509

Borderliner Mann kennengelernt / wie damit umgehen?

Gastxy45
Zitat von Löwe90:
Diagnose? Wenn ein Mensch

insgesamt ein schöner Beitrag.

29.06.2024 22:04 • #166


Mienchen
Zitat von Woni80:
Ständig Drohungen aus dem nichts heraus: „Soll ich gehen?, Ich pack mein Zeug“

Guten Tag und guten Weg.. Was anderes würde mir zu dieser Prinzessin nicht einfallen

29.06.2024 22:48 • x 2 #167


A


Borderliner Mann kennengelernt / wie damit umgehen?

x 3


Gwenwhyfar
@Mienchen
Es hilft ganze Stränge zu lesen, dann hättest du festgestellt, dass diese Äußerung nicht von der TE kam.

@Elfe11
Es ist beschämend, wie du dich hier benimmst. Dass du getriggert bist mit Fremdgeherei haben wir nun alle über die Jahre verstanden.

Du unterstellst Dinge, die nicht stimmen. Merkwürdig, dass andere dazu noch Beifall klatschen.

30.06.2024 02:18 • x 7 #168


G
Es wundert mich, dass hier der fremdgehende Ehemann nicht abgewertet wird, schliesslich hat er oft - vor Gott - , Treue geschworen.
Eine andere Frau, als die seinige, kann ihm Avancen machen, und?
Es ist an ihm nein zu sagen mit den Worten, ich bin verheiratet und Ende.
Völliger Unsinn ist es, dem Außenstehenden, egal ob Frau oder Mann den schwarzen Peter zuzuschieben, denn eine Person kann nur dann in eine Ehe einbrechen, wenn ja zu ihr gesagt wird und genau das sollte nicht vorkommen.
Unlogische Schlussfolgerungrn, die hier manche Teilnehmer treffen.

30.06.2024 07:10 • x 2 #169


Woni80
Zitat von Gwenwhyfar:
Es hilft ganze Stränge zu lesen, dann hättest du festgestellt, dass diese Äußerung nicht von der TE kam.

Aber „Guten Tag und guten Weg an die Prinzessin (Prinz)“ hätte ich mal wirklich besser gesagt, wenn gehen wieder Thema war.
Anstatt das aufhalten zu wollen, und in eine warum und bettel Diskussion zu verfallen.

30.06.2024 07:25 • x 3 #170


Woni80
Zitat von Gerberit:
Unlogische Schlussfolgerungrn, die hier manche Teilnehmer treffen

Bin deiner Meinung!
Aber tatsächlich, ist das hier eine stark vertretende Meinung.

30.06.2024 07:28 • #171


Woni80
Zitat von Elfe11:
Ich finde auch, dass du wenig Empathie für seine Notsituation und Krankheit zeigst. Er hat um sein Leben gekämpft.

Dazu möchte ich aber noch was sagen… das mir hier ständig Empathie losigkeit versucht wird einzureden…
Das entspricht nicht ein Bisschen der Wahrheit. (Leider) ist sogar der Gegenteil der Fall. Ich habe mich mehr als nur ein wenig fertig gemacht, aufgrund seiner Erkrankung.

Muss aber jetzt auch sagen… warum sollte ich jetzt Mitleid und Mitgefühl zeigen?! Hab dann auch nie wieder gefragt, wie es ihm geht. Warum auch?!?
Er hat es auch nicht zu mir.

30.06.2024 07:34 • x 1 #172


Birkai
Zitat von Woni80:
Muss aber jetzt auch sagen… warum sollte ich jetzt Mitleid und Mitgefühl zeigen?!

Das wäre ja auch total widersinnig. Er hat eine Entscheidung für seine Ehefrau getroffen und was sich daraus an Konsequenzen ergibt, solltest du weit von dir fern halten.

Da solltest du dich klar abgrenzen.

Du bist mMn noch zu sehr bei ihm in Gedanken. Ich hoffe du schaffst hier zeitnah wirklich loszulassen.

30.06.2024 08:56 • x 3 #173


G
Zitat von Woni80:
Dazu möchte ich aber noch was sagen… das mir hier ständig Empathie losigkeit versucht wird einzureden…
Das entspricht nicht ein Bisschen der Wahrheit.


Zitat von Woni80:
Muss aber jetzt auch sagen… warum sollte ich jetzt Mitleid und Mitgefühl zeigen?!


Wir alle kennen dich nicht und können gar nicht wissen, ob du empathisch bist oder nicht.

Aber man wundert sich doch, warum dir solche Widersprüche wie der oben nicht selbst auffallen.

30.06.2024 09:41 • x 3 #174


Vienne
Zitat von Gast006:
Wir alle kennen dich nicht und können gar nicht wissen, ob du empathisch bist oder nicht. Aber man wundert sich doch, warum dir solche Widersprüche wie der oben nicht selbst auffallen.

Genau das habe ich mir auch gedacht...

30.06.2024 09:58 • #175


HerrZ
Zitat von Gast006:
Aber man wundert sich doch, warum dir solche Widersprüche wie der oben nicht selbst auffallen.

Mögliche Erklärung ist: Selbstschutz.
Wenn mir jemand weh tut? Wandeln sich meine Zugewandtheit, Verständnis, meine Empathie auch in ... anderes.
Wer kennt das denn nicht? Dass man Ex zerreißen, verfluchen, schütteln oder ignorieren möchte?
Dass Gefühle umschlagen und man selbst vllt. kalt, gar unbarmherzig wird?
Woni ist mitten in der Aufarbeitung - da sind alle emotionalen Reaktionen möglich. Und normal.
Und ist das nicht letztlich das Ziel? Ein großes EGAL, wenn es um Ex geht?

30.06.2024 10:03 • x 6 #176


Felinchen
Zitat von Woni80:
Dazu möchte ich aber noch was sagen… das mir hier ständig Empathie losigkeit versucht wird einzureden… Das entspricht nicht ein Bisschen der ...


Nur weil du dich fertig machst heißt das nicht dass es Empathie ist und schon gleich gar nicht dass es der Beziehung/ der Situation hilft.

Letztendlich klappt es nicht und er und auch du haben viel durchgemacht. Und jeder von Euch hat auf eine Art und Weise gelitten.

Es ist denke ich auch gut sich zu lösen und was da auch an Widersprüchlichen Dingen aus deiner Sicht passiert ist- letztendlich egal. Die Vergangenheit ist rum und die Zukunft passiert jetzt.

Du sagst es ist dir egal wie es ihm geht….dann lass es doch auch egal sein für dich, damit du nach vorne schauen kannst.

30.06.2024 10:13 • x 3 #177


Vienne
Zitat von HerrZ:
Mögliche Erklärung ist: Selbstschutz. Wenn mir jemand weh tut? Wandeln sich meine Zugewandtheit, Verständnis, meine Empathie auch in ... anderes. Wer kennt das denn nicht? Dass man Ex zerreißen, verfluchen, schütteln oder ignorieren möchte? Dass Gefühle umschlagen und man selbst vllt. kalt, gar unbarmherzig ...

Könnte natürlich sein...mir fiel das eben im ersten Thread schon auf...empfand ich eher als kühles Verhalten, wenig Interesse. Aber jeder Jeck ist eben anders und bewältigt ergo vielleicht anders.

30.06.2024 10:16 • x 1 #178


Woni80
Mitgefühl, Empathie usw. basiert meiner Meinung nach, auf Gegenseitigkeit …

Warum sollte ich dies alles noch haben, wenn ich im Gegenzug wie Dreck behandelt worden bin.. auch ich bin ein Mensch , der Respekt verdient gehabt hätte.
Dazu gehört auch, eine gewisse Kommunikation, sein restliches Zeug zu holen, seine Schulden zu bezahlen.
Und jetzt Mitleid … nöööö….
Soweit geht auch meine Selbstlosigkeit nicht. Die sollte von niemanden soweit gehen.
Ich habe ihn genug in seiner Opfer Rolle bestärkt, wie böse und schlecht alle und jeder zu ihm ist. (Und nein ich kann, und will hier nicht jede einzelne Situation wiedergeben)
Wie schlimm dann wohl alles war/ ist… sieht man an seiner Entscheidung.
Ob dies jetzt alles gelogen war, oder schöngeredet, oder eine Erkrankung zugrunde liegt… auch das ist egal.

Die Würfel sind gefallen.

30.06.2024 10:51 • #179


Woni80
@jdke77 … Häh?

30.06.2024 10:55 • #180


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag