60

Etwas mit dem Arbeitskollegen angefangen

Nina1805

Nina1805


25
1
12
@Heike1307 Das war noch ne harmlose Aussage. Der hatte schon richtig krasse gebracht. Im März gab es einen richtig schlimmen Streit zwischen uns. Da kamen dann Sätze wie: Bevor ich dich weiter in meinem Leben habe bin ich lieber tot. Nach diesem Knall hat er dann Tagesklinik gemacht. Und als er fertig war damit hat er jetzt wieder Kontakt aufgenommen und entschuldigt für das was er da alles von sich gab. Wirklich getan hat sich zwischen uns ja aber nicht viel, denn er hat mir ja diesen suptertollen zusammenziehen Satz letzte Woche um die Ohren gehauen.

24.06.2022 12:04 • #46


Baumo


4520
1
4304
Vielleicht stehst du voll auf dieses Drama und er auch. Klingt als könntet ihr euch nicht leiden

24.06.2022 12:14 • #47



Etwas mit dem Arbeitskollegen angefangen

x 3


Nina1805

Nina1805


25
1
12
@Baumo
Bin der Typ der lieber seinen Frieden hat. Ich hasse Streit und Konflikte schaue das ich sowas immer aus dem Weg gehe oder so schnell wie möglich kläre. Aber diese Sitution hier sprengt alles was ich je erlebt habe. Und du hast recht es klingt als könnten wir uns nicht leiden. Wir können nicht miteinander aber irgendwie auch nicht ohne einander. Wie Tom und Jerry.

24.06.2022 12:23 • #48


Ryoki


75123
Zitat von Nina1805:
Verstehe mich selbst nicht bin eine Powerfrau mit beiden Beinen im Leben, sage was ich denke und wenn ich merke etwas ist nix dann tschüss. Aber hier versage ich grade auf ganzer Line und habe keine Ahnung wieso.

Weil du Gefühle für ihn hast und du deshalb weder hinhören noch ihm glauben willst, wenn er sagt, dass da nichts zwischen euch ist außer einer F+...

Ich würde nicht sagen, dass du versagst, es ist halt immer schwer, loszulassen, wenn man sich einerseits falsche Hoffnungen macht und andererseits schon so viel Zeit, Gefühle usw. reingesteckt hat. Dass es sich dann immer, wenn ihr euch seht, wieder gut anfühlt, hat auch viel mit den Hormonen zu tun, die durch das on-off-Chaos noch umso mehr gepuscht werden.

24.06.2022 12:54 • #49


Heike1307

Heike1307


1391
2
1727
Das klingt nach Beziehungsunfähigkeit seinerseits. Totale Ambivalenz. Komm her, geh weg. Sowas macht kaputt.

Weisste @Nina1805, auch wenn irgendwann mal Schluss sein sollte, der kommt immer wieder an. Meinen Forengrund habe ich seit März 2021 nicht mehr gesehen. Der schreibt mir immer noch und fühlt nach, obwohl er weiß, dass ich mittlerweile vergeben bin. Solche Leute können nicht anders. Mich kribbelts da immer noch, wenn er sich wieder meldet. Also kribbeln im negativen Sinne.

24.06.2022 12:56 • x 1 #50


Nina1805

Nina1805


25
1
12
@Ryoki Ja das ist sinnig, wenn er sich immer wieder meldet pusht mich das im Irrglauben das er doch mehr sieht zwischen uns und sich meldet weil er mich vermisst oder so. Witzigerweise ist dieser Mann normal so überhaupt nicht mein Typ, das macht es für mich noch unbegreiflicher die ganze Situation. Ich werde den geplanten Jobwechsel definitiv durchziehen, erstens bin ich sowieso unzufrieden da und zweitens muss ich ihn dann nicht mehr sehen und ertragen. Aus den Augen aus dem Sinn. Ist so am besten für mich radikaler Cut.

24.06.2022 13:05 • #51


Nina1805

Nina1805


25
1
12
@Heike1307 du hast Recht hab das ja die letzten Monate auch gemerkt. Er hat mehr als einmal gesagt hab deine Nummer gelöscht. Natürlich hatte er sie nicht gelöscht. Genauso umgekehrt war es bei mir. Und wie ich im Beitrag eben gesagt hab da ist ein radikaler Cut meinerseits angebracht. Weg aus der Firma und die Nummer von ihm löschen und blockieren. Soll er schauen was er dann macht. Er sagt zwar immer Menschen kommen und gehen es wär im egal aber glaub ich nicht so ganz, der rechnet nämlich fest damit das ich niemals freiwillig gehe würde.

24.06.2022 13:11 • #52


Ryoki


75123
Zitat von Nina1805:
Ja das ist sinnig, wenn er sich immer wieder meldet pusht mich das im Irrglauben das er doch mehr sieht zwischen uns und sich meldet weil er mich vermisst oder so.

Dass er dich vermisst, kann schon sein, aber er vermisst dich als seine F+ und nicht als seine Partnerin.

Versuche mal, das aus seiner Sicht zu sehen: Er hat mit dir eine Frau, mit der er sich die Langeweile vertreiben kann und mit der er jederzeit Spaß haben kann, wie es ihm gerade gefällt. Klar wird er das auch vermissen, wenn du mal nicht mehr da bist.

24.06.2022 13:13 • #53


tesa

tesa


2291
8
2929
@Nina1805

Das Thema Beziehungsunfähigkeit wurde hier im Forum schon häufiger abgehandelt.

Hier zum Beispiel: durch-beziehungsangst-beziehung-zerstoert-t31572.html

Deine Beschreibung von Dir selbst, passt hervorragend. Starke Frau, die sich nichts gefallen lässt und dann sowas!

Sei Dir bewusst, Du bist ein Magnet für solche Männer. Und natürlich auch umgekehrt.

Umziehen allein wird nichts bringen. Es werden sich in erster Linie nur Namen und Aussehen ... und vielleicht die Heftigkeit ändern. Aber es werden immer emotional unerreichbare sein, denn nur bei ihnen kannst Du sicher sein, dass Dich das Ende nicht umbringt.

Nicht auszudenken, was passieren würde, wenn Dich jemand, den Du tatsächlich innigst liebst (und umgekehrt) Dich verlassen würde.

Bei diesen Typen ist das Ende vorprogrammiert und rational für Dich selbst nachvollziehbar, dass man sich von Ihnen trennen MUSS.

Bist Du Scheidungskind? Ist wer gestorben, als Du Kind warst? Hast Du Eltern, die emotional nicht erreichbar waren? Irgendwas in der Art war's wohl.

24.06.2022 13:17 • x 1 #54


Nina1805

Nina1805


25
1
12
@tesa hab das noch nie so betrachtet, das ist ein völlig neuer Ansatz den du mir grade gibst. In der Tat ich bin Scheidungskind, war allerdings schon 14 als meine Eltern sich trennten. Emotional war in der Familie alles gut bin ganz normal aufgewachsen. Allerdings nachdem meine Mutter sich trennte von meinem Vater, wegen eines anderen Mannes, hat sie sich zum trinken verleiten lassen und hat sich innerhalb von 10 Jahren tot gesoffen, sie starb also als ich 24 war. Hab immer versucht sie zu unterstützen und zu helfen das sie es schafft aufzuhören. Sollte vielleicht auch dazu sagen unser letztes Gespräch bevor sie das Korsakow Symdrom bekam und einige Monate später starb ein Streit war, haben uns nie versöhnt. Wahrscheinlich bin ich deshalb bei meinem Kollegen gelandet mit seinen Depressionen, Persönlichkeitsstörung und er sagt auch von sich selbst er wäre Soziophat.

24.06.2022 13:30 • #55


Nina1805

Nina1805


25
1
12
@Ryoki mittlerweile denke ich mir er braucht verschiedenen Mädels für verschiedene Bereiche seines Lebens. Die eine zockt und mag Cosplay so wie er ist aber leider A-Sexuell, dann gibt es da mich die seinen S. Horizont wohl erweitert. Bis vor kurzem gabs da noch eine die er schon Jahre kennt aus der Psychoklinik. Die ist allerdings verheiratet mit ihr hatte er letztes Jahr was als sie sich wohl kurzzeitig von ihrem Mann getrennt hatte, ist dann wieder zurück und irgendwann merkte sie dann das sie schwanger ist. Jetzt ist das Kind seit Februar da und niemand weiß wer der Erzeuger ist. Er sagt zwar er will es nicht wissen, da das Kind einen Vater hat und sie sich sowieso nicht trennt aber es wird an ihm nagen. Sie war bislang auch der Grund wieso er sich nie mehr vorstellen konnte zwischen uns weil er wie er sagte emotional vergeben sei. Beisst sich nur mit der Aussage von letzter Woche das er hofft das aus ihm und seiner A-Sexuellen Bekannten mehr wird.

Also alles total wirr und verfahren. Ich glaube mittlerweile er sucht verzweifelt jemanden der die Lücke füllt die das Mädel was verheiratet ist hinterlassen hat.

24.06.2022 13:47 • #56


tesa

tesa


2291
8
2929
@Nina1805

Da liegt der Hund wahrscheinlich begraben.

Deine Eltern mögen sich scheiden haben lassen, als Du 14 warst. Das war aber das Endresultat eines Prozesses, der lange davor begonnen hat.

Und die Alk. hat sicher auch ihre Spuren hinterlassen. Das kenne ich von mir. Daher wahrscheinlich ein Hang, andere retten zu müssen. Das war Deine Aufgabe bei Deiner Mutter. Liebe ist für dich wahrscheinlich gleichbedeutend mit ich helfe Dir ... ich brauche was von Dir

Bleib bei Dir! Lösch mal den Kandidaten radikal aus deinem Leben! Tut mal so, als würdest Du ihn nicht kennen. Wie würdest Du bei diverser seiner Ansagen reagieren? Und genauso agierst Du, solange Du noch im gleichen Betrieb bist.

Und dann mach Dir die (oben erwähnte) Geschichte mit dem Magnet bewusst. Analysiere Deine bisherigen Beziehungen. Was war das Kriterium der Nichterreichbarkeit? Welcher Art war dein Hilfsanteil.

24.06.2022 13:49 • x 1 #57


Nina1805

Nina1805


25
1
12
@tesa
Wenn ich logisch und rational drüber nachdenke wie ich bei den Aussagen normal reagieren würde, dann würde ich Dinge sagen wie: Alter gehts dir noch ganz gut? Geh mal weiter mit deinen Legosteinen spielen oder so was in der Art. Auf jedenfall nicht so wie jetzt. Deshalb weg mit dem Vogel. Er hat ein Glück im Moment Urlaub und kommt erst ab 04.07 wieder arbeiten. Und wenn er wieder da ist werd ich ihn ignorieren. Wird mit Sicherheit hart werden aber ich muss jetzt an mich selbst denken und an mein Wohlbefinden.

24.06.2022 14:34 • x 1 #58



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag