ich mich schnell wieder "einkriege" und er wieder zur S. Routine mit mir zurückkehren könnte.

Schreibt mir wieder das alte Lied von wegen ohne Kinder wäre er schon weg, sooo blöd wäre seine Beziehung gar nicht - nur halt S. los...er würde seine Freundin auch eigentlich nicht betrügen, weil er ihr ja nichts wegnimmt und sie sowieso nur Interesse an S. zeige, wenn sie schwanger werden will.
Dafür wisse man aber, was man voneinander erwarten könne und was nicht und ansonsten sei man durchaus herzlich im Umgang im Alltag.

Spitze.
Das tut alles kaum weh.

24.06.2020 14:19 • #164


Minnie

Minnie


752
5
570
Was für ein Spinner....
Er scheint es gar nicht zu checken...

24.06.2020 14:25 • #165



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag