135

Eifersüchtig wegen Verhaltens des Freundes

DieSeherin

DieSeherin

8504
12735
du verstehst immer noch nicht so ganz, was ich meine? es geht nur ein bisschen darum, was für eine einschätzuung ich habe, oder was deine freundinnen sagen. klar frage ich mal jemand anderen, wenn ich selber noch nicht so recht weiß, was ich von einer bestimmten person/situation halten soll, aber eine entscheidung treffe ich dann selber.

und du musst auch eine entsxcheidung treffen: kann ich diese blöde po-geschichte jetzt mal endlich abhaken, oder steckt da irgendein tieferes misstrauen dahinter, wo ich mal genauer hinhorchen muss!

11.11.2022 10:25 • x 2 #91


Kati17

35
1
13
Ich hab das Gefühl ich komm aus dem ganzen absolut nicht raus. Ich fühl mich einfach nur betrogen…

11.11.2022 19:39 • x 1 #92



Eifersüchtig wegen Verhaltens des Freundes

x 3


thegirlnextdoor

5962
2
14067
Zitat von Kati17:
Ich hab das Gefühl ich komm aus dem ganzen absolut nicht raus. Ich fühl mich einfach nur betrogen…

Aber ist das wirklich nur die Schuld deines Freundes?

Oder kann da was anderes dahinter stecken?

Frühere Erfahrungen, unverarbeitete Themen..?

11.11.2022 21:26 • #93


Kati17

35
1
13
@thegirlnextdoor vielleicht das sich meine Eltern getrennt haben . Betrogen wurde ich noch nie von einem ex oder ähnliches

Gestern 01:11 • #94


Heffalump

Heffalump

24637
1
37596
Zitat von Kati17:
Ich fühl mich einfach nur betrogen


Man könnte das Ganze ja klein reden, sagen, dass du überreagierst. Aber das stimmt so ja nicht ganz. Es macht was mit dir - und es tut in dem Moment nicht gut.
Eifersucht ja oft auch ein Zeichen von Unsicherheit.

Und Eifersucht zerstört Beziehungen, Partnerschaften, Vertrauen und Liebe. Ob der Popoklatsch da nur Ursache war, ob da was tiefer liegt, was dir Unbehagen bereitet - kann man unter Umständen herausfiltern.

Allerdings, wenn unbearbeitet, kann es zu viel einschneidenden Dingen führen. Man reagiert dann oft panisch, manisch. Man möchte den Partner irgendwie für sich, Besitzansprüche werden angemeldet und wenn er nicht reagiert, wie gefordert - ist man in seiner Wahrnehmung bestätigt, obwohl nichts darauf hindeutet.
Ein gefährlicher Pfad.

Du liebst ihn ja, du willst ihn heiraten, Kind, Haus - den ganzen Zinnober, der da anhängt. Die Träume der Kindheit und auch dessen Verluste.


Zitat von Kati17:
vielleicht das sich meine Eltern getrennt haben

Da wäre dann zu schauen, wie jung du damals warst, ob und wie deine Eltern mit dir darüber sprachen, wie deren Trennung lief usw.

Weil wenn man eifersüchtig über den Partner wacht, der nicht mehr ganz so freudig authentisch reagiert. Er alles was er tut, ja für Dich vorfiltern muss, damit du nichts in den falschen Hals bekommst.

Bestes Beispiel vielleicht:
Du hast Geburtstag, er will dir eine wunderschöne Überraschung bereiten, er macht deswegen heimliche Dinge, damit du nichts merkst im Vorfeld. Du bemerkst aber, dass er sich anders als sonst verhält.
Dein überreizter Sinn schlägt voll aus. Du beginnst ihn heimlich zu beobachten. Ihm nach zu spionieren. Er trifft sich mit deiner besten Freundin, obwohl er zu dir sagte, er trifft seinen Kumpel.
Du wirst also vermuten, die 2 hätten was miteinander.

Je nach Typ, frisst du das Beobachtete in dich hinein oder du explodierst. Beides nicht gut. Und wenn er sich deswegen auf dem Prüfstand fühlt, kann er, auch je nachdem was er für ein Typ ist, es komplett hinwerfen oder dir deine Überraschung verderben, indem er sie aufdeckt.
Die Freude, mit der er daran arbeitete, ist dahin. Er wird solches nicht mehr tun. Deine Freundin wird sich da auch in Zukunft zurückhalten, möglich sogar, eure Freundschaft minimieren, beenden.
Denn dein überreizter Sinn, mag zwar in diesem Moment Unrecht gehabt haben - aber es gärt ja weiter.

Eine selbstbewusstere Frau würde da gar nicht so viel sich Gedanken machen. Weil wenn der Lebensabschnittspartner mit der Freundin rummachen würde, dann wären die Beiden schneller Geschichte, als man Weihnachtsstrudel sagen kann.

Sie müsste sich nicht ständig fragen, ob oder was der Partner tut. Sie vertraut.

Somit, noch kannst du gefahrlos einen Blick in deine Kindheit richten, ob da die Ursache zu finden ist - und ob dieses wert ist, das es versucht jetzt Einfluss auf deine Zukunft auszuüben.

Gestern 05:38 • x 1 #95


FrauDrachin

FrauDrachin

2373
2
4625
Zitat von Kati17:
Ich hab das Gefühl ich komm aus dem ganzen absolut nicht raus. Ich fühl mich einfach nur betrogen…

Och Mensch, du arme.

Also, dass du tatsächlich betrogen wirst schließt du ja aus, wenn ich dich richtig verstehe? Vielleicht möchte dir einfach dein Bauchgefühl trotzdem etwas wichtiges sagen, deshalb würde ich auch nicht dazu raten, das wegzudrücken. Aber alle Situationen, die du beschreibst, waren auch mit unterschiedlichen Frauen, oder?

Darf ich dich nochmal einladen (ich weiß, ich bin ein Papagei gerade) hinzuspühren, was eine ebene tiefer liegt? Laut GFK ist sich betrogen fühlen kein Gefühl.
Was ist das Gefühl drunter? Angst (verlassen zu werden)? Traurigkeit (weil..)? Zweifel (über die Hochzeit und die gemeinsame Zukunft)? Misstrauen (weil...)?

Versuch bitte eine Doppelstrategie: Nimm dieses Gefühl wahr und ernst, aber versuch ganauso, dich nicht reinzusteigern, führ dir immer wieder die Tatsachen vor Augen, was wirklich passiert ist, und in welchem Kontext.

Was genau sind deine Wünsche an ihn?

Gestern 10:25 • #96


Kati17

35
1
13
@FrauDrachin Ja es waren halt Freundinnen von ihm. ( das mit dem Po klatscher kam 1 mal vor und dann nie wieder als ich es ihm gesagt hat ich mags nicht mehr das du das tust). Wieso fragst du?

Wenn ich die Gefühle beschreibe, ist es Angst einen untreuen Mann zu heiraten, Angst das andere Menschen denken könnten „na die Arme hat einen Mann der andere Frauen angräbt“ dann noch das Gefühl er könnte Dinge nur sagen das ich mich vielleicht beruhige und es nicht der Wahrheit entsprechen würde. Ich überprüfe andauernd was er jetzt sagt, einmal sinds 100% das er etwas noch genau weiß - dann kann er‘s wieder nicht genau sagen wie was genau passiert ist.. das macht mich wahnsinnig

Gestern 10:44 • #97


FrauDrachin

FrauDrachin

2373
2
4625
Zitat von Kati17:
Wenn ich die Gefühle beschreibe, ist es Angst einen untreuen Mann zu heiraten

Total verständlich.
Ich würde hier ist halt das Spannungsfeld, dass du dich ja in einen offenen, kommunikativen Mann verliebt hast. Ich würde sagen, Offenheit erhöht nicht die Wahrscheinlichkeit, dass er einen unehrlichen Charakter hat, aber sorgt vielleicht für die eine oder andere Möglichkeit mehr.
Hast du eher sorge, wegen seinem Charakter, oder eher Sorge, dass du nicht gut genug bist, um mit anderen Frauen zu konkurrieren?

Zitat von Kati17:
Angst das andere Menschen denken

Ok, da würde ich, ganz unabhängig davon, was da sonst noch dahinter steckt, daran arbeiten.
Klingt wieder ein bisschen nach einem Selbstwertthema?


Zitat von Kati17:
das Gefühl er könnte Dinge nur sagen das ich mich vielleicht beruhige und es nicht der Wahrheit entsprechen würde

An anderer Stelle sagst du, dass ihr ganz toll miteinander reden könnt.
Ehrliche Kommunikation ist total wichtig.

Er hat ja auch tatsächlich wohl mal gesagt, dass er deine Eifersucht nicht so ganz ernst nehmen konnte.
Allerdings ist das halt auch zwischenmenschlich immer eine Unschärfe, dass wir niemals wissen können, wie genau im Hirn gegenüber das verschaltet wird, was wir zu der Person sagen.

Ansonsten stimme ich Heffalump zu, die Beziehung macht blöder weise wenig Sinn, wenn du ihn ab sofort nicht mehr durch die Brille von Liebe, Wertschätzung und Vertrauen anschaust, sondern durch die Brille des Misstrauens.
Der Mensch hat sich nicht geändert, nur deine Brille.
Kannst du vielleicht probeweise die andere Brille nochmal aufsetzen, und schauen, was du dann siehst?

Ich würde euch hier tatsächlich raten, euch mal mit einem Paartherapeuen oder Mediator an einen Tisch zu setzen, das sind genau die Dramen, die sonst 20 Jahre später hochploppen...

Gestern 11:02 • #98


DieSeherin

DieSeherin

8504
12735
Vielleicht sind es die Zweifel, ob eine Heirat das richtige ist? Ob er der richtige ist?

Gestern 11:20 • #99


Kati17

35
1
13
@DieSeherin kann auch sein, ich weiß es nicht…

Gestern 11:20 • #100


Kati17

35
1
13
@FrauDrachin wieso total verständlich?

Ich find sowas hat nichts mit offen oder kommunikativ zutun sondern wie treu man ist

Gestern 11:28 • #101


FrauDrachin

FrauDrachin

2373
2
4625
@Kati17 naja, nun hat eben keiner nen Zettel au der Stirn, wie treu er ist.

Sicherheit gibt es nie, bei niemandem, so bitter es ist, nicht mal bei sich selber.

Also ja, es ist verständlich, wenn man Angst hat, einen untreuen Mann zu heiraten, bzw. schärfer formuliert: Dass man Angst hat, dass der eine Mann, mit dem man diesen Schritt wagt, mit dem man sich so eng verbindet, vor dem man sich so verletzlich macht, von dem man sich ein Stück weit Abhängig macht, einen betrügt.

Deshalb musst du dich ja selber so genau erforschen. Ist es diese verständliche Angst, mit der jeder irgendwie lernen muss umzugehen, der in einer verbindlichen Beziehung sein will? Oder meldet sich dein Bauchgefühl?

Den Zettel auf drr Dtirn, den du immer noch suchst, den gibt es nicht.

Gestern 11:36 • #102


thegirlnextdoor

5962
2
14067
Zitat von Heffalump:
Da wäre dann zu schauen, wie jung du damals warst, ob und wie deine Eltern mit dir darüber sprachen, wie deren Trennung lief usw.

Das ist eben auch ein wichtiges Thema - wurde da jemand betrogen?
War das schlimm für die TE?
Macht ihr der Gedanke vielleicht sogar heute noch Probleme?

Etc. pp.

Für mich klingt es hier schon sehr nach Selbstwertthemen und evtl. auch dem Elternthema.

Aber wissen kann man es als Außenstehender natürlich nicht...

Gestern 12:11 • #103


Kati17

35
1
13
Wisst ihr wenn er mich wirklich betrogen hätte (also mit einer geschmust) wüsste ich wenigstens was Sache wäre. So sind das alles so Graubereichs-Themen die den Hauch von untreue beinhalten!

Ich frag ihn diese ganzen Dinge auch immer wieder aus was er dabei dachte, ob er das z.B. mit dem Provozieren wirklich hinhaun wollte oder das Ziel nur „verfehlt“ hatt. Einmal sagt er, er is sich 100% sicher dann wieder weiß er‘s nicht für mich klingen diese Dinge dann wie Lügen oder unwahrheiten. Immer wieder kommen diese Dinge in meinem Kopf und ich hab das Bedürfnis ihn wieder auszufragen, wieder alles genau wissen zu wollen.

Gestern 12:15 • #104


thegirlnextdoor

5962
2
14067
@Kati17 ich vermute damit wirst du auf Dauer eure Beziehung ruinieren.

Ob das nun begründet ist (weil dein Freund insgeheim betrügen würde) oder nicht lässt sich von außen allerdings nicht beurteilen.
Das kann dir hier keiner sagen...

Gestern 12:22 • x 3 #105



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag