312

Endgültig aus?

Silberfuchs

292
2
386
Hallo zusammen.

Ich melde mich hier nochmal, mal wieder.

Die Kurzversion:
Affäre mit einer verflossenen Liebe seit 3,5 Jahren. Er in Beziehung (2 Kinder), ich getrennt (2 Kinder).

Nach dem letzten Trennungsversuch, als er mir erzählte, dass seine Freundin wieder schwanger sei, bin ich wieder rückfällig geworden.

Jetzt ist mein Kopf und mein Herz grade voll und ich schreibe hier, damit ich ihm nicht schreibe.
Vorgestern kam nachts sein zweites Kind zur Welt.
Gestern Abend trafen wir uns nochmal.
Ich hatte vor, dass wir reden, aber wie üblich lief es anders. Die Stimmung war befangen, er nach einer durchwachten Geburtsnacht todmüde - ich emotional überfordert mit der Situation.
Es endete mit Geknutsche und einem recht belanglosen Gespräch über Babys.

Unmittelbar nach der Verabschiedung bis heute Morgen fühlte ich mich total ätzend deswegen.
Die Frau Zuhause mit Nachwehen und Neugeborenem und ich blöde Kuh treffe mich mit ihm kaum 15 Stunden nach der Geburt.
Warum habe ich das Treffen vorgeschlagen?
Das ist so...eklig von mir gewesen. Die letzten Jahre auch schon, keine Frage, aber in dieser Situation war es jetzt so völlig drüber und daneben.

Habe ihm das dann per Whatsapp auch mitgeteilt, dass ich mich mies fühle mit der Situation - dass er sich um seine Familie kümmern sollte, eigentlich noch 10 Kinder zeugen und glücklich werden sollte. Und ich damit aufhören, dazwischen zu funken.
Dass ich das Ganze per Whatsapp doof finde und wir uns vielleicht in 3 oder 4 Wochen nochmal zum Reden treffen können.

Er sagte, er müsste ein schlechtes Gewissen haben, nicht Ich. Er habe voraussichtlich in den nächsten Wochen sowieso keine Zeit, daher könnten wir dann später irgendwann ruhig mal "quatschen".

Letzter Stand.

Ich fühle mich jetzt auf diversen Ebenen furchtbar.
Ich weiß, dass das richtig ist. Die einzige Chance loszukommen, den Ekel-Drive zu nutzen um auszusteigen.
Gleichzeitig tut es sehr weh, alles in mir brüllt durcheinander.
Er ist das volle Miststück, unterste Schublade.
Und doch ist mein einziger Wunsch grade, dass er neben mir sitzt.

31.05.2020 16:54 • #1


Lorena1990


134
1
136
Zitat von Silberfuchs:
Hallo zusammen. Ich melde mich hier nochmal, mal wieder. Die Kurzversion: Affäre mit einer verflossenen Liebe seit 3,5 Jahren. Er in Beziehung (2 Kinder), ich getrennt (2 Kinder). Nach dem letzten Trennungsversuch, als er mir erzählte, dass seine Freundin wieder schwanger sei, bin ich wieder rückfällig geworden. Jetzt ist mein Kopf und mein Herz grade voll und ich schreibe hier, damit ich ihm nicht schreibe. Vorgestern kam nachts sein zweites Kind zur Welt. Gestern Abend trafen wir uns nochmal. Ich hatte vor, dass wir reden, aber wie üblich lief es anders. Die Stimmung war befangen, er nach einer ...


Wann war euere Trennung, wie lange wart ihr zusammen und wann begann die Affäre nach der Trennung?
Das wäre wichtig zu wissen

31.05.2020 17:09 • #2



x 3


_Konstantin

_Konstantin


398
481
Hi @Silberfuchs

ich kann dein "mieses Gefühl" durchaus verstehen. Für mich ist dieses Treffen in der Tat sehr bedenklich so kurz nach der Geburt seines Kindes. Aber zu dem Treffen gehörten ja zwei, und er hat es zugelassen und gewollt. Für mich liegt bei ihm die viel größere Verantwortung gegenüber seiner Frau und Familie als bei Dir.

Meiner Meinung solltest Du gar nichts mehr tun. Wenn er an einem Gespräch interessiert ist, dann soll er auf dich zukommen. Grätsche nicht weiter in sein Familienleben. Überlege mal für Dich, wie Du reagieren würdest, wärest Du in der Situation seiner Frau. Welche Entscheidungen würdest Du treffen? Was würdest Du von einem solchen Mann halten? Die Antworten hast Du dir aber schon teilweise selbst gegeben.

Meide jeden weiteren Kontakt und suche dein Glück auf andere Weise.

31.05.2020 17:29 • x 3 #3


Yoda563


64
2
69
Ach je. Ich kann dich verstehen. Hab einer Affäre vor ein paar Wochen den Laufpass gegeben - er in ner offenen Ehe, aber wir hatten verabredet, er sagt mir, wenn seine Frau schwanger ist. Weil ich genau so ne Situation nicht wollte: dass wir im Bett liegen, während seine Frau den Babybauch streichelt oder mit den Hormonen kämpft. Er hat mich erst belogen darüber, als ich mal fragte. Und es mir dann doch ein paar Wochen später gestanden. 5. Monat. Da war bei mir der Ofen aus - so toll es mit ihm war, und ich hätte mir auch ne Beziehung gewünscht, aber Lügen ist ein NoGo für mich. Nee.

Was ist deine stärkste Kraft, um dich zu lösen? Ekel? Selbstliebe? Solidarität mit der Frau?
Und was denkst du, treibt ihn zu dir?

31.05.2020 17:35 • x 3 #4


Silberfuchs


292
2
386
Im Moment ist es tatsächlich mehr Ekel.
Vor mir selbst und davor, dass er so völlig ohne jedes Zögern oder eine Widerrede eingeschlagen hat.

Seine Frau...tut mir leid.
Oft habe ich daran gedacht, ihr mal einen anonymen Tipp zu geben.
Aber dabei wäre es auch vorrangig um mich gegangen bzw darum, dass er dann frei werden könnte.
Also habe ich es gelassen.

31.05.2020 17:39 • x 2 #5


Minnie

Minnie


748
5
565
Zitat von Silberfuchs:
Im Moment ist es tatsächlich mehr Ekel.
Vor mir selbst und davor, dass er so völlig ohne jedes Zögern oder eine Widerrede eingeschlagen hat.

Seine Frau...tut mir leid.
Oft habe ich daran gedacht, ihr mal einen anonymen Tipp zu geben.
Aber dabei wäre es auch vorrangig um mich gegangen bzw darum, dass er dann frei werden könnte.
Also habe ich es gelassen.

Wenn Beziehungen nicht mehr gut tun, soll man sie beenden. Viel Kraft dabei - verzeih Dir

31.05.2020 17:44 • x 3 #6


_Konstantin

_Konstantin


398
481
@Silberfuchs

Zitat von Silberfuchs:
Oft habe ich daran gedacht, ihr mal einen anonymen Tipp zu geben.

Diesen Gedanken von Dir finde ich ziemlich schräg. Du kannst doch dem Ganzen ein Ende bereiten. Warum tust Du es nicht? Willst Du der Frau noch zusätzlich Kummer bereiten? So wie der Silberfuchs in der freien Wildbahn selten vorkommt, sollten auch solche Menschen wie Du wirklich Seltenheit haben. So etwas ist nicht zu überbieten.

31.05.2020 17:45 • x 6 #7


Butterblume63


978
1
1808
Wenn, dich dein Gewissen drückt meide in Zukunft ihn komplett. Ein Gespräch in ein paar Wochen, wozu? Mit großer Sicherheit landet ihr wieder im Bett und das miese Spiel geht weiter.
Dieser Kerl ist sowas von Diese arme Frau was mit Vollpfosten jetzt noch ein Kind bekommen hat Und du beteiligt dich an dem Betrug.
Wie würdest du dich fühlen,wenn du auf so niederträchtigte Art hintergangen werden würdest? Tolles Gefühl,oder?

31.05.2020 17:51 • x 5 #8


OxfordGirl

OxfordGirl


719
811
Zitat von Silberfuchs:
wir uns vielleicht in 3 oder 4 Wochen nochmal zum Reden treffen können.

Du weisst vermutlich selbst, wozu das führt:
Zitat von Silberfuchs:
Ich hatte vor, dass wir reden, aber wie üblich lief es anders

Zitat von Silberfuchs:
ich emotional überfordert mit der Situation.
Es endete mit Geknutsche

Manchmal ist ein harter Cut sinnvoll. Wenn man es ernst meint, mit einer Entscheidung.
Zitat von Silberfuchs:
Die einzige Chance loszukommen, den Ekel-Drive zu nutzen um auszusteigen.

Du schaffst das!

31.05.2020 18:04 • x 3 #9


fitzgerald71


147
136
Zitat von Silberfuchs:
Habe ihm das dann per Whatsapp auch mitgeteilt, dass ich mich mies fühle mit der Situation - dass er sich um seine Familie kümmern sollte,


Guter Ansatz. Aber warum hälst DU DICH nicht daran? Lust bei Kind Kind Nummer 10 immer noch die zweite Geige zu soielen?

31.05.2020 18:08 • #10


Yoda563


64
2
69
Letztlich stabilisierst du vermutlich seine Beziehung. Wenn es daheim zu stressig wird, kann er zu dir kommen. Für ihn kein Grund, etwas zu ändern, wenn er beides haben kann. So lange sie nicht dahinter kommt, kann er das lange so machen.

Was möchtest du denn in dem Ganzen? Würdest du ihn wirklich wollen, wenn er zu dir käme, seine Freundin verlassen würde?

Sicher gibt es da draußen noch mehr Männer, mit denen es schön sein könnte. Und die dich wirklich als Partnerin wollen, nicht nur als Zweitfrau. Ich wünsche dir, dass du den Drive nutzen kannst, um was Echtes anzufangen.

31.05.2020 18:10 • #11


Silberfuchs


292
2
386
Zitat von _Konstantin:
Diesen Gedanken von Dir finde ich ziemlich schräg.

Zitat von _Konstantin:
Du kannst doch dem Ganzen ein Ende bereiten

Ich wollte dem aber nie so ein Ende bereiten.
Wenn ich hier lese, gibt es viele, die darüber nachdenken.
Es scheint verlockend einfach:
Die (sowieso misstrauische) Frau bekommt einen Tipp, verlässt ihn, er trauert eine Weile - und kommt dann zu mir.
Mir ist klar, dass es so "einfach" nicht ist und nicht läuft - deswegen habe ich das auch nie gemacht.

Zitat von _Konstantin:
Für mich ist dieses Treffen in der Tat sehr bedenklich so kurz nach der Geburt seines Kindes. Aber zu dem Treffen gehörten ja zwei, und er hat es zugelassen und gewollt

Wir waren schon seit Tagen für den Abend verabredet, er musste so oder so noch mit dem Hund raus.
Ich hatte nicht vor und auch zunächst nicht gedacht, dass es so laufen würde.
Im Grunde hatte ich vorgehabt, mit ihm eine zu rauchen und ihn zu fragen, wie er mit der Situation umzugehen gedenkt und wie weiter.
Es kam anders - den ersten Schritt dazu hat er gemacht.

Zitat von Yoda563:
Und was denkst du, treibt ihn zu dir?

Zunächst Vergnügen und Leidenschaft. Ich weiß nicht, was es inzwischen ist.

Zitat von Butterblume63:
Ein Gespräch in ein paar Wochen, wozu?

Weil wir uns seit 20 Jahren kennen und uns mit Sicherheit noch mehr als einmal über den Weg laufen werden.

Zitat von Butterblume63:
Dieser Kerl ist sowas von Diese arme Frau was mit Vollpfosten jetzt noch ein Kind bekommen hat Und du beteiligt dich an dem Betrug.
Wie würdest du dich fühlen,wenn du auf so niederträchtigte Art hintergangen werden würdest?

Gar nicht würde ich mich fühlen.
Sie weiß es ja nicht.

Zitat von Yoda563:
Würdest du ihn wirklich wollen, wenn er zu dir käme, seine Freundin verlassen würde?

Ja.

Zitat von fitzgerald71:
Guter Ansatz. Aber warum hälst DU DICH nicht daran?

Weil ich dumm verknallt bin in diesen Menschen.

31.05.2020 18:12 • #12


6rama9

6rama9


5579
4
9236
Zitat von Silberfuchs:
Oft habe ich daran gedacht, ihr mal einen anonymen Tipp zu geben.
Aber dabei wäre es auch vorrangig um mich gegangen bzw darum, dass er dann frei werden könnte.

Oh je. Ich ging nach einem ersten Post davon aus, dass du halt als Single den 6 als Alternative zu Handarbeit mitnimmst. Aber du wartest jetzt seit 3,5 Jahren? Das ist doch nicht dein Ernst. Also da tust du mir eigentlich mehr leid als seine Frau.

Wieviel Jahre denkst du noch auf ihn zu warten, bevor du dich nach einem richtigen Partner umschaust?

31.05.2020 18:12 • x 1 #13


Silberfuchs


292
2
386
Zitat von 6rama9:
Aber du wartest jetzt seit 3,5 Jahren?

Nicht ganz, nein.
Am Anfang konnte ich das noch ganz gut trennen.

Zitat von 6rama9:
Wieviel Jahre denkst du noch auf ihn zu warten?

Stand jetzt gerade: für immer.

Zitat von Yoda563:
Sicher gibt es da draußen noch mehr Männer, mit denen es schön sein könnte

Von denen interessiert mich derzeit kein einziger.

31.05.2020 18:15 • #14


fitzgerald71


147
136
Zitat von Silberfuchs:
Es scheint verlockend einfach:
Die (sowieso misstrauische) Frau bekommt einen Tipp, verlässt ihn, er trauert eine Weile - und kommt dann zu mir.


Super. Klappt aber nie.Drum ist ja jetzt auch noch ein Kind da. Naiv kann ich da nur sagen...

Zitat von Silberfuchs:
Es kam anders - den ersten Schritt dazu hat er gemacht.


Aber allzusehr war Deine Gegenwehr auch nicht oder?

Zitat von Silberfuchs:
Gar nicht würde ich mich fühlen.
Sie weiß es ja nicht.
#

So einfach kann man es sich machen....Frau zu Hause mit Neugeborenem...ach egal...sie weiß es ja nicht...Moral der Geschichte...NULL

Zitat von Silberfuchs:
Stand jetzt gerade: für immer.


#Na dann...viel Spaß. Damit hat sich dieses Thema ja eigentlich erledigt....

31.05.2020 18:17 • x 3 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag