227

Enge Freundin redet meinen Freund ständig sehr schlecht

tina1955

tina1955


10423
22572
@darkenrahl , vielen Dank für Deine zutreffenden Worte. Ich finde gerade so ein Kosten-Nutzenprinzip in der Partnerschaft, der Familie und unter Freunden, ja sogar in der Nachbarschaft unmöglich.

Ich trenne mich von Leuten, die mir Energie rauben, die mich ausnutzen und mir nicht mal zuhören können, wenn ich mal ein Problem habe.

10.03.2022 13:26 • x 5 #61


Wurstmopped

Wurstmopped


7505
1
11543
Zitat von Frida3lisa:
Über ihn schwärmt sie viel, deshalb frage ich mich immer, warum sie so negativ ist.

Weil sie es nicht erträgt das du glücklich bist und sie weniger Einfluss auf dich hat, hat sie ein Helfersyndrom, tippe ich mal.
Wahrscheinlich kommt noch dazu, dass dein Freund sie irgendwie triggert, dass ist aber ihr Problem.
Ihr Verhalten ist ein no Go, unmöglich!
Halte dich fern von solchen Menschen.

10.03.2022 13:34 • x 3 #62



Enge Freundin redet meinen Freund ständig sehr schlecht

x 3


Kummerkasten007

Kummerkasten007


11709
6
15539
Zitat von darkenrahl:
Und mir wird langsam klar, warum unsere eigentlich schöne Welt langsam aus den Fugen gerät.
Die heutigen Generationen leben anscheinend nur noch nach dem Kosten- Nutzenprinzip, das mindestens ausgeglichen sein sollte oder eben gewinnbringend sein muss.


Elfe ist nicht die heutige Generation.

Es ist eine Charakter- und/oder Persönlichkeitssache, ob ich aufrechne oder nicht, ich denke nicht, dass das was mit irgendeiner Generation zu tun hat.

10.03.2022 17:29 • x 2 #63


Frida3lisa

Frida3lisa


41
1
71
Hallo ihr lieben, ich hoffe ihr könnt das wetter ein wenig genießen. Ich wollte mich nochmal melden zu meiner Problematik mit der freundin. Kurz möchte ich vorweg sagen, dass ich letztes Jahr sehr schwer erkrankt war, aber ich bin gut genesen, habe auch sehr viel daran gearbeitet. Ich war auf der rechten seite gelähmt, bin es aber nicht mehr. Meinen freund habe ich gesund kennengelernt. Ich bin nicht so belastbar wie früher und lebe ruhiger seit ich krank geworden bin. Durch Medikamente hatte ich im Februar Nebenwirkungen, so dass ich operiert wurde. Seitdem geht es mir gut. In der Genesungszeit war meine Freundin da, aber richtig darüber sprechen, konnte ich nicht mit ihr. Wohl aber konnte sie die Beziehung kommentieren. Zuletzt schrieb sie mir etwas, sie hatte ein neues Inventar für die terasse und fragte, wie es mir ginge. Die Verarbeitung der ganzen Krankheit hat nach der op eingesetzt und ich war oft niedergeschlagen. Das erzählte ich ihr und zusätzlich, dass ich ihr nochmal sagen wollte, dass mich ihre Aussagen verletzten. Ich meinte zudem, können ja nochmal persönlich bei Zeiten sprechen. Darauf kam von ihr, ja das wäre besser, weil alles was sie sagen würde, könne nur missverstanden werden übers Schreiben. Ehrlich gesagt wollte ich einfach nur eine Entschuldigung, keine weiteren Ausführungen von ihr. Die aussagen, dass mein freund ja es sehr einfach mit mir hätte, weil ich fahre, ob er überhaupt was zahlen würde, dass er da und dort falsch gehandelt hätte, er wie ihr verhasster ex wäre, ich wirklich aufpassen müsse, warum er dies und jenes nicht tun würde, ob das überhaupt stimmen würde, dass er kein Homeoffice machen kann usw. Hatten mir gereicht. Sie kennt ihn nicht und behauptet von Beginn an falsches. Meine anderen Freunde, meine Geschwister und Eltern finden sie in diesem Punkt sehr daneben. Ich schrieb ihr dann, dass ich einfach möchte, dass die Beziehung akzeptiert wird und ich keine energie für sowas habe. Ich bin letztes Jahr fast gestorben zur Erklärung, was sie natürlich weiß. Sie dann, sie hatte ja nichts gesagt, außer dass sie sorge hätte, dass das fahren zu anstrengend sei und dass man das ja in einer Freundschaft sagen können müsse und das mein Freund bestimmt nett sei. Aber ich ja immer sagen würde ich sei erschöpft und mein Freund schon jedes zweite mal kommen müsse. Die erschöpfung betont sie ständig, ich gehe auch früh nach hause, wenn wir was machen. Das findet sie ja auch so ungewohnt, gehört aber zu der Erkrankung. Ich hatte letztes Jahr 3 schlaganfälle. Sie reitet ständig auf der erschöpfung rum, was ich damit meine, wurde aber nie erfragt. Sie hat zudem aber eben nicht nur was zu dem Fahren gesagt, aus gesundheitlichen gründen, sondern vielmehr, dass ich nun mal in einer anderen stadt wohnen würde, ich hier mein leben hätte und das ganze negative über meinen freund. Sie hat auch nie einfach mal gefragt, ist es nicht anstrengend. Ich hatte ihr schonmal gesagt, dass zug fahren in der früh und abgeholt werden für mich nicht anstrengend ist, zumal ich das auch mit Ärzten abgesprochen hatte. Sie hat also durchweg Dinge behauptet, ohne zu zuhören, Dinge zu erfragen und ist ständig über Grenzen gegangen. Ich habe ihr nicht mehr geantwortet, weil ich nicht das Gefühl habe, dass sie offen ist/ war und sie mir seit Monaten stress macht, in einer Zeit, wo ich Unterstützung brauche. Sie weiß ja, dass es mir zuletzt mental schlecht ging, ich finde ihr da sehr unreflektiertes Verhalten seltsam. Das sie quasi den Kontakt abbricht, obwohl sie das A. in dem ganzen war. Ich sehe mich nicht in der Rolle, dass ich die Wogen glätten muss. Was denkt ihr?

20.04.2022 12:05 • #64


DieSeherin

DieSeherin


7090
10251
Zitat von Frida3lisa:
Was denkt ihr?


manchmal ist ein gemeinsamer weg auch einfach zuende, weil sich die beteiligten unterschiedlich weiterentwickelt haben, sich interessen ändern, das schicksal unterschiedlich zuschlägt...

ich habe nur ganz, ganz wenige freunde, die mich durch alle phasen begleitet haben! manche sind mal ein kleines stück mitgegangen, manche waren plötzlich auf dem weg woanders hin und manchen bin ich nach einer weile wieder begegnet.

hör einfach auf dein bauchgefühl, ob ihr vielleicht einfach aneinander vorbeischreibt/telefoniert und ein aug-in-aug-gespräch dir wichtig sein könnte, oder ob es einfach nicht mehr passt für euch beide.

und gute besserung und ich wünsche dir, dass du weiterhin fortschritte machst

20.04.2022 12:14 • x 4 #65


XSonneX


1112
3
1916
@Frida3lisa

Deine ,,Freundin,, scheint nicht bei sich selbst zu sein. Du hast es scheinbar mehrfach bei ihr angesprochen! Klar kann man,als Freundin mal bedenken äußern, aber das sie Sachen anspricht ,wie mit der Kleidung usw geht garnicht!

Wenn Sie dir nochmal sowas schreiben tut,sag ihr das du nichts mehr von ihr hören möchtest, in Bezug auf deinen Partner. Macht sie das dann nochmal, sagst du ihr,dass du keine freundin möchtest, welche deine Grenzen nicht respektiert.

20.04.2022 12:28 • x 2 #66


Happylife1981

Happylife1981


130
262
Dass sie sich Sorgen um Dich macht ist ja nett von ihr, aber es geht einfach zu weit. Vielleicht kommt sie auch nichtit Eurem Altersunterschied klar? Man weiß es nicht. Es gibt da einen schönen Spruch: Ratschläge sind auch Schläge. Die Menge macht es, meiner Meinung nach, einfach aus.
Ich hab 2 meiner Freundinnen gerade auch Sachen gesagt wo ich lange drüber nachgedacht habe es überhaupt zu sagen, weil es mich eigentlich nichts angeht. Habe mich aber doch dafür entschieden, weil ich mir einfach Sorgen mache. Beide waren dankbar, zum Glück. Aber damit ist das für mich auch gegessen und ich werde es sicher nicht dauernd wieder ansprechen. Das ist einfach übergriffig.

Ich glaube für Dich wäre es wirklich am Besten den Kontakt zu beenden. Manchmal passt es halt auch in einer Freundschaft nicht mehr.

20.04.2022 12:43 • x 2 #67


Tin_


7699
13907
Zitat von Frida3lisa:
Da kommen Sprüche wie, dein Freund erinnert mich so an meinen Ex (über den sie ganz übel spricht), den sie in ihren Worten förmlich hasst.

Offensichtlich wird sie da stark angetriggert und lebt wie unsere liebe Elfe11 hier, ihre eigene Realität/Projektion. Solche Menschen gibts. Eine Elfe11 kannst du, weil sie fremd ist, einfach abtropfen lassen. Bei einer Freundin ist das, wenn du sie in deinem Leben möchtest, etwas anderes.
Zitat von Frida3lisa:
Sie ist jedes Mal angesäuert, wenn ich bei ihm bin.

Zitat von Frida3lisa:
Über ihn schwärmt sie viel, deshalb frage ich mich immer, warum sie so negativ ist.

Vorsicht bei sowas. Frauen (Im Kontext zu ihren Lästereien) die dann so schwarz/weiss sind, wollen gut dastehen. Ich vermute, sie vermisst was in ihrer Partnerschaft sehr stark, will aber nach aussen hin eine beneidenswerte Partnerschaft vorgaukeln. Daher auch ihre Unzufriedenheit - vielleicht ist sie nicht über ihren Ex weg, der Ex hat Eigenschaften mitgebracht, die deiner Freundin beim neuen Mann fehlen. Wer so abgeht, wie deine Freundin und Elfe11, der ist zutiefst unzufrieden mit sich selbst.
Zitat von Frida3lisa:
Hatte ihr gesagt, dass sie ihre aussagen lassen soll und merke, das ich wenig noch den Kontakt suche. Bin nett und höflich, aber sie hat damit was kaputt gemacht.

Und hier liegt wohl DEIN Anteil an der Geschichte. Du bist nett und höflich. Klar, tolle Eigenschaften - aber nicht angebracht, wenn es um Grenzüberschreitungen geht. Da ist eine gewisse Vehemenz und Klarheit angebracht - auch mal in Verbindung einer Nennung von Konsequenzen, falls sie deine Grenzen weiter missachtet.
Zitat von Elfe11:
Deine Freundin ist eine arg primitive Lästerzicke, die sich früh oder später auch mit dir anlegen wird! Ich hatte jetzt 2 Jahre auch so eine, die ständig über Andere quatscht. Ich mag es nicht! Es nervt nur.

So wie du? Verspritzt du hier schon wieder dein Gift und deinen latenten Männerhass? Liegt wohl immer nur an den Männern, dass du einen Reinfall nach dem anderen erlebst, Frau Ich predige Abgrenzung und kann es selbst kein Stück. Ist dir mal in den Sinn gekommen, dass DU nicht fähig bist einen Mann respektvoll, wertschätzend und vernünftig zu behandeln? Nicht ohne Grund laufen sie dir immer wieder weg. Ach ich vergass: Sind ja alles Schweine, die Männer...
Zitat von Elfe11:
Kein Mann wertschätzt die Aufopferung einer Frau. In der Regel wird sowas meist schamlos ausgenutzt. Verschaffte dir Respekt und Achtung! Er kann sich ab und zu 1 freien Tag nehmen oder 2 freie Tage, um dich zu besuchen in deiner Stadt.

Genau! Alles Schweine! Verbrennt sie, nachdem sie mit Fackeln und Mistgabeln durchs Dorf getrieben wurden! Gut, dass du hier für deine differenzierten und konstruktiven Aussagen bekannt bist, die niemand hier als Projektion versteht. Chapeau! *hust*
Zitat von Elfe11:
Bleibst du auf den Fahrtkosten sitzen? Sicher ja!

Behauptung aufstellen und sich gleich auf die Schulter klopfen, wie richtig sie ist. So funktionieren übrigens Querdenker. Machst du ja auch gerne. Du greifst dir irgendwas aus der Luft, was nicht einen Bezug zu den Ausführungen der TE hat und gehst dann auf diesen von dir erfundenen Fakt steil.
Zitat von Elfe11:
Du läufst Gefahr, dich klein und bedürftig zu machen, wenn du immer zu ihm pendelst...

Immer? Wo steht was von immer? Ich habe gelesen: öfter als er, aber er kommt auch zu ihr. Pauschalisierungen kennst du glücklicherweise kein Stück. Bin ich froh! Schwarz-Weiss kommt bei dir auch niemals nicht in die Tüte. Klasse! *faceplam*
Zitat von Elfe11:
Es sollte ein Nehmen und Geben sein in einer Partnerschaft.

Sehr bezeichnend, dass du die umgangssprachliche Floskel, die normalerweise mit Geben und nehmen (Reihenfolge) genutzt wird, einfach mal umdrehst. Genau SO nehme ich dich wahr. Eine verbitterte ältere Frau, die Männer verachtet, selbst nur um sich kreist und alles andere ausblendet. Du lebst in deiner ganz eigenen Realität.
Zitat von Elfe11:
Er kann sich definitiv 1 Tag frei nehmen oder auch mal 2. Wofür hat man Urlaubstage?

Kannst du das beurteilen? Ich habe auch eine Fernbeziehung geführt. Ja, da kann man MAL ein verlängertes Wochenende draus machen. Aber die Tage fehlen dann auch beim Jahresurlaub. Glücklicherweise kann ich meine Überstunden abbummeln und auch mal Ausgleichstage nehmen. Das ist aber nicht jedem vergönnt. Zumal die meisten Pärchen gerne zusammen in den Sommerurlaub fahren/fliegen und dieser Urlaub dann einfach mal auf einer Seite fehlt.
Zitat von Elfe11:
Er investiert nicht soviel wie sie in die Beziehung!

.... und selbst nachdem die TE dir sagt, dass es nicht so ist, behauptest du deinen Stuss weiter. Gott, du bist einfach nur anstrengend. Nochmals: Ich kann verstehen, warum du nicht fähig bist einen Mann zu halten.
Zitat von Frida3lisa:
Aber sie wertet wirklich alles ab. Z.b. mag er deinen kleidungsstil. Wenn er sich so eine jüngere Freundin sucht, muss er damit leben, dass die anderes trägt als er.

Schmunzeln und sagen: Du, am liebsten mag er mich eigentlich nac_kt und zeigt es mir auf allen Ebenen....
Elfe und deine Freundin wären echt füreinander geschaffen. Vielleicht gibst du mal die Kontaktdaten weiter? Elfe wäre dann weniger mit ihrem blinden Männerhass hier und deine Freundin wäre auch abgelenkt. Win-Win für alle.
Zitat von Elfe11:
Es geht einfach darum, auf Augenhöhe zu bleiben und darauf zu achten, dass du in etwa genau soviel investierst wie er.

Das nennt sich dann nicht Augenhöhe sondern Pedanterie/Kontrolle. Aber hey, in deiner Welt mag das vielleicht so heißen. Blöd ist, dass du in deiner Welt alleine lebst.
Zitat von Elfe11:
Sie ist missgünstig und negativ!

So wie du...
Zitat von Elfe11:
Dennoch sehe ich eine leichte Tendenz dich unterzuordnen und ihm alles recht zu machen, nur um ihm zu gefallen... Eine Ü40/Ü50 Frau würde neverever öfters zu ihm fahren als er zu ihr.

Du bist also die Sprecherin der Ü40/50 Frauen? Aha... Also wenn die alle so sind wie du, dann heirate ich einen Baum. Wieder eine Behauptung, völlig unfundiert. Nein... warte... ZWEI! Wo gibt es nach den Ausführungen der TE eine Tendenz sich unterzuordnen?
Zitat von Elfe11:
Männer sind nicht doof!

Stimmt! Daher laufen sie, sobald sie mitbekommen, wie DU tickst. Da stimme ich dir mal zu.
Zitat von tina1955:
Ich käme überhaupt nicht auf die Idee, da etwas auszurechnen.

Isso. Bei mir hat und wird Geld in der Partnerschaft keine Rolle spielen.
Zitat von Frida3lisa:
Elfe und meine Freundin haben sich abgesprochen in den Mutmaßungen, meine Freundin lässt nur die Tatsachen nach Aufklärung nicht zu.

Ach, das lässt Elfe auch nicht zu. Nicht nur hier geht sie ab wie ein Eichhörnen auf Speed.

Wie gesagt, eine gewisse Vehemenz und Klarheit würde dir deiner Freundin gegenüber gut tun. Die Zeit der Höflichkeit und Nettigkeit ist in meinen Augen vorbei.
Ich würde es so formulieren:

Ich schätze dich als Freundin und deine Meinung ist mir in vielerlei Hinsicht wichtig. Aber: Der Mann, über den du so entwertend sprichst, ist der Mann an meiner Seite. Es hat Gründe, weswegen ich mich in ihn verliebt habe. Er behandelt mich gut, ich bin glücklich mit ihm und ich verlange von dir diese Spitzen, diese Unterstellungen und Entwertungen zu lassen. Das was du äußerst, sind keine Sorgen um mich, sondern Übergriffigkeiten, die meine Urteilskraft und meine Entscheidungen infrage stellen. So spricht keine Freundin über den Mann einer Freundin. Falls du es zukünftig nicht sein lässt oder sein lassen kannst, gehen wir getrennte Wege. Ist das angekommen?

Fertig. Danach darf sie eine Runde nachdenken, was ihr wichtiger ist: Ihre eigenen Unzufriedenheiten SO wie bisher zu kompensieren oder zu akzeptieren, dass du mit dem Mann eine Partnerschaft führen möchtest ohne Störfeuer von Außen.

20.04.2022 12:58 • x 4 #68


Wollie

Wollie


3867
8706
Zitat von Frida3lisa:
Habe ihr die Beziehung so oft erklärt, 6 Monate kam ständig was fieses, so dass ihr ein letztes mal sagte, dass es reicht. Ich finde es mir gegenüber übergriffig

ist sehr übergriffig und verletzend. Und du bist niemand Rechenschaft schuldig oder musst ihr deine Beziehung erklären. Diese gibt sie schlicht und einfach nichts an. Ich glaube auch, dass da in Wirklichkeit Neid dahinter steckt, warum auch immer.
An deiner Stelle würde ich diese Freundschaft beenden, du hast von dieser Freundschaft keinen Gewinn, sondern nur Ärger und Stress. Das kannst du dir sparen, richtige Freundschaft sieht anders aus.

20.04.2022 13:03 • x 1 #69


DieSeherin

DieSeherin


7090
10251
Zitat von Tin_:
Du bist also die Sprecherin der Ü40/50 Frauen?

oh bitte nicht - dann bewerbe lieber ich mich um das amt!

und ich finde es insgesamt ja auch gar nicht angebracht, die beziehung von @Frida3lisa unter die lupe zu nehmen - es geht um das verhalten der freundin!

20.04.2022 13:06 • x 2 #70


Frida3lisa

Frida3lisa


41
1
71
Lieben dank euch. Mich macht es so sauer, dass sie quasi schuldumkehr betreibt. Sie hätte ja nur sorge, und hätte nie was anderes gesagt und das müsse man in einer Freundschaft sagen dürfen. Das stimmt aber nicht, sie hat oft was gesagt und das war nicht auf körperliche sorge gemünzt. Die sorge war da, dass ich ausgenützt werden könnte. Manchmal denke ich, dass sie da echt gehörig ein thema bei sich hat. Sie hat auch irgendwann stark angefangen mit mir so konkurrieren. Das war aber schon vor meinem Freund. Haben erst vor drei Jahren privaten Kontakt begonnen, finde deshalb auch, dass es etwas verfrüht für ein solches einmischen ist...

20.04.2022 13:33 • x 1 #71


Tin_


7699
13907
Zitat von Frida3lisa:
Sie hätte ja nur sorge, und hätte nie was anderes gesagt und das müsse man in einer Freundschaft sagen dürfen.

So begründen übergriffige Menschen gerne ihr Handeln. Es sei nur Sorge, man meine es nur gut, Man möchte vor Unglück bewahren.
Aber damit erheben sie sich auch (bei Wiederholung/Vehemenz) über den Menschen, um den sie sich angeblich sorgen. Es geht dabei um den ungesunden/fehlenden Selbstwert, den sie sich über Fürsorge von Außen geben wollen.
Ich glaube, die meisten Menschen tun das tatsächlich in dem Glauben, es sei Fürsorge und Schutz - dabei übersehen sie aber, dass sie dem Gegenpart kaum Möglichkeiten/Entscheidungsfreiheiten zugestehen.

Wer trotz mehrfachem Hinweis sein Handeln nicht anpasst, dem gehören Konsequenzen aufgezeigt und schlussendlich auch durchgesetzt.

20.04.2022 13:40 • x 1 #72


XSonneX


1112
3
1916
Man kann als Freundin natürlich viel ansprechen und Verhalten zeigen das den anderen nicht gefällt ,sich Sorgen, Ratschläge geben usw.
ABER, wenn man dann gesagt bekommt, es reicht,ich möchte das du das thema lässt,dann sollte man das auch als freundin lassen. Und du hast es ja nun mehrfach angesprochen.

20.04.2022 13:44 • x 3 #73


Frida3lisa

Frida3lisa


41
1
71
Lieben Dank dir. Dazu kommt noch, dass ich mich frage, was Unterstellungen oder Beleidigungen meines Freundes mir bringen sollen. Ich denke dass es vorgeschoben ist und sie Probleme mit sich hat. Ihrem Ex, das lief acht Monate, ist sie ständig fremdgegangen, wie jedem Expartner. In den neuen war sie mehrere Jahre vorher verliebt und hat den Ex für ihn verlassen. Ich glaube das sie merkt, dass sie vorher nicht unzufrieden wegen ihren partnern war, sondern wegen ihr selbst. Der neue Freund war immer ihr Traummann, schaut man dann nicht liebevoll auf die Welt?

20.04.2022 15:09 • #74


Tin_


7699
13907
Zitat von Frida3lisa:
Ihrem Ex, das lief acht Monate, ist sie ständig fremdgegangen, wie jedem Expartner.

Traumfrau! Nicht...
Zitat von Frida3lisa:
Der neue Freund war immer ihr Traummann, schaut man dann nicht liebevoll auf die Welt?

Tja, es gibt eben Menschen, die sind einfach so. Muss man nicht verstehen, nur akzeptieren, dass es sie gibt. Ist wie mit der Quantenphysik: Werde ich nie verstehen, aber es gibt sie.

20.04.2022 15:18 • x 1 #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag