221

Er distanziert sich - ich verstehe die Welt nicht mehr

N
Ich habe in der Sprachnachricht am Ende gesagt, dass er ja darüber nachdenken kann und ich mich freue, wenn er sich meldet.
Wenn er es als übergriffig empfindet, kann er sie ja nicht abhören, hat er aber direkt gemacht. Er müsste auch nicht heute antworten, ich würde ihn ab jetzt in Ruhe lassen. Ich habe einmal meinen Standpunkt klar gemacht (vorher nicht, ich hatte bislang immer nur um ein Telefonat gebeten) und er kann ja jetzt in Ruhe entscheiden, was er damit macht. Er hat dann freiwillig geschrieben, dass er nach der Arbeit antworten wird.
Finde das schon ok so und ich bin jetzt nicht im Allgemeinen unkontrolliert und verrückt, dass ich ständig komische Aktionen mache. Hab mir das schon gut überlegt und denke das ist alles ok so.

26.01.2024 17:32 • #91


aquarius2
Wenn du ab jetzt nichts mehr unternimmst und ihn machen lässt ist das doch ok, kommt nichts mehr, sagt das alles.

26.01.2024 17:50 • x 1 #92


A


Er distanziert sich - ich verstehe die Welt nicht mehr

x 3


N
Er hat mir eine Sprachnachricht zurück geschickt und meinte, dass er mich auch vermisst und nicht möchte, dass das jetzt so endet, aber dass er mit der Entfernung momentan überfordert ist und ihn das sehr stresst und und wir dafür eine Lösung brauchen.

Verstehe nur nicht, wie die aussehen soll, wenn er sich auf nichts einlässt. Komme ich zu ihm, will er kein Hotel nehmen, kommt er zu mir, ist ihm Fahrt zu lang und zu teuer und als ich mal meinte, dass ich im März für einen ganzen Monat in ein Zimmer in seiner Stadt gehen könnte (hatte eine befristete Wohnung nur für März gefunden), wollte er das auch nicht.

Wir sind also am selben Punkt wie vor 2 Wochen und ich werde wieder wütend und würde am liebsten sagen ja dann halt nicht... aber das hilft ja nun auch nicht weiter.

26.01.2024 19:39 • #93


D
Zitat von nane1:
und ich werde wieder wütend und würde am liebsten sagen ja dann halt nicht... aber das hilft ja nun auch nicht weiter.

Sicher? Wenn ihn der (drohende) Verlust deiner Person nicht motiviert, was sonst?

26.01.2024 19:42 • x 1 #94


N
@Doppelherzchen dann wäre das 1:1 die Situation, in der ich ihn rausgeworfen habe.
Vielleicht bleibe ich einfach nett, aber bemühe mich trotzdem nicht mehr um ein Treffen. Wenn er dann nicht von selbst mal was vorschlägt, ist das eben so. Meine Vorschläge überfordern ihn ja eh nur alle.

26.01.2024 19:47 • x 1 #95


P
welche Begründung liefert er denn jeweils für seine ablehnende Haltung
Zitat von nane1:
Komme ich zu ihm, will er kein Hotel nehmen

Zitat von nane1:
dass ich im März für einen ganzen Monat in ein Zimmer in seiner Stadt gehen könnte

Zitat von nane1:
wollte er das auch nicht.


Er wird ja nicht nur sagen: will ich nicht.
Oder

26.01.2024 19:48 • #96


N
@plietsche_deern Er sagt, wenn wir nur ein Wochenende planen wollen, müssen schon so viele Dinge geklärt werden. Wo schlafen wir, wo essen wir, was machen wir den Sonntag noch, wenn wir morgens aus einem Hotel auschecken müssen. Und er meint, das ist ja nicht nur ein Wochenende so, sondern auf vorerst unbegrenzte Zeit und das überfordert ihn alles.

Wo ich denke, ja wow, dann zieh zu Hause aus und wir haben die Probleme alle nicht. Aber das will er natürlich Auch nicht. Da kann man doch nur wütend werden...

26.01.2024 19:52 • #97


aquarius2
Zitat von nane1:
Komme ich zu ihm, will er kein Hotel nehmen, kommt er zu mir, ist ihm Fahrt zu lang und zu teuer und als ich mal meinte, dass ich im März für einen ganzen Monat in ein Zimmer in seiner Stadt gehen könnte (hatte eine befristete Wohnung nur für März gefunden), wollte er das auch nicht.


Und wenn du ein Doppelzimmer nimmst und zahlst, oder er dich in der Wohnung besucht, die du auf Zeit gemietet hast? Was genau ist sein Problem?
Sonst kriegt er es ja auch geregelt, oder?

26.01.2024 19:54 • #98


D
Zitat von nane1:
dann wäre das 1:1 die Situation, in der ich ihn rausgeworfen habe.

Ich sehe da schon noch einen Unterschied. Ist ja eine Sache, jemanden tatsächlich vor die Tür zu setzen oder zu verstehen geben, dass es da keine Lösung mehr für dich gibt. Im Grunde hat er doch schon so einige Statements gesetzt, zuletzt mit dem nicht eingehaltenen Telefonat. Wer weiß, ob er sich ohne dein Zutun überhaupt gemeldet hätte …

26.01.2024 19:54 • x 1 #99


P
Zitat von nane1:
Da kann man doch nur wütend werden...


ich wäre es.
War er während der 1.5 Jahre auch schon unflexibel?

26.01.2024 19:54 • #100


N
@plietsche_deern Nein, im Gegenteil, er hat ja immer gesagt, dass wir das schon schaffen usw. Deshalb bin ich ja jetzt auch so überrascht und verletzt.
Vielleicht ist diese Entfernung auch nur ne Ausrede und er ist einfach zu feige es vernünftig zu beenden und insgeheim schon in einem anderen Bett. Wer weiß....

26.01.2024 20:03 • x 1 #101


Odette
Zitat von nane1:
Er hat mir eine Sprachnachricht zurück geschickt und meinte, dass er mich auch vermisst und nicht möchte, dass das jetzt so endet, aber dass er mit der Entfernung momentan überfordert ist und ihn das sehr stresst und und wir dafür eine Lösung brauchen


Und warum ihm nicht etwas Zeit geben und immer von schlimmsten ausgehen?

26.01.2024 20:21 • #102


Odette
Zitat von nane1:
Vielleicht ist diese Entfernung auch nur ne Ausrede und er ist einfach zu feige es vernünftig zu beenden und insgeheim schon in einem anderen Bett. Wer weiß....


Das ist gerade dein Kopf, und vielleicht kannst du versuchen diese absurden Gedanken nicht zu zulassen.

Ich lese dich als impulsiv, und glaube mir, ich kann das besser nachvollziehen, als es sich wahrscheinlich liest.

Aber vielleicht kannst du ihm etwas Raum geben. Er will es ja nicht beenden, wie er sagt. Ich weiß, dass es schwer ist. Aber du schriebst ja anfangs schon, dass du um die Beziehung kämpfen möchtest, und vielleicht kannst du dein Ego beiseite schieben, dich etwas in ihn hinein versetzen und ruhig abwarten, was er als Lösung ansieht. Wenn dann nichts kommt, sei wütend. Und das darfst du auch. Aber vielleicht braucht er einfach ein paar Tage mehr, als du.

26.01.2024 20:25 • x 1 #103


P
Unter normalen Umständen wäre ich bei @Odette, aber hier ist ja nun auch schon eine Menge vorgefallen und
Zitat von Odette:
Er will es ja nicht beenden, wie er sagt


kann da nur von mir ausgehen, aber ich habe weniger Vertrauen darin, was ein Mann mir sagt - wie er handelt, sich mir gegenüber verhält finde ich viel entscheidender.
Zitat von nane1:
er hat ja immer gesagt, dass wir das schon schaffen

Und hier sehe ich eine ziemliche Diskrepanz zwischen sagen und Handeln - Lösungsvorschläge werde fadenscheinig abgewiegelt, eigene hat er nicht. Auch diese unglückselige Konstellation mit den Eltern und diesem heimlichen seit 1.5 Jahren ... ich finde das sehr irritierend.

So oder so, ich würde mich jetzt wirklich zurückziehen @nane1. Und wenn von ihm nix kommt, hast Du Deine Antwort.

26.01.2024 20:39 • x 2 #104


S
Zitat von plietsche_deern:
Und hier sehe ich eine ziemliche Diskrepanz zwischen sagen und Handeln - Lösungsvorschläge werde fadenscheinig abgewiegelt, eigene hat er nicht. Auch diese unglückselige Konstellation mit den Eltern und diesem heimlichen seit 1.5 Jahren ... ich finde das sehr irritierend.

So oder so, ich würde mich jetzt wirklich zurückziehen . Und wenn von ihm nix kommt, hast Du Deine Antwort.

Liebe nane,

es ist - leider - auch bereits eine Antwort, dass er Dich 1.5 Jahre vor seinen Eltern verleugnet und vor seinen Freunden versteckt hielt. Egal, mit welchen Argumenten er Dir das schmackhaft gemacht hat.

26.01.2024 20:47 • x 3 #105


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag