86

Er ist vergeben - flirtet mit mir & zieht sich zurück

LillyP


374
679
Zitat von kateausten:
ich bin kein Freund davon mich zwischen eine Beziehung zu stellen. Es sollte da auch kein "aber" geben . natürlich habe ich jetzt ein "aber"! Ich denke ja, man kann sich nicht in eine intakte Beziehung stellen . da kann ja kommen wer will

Ich rate ab davon, sich in irgendeine Beziehung zu quetschen, intakt oder nicht.
Zum einen rechtfertigst du dein Verhalten, wenn du damit die Verantwortung abgibst, frei nach dem Motto: das war sowieso kaputt.
Klar, dein Auserkorener ist in erster Linie seiner Freundin verpflichtet. An dieser Stelle redest du es dir schön, ob die beiden zusammen wohnen oder nicht hat nichts damit zu tun, ob es weh tut, wenn es auseinander geht.
Aber ganz tief in deinem Herzen weißt du, dass es nicht ehrenhaft von dir ist. Er hat signalisiert, dass er in einer Beziehung ist. Keine Beziehung ist durchgehend stabil oder durchgehend instabil. Da halte ich deine Gedanken zu sehr im Schwarz Weiß Denken verhaftet. Wenn er zu dir wechselt, wird er auch in einer Beziehung mit dir anfällig für Aussenkontakte sein.
Wie würdest du, wenn du in einer festen Beziehung wärest, von einer Frau denken, die an deinem Partner eingräbt? Möchtest du so jemand sein?
Dazu halte ich Ärger für vorprogrammiert, ein geplanter Warmwechsel ist auch meistens nicht so erquicklich wie erhofft. Such dir lieber jemanden, der frei ist.

26.03.2021 01:11 • x 7 #76


Unicorn68

Unicorn68


2096
1
3115
Zitat von kateausten:
Nee einmischen werde ich mich nicht! Entweder es entsteht oder entsteht nicht ...


Guter Ansatz (zuerst) und dann kommt der 2. Satz.

Er ist in einer Beziehung....
Wenn da jetzt was entsteht dann nur eine Affäre (wenn Du sie zulässt) oder er trennt sich und steht Dir als single in Augenhöhe gegenüber.

26.03.2021 01:58 • x 2 #77



Er ist vergeben - flirtet mit mir & zieht sich zurück

x 3


Felica

Felica


1319
3
1338
Zitat von kateausten:
Und waren beide erstaunt und wir beide fanden es schön ... aber auch wir beide waren verwirrt.


Hat er das so gesagt?

26.03.2021 06:05 • #78


Felica

Felica


1319
3
1338
Zitat von kateausten:
Na ja ... zu dumm dass ich die Affäre weder vorschlagen noch starten will. Und ja ... ist natürlich Geschmackssache, aber er ist eine richtige Schnitte


Und auch nicht ausschließen

26.03.2021 06:07 • #79


Felica

Felica


1319
3
1338
Zitat von Unicorn68:
Wenn da jetzt was entsteht dann nur eine Affäre (wenn Du sie zulässt)


Genau das ist der Punkt.

Kate, 40 ist natürlich was anderes als 41
Ich kann Dein Interesse verstehen.

Meine Affäre begann ähnlich. 10 Jahre nicht gesehen, Begeisterung, Flirterei. Das ist schon prickelnd, keine Frage
Was mich interessiert: was könntest Du Dir vorstellen mit einem liierten Mann, der er ja ist!?

Freundschaft- klar. Das sagen alle

Aber nehmen wir mal an, er sagt Dir, er verlässt seine Freundin nicht. Wo ist dann Deine "Schmerzgrenze"?

26.03.2021 06:15 • #80


Sommerlicht

Sommerlicht


47
9
Zitat von kateausten:
Ziel wäre primär sich kennenzulernen. Es ist 20 Jahre her, also muss man sich erst beschnuppern können. Wir sind ja nicht zufällig Kollegen, wo das automatisch passiert. Verstehe die Frage mit den Werten nicht genau ... bzw. mir stellt sich die Frage, willst du mich unterschwellig angreifen?


Nein, ich habe die Frage mit den Werten nur gestellt weil ich es hilfreich finde, sich vorher Gedanken zu machen wo man mit sich selbst steht bevor man so einen Schritt macht.

Du öffnest mit diesem Kennenlernen eine emotionale Tür aus der viel entstehen kann und da ist es hilfreich die eigenen Werte zu überprüfen.

Ein Mann, der wirklich interessiert ist meldet sich bei dir.

26.03.2021 07:57 • #81


Magnum


405
437
Noch so eine virtuelle Schreiber-Liebe. Scheint offenbar die neue Mode zu sein. Mein Rat hierzu: Der Mann ist in einer Beziehung, die er offenbar genießt und seine Partnerin auch liebt, sonst würde er dir schneller antworten. Ihr habt euch Erinnerungen ausgetauscht mit viel Hätte, Wenn und Aber. War aber nicht so. Laß den Typen beziehungstechnisch in Ruhe.

26.03.2021 08:21 • x 2 #82


kateausten


34
1
8
Zitat von Felica:
Hat er das so gesagt?


Ja, hat er.

Zitat von Felica:

Und auch nicht ausschließen

Doch, ich schließe das aus. Definitv.

Zitat von Felica:

Genau das ist der Punkt.

Kate, 40 ist natürlich was anderes als 41
Ich kann Dein Interesse verstehen.

Meine Affäre begann ähnlich. 10 Jahre nicht gesehen, Begeisterung, Flirterei. Das ist schon prickelnd, keine Frage
Was mich interessiert: was könntest Du Dir vorstellen mit einem liierten Mann, der er ja ist!?

Freundschaft- klar. Das sagen alle

Aber nehmen wir mal an, er sagt Dir, er verlässt seine Freundin nicht. Wo ist dann Deine "Schmerzgrenze"?


Ich denke meine Schmerzgrenze ist langsam schon in greifbarer Nähe ... ich weiß ja nicht mal gewiss, ob er sich wieder meldet. Habe aber beschlossen - für den Fall dass er sich irgendwann wieder meldet - ganz offen mit ihm darüber zu sprechen... wenn er in seiner Beziehung ist und bleibt (was total okay ist!), ist für mich nicht mehr als ein freundschaftlicher Kontakt drin. Ganz einfach.
Zitat von Sommerlicht:

Nein, ich habe die Frage mit den Werten nur gestellt weil ich es hilfreich finde, sich vorher Gedanken zu machen wo man mit sich selbst steht bevor man so einen Schritt macht.

Du öffnest mit diesem Kennenlernen eine emotionale Tür aus der viel entstehen kann und da ist es hilfreich die eigenen Werte zu überprüfen.

Ein Mann, der wirklich interessiert ist meldet sich bei dir.


Deswegen sollte ich offen mit ihm drüber kommuniezieren. Meine Go´s und No go´s. Dafür müsste er sich aber melden. Macht er das nicht, werde ich definitiv das als Entscheidung von ihm akzeptieren.

Zitat von Magnum:
Noch so eine virtuelle Schreiber-Liebe. Scheint offenbar die neue Mode zu sein. Mein Rat hierzu: Der Mann ist in einer Beziehung, die er offenbar genießt und seine Partnerin auch liebt, sonst würde er dir schneller antworten. Ihr habt euch Erinnerungen ausgetauscht mit viel Hätte, Wenn und Aber. War aber nicht so. Laß den Typen beziehungstechnisch in Ruhe.

Beziehungstechnisch wäre eh nicht in Frage gekommen, so lange er vergeben ist. Dafür bin auch ich mir zu schade

26.03.2021 13:05 • #83


Felica

Felica


1319
3
1338
Zitat von kateausten:
wenn er in seiner Beziehung ist und bleibt (was total okay ist!), ist für mich nicht mehr als ein freundschaftlicher Kontakt drin. Ganz einfach.


....dann ist doch alles super

26.03.2021 14:06 • #84


6rama9

6rama9


6544
4
11262
Zitat von kateausten:
Ich sagte aber, dass ich schon auch ein Gewissen habe.

Kommt hier jetzt nicht wirklich so rüber.

26.03.2021 18:17 • #85


6rama9

6rama9


6544
4
11262
Zitat von kateausten:
Als ob ich mir bewusst einen vergebenen Mann gesucht hätte. Hättest du meinen Thread ganz durchgelesen und nicht nur meinen Eingangspost, würdest du jetzt nicht so einen unhöflich Ton anschlagen.

Du hast nicht bewusst einen vergebenen Mann gesucht. Aber jetzt, wo du es weißt, überlegst du ihn bewusst anzugraben.

26.03.2021 18:19 • x 2 #86


Felica

Felica


1319
3
1338
Zitat von 6rama9:
Du hast nicht bewusst einen vergebenen Mann gesucht. Aber jetzt, wo du es weißt, überlegst du ihn bewusst anzugraben.



Will sie doch gar nicht mehr

26.03.2021 19:00 • #87


kateausten


34
1
8
Zitat von 6rama9:
Du hast nicht bewusst einen vergebenen Mann gesucht. Aber jetzt, wo du es weißt, überlegst du ihn bewusst anzugraben.

Hö? Zeig mir die Stelle an der ich das geschrieben haben soll !

Zitat von Felica:


Will sie doch gar nicht mehr

Noch mal zur Erklärung: In dem Moment, als wir flirteten WUSSTE ich nichts von der Existenz der Beziehung! Also war auch nie mein Plan, mich an einen vergebenen Mann ran zu machen. Ich habe hier ins Forum geschrieben und schreibe noch, um auszudrücken das es nun mal Tatsache ist, dass er mir nicht so mirnichtsdirnichts aus dem Kopf verschwindet. UND das ich am liebsten den Weg eines freundschaftlichen Kontakts mit ihm einschlagen würde, als dezenter "Fuß in der Türe" um auch den Zeitpunkt nicht zu verpassen, falls wir beide gleichzeitig solo sein sollten. Natürlich beschäftigt mich das ganze Thema & darüber hinaus ist es mir herzlich egal wenn manche hier meinen auf Moralapostel zu machen ... oft sind das genau die Schlimmsten im stillen Kämmerlein. Felica damit meinte ich jetzt nicht dich.

26.03.2021 19:23 • x 1 #88


Felica

Felica


1319
3
1338
Zitat von kateausten:
Felica damit meinte ich jetzt nicht dich.


Dabei bin ich eine der schlimmsten hier

Kate, ich kann Dich total gut verstehen. Viele sind hier affärengeschädigt und wittern logischerweise hinter Deinen Worte "die Gefahr". Wobei ich das anfangs auch von Dir dachte, weil meine Geschichte ähnlich Deiner war, wenn auch aus einer anderen Perspektive.

26.03.2021 20:09 • #89


LillyP


374
679
Die Sache mit dem Fuss in der Tür bindet meiner Meinung nach zu viel Hoffnung in einen vermutlich hoffnungslosen Fall. Muss ja jeder wissen, was er tut. Für mich wäre das Energieverschwendung. Ich würde mich eher auf aussichtsreiche Begegnungen fokussieren.

26.03.2021 20:10 • x 1 #90



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag