61

Freund meines Freundes

EineKleine

Der Freund meines Freundes - sollte allein nur das sein, der Freund meines Freundes. Aus einer albernen Laune des Schicksals heraus, hat er sich über die Zeit irgendwie in meine Gefühle eingeschlichen. Tolle Idee!

Wenn ich ihn länger nicht sehe, ebbt meine kleine Verknalltheit wieder ab. Begegnen wir uns, bin ich ihm gegenüber unsicher, weil ich mich nicht zu erkennen geben möchte. Er hat eine Partnerin und kleine Kinder. Niemals möchte ich ihn oder seine Familie belasten.

Ich lebe auch in einer festen Partnerschaft - und die beiden Männer teilen ein gemeinsames Hobby.

Meinem Freund, seiner Freundin, den Kindern . alle würden mehr oder weniger zu leiden haben, sollten wir Verbotenes tun.

Es gab eine Situation in der wir auf einer öffentlichen Feier waren und uns den ganzen Abend so intensiv unterhalten haben, dass neben einigen anderen Gästen, sogar mein Freund schon etwas irritiert guckte. Als wir wieder zu Hause waren und noch am darauffolgenden Tag war er ungewöhnlich anhänglich. Vielleicht konnte man sehen, wie gut wir uns verstanden. Und dann diese kleinen, "zufälligen" Berührungen, wenn wir uns auf den Handys etwas zeigten und es dem anderen zum besseren Ansehen in die Hand gaben. Auch weitere körpersprachlichen Signale konnte ich deuten - er zeigte gut sichtbar sein, wie auch immer geartetes, Interesse an mir.

Der Abend geht mir natürlich immer wieder mal durch den Sinn und dann kuschele ich besonders lieb mit meinem Freund, weil ich ihm nicht weh tun möchte mit irgendeiner Dummheit, die ich vielleicht begehen könnte.

Manchmal schreiben wir uns über WhatsApp, jedoch immer völlig unverfänglich. Zum Glück! Habe mich da so leidlich im Griff.

Natürlich kann ich, außer mit einem alten und recht entfernt wohnenden Freund, mit niemandem darüber reden.

Ich hoffe einfach, dass es so bleibt wie es ist, bzw. meine Gefühle sich wieder beruhigen und ich ihn wieder als Freund meiner Freundes sehen kann. Bis dahin ist so eine leichte Sehnsucht ja auch, sofern sie unausgelebt bleibt, etwas Schönes. Kleine Schmetterlinge im Bauch, die mich beflügeln und sooo schön kribbeln. Dafür möchte ich dankbar sein!

Und dann denke ich auch ab und zu an die Lebenseinstellung polyamor zu leben. Habe mich vor vielen Jahren einmal sehr intensiv damit auseinander gesetzt. Ergab sich damals so.

Wenn unsere Gesellschaft diese Form der Beziehungen aufrichtig zulassen würde, könnte ich mit beiden Männern enger befreundet sein. Aber das geht in unserer Kultur natürlich nicht. Und wenn ich selbst zwei Männer liebe, stünde es meinem Freund ja auch zu, eine weitere Frau zu lieben. Und spätestens da hätte ich eine Menge Arbeit vor mir, das gefühsmäßig ehrlich zuzulassen.

Wollte das einfach mal los sein und hier darüber schreiben - nicht jede Frau geht gleich fremd, wenn sie sich in einen anderen Mann verguckt.

10.02.2019 22:29 • #1


Brausekopf

Brausekopf

242
2
221
Könntest du ihm wirklich widerstehen, wenn der Freund deines Freundes mehr Nähe suchen würde?

Wie läuft es denn sonst mit deinem Freund?

10.02.2019 22:39 • #2


EineKleine

Gute Frage - das habe ich mich natürlich auch schon gefragt. Ich hoffe es, ganz so kopflos bin ich ja nun auch nicht.

Aber wenn er mich so angrinst...und diese Augen...

Ich schätze ihn jedoch auch als Mensch. Er hat eine für mich sehr schöne Lebenseinstellung. Dazu passt ein Fremdgehen gar nicht.

Merke: ich sollte zu jeder Zeit aufmerksam sein, bereits frühzeitig "gefährliche" Momente erkennen und meiden. Erste Erkenntnis hier.

Mit meinem Freund läuft es grundsätzlich gut, einzig wir haben aktuell fast keinen sechs. Nun besteht eine Beziehung noch aus weit mehr als dieser Sache. Das sie fehlt finde ich zwar schade, wir arrangieren uns dann ab und zu etwas anders.

10.02.2019 22:53 • #3


Thommy75

Thommy75

701
2
865
Zitat von EineKleine:
Mit meinem Freund läuft es grundsätzlich gut, einzig wir haben aktuell fast keinen sechs. Nun besteht eine Beziehung noch aus weit mehr als dieser Sache. Das sie fehlt finde ich zwar schade, wir arrangieren uns dann ab und zu etwas anders.


Wie arrangiert man sich in dieser Hinsicht denn "anders"?

LG

11.02.2019 04:44 • x 3 #4


Gorch_Fock

Gorch_Fock

2319
3920
Fehlender Sechs ist immer ein starkes Warnzeichen. Geh auf Deinen Freund sechsuell zu, redet. Ansonsten musst Du diese Beziehung leider beenden. Affairen werden heute über den Messenger geführt. Du stehst schon in der Vorphase einer Affaire.

11.02.2019 04:55 • x 3 #5


Hitachi

Hitachi

1662
2265
Zitat von Thommy75:

Wie arrangiert man sich in dieser Hinsicht denn "anders"?

LG


Guten Morgen!

Mit "SB"?, das geht zwar auch eine gewisse Zeit, aber auf Dauer?

Redet ihr 2 über "die Sache" die dir fehlt? Du hast schon Recht das eine BZ nicht nur aus 6 bestehen kann, was heisst "aktuell" keinen 6, hattet ihr schon mal so eine S..lose phase?

Mal ganz nüchtern betrachtet frustriert dich das schon! Du beginnst diesen Mann anders zu sehen, als nur den Freund deines Freundes, der ja bestimmt auch nicht der einzige ist, aber auf den hast du deinen Fokus gelegt, er ist dir sympathisch!

Du beschäftigst dich mit diesem Mann in deinen Gedanken, was den Rahmen einer freundschaftlichen Ebene "sprengen" wird,...irgendwann!

Ich kann dir nur empfehlen rede mit deinem Freund über das was dir in eurer BZ fehlt!

11.02.2019 05:15 • #6


EineKleine

Guten Morgen,

Es ist wahr - es frustriert mich ein wenig, dass der tatsächliche sechs ungelebt bleibt. Gerade auch deswegen, weil das ja viel mehr als eine körperliche Ebene ist. Zumindest für mich ist es auch eine seelische Ebene, ein innig sein und zueinander stehen. Ein sich immer wieder versichern und die Liebe bestätigen.

Nicht immer und jedes Mal, aber auch. Manchmal, wenn ich sehr große Liebe empfinde, bekomme ich auch tiefe Lust "darauf". Da fehlt es mir besonders, es nicht so ausdrücken zu können.

Sechs ist die Sprache, wie Körper einander sagen "ILD", habe ich einst einmal gelesen - das fand ich sehr hübsch.

Ich spreche es immer wieder einmal an, mein Freund weicht mir da jedoch irgendwie aus. Er sagt Sachen wie "natürlich darfst du sagen was dir fehlt" oder "darüber müssen wir auch sprechen, das ist wichtig" und "ja, wir müssen unbedingt mal wir miteinander schlafen".

WARUM wir es nicht tun, aus seiner Sicht heraus, erfahre ich nicht. Komischerweise bleibt meine eigentliche Frage unbeantwortet...

Nun nimmt er einige Medikamente, die ihn vielleicht körperlich daran hindern, länger in der Lage zu sein? Das ist eine Vermutung von mir. Und eine andere Gewissheit habe ich.

Ich schreibe dazu noch mal mehr, jetzt fehlt die Zeit.

Auf jeden Fall hilft es, mich hier damit zu befassen und einmal wirklich hinzugucken, weil ich es erklären möchte. Es wird so klarer, weil ich nicht nur diffus darüber nachdenke.

Danke für Euer Lesen!

11.02.2019 07:14 • x 4 #7


Hitachi

Hitachi

1662
2265
Zitat von EineKleine:
Guten Morgen, Es ist wahr - es frustriert mich ein wenig, dass der tatsächliche sechs ungelebt bleibt. Gerade auch deswegen, weil das ja viel mehr als eine körperliche Ebene ist. Zumindest für mich ist es auch eine seelische Ebene, ein innig sein und zueinander stehen. Ein sich immer wieder versichern und die Liebe bestätigen. Nicht immer und jedes Mal, aber auch. Manchmal, wenn ich sehr große Liebe empfinde, bekomme ich auch tiefe Lust "darauf". Da fehlt es mir besonders, es nicht so ausdrücken zu können. Sechs ist die Sprache, wie ...


...sehr schön beschrieben ...und genau so ist es! Gut wenn deine Freund Tabletten nehmen muss kann sich das schon auf seine Libido auswirken, aber dennoch kann er dich nicht mit den Worten abspeissen, ob es jedesmal 6 sein muss!

Es gibt auch Mittel und Wege seinen Partner zu befriedigen selbst wenn der eigentliche Akt nicht vollzogen werden kann!
Das Wollen und die Zufriedenheit des Partners sind dabei ganz wichtig! Sich dem zu stellen erfordert großes Vertrauen!

Nur weil es einem von den Partnern nicht mehr so möglich ist wie es vielleicht mal war, gleich auseinander zurennen ist definitv falsch! Aber wenn so gar nicht´s kommt ausser Gleichgültigkeit, dem Partner es einfach so hinehmen lassen ohne alle Möglichkeiten aus zuschöpfen halte ich für gefährlich!

Denn über kurz oder lang wird deine Unzufriedenheit so massiv werden das du ausbrechen wirst....

11.02.2019 07:55 • x 2 #8


6rama9

6rama9

2432
3
3954
Zitat von EineKleine:
Mit meinem Freund läuft es grundsätzlich gut, einzig wir haben aktuell fast keinen sechs. Nun besteht eine Beziehung noch aus weit mehr als dieser Sache. Das sie fehlt finde ich zwar schade, wir arrangieren uns dann ab und zu etwas anders.

Sow as hat doch keine Zukunft! Willst du dein Leben lang abstinent bleiben? Das klappt nie und nimmer. Man/frau kann nicht a-6-uell leben, wenn man nicht so veranlagt ist. Daher auch deine Fremdverliebtheit. Ich kann dir nur raten, sehr klar die 6uelle Unlust deines Freundes zu thematisieren. Es kann doch nicht sein, dass ihr keinen 6 habt und die Ursachen nicht habt abchecken lassen?

Der Freund deines Freundes spielt nur eine Nebenrolle. Hättet ihr ein erfülltes 6-Leben, wäre er dir egal.

11.02.2019 08:03 • x 2 #9


Wölkchen82

1040
2
1350
Hallo Kleine,
gerade bei Frauen werden beim sechs und besonders beim O. Bindungshormone ausgeschüttet - google mal danach.
Das kann durchaus auch ein Grund sein, warum Du für einen anderen potentiellen Partner (biologisch gesehen) empfänglich bist. Auch wenn es einem Mann evtl unangenehm ist, dass er nicht oder nicht mehr so kann - mit Dir drüber reden sollte er da früher oder später schon. Sonst kommt frau irgendwann auf die Idee, sechsuell nicht mehr attraktiv für den Partner zu sein. Und spätestens wenns mal um das Thema Kinder geht wird das Thema nochmal ganz anders.

11.02.2019 09:26 • x 1 #10


Wurstmopped

Wurstmopped

1683
1
1775
Du bist scheinbar unzufrieden in deiner Beziehung, ansonsten würdest du einem dritten keinen Einlass gewähren? Warum arbeitest Du nicht an Deiner Beziehung? Wo hast Du Defizite, die ein Dritter hier anscheinend auffüllen kann, woher stammen diese Defizite?
Was ist Dir deine jetzige Beziehung wert und was denkst Du würde passieren wenn Du betrügst?
Wie könntest Du dann weiterhin aufrichtig eine Beziehung leben, lieben und deinrm Freund unbelastet sagen ,dass du ihn liebst, was nimmst du dir damit selbst?
Und ein Freund der sich an die Partnerin des Freundes ranmacht, ist kein Freund!

11.02.2019 09:38 • x 1 #11


EineKleine

Vielen Dank für Eure Reaktionen!

Zunächst bin ich wirklich erleichtert zu erkennen, dass es nicht an diesem Freund direkt liegt. Es könnte auch ein anderer Mann sein, denn die Tatsache, dass ich einem "Dritten Einlass" gewähre liegt nicht an diesem Dritten, sondern an mir bzw. meiner Beziehung. Insofern kann ich ihm vielleicht zukünftig entspannter begegnen. Sicherlich finde ich ihn menschlich und auch sonst recht attraktiv, aber ehrlicherweise gibt es so viele attraktive Männer, es ist tatsächlich eher Zufall und Gelegenheit, dass nun gerade er mich verwirrt.

Der Freund macht sich im Übrigen nicht an mich ran @Wustmopped. Ich empfinde ihn als sehr korrekt, dass ich ihm sympathisch bin, ist ja grundsätzlich nicht verwerflich. Und ein kleiner augenzwinkernder Flirt ist schon in Ordnung. Das gestehe ich meinem Freund auch zu. Das ist so die Schiene man kann sich ja mal Appetit holen, gegessen wird zu Hause.

Auch wenn man in einer festen Partnerschaft lebt, kann Mann oder Frau andere Frauen oder Männer kennen- und mögen lernen. Ein wenig Kopfkino ist in Ordnung, wer ist man, das seinem Partner zu verbieten? Man sollte dann halt nur wissen, wie weit man gehen möchte bzw. welche Konsequenzen welches Verhalten haben könnte.

Das Thema Kinder ist für mich und meinen Partner kein Thema mehr @Wölkchen, aus dem Alter sind wir raus.

Wahr ist allerdings, dass wir wohl doch nochmal über das Thema reden sollten. Ich habe ihm auch schon mal so im Scherz gesagt wenn wir nichtdann suche ich mir dafür wohl einen anderen, was er natürlich ganz entschieden ablehnte. Klar!

In Liebesdingen war er von Anbeginn an etwas ungeschickt. Auch mag / kann er nicht küssen? Ich weiß nicht warum, aber es ist nun einmal so. Wenn ich so zurückdenke, huschte damals schon der Gedanke durch meinen Kopf, ob ich damit wohl auf Dauer zurechtkommen kann?

Damals kam ich aus einer sehr zerstörerischen Beziehung, wo das Thema 6 eine extrem dominante Rolle spielte. Incl. Machtspielchen verschiedenster Art, ein Kampf auf allen Ebenen: 6suell, emotional und intellektuell. Da war ich so glücklich meinen grundehrlichen, bodenständigen und einfachen Freund endlich für mich gewonnen zu haben. Endlich kehrte Ruhe in mein Leben ein, viel Lachen und Freude. Sechs hatte ich nun genug gehabt dachte ich mir, jetzt sind andere Themen wichtiger.

Im Grunde steht eine mögliche Trennung auch gar nicht an, denn: welche Partnerschaft bietet rundum 100%? Wieviel % kann man erwarten oder verlangen? Sehe ich mich um, bestehen Beziehungen aus Kompromissen, teilweise ja auch aus Zueinanderstehen in schweren Zeiten, wo einer der Partner ganz schön zurücksteckt. Oder aber es kommt zur Trennung und auf ins neue Glück, dass dieses Mal aber wirklich hält

Nein, ein Fremdgehen ist keine Lösung das weiß ich doch auch. Gerade deswegen bin ich ja hier, weil ich genau das nicht möchte und hier auf Gedankenanstöße hoffe. Manchmal dreht man sich ja im Kreis und findet den Weg nicht mehr.

Da habe ich schon meine Grenzen abgesteckt: ein Flirt, ein Gespräch, eine Umarmung.das geht. Nur mit einem Fremden, sozusagen ein platonischer ONS, ein Mann der mir für den Moment die Aufmerksamkeit und das Begehren schenkt, das mir fehlt. Das ist das Äußerste! Kann man verurteilen verstehe ich auch.

Auf jeden Fall sehe ich schon einmal, dass der Freund meines Freundes nur eine Projektionsfläche ist und nicht der Eine ohne den ich nicht mehr leben kann.

11.02.2019 21:32 • x 4 #12


EineKleine

Kurz noch: ich schrieb "mein einfacher Freund" - damit meine ich nicht, dass er dumm wäre. Er ist nur jemand, der keine fiesen Hintergedanken hegt oder manipulativ handelt. Alles ist einfach mit ihm! Das ist positiv.

Und unser 6 hat sich nach einer wilden Anfangsphase, die in einer beginnenden Beziehung üblich ist, so klammheimlich und langsam ausgeschlichen. Seitdem ist es so...

Nähe und kleine Zärtlichkeiten tauschen wir andauernd aus - daran habe ich keinen Mangel.

11.02.2019 22:31 • #13


Sorgild

754
2
1277
Sorry aber wenn ich sowas lese, wird mir regelrecht schlecht. Du findest es völlig ok, mit dem Freund deines Mannes rumzuflirten? Findest du es auch ok wenn dein Mann mit deinen Freundinnen rumflirtet? Läuft das so bei euch? Ich weiß so nicht, Appetit hole ich mir, wenn ich es überhaupt brauche, bei fremden Kerlen in der S-Bahn aber garantiert nicht beim Freund meines Partners. Da ist irgendwo Schluss mit lustig. Ich kann nur hoffen, dass der Typ soviel Eier in der Hose hat, dir - wenn du es mal mit deinem flirty flirty kram übertreibst, so einen krassen Korb um die Ohren haut, dass du hinterher hier im Forum einen neuen Thread brauchst.

11.02.2019 22:53 • x 1 #14


EineKleine

Ach Sorglid - so ein Quatsch!

Ich habe sehr deutlich dargelegt, dass ich alles im Blick habe und niemandem weh tun werde.

Auch ist mir ja bereits klar, dass es nicht um diesen Freund meines Freundes geht, sondern um mich und meinen Partner.

Du siehst Dinge, die da nicht sind.

Und überhaupt: das Leben ist bunt, jeder geht seinen eigenen Weg. Was für einen gut ist, funktioniert bei dem anderen viellecht nicht. Darüber zu richten steht uns nicht zu, solange niemand anderer zu schaden kommt.

11.02.2019 23:34 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag