138

Eifersüchtig wegen Verhaltens des Freundes

VictoriaSiempre
Zitat von tina1955:
@VictoriaSiempre , hab erst mal google gequält, nun weiß ich wenigstens auch, was t werken bedeutet...

Da wird man alt wie ne Kuh und lernt immer noch dazu

09.11.2022 00:19 • x 1 #31


T
Zitat von tina1955:
hat vielleicht auch etwas mit dem Alter und der jeweiligen Generation zu tun ?

Mit Sicherheit auch das.

Wobei wie gesagt der Klaps auf den Po in Bayern wahrscheinlich einfach viel gebräuchlicher ist - auch unter Freunden - als in anderen Gegenden...
Mit Männern habe ich das niemals gemacht, aber ich hatte auch schon Freundinnen, die mir zu einem lachenden ach jetzt komm! einen scherzhaften Klaps gegeben haben als wir junge Mädels waren. (Ganz leicht und im Scherz natürlich nur!)
Ich kenne das von hier daher einfach bisschen anders.

Kann mir aber gut vorstellen, dass das in Regionen wo man das nicht kennt und es als rein S. Anspielung gilt, (zurecht) ganz übel ankommt.

09.11.2022 00:20 • x 2 #32


A


Eifersüchtig wegen Verhaltens des Freundes

x 3


Unterwegs
Zitat von thegirlnextdoor:
Wobei wie gesagt der Klaps auf den Po in Bayern wahrscheinlich einfach viel gebräuchlicher ist - auch unter Freunden - als in anderen Gegenden...

Ich komme aus Bayern. Bin 23 und nein in meinem Freundes/Bekanntenkreis hauen wir unseren weiblichen/männlichen Freunden nicht auf den Po...

Erst recht nicht, wenn sie vergeben sind.

Und wenn mein Partner das machen würde, fände ich das nicht lustig…

Aber da sieht man mal wieder, wie verschieden wir alle sind

09.11.2022 01:02 • x 2 #33


BrokenHeart
Zitat von Kati17:
Was ist eure Meinung zu den ganzen Situationen? Seht ihr meinen Zukünftigen als „notgeilen Bock“ der andere angrabt?



du handelst doch nicht anders, als er .......?

09.11.2022 03:09 • #34


CocosPool
Zitat von Kati17:
Ich hab ihn das dann gesagt das mich das stört und er war voll schockiert weil er nie dachte sowas könnte mich stören


Zitat von Kati17:
Wir haben sehr sehr lange über diese Dinge gesprochen und er meinte natürlich wenn mich das so krass stört würde er es unterlassen können


Zitat von Kati17:
n würde und da null S. Interesse besteht, da er das sonst ja sicher nicht vor mir machen würde

Liebe Kati17

In jeder Beziehung kann es zu Situationen kommen, in der sich jemand unwohl fühlt.

Das wichtigste ist, das man seinem Partner soweit vertraut, daß man mit ihm über sowas reden kann.

Und das konntest du.

Er hat dich in deinen Sorgen ernst genommen, und dir gesagt das er es nicht mehr macht, wenn es dich stört.

Das ist ein seht gutes Zeichen

Im Gegenzug solltest du in Zukunft sowas in der Art aber auch nicht mehr tun.

09.11.2022 05:34 • x 3 #35


Heffalump
Zitat von Unterwegs:
Ich komme aus Bayern. Bin 23 und nein in meinem Freundes/Bekanntenkreis hauen wir unseren weiblichen/männlichen Freunden nicht auf den Po...

Ganz schön viel Bayern hier

Aber das Po-Hau-Syndrom gibt es auch in langen Ehen. Nicht immer zum Gefallen, der beklopften.
Was mit 20zig noch lustig sein mag, kann mit 40zig oder 50zig einen abwertenden Touch haben.

09.11.2022 05:52 • x 2 #36


L
Hm, also ich bin da bei @thegirlnextdoor, für mich - zwar schon je nach Blasn, mit der man unterwegs ist, dennoch eher häufig - liest sich das eigentlich ganz “normal”.

Nun bin ich auch aus Bayern und hab mir über mögliche sozio-kulturelle Unterschiede bezüglich einem engeren körperlichen Agieren unter Freunden (manchmal sogar Kollegen!) noch nie Gedanken gemacht…
Aber ich kenne das genau so, besonders aus jüngeren Jahren, aber auch noch heute. Viele enge Umarmungen, Begrüßungen mit Bussi, auch auf den Mund, eng tanzen, Arm um die Schulter, Klaps auf den Po, mit zunehmendem Alter gerne auch mal eine ausgiebige Nackenmassage.
Und das Nette dran ist ja, dass es tatsächlich entsexualisiert ist und in aller Öffentlichkeit stattfindet.

Muss man natürlich mögen, ist also vielleicht auch eine Typfrage.
Letztendlich, liebe @Kati17, kannst du für dich entscheiden, ob es dich stört - und dann eine entsprechende Ansage machen oder auch nicht.

09.11.2022 06:09 • x 2 #37


T
Zitat von Heffalump:
Ganz schön viel Bayern hier


Stimmt. Vielleicht fühlt man sich als gebürtiger Bayer bei dem Thema irgendwie angesprochen, da es das hiesige Sozialverhalten unter jungen Leuten spiegelt (auch wenn man selbst nicht wirklich so drauf war - aber man hats halt gesehen und mitbekommen und findet es deswegen einfach nicht so absurd oder auch S. konnotiert wie verständlicherweise andere, die das in dieser Form nicht kennen.)

Ich stimme dir aber vollkommen zu: es ist irgendwo ein Jugend-Ding! Ich fand das so weit normal unter Jugendlichen und Anfang 20 jährigen, aber wenn mein Mann heute mit 40 jemandem auf den Po hauen würde (tut er nicht!) wäre ich jetzt auch nicht entzückt oder würde das lustig/witzig finden.

@LikeTheStars21 beruhigt mich, dass du meine Beobachtungen bestätigst, es ist hier irgendwie sowas...

09.11.2022 08:39 • #38


K
@thegirlnextdoor ja genau so ist es bei uns am Dorf auch, das war ein kurzer Hinternklapser und KEIN grabschen und ja das tun so gut wie alle. Auch die verheirateten Männern UND Frauen! Ich komm ursprünglich selbst aus der Stadt - vielleicht ist das deshalb so komisch für mich…

09.11.2022 08:42 • x 3 #39


T
Zitat von Kati17:
Ich komm ursprünglich selbst aus der Stadt - vielleicht ist das deshalb so komisch für mich…

Ach schau an.
Dann lagen wir mir unserer spontanen Einschätzung tatsächlich richtig.

Aber war es denn schon immer komisch für dich?
Du beschreibst ja, dass es dich erst jetzt plötzlich gestört hätte?

Ich beobachte hier draußen schon, dass die Leute mehr auf Körperkontakt gehen - also diejenigen, die sich ewig kennen. Das ist hier wirklich bisschen anders als in der Stadt.
Ich persönlich finds nicht so schlimm (solange es mir keiner aufnötigt).
Dafür haben wir hier draußen viel weniger Gewalt, Kriminalität, die Leute sind sehr nett und sehr tolerant... es lebt sich angenehm. Da kann ich ein paar regionale Eigenheiten gut selbst tolerieren solange sie mich nicht massiv betreffen.

09.11.2022 08:52 • #40


FrauDrachin
Zitat von Kati17:
ich weiss es wirklich nicht wieso mich das plötzlich stört es kommen mir einfach ab und an Gedanke wie „kann er Treu sein“ „Grabscht er andere Frauen an“….

Hey Kati,

ich möchte dir gerne eine etwas andere Sichtweise über Eifersucht vorstellen, die ich sehr nützlich finde.

Für mich ist Eifersucht eine zusammengesetzte Emotion, wo sich eine oder mehrere andere Gefühle darunter verstecken. So ähnlich wie Wut.
Was versteckt sich unter deiner Eifersucht?
Scheinbar vor allem die Frage, ob er treu sein kann. Mit dieser Frage bist du sehr bei ihm, stellst seinen Charakter in Frage, und das merkst du ja schon selber, dass es sehr schwierig ist, ihm irgendetwas verbieten zu wollen.

Also was steckt hinter der Frage?

-Gibt es sonst irgendwelche Gründe misstrauisch zu sein? Es klingt ja so, als gehöre das einfach zu seiner Art, so wie du ihn kennen und lieben gelernt hast.
Wäre also diese, nennen wir es mal offene und kommunikative Art, die du ja auch sicher an ihm schätzt, für dich ein Indikator, wie treu Menschen sind?
Vielleicht gibt es aber auch Gründe, misstrauisch zu sein, und es meldet sich einfach dein Bauchgefühl. Leider gibt es halt bei keinem Partner je die absolute Sicherheit... ist zwar ein blöder Gedanke, aber halt auch wichtig sich klarzumachen, befürchte ich.

-hast du Angst, gegen andere Frauen zu verlieren, dass er sowieso weg ist, wenn ihn eine bessere will? Das wäre ein Hinweis, dass du auf deinen Selbstwert schauen solltest.

-oder hast du einfach Angst, ihn zu verlieren, weil du ihn so gern hast? In dem Fall musst du dich wohl damit auseinandersetzten, dass dieses Risiko leider immer in Liebesbeziehungen besteht. Wir steigen trotzdem auf Pferde, obwohl wir uns übel verletzen können, und haben den größten Spaß dabei.
(evtl. könntest du aber, trotz oder gerade wegen super laufenden Beziehung darüber nachdenken, wie du dir genug emotionale und wirtschaftliche Unabhängigkeit erhältst, um im Fall der Fälle nicht komplett den Boden unter den Füßen zu verlieren)

-schließlich, das steckt bei mir oft dahinter, vielleicht ist er über die Zeit dir gegenüber etwas weniger achtsam, zärtlich, anhänglich geworden? Wäre wieder bis zu einem gewissen Grad normal, ich z.B. brauche aber ein gewisses Maß an Zuneigungsbekundungen um mich sicher zu fühlen, dann kann ich meinen Partner auch ganz entspannt mit anderen interagieren lassen. In dem Fall könntest du ihn einfach darum bitten, das wird er dir bestimmt gern erfüllen!

-... irgendwas ganz was anderes?

Ich denke, wenn du dir über diese Dinge klar wirst, kannst du dein Unbehagen viel genauer adressieren, als wenn du ihm versuchst, etwas zu verbieten, wo du ja einerseits schon die Doppelmoral erkannt hast, wenn du eher auch ein offener Mensch bist, und außerdem die Gefahr besteht, dass du immer sensibler und empfindlicher wirst.

Viel Glück bei der Selbstfindung wünscht die Drachin

09.11.2022 08:54 • x 1 #41


T
@FrauDrachin finde ich nach der Klärung der grundsätzlichen Frage ob das im sozialen Setting der TE gängiges Sozialverhalten ist, genau die richtige Folgerung/Fragen!

Ich denke auch, dass es die Beziehung auf Dauer sehr belasten könnte, wenn der Freund sich ab jetzt nur noch beobachtet fühlt oder sich in seinem Verhalten verbiegen muss... glaube nicht, dass so etwas ein Paar auf Dauer enger zusammen bringt.

Daher finde ich diese Fragen sehr gut und sehr wichtig, Kati... damit ihr nicht in etwas abdriftet, das noch mehr Ressentiments schürt.

09.11.2022 08:57 • x 1 #42


Kittie
Wenn du wirklich möchtest, dass er das künftig unterlässt, dann wirst du dich aber auch zurücknehmen müssen, das ist dir doch klar?
Nix mehr mit eng mit anderen Männern tanzen oder anderen sonstwie Männern nah sein.
Sowas ist keine Einbahnstraße.

09.11.2022 11:05 • x 2 #43


K
Das wir uns beide eben diesen Freiraum ließen war irgendwie richtig schön und wir wussten beide das es nie weiter gehen würde. (küssen,schmusen und S.)
Hab auch mit meinen Freundinnen drüber gesprochen und die waren auch ziemlich schockiert das mich solche Dinge stören, hätten sie bei meiner Art nie gedacht.

Das einzige was mir eben etwas in Gedanken bleibt, ist die Situation mit der Bekannten. Das er einfach hingeht die Hand über die Schulter legt und dann der einen rechts (der guten Freundin) ein Bussal aufdrückt und der einer Bekannten die ich z.B. gar nicht kenne und er von früher durch Freunde,Partys und halt so „vom sehen aus“. Sie hat halt jetzt was mit einem seiner guten Freunden (so ne Art Tächtlmächtl)
Da sie diese Person auch immer nur mit Nachnamen ansprachen wusste er nicht mal richtig wie sie eigentlich mit Vornamen heißt

Das beschäftigt mich einfach dauernd - ich hab auch mit ihm explizit nochmals gesprochen über dieses eine Thema und er meinte nur das er da jetzt nicht so einen großen Unterschied zwischen Bekannte/Freunde/enge Freunde macht, was ich hingegen schon eher tu (bei mir brauchts viel bis ich jemanden als freund bezeichne!). Er kann sich auch nicht mehr richtig erinnern was die geredet haben (wahrscheinlich weil alle einfach etwas viel Alk. getrunken haben)

09.11.2022 14:09 • #44


FrauDrachin
Zitat von Kati17:
Das beschäftigt mich einfach dauernd - ich hab auch mit ihm explizit nochmals gesprochen über dieses eine Thema und er meinte nur das er da jetzt nicht so einen großen Unterschied zwischen Bekannte/Freunde/enge Freunde macht, was ich hingegen schon eher tu (bei mir brauchts viel bis ich jemanden als freund bezeichne!). Er kann sich auch nicht mehr richtig erinnern was die geredet haben (wahrscheinlich weil alle einfach etwas viel Alk. getrunken haben)

Du versuchst ein Thema argumentativ und objektiv zu lösen, das sich nur von der Gefühlsebene her erfassen läßt.

09.11.2022 14:25 • x 1 #45


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag