20707

Es ist wieder passiert

Anaria

Anaria


667
2
2293
Zitat von Käptn Nemo:
Sie hat ein Dach übern Kopf, nen Vater fürs Kind, und einen Mann an ihrer Seite - trotzdem haut sie um sich?! Warum?!

Weil diese Situation nicht ihre erste Wahl war. Das ist der Notnagel, zu dem sie jetzt gezwungen ist - weil versorgt sein und so.

DU hast ihre Pläne durchkreuzt und nicht so funktioniert, sich nicht so manipulieren lassen, wie sie das wollte. Deshalb bist du jetzt der Feind.

16.10.2021 14:18 • x 8 #6166


Endlich


103
357
Hey Nemo,
hab gerade deinen Beitrag gelesen und möchte spontan darauf antworten. Mit der Veränderung im Kinderzimmer anzufangen halte ich für die richtige Entscheidung. Euch beiden wird bestimmt noch was Schönes einfallen um den Raum zu füllen. Du schreibst zu mehr reichte die Kraft noch nicht aus. Das hat niemand erwartet!
Du bzw. Ihr habt einen riesigen Schritt gemacht mit dem Streichen des Zimmers. Das ist ein Anfang und es wird weitergehen, egal wie lange es braucht.

Ich weiß nicht was richtige Antworten sind, weder für Dich noch für Deine Tochter. Für sie ist es wichtig, dass Du da bist und sie Antworten erhält. Vertrau Deinem Bauchgefühl, Du wirst das richtige tun und sagen.

Die Entscheidung zwischen Bleiben und Gehen kann warten.
Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben!

Die Fragen in Deinem Kopf werden Dich noch einige Zeit begleiten. Das ist völlig normal und nachvollziehbar.
Mir hat es geholfen die Fragen aufzuschreiben. Dadurch hatte ich zwar keine Antwort, aber das Gefühl die Frage gestellt zu haben.
Der Punkt war damit vorerst erledigt....für den Moment oder den Tag.
So konnte ich die immer wiederkehrenden Fragen mal zur Seite schieben. Hoffe du verstehst wie ich das meine. Indem ich sie bewusst zugelassen und aufgeschrieben habe. Das Verdrängen hat bei mir auch nicht dauerhaft funktioniert.

Warum sich Ex so verhält werden wir nie verstehen, muss man auch nicht. Es ändert nichts.

Ob man jemals damit abschließen kann? Neu starten und vergessen?
Jein!
Vergessen wirst Du es nicht.
Es wird Teil deiner Vergangenheit und irgendwann nicht mehr Dein Leben bestimmen.
Ganz langsam wird es sich verändern und nicht mehr so weh tun wie am Anfang. Das braucht Zeit und es ist keine gerade Linie.
Ich würde es in Wellen beschreiben, mal geht es bergauf und mal bergab.
Das Gute daran ist.....Du wirst nicht mehr ganz so tief fallen wie am Anfang. Das Bergab wird kürzer und weniger schmerzhaft mit der Zeit. Das Bergauf wird langsam mehr Platz einnehmen und länger anhalten.

Du hast wirklich eine wunderbare Tochter und es freut mich sehr wenn Ihr beide raus geht um etwas zu unternehmen.
Das wird Euch helfen nach vorne zu schauen und Hoffnungslosigkeit zu besiegen.

Genießt das Wochenende, lasst es euch gut gehen soweit das möglich ist und eßt ein Eis für mich mit!

Liebe Grüße

16.10.2021 14:42 • x 6 #6167



Es ist wieder passiert

x 3


Charla

Charla


1176
2
2798
Zitat von Käptn Nemo:
Meine Tochter stellt zur Zeit sehr viele Fragen und es ist nicht immer leicht, die richtige Antwort zu geben. Bzw. was ist denn auch überhaupt die richtige Antwort?!

Nemo, die richtige Antwort ist die, die du in diesem Augenblick liebevoll geben kannst, du wirst es vielleicht erst später einmal erfahren ob das hilfreich war, am Verhalten deiner Tochter.
Schaue wie sie reagiert und frage sie was sie von dir braucht.
Eltern geben immer das Beste, was sie in diesem einen Moment geben können, und meistens geben sie das weiter, was sie selbst erfahren haben.
Du gehst behutsam und liebevoll mit der Kleinen um und hast dir sogar Unterstützung gesucht, mehr geht einfach nicht. Weil du offen mit deiner Tochter kommunizierst werdet ihr Wege finden um besser mit dieser schmerzvollen Zeit umgehen zu können und damit meine ich nicht, dass die Wege leicht sind. Da behutsam hindurchzugehen, euren Schmerz teilen und miteinander heilen wird euch noch stärker machen.
Zitat von Käptn Nemo:
Hab eine zeitlang es gut geschafft die Dinge wegzudrücken, funktioniert leider gerade überhaupt nicht mehr. Je mehr ich sehe und mitbekomme, desto schwieriger wird es damit umzugehen.

Das war wahrscheinlich eine Art Selbstschutzfunktion, sofern du wichtige Dinge erledigt hast, ist die Schonzeit vorbei und die harte Realität wird spürbarer.

Zitat von Käptn Nemo:
Und ich schwanke nach wie vor immer noch hin und her zwischen bleiben und gehen. Wir können uns hier schlecht ausweichen und jedes mal wenn ich meinen Sohn sehe, dann ist es ein Stich mitten ins Herz.

Es ist ja immer noch relativ frisch und auch alles, was drumherum passiert macht die Angelegenheit nicht besser, die Nerven liegen blank und die Sensiblität nimmt zu. Ja, es ist so, das ist jetzt die Situation in der du bist.
Noch keine Entscheidung treffen zu können ist auch eine Entscheidung, du bist noch nicht soweit das tun zu können, gräme dich nicht, versuche das zu akzeptieren. Das bedeutet Loslassen und gut möglich, dass du genau dann klar wirst wohin du willst.
Zitat von Käptn Nemo:
Zu der EF habe ich den Kontakt erst einmal eingestellt, es war doch zu aufwühlend - ich glaube für uns Beide.
Die Gerüchte breiten sich mehr aus und ich kann dem kaum noch ausweichen. Aber es ist unheimlich belastend und ich hoffe wirklich, dass sie irgendwann alles zurück bekommt. Vielleicht ein mieser Gedanke?

Der Gedanke ist verständlich, es bringt dir bloss nichts wenn du Ex noch soviel Raum gibst weil es dich belastet.
Das es mit seiner EF schwierig werden kann hatte ich vermutet, und du weißt nicht wie es da weitergeht, ob sie vielleicht doch irgendwann wieder zurückkommt?
Dann kannst du am Ende wieder der Buhmann sein. Mit Informationsaustausch wäre ich vorsichtig.

Zitat von Käptn Nemo:
Gibt wohl Dinge, die man nie verstehen wird. Aber kann man jemals damit abschließen? Also wirklich neu starten und vergessen?
Und wie wird man die Sorgen, sowas könnte nochmal passieren los?
Wie lange braucht man wirklich um weitermachen zu können?
Wann hört diese Hoffnungslosigkeit auf?
Wann verschwinden all diese negativen Gedanken?

Ja, ist so wir können es nicht wirklich verstehen wenn wir anders gestrickt sind, dann ist uns dieses Verhalten fremd.
Deine Fragen kann ich nur aus eigener Erfahrung beantworten, alles wird möglich sein, wenn du akzeptierst, dass es so ist und du dir vornimmst achtsam, aber nicht überängstlich sein.
Angst löst die Sorgen aus. Es geht darum anders mit den Ängsten umgehen zu lernen und zwar so, dass sie dein Kopf-Leben nicht mehr so beherrschen.
Zitat von Käptn Nemo:
Sie hat ein Dach übern Kopf, nen Vater fürs Kind, und einen Mann an ihrer Seite - trotzdem haut sie um sich?! Warum?!

Darüber wurde hier schon genügend spekuliert, keiner kann es dir sagen, denn wir wissen nichts.
Vielleicht hat sie mit ihren Drohungen zum ersten Mal die Wahrheit gesagt und dir ihre Absichten auch mitgeteilt ?

Zitat von Käptn Nemo:
Aber kann man jemals damit abschließen? Also wirklich neu starten und vergessen? Und wie wird man die Sorgen, sowas könnte nochmal passieren los? Wie lange braucht man wirklich um weitermachen zu können? Wann hört diese Hoffnungslosigkeit auf? Wann verschwinden all diese negativen Gedanken?

Vergessen wirst du es nie, dafür ist es zu traumatisch und zerstörerisch, es wird Spuren hinterlassen, die dich formen werden, dich stärker machen.
Du hast ähnliches schon Mal durchgemacht und bist auch da wieder herausgekommen, es hat dir die Stärke gegeben um das Jetzt alles überleben zu können.

Zitat von Käptn Nemo:
Einfach aufstehen und weitermachen? Gibt es da ein Geheimrezept?

Hab Vertrauen in dich. Du darfst die Momente der Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit haben und gleichzeitig auch dankbar sein, für die schönen Momente, die du trotz allem mit deiner Tochter teilen darfst.

Abwarten hört sich für mich nicht richtig an, eher würde mir Geduld haben zusagen.
Ich weiß wie schwer das fällt, manchmal entwickeln sich unangenehme Angelegenheiten viel zu langsam - du kannst es oft nicht ändern, nur annehmen, dass es so ist.

Zitat von Käptn Nemo:
Hab auf jedenfall die letzten Tage genutzt um mit meiner Tochter auch ein paar schöne Dinge zu machen, sie rauszuholen aus allem. Und ich bin wirklich dankbar für diese wunderbare Tochter. Sie ist schon echt ein fantastisches Kind und trotz allem steht sie immer wieder auf.

Das sie so ein wunderbares Kind werden konnte, trotz allem, was sie schon mitmachen musste und muss, ist dein Verdienst, darauf darfst du stolz sein.
Ich wünsche euch ganz viele frohe Kraftmomente !

16.10.2021 15:02 • x 1 #6168


Käptn Nemo

Käptn Nemo


3614
4
6182
Zitat von Endlich:
Mir hat es geholfen die Fragen aufzuschreiben. Dadurch hatte ich zwar keine Antwort, aber das Gefühl die Frage gestellt zu haben.

Das habe ich bereits versucht - aber irgendwie hilft es mir gar nicht. Die Fragen sind doch immer da, obwohl ich ja ganz genau weiß dass ich auf gewisse Dinge nie eine Antwort erhalten werde. Es ist bescheuert, ich weiß...

Zitat von Endlich:
Das Verdrängen hat bei mir auch nicht dauerhaft funktioniert.

Ja, es funktioniert nur eine gewisse Zeit, leider ist der Aufprall danach umso härter. Ich hab in den letzten Tagen viel begriffen. Dieses Verdrängen hat mir geholfen irgendwie doch noch immer aufzustehen und weiterzumachen - und nun? Nun gibt es Tage wo es mir unheimlich schwer fällt, nicht das ich aufgeben will oder so, aber wo ich mich manchmal echt nach dem Sinn frage.

Zitat von Endlich:
eßt ein Eis für mich mit!

Du bist verrückt! Für ein Eis war es zu kalt, aber ein warmer Crepe hat auch gut getan.

Zitat von Charla:
Weil du offen mit deiner Tochter kommunizierst werdet ihr Wege finden um besser mit dieser schmerzvollen Zeit umgehen

Ja, ich versuche sehr offen mit ihr zu reden - natürlich alles kindgerecht und nur soviel, wie sie auch verstehen kann. Dennoch sind die Fragen nach ihrem Bruder und nach Ex unheimlich schwer zu beantworten.

Zitat von Charla:
sofern du wichtige Dinge erledigt hast, ist die Schonzeit vorbei und die harte Realität wird spürbarer.

Und wann hört das auf?

Zitat von Charla:
du bist noch nicht soweit das tun zu können, gräme dich nicht, versuche das zu akzeptieren

Wenn das Akzeptieren mal immer so leicht wäre. Ich bin trotzdem auf der Suche und wenn ich was geeignetes gefunden habe, vielleicht fällt mir dann auch eine endgültige Entscheidung leichter?!

Zitat von Charla:
Der Gedanke ist verständlich, es bringt dir bloss nichts wenn du Ex noch soviel Raum gibst weil es dich belastet.

Zum Glück ist es auch nur ein Gedanke! Am Ende ticke ich da ja dann doch ganz anders, denn es bringt mir absolut nix, wenn ich mich da reinsteigere und darauf hoffe, dass sie irgendwann auch mal so am Boden liegen wird. Damit bin ich dann auch nicht besser als sie - und trösten wird es mich und meine Tochter auch nicht.

Zitat von Charla:
ob sie vielleicht doch irgendwann wieder zurückkommt?

Nein, die EF wird nicht zurück kommen. In dem Punkt hat sie sich klar ausgedrückt.

Zitat von Charla:
Angst löst die Sorgen aus.

Puh! Ich weiß gar nicht so genau ob es noch Angst ist. Es ist eher die Hoffnungslosigkeit, die sich nun in mir breit macht. Dieses Ich will eigentlich gar nicht mehr aufstehen. Aber vielleicht auch nur eine Phase?

16.10.2021 16:57 • x 2 #6169


Heffalump

Heffalump


19432
27681
Zitat von Käptn Nemo:
Aber vielleicht auch nur eine Phase?

ist es.

Als Menschheit ticken wir so, das nach Zusammenbrüchen, wir uns aufraffen und Veränderungen anstreben.
Vielleicht hilft dir das im Moment nicht - aber es wird sich zeigen, wann du bereit bist - Dinge, die du ändern kannst zu ändern und dinge die du nur annehmen, aber nicht ändern kannst, hinzunehmen

16.10.2021 17:03 • x 4 #6170


UngutesGefühl


372
1
600
Zitat von Käptn Nemo:
Nein, die EF wird nicht zurück kommen. In dem Punkt hat sie sich klar ausgedrückt.

Ob oder nicht spielt ja auch keine Rolle, darüber soll sich die Ex lieber Sorgen machen

16.10.2021 17:15 • #6171


Endlich


103
357
Zitat von Käptn Nemo:
Nun gibt es Tage wo es mir unheimlich schwer fällt, nicht das ich aufgeben will oder so, aber wo ich mich manchmal echt nach dem Sinn frage.

Moin Nemo,
diese Tage kennt jeder hier denke ich mal. Der Sinn wird einem erst später klar. Du wirst daran wachsen und Sinn genug siehst Du in den Augen deiner Tochter.

17.10.2021 08:27 • x 4 #6172


Vicky76

Vicky76


8123
4
13890
Zitat von Käptn Nemo:
Und wann hört das auf?

Bei mir hat es 2 Jahre gedauert, ohne Kind und Kegel.
Aber danach war alles gut.

17.10.2021 20:37 • x 3 #6173


Endlich


103
357
Moin Nemo,
wie ist die Lage?
Es ist so ruhig geworden hier.....Du bist so still. Ich habe eben was cooles im Internet gefunden bzw. danach gesucht.
Eine Bekannte hat mich darauf gebracht, die ist Kindergärtnerin.
Kennst du so Sorgenfresser-Plüschtiere? Da musste ich sofort an deine Tochter denken, vielleicht wäre das was für sie.
Die haben nen Reißverschluss und da kann man Zettelchen rein stecken auf die man vorher seine Sorgen schreibt. Die werden dann aufgefressen.
Schick dir mal den Link dazu wenn du magst. Wollte dich nicht stören, deshalb schreib ich einfach hier.
Da weiß ich du liest es nur wenn Du Zeit hast.
Übrigens steht mein Angebot noch......

20.10.2021 15:52 • x 10 #6174


Käptn Nemo

Käptn Nemo


3614
4
6182
@Endlich

Sorry, meine Antwort hat ein wenig auf sich warten lassen - aber ich brauchte etwas Zeit um selbst wieder etwas klar sehen zu können.
Erstmal zu den Sorgenfresser: Meine Tochter hat 2 davon, nutzt diese aber nicht mehr. Dafür hat sie ein Einhorn-Tagebuch zum Abschließen, das ist natürlich viel cooler!
So... und wie die Lage ist? Schrecklich! Das ist hier so eskaliert, dass ich gar nicht mehr weiß was ich noch tun soll. Hab auch nicht das Gefühl, dass es jemals nochmal wieder gut werden wird, dazu ist einfach schon zu viel kaputt gegangen. Joah.. und... sie liebt mich übrigens so und man könnte ja auch einfach alles vergessen... aus Liebe zu meiner Tochter.

Und zu Deinem Angebot: Danke! Aber das geht schon alles so.

24.10.2021 12:48 • x 4 #6175


Butterblume63


6285
1
14611
Oh Gott,Nemo was ist denn bei euch los? Sie will unbedingt zu dir ( euch) zurück nach allem was sie getan hat? Habe ich dies richtig verstanden?

24.10.2021 12:57 • x 3 #6176


Käptn Nemo

Käptn Nemo


3614
4
6182
Zitat von Butterblume63:
Habe ich dies richtig verstanden?

Ja... hast Du. Ich steh da selbst noch komplett neben mir.

24.10.2021 13:01 • x 4 #6177


Scrawled


1470
1655
Zitat von Käptn Nemo:
Ja... hast Du. Ich steh da selbst noch komplett neben mir.


Dann melde ich mich noch einmal hier. Ich hatte geschrieben, dass sowas passiert könnte, dass sie betteln zurück kommt. Nachdem ich gelesen hatte, dass sie mehrmals vor der Tür stand. Ich konnte gar nicht glauben, dass du ihr egal bist.

24.10.2021 13:05 • #6178


Käptn Nemo

Käptn Nemo


3614
4
6182
@scrawled

Aber wenn ich ihr nicht egal gewesen wäre, dann hätte SIE sich doch anders verhalten! Daher kann ich mir das nicht so recht vorstellen..

24.10.2021 13:09 • x 1 #6179


qLy


nemo, ich appeliere an deinen gesunden menschenverstand, lass sie bloß nie wieder in dein leben, sie hat schon genug schaden (physisch und psychisch) angerichtet und alles nur, weil du sie entlarvt und nicht nach ihrer pfeife getanzt hast.

24.10.2021 13:11 • x 11 #6180



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag