11884

Entscheidung zwischen Familie oder der Geliebten

Milly882


113
1
160
Zitat von playmobil:
Es ist gewiss nicht einfach mit mir. Ich merke das schon. Tut mir leid. Viele Aussagen, kommen wohl gefühlslos rüber. Ich bin aber ein Mensch, der ...


zu deinem 2. Absatz sagt mein Partner:

Klar, dass er sich das jetzt einreden und schön reden muss.

Und: wenn es so (gewesen) wäre, dann wäre es nie zu der Affäre gekommen. Lüg dich nicht selbst an.

12.05.2022 11:44 • x 2 #4201


playmobil


196
189
Jetzt, würde ich am liebsten alles rückgängig machen. So aufregend die Zeit auch gewesen ist, hat sie im Nachhinein nur Schaden angerichtet. Im Rausche der Affäre, merkt man aber gar nichts mehr. Da hatte ich noch nicht mal ein schlechtes Gewissen, wegen meiner Familie. Sondern habe eher getrauert , als ich von meiner EX AF los musste. Ist das normal während einer Affäre?

13.05.2022 06:54 • #4202



Entscheidung zwischen Familie oder der Geliebten

x 3


Pinkstar

Pinkstar


9106
2
12455
Zitat von playmobil:
hat sie im Nachhinein nur Schaden angerichtet.

Sie? Eher du Bitte jetzt keine Umkehrschuld gell!

Und rückgängig machen, heisst soviel wie: Ich stehe nicht zu meinen Fehlern, die ich gemacht habe

Puh playmobil, wann wirst du endlich erwachsen?!

13.05.2022 06:57 • x 3 #4203


Trust_him


283
818
Zitat von playmobil:
Jetzt, würde ich am liebsten alles rückgängig machen. So aufregend die Zeit auch gewesen ist, hat sie im Nachhinein nur Schaden angerichtet. Im ...

Affären richten am Ende immer Schaden an! Denn mindestens einer wird dabei fürchterlich hintergangen, belogen und betrogen!

Du warst bzw. bist - wie eigentlich alle Affärenführer ein egoistisches
A-r-s-c-hloch. That's it. So simple.

Und ja, mein Mann meinte nachher auch, er würde es gerne rückgängig machen, das sei es alles nicht Wert gewesen, er versteht nicht, was ihn da getrieben hat, er hatte nicht damit gerechnet, wie sehr mich das verletzten würde....aber letztendlich heißt das doch alles nur: Zu dem Zeitpunkt habe ich nur an mich gedacht und getan, was mir gut tat, ohne Rücksicht auf Verluste ....ergo: egoistisches A-r-s-chloch.
War nicht leicht für meinen Mann, das so zu akzeptieren, vor allem weil er selbst sich eher als der sah bzw. sieht, der sich für alle aufopfert.

Vielleicht solltest du das auch einfach akzeptieren, daraus lernen und dich verändern.
Es liegt auch hier ausschließlich an dir! Damit hat keine Frau etwas zu tun!

13.05.2022 07:13 • x 8 #4204


Milly882


113
1
160
Zitat von playmobil:
Jetzt, würde ich am liebsten alles rückgängig machen. So aufregend die Zeit auch gewesen ist, hat sie im Nachhinein nur Schaden angerichtet. Im ...

Für Menschen wie dich schon.
Ist nicht abwertend gemeint. Du bist nunmal so wie du bist und es gibt viele, die ähnlich ticken.

13.05.2022 07:22 • #4205


paulaner

paulaner


6024
2
15709
Zitat von playmobil:
Da hatte ich noch nicht mal ein schlechtes Gewissen, wegen meiner Familie. Sondern habe eher getrauert , als ich von meiner EX AF los musste. Ist das normal während einer Affäre?

Ich kann das aus eigener Erfahrung nicht sagen.
Aber gelesen habe ich das hier massig.
Also ist es wohl in gewissem Sinne normal.
Hormonrausch eben.
Und auch, dass sich das schlechte Gewissen plötzlich meldet, wenn die Affäre vorbei ist.

Ich hatte ja keine Affäre. Und kann mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass man zu Hause beim Partner überhaupt kein zerrissenes Gefühl hat. Aber anscheinend funktioniert das...

13.05.2022 08:19 • x 4 #4206


Sentimentalo

Sentimentalo


1197
5
1305
Hallo @playmobil, jetzt wäre es am besten für dich mal eine Bestandsaufnahme zu machen:

Was ist dir wichtig aus deinem bisherigen Leben?
Worauf kannst du getrost verzichten?
Kannst du für eine ganze Weile alleine leben ohne Beziehungspartner?

Meide alles was deinen Zustand weiter destabilisieren kann: falsche Freunde, Jobwechsel, Auswandern, Saufen, ONS....

Die Reue und das Wundenlecken wird noch eine ganze Weile anhalten, aber da musst du durch. Hier im Forum wirst du dafür nur Häme und Spott kassieren, also zieh dich warm an und lass dich nicht vergraulen. (Fast) jeder hier ist wichtig und keiner von uns Foris hat eine blütenweiße Weste.

Viel Glück!

13.05.2022 08:44 • x 1 #4207


Kranich71

Kranich71


673
2
1218
Zitat von Pinkstar:
Sie? Eher du Bitte jetzt keine Umkehrschuld gell!

Er meint die Affäre (Situation), nicht die AF...

13.05.2022 10:03 • x 6 #4208


Pinkstar

Pinkstar


9106
2
12455
Zitat von Kranich71:
Er meint die Affäre (Situation), nicht die AF...

Hm ja im nachhinein auch gedacht, wobei es im Prinzip das Gleiche dann doch ist. Alle und alles ist schuld, nur ich selber nicht.

Zu seinem Fehler stehen, heisst auch: ICH bin schuld, dass alles kaputt gegangen ist.

13.05.2022 10:06 • x 3 #4209


Kranich71

Kranich71


673
2
1218
Zitat von Pinkstar:
Zu seinem Fehler stehen, heisst auch: ICH bin schuld, dass alles kaputt gegangen ist.

Diese Selbsterkenntnis und Selbstreflektion kommt oftmals erst sehr spät, bei manch einem vielleicht auch nie?

13.05.2022 10:09 • x 1 #4210


Pinkstar

Pinkstar


9106
2
12455
Zitat von Kranich71:
Diese Selbsterkenntnis und Selbstreflektion kommt oftmals erst sehr spät, bei manch einem vielleicht auch nie?

Der TE ist noch nicht alt. Er könnte daraus noch wirklich lernen, was ich für ihn auch wirklich hoffe.

13.05.2022 10:10 • x 1 #4211


Kirschrot


24
54
Zitat von playmobil:
Jetzt, würde ich am liebsten alles rückgängig machen. So aufregend die Zeit auch gewesen ist, hat sie im Nachhinein nur Schaden angerichtet. Im ...


Trauern ist normal, sicher.

Und rückgängig wird nicht funktionieren, aber wieder gut machen versuchen, vielleicht?

Guck nach vorne und betreibe Schadensbegrenzung. Wie wäre es?

13.05.2022 10:12 • x 3 #4212


playmobil


196
189
Zitat von Kirschrot:
Guck nach vorne und betreibe Schadensbegrenzung. Wie wäre es?

Bin dabei!

Und ja, ich bin schuld. Ich habe vieles kaputt gemacht. Aber ich denke, dass es mit 34 Jahren noch nicht zu spät ist, es nochmal besser zu machen.

13.05.2022 11:27 • x 3 #4213


Pinkstar

Pinkstar


9106
2
12455
Zitat von playmobil:
Und ja, ich bin schuld. Ich habe vieles kaputt gemacht. Aber ich denke, dass es mit 34 Jahren noch nicht zu spät ist, es nochmal besser zu machen.

Im Prinzip ist es nie zu spät, nur je älter man wird und nichts ändert an seiner Einstellung und Lebensaufgabe, umso schwieriger wird es, da raus zu kommen.

Geh auf guten Weg playmobil, sei ehrlich dir und deinen Mitmenschen gegenüber und entscheide in Zukunft vorher dich für einen Weg, bevor du jemanden wieder weh tust.

13.05.2022 11:29 • x 2 #4214


ElGatoRojo

ElGatoRojo


6210
1
11153
Zitat von playmobil:
Und ja, ich bin schuld. Ich habe vieles kaputt gemacht. Aber ich denke, dass es mit 34 Jahren noch nicht zu spät ist, es nochmal besser zu machen.

Yeah

Daraufhin werden dir hier viele das Köpfchen kraulen. Eine hat es bereits gemacht. Na denn, viel Glück.

13.05.2022 11:33 • x 3 #4215



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag