77

Fernbeziehung mit Kindern

Jane_1

Jane_1


600
1275
Habe eben mal kurz in den anderen Themen geschaut. (super übrigens, dass es die gibt. Von außen kann man sich so viel besser einen Eindruck machen. Wenn du wirkliches Interesse an anderen Meinungen hast, sehr hilfreich).

Grob zusammengafesst:
Deine Ehe mit 2 Kindern endete vor ziemlich genau einem Jahr.
Dann gab es Beziehungsanbahnen, jedes Mal viel Drama, im Mai, im Juni, im Juli.

Zitat von Gandalff:
Seit paar Wochen hab ich eine neue Freundin

Zitat von Gandalff:
Wir führen eine Fernbeziehung über 300km

Du kennst sie also vermutlich frühestens seit Juli, wahrscheinlich seit paar Wochen erst.
Was für ein Tempo! Inkl. schon Kinder involvieren.
In einem deiner anderen Themen habe ich gelesen, dass du über die Frau sagst, sie würde sich so viele Gedanken über ungelegte Eier machen. Verzeih, aber da musste ich doch sehr lachen.
Zitat von Gandalff:
Dann zahl ich für 2 Kinder die hier wohnen und für ein weiteres, was 300km weit weg wohnt weil meine Freundin dann vielleicht, falls sie zu miur gezogen wäre, wieder in ihre Heimat zieht und das Kind mitnimmt.


Geh mal vom Gas runter und schau dir das Ganze erstmal in Ruhe an.

Und überlege mal, ob du nicht eventuell dazu neigst die holden Damen etwas zu idealisieren. Sprich, du meinst nicht die Person an sich (so viele so schnell hintereinander kann das gar nicht sein) sondern ein Idealbild, das du glaubst zu sehen.

27.10.2020 01:12 • x 4 #16


willan


3250
4572
Zitat von Gandalff:
Sie ist diejenige, die so flott unterwegs ist. Nicht ich.


Aber Du bist derjenige, der sich da mit reinziehen lässt und auf ihren Eilzug mit aufspringt. Wenn dieses Tempo nicht in Deinem Sinn steht, warum gibt es dann diesen Thread? Wenn einer bei mir so aufs Gas drücken würde, wäre ich weg. Ich höre da mal dringend ihre Bio Uhr ticken? Geht es um Dich oder um einen Erzeuger? Hast Du Zeit das rauszufinden?

27.10.2020 08:52 • #17



Fernbeziehung mit Kindern

x 3


Gandalff


218
13
177
Was soll man das herausfinden?

27.10.2020 13:25 • #18


DieSeherin

DieSeherin


3820
4726
naja... herausfinden tust du all die sachen, die mit "zusammen passen" zu tun haben, wenn du dem ganzen zeit lässt!

das zieht sich wie ein roter faden durch deine.... fäden! du willst schnellestmöglich wieder jemanden kennen lernen, willst, dass das ratzfatz wieder eine beziehung wird und denkst quasi beim ersten kuss schon: hmmmm, und wie wird sie sich mit den kindern verstehen, die entfernung ist ja schon größer, als ich das wollte und sie ist ja jetzt in dem alter, in dem frauen dringend kinder wollen und was ist, wenn sie mich dann wieder nicht will und dann mit dem kind weißdergeierwohin zieht und ich dann auch wieder nur geld zahlen muss und dann wieder alleine dasitze und....

27.10.2020 14:16 • x 1 #19


Nachtlicht

Nachtlicht


2075
5205
Zitat von Gandalff:
Seit paar Wochen hab ich eine neue Freundin


Das ist schön, ihr solltet die Zeit des Kennenlernens nutzen um zu zweit schöne Dinge zu unternehmen, möglichst viel ohne die Kinder miteinander machen.

Zitat von Gandalff:
Natürlich machen wir uns da auch schon Gedanken über ein evtl. Zusammenziehen.


Wie bitte? Ihr kennt euch doch noch kaum.

Zitat von Gandalff:
Ich liebe meine Freundin sehr


Äh.... du kennst sie doch noch kaum...?

Sorry aber hier kommt eine Menge hausgemachter Probleme auf dich zu. Hör besser auf die Ratgeber hier, die dir nahelegen, ein paar Gänge zurück zu schalten und erstmal zu gucken, ob das zwischen euch überhaupt dauerhaft von Bestand sein wird.

27.10.2020 14:29 • x 2 #20


Gandalff


218
13
177
Hallo, vielleicht gab ich mich immer noch nicht klar ausgedrückt.

Sie ist diejenige, die dieses Tempo vorgibt. Wegen mir kann die Fernbeziehung auch gern noch 1-2 Jahre andauern. Sie hat die Zusammenziehpläne und den Kinderwunsch, und das sie unmöglich jetzt runterziehen kann aber ich mich für sie von meinen Kindern räumlich trennen soll und wir in spätestens 3-4 Jahren dann sicher zu mir ziehen werden um wieder näher bei meinen Kids zu sein, weil es dann mit ihrer Oma auch besser passen wird (sie ist noch fit, sie möchte sie nicht allein in Hamburg zurücklassen und wenn sie unfitter wird will sie sie ins seniorenheim bringen).

Einerseits plant sie wohl sehr gut und auch sinnvoll aber auf der anderen Seite geht's ziemlich schnell im kopf bei ihr.

27.10.2020 19:06 • #21


blackcat-69

blackcat-69


1937
3
4538
Ich führe selber seit 10 Monaten eine Fernbeziehung. Mein Partner hat zwei kleinere Kinder, ist ein später Papa. Meine Kinder sind schon erwachsen. Wir haben schon auch vor, irgendwann zusammen zu ziehen, wenn dann ziehen wir zu mir, aber die nächsten Jahre werden wir pendeln. Was spricht dagegen?

Wir verbringen jedes zweite Wochenende ohne Kinder bei mir und genießen unsere Zweisamkeit, unternehmen viel zusammen, allein oder mit meinen Freunden, bauen uns hier eine gemeinsame Zukunft auf. Seine Kinderwochenenden verbringt er bei sich mit den Kids. Wir sind beide der Meinung, die Kinder sollen ihren Papa erstmal für sich haben und nicht mit einer neuen Frau teilen. Das wird sich schon bestimmt in einiger Zeit ändern, dann werde ich auch das eine oder andere Wochenende gemeinsam verbringen. Aber ich muss ehrlich sagen, ich genieße auch meine Wochenenden ohne Partner, weil ich dann Zeit habe für mich selber, für meine Hobbies, Freundinnen... für uns ist das momentan perfekt. Wir haben keine Eile und lassen es fließen. Ich würde an deiner Stelle nichts überstürzen, ihr seid noch frisch zusammen. Genießt eure Zeit doch erstmal.

27.10.2020 19:07 • x 4 #22


Bones


6917
13029
Zitat von Gandalff:
Seit paar Wochen hab ich eine neue Freundin


Also in der Kennenlernphase

Zitat von Gandalff:
Meine Freundin (kinderlos) wünscht sich ein früher oder später ein Kind mit mir


Obwohl sie dich nicht richtig kennt.Merkwürdig,oder?

Zitat von Gandalff:
Sie kann halt jetzt auch noch nicht zu mir ziehen, wegen ihrer Oma. Zudem hat sie nenn neuen Job in Hamburg angenommen weswegen sie aufgrund der probezeit eh jetzt erstmal 2 Jahre in Hamburg gebunden ist. Sie möchte, dass ich zu ihr komme. Und in 2-3 Jahren, da sie ja auch Kinder haben möchte, würden wir dann zu mir ziehen wo es auch "günstiger" wäre zu leben.


Genau..die Omma ist für sie tatsächlich ein Grund zu bleiben,die hat ja niemanden .Aber nur,solange sie fit ist.Danach kommt sie ins Heim und dann kann man auch 300km wegziehen,die Omma hat ja dann das Pflegepersonal und man kommt dann so einmal im Monat mal so 2 Stündchen zum Kaffee und bringt Kuchen mit.
Logisch!


Zitat von Gandalff:
Dann wäre ich auch wieder näher bei meinen Kids


Aber hättest viel verpasst.

Zitat von Gandalff:
Sie ist diejenige, die so flott unterwegs ist. Nicht ich.

Ihr dauert es gefühlt zu lange, dass der Scheidungstermin erst in 5 Monaten ist.


Sie ist sehr flott dabei,zwei Kindern ihren Vater zu entziehen.Hat sie überhaupt keinen Vertrag mit.

Und ihr seid Beide flott unterwegs,jetzt nicht abstreiten, immerhin hast du ja deine Kinder schon fest involviert.Wieviel Zeit verbringst du mit ihnen alleine?

27.10.2020 19:36 • x 3 #23


Nachtlicht

Nachtlicht


2075
5205
Zitat von Gandalff:
Sie ist diejenige, die dieses Tempo vorgibt.


Und du bist dem hilflos ausgeliefert?

Eigenverantwortung ist hier gefragt.

27.10.2020 21:04 • x 1 #24


Lebensfreude

Lebensfreude


7379
4
10862
du sollst dich räumlich von deinen KIndern trennen?
Das wirst du dir wahrscheinlich nie verzeihen.

27.10.2020 23:08 • #25


Holzer60


4791
5
6488
Vergiss deine Zweifel und schließe mit der Vergangenheit ab. Wenn du eine Garantie möchtest, dann kaufe dir ein Auto oder einen Toaster.

Aber trenne niemals Menschen, die miteinander verbunden sind, also deine Freundin von der Oma usw. Es gibt immer Lösungen und falls du auch noch mit deiner jetzigen Freundin irgendwann ein Kind bekommst, dann sei einfach immer nur für all deine Kinder da. Egal was passiert, denn mehr kannst du nicht erwarten und auch nicht tun.

VG Holzer60

27.10.2020 23:27 • #26


Gandalff


218
13
177
Das ist eben genau die Krux:

Meine Freundin kann ihre Oma nicht verlassen und ich soll mich räumlich von meinen Kindern trennen.

Sie besucht ihre Oma 3x pro Woche für je 2 Stunden und ich hab meine Kids jedes 2. Wochenende.

Sie meint es wäre doch einfacher wenn ich jedes 2. We zu meinen Kids fahre als das sie 3x pro Woche 350km zu ihrer Oma fährt.

(Ich würde mir mietfrei eine Wohnung bei meiner Schwester im Haus einrichten können um dort mit keinen Kids das Papawochenende zu verbringen).

Zeitlich hätte ich meine Kids bisschen weniger als hetzt aber es bleibt die räumliche Trennung.

Ich finde das sollten alles keine Themen für die Verkiebtheitsphase sein, weil sie anstrengend sind. Aber sie zeigen auch auf wo es mit uns hingehen könnte.

Da würde ich ja lieber eine Fernbeziehung erhalten bis sie sich von ihrer Oma trennen kann bzw. sie grundsätzlich zu mir kommt.

Ich meine wenn meine Ex mit unseren Kids wegziehen würde wäre das auch schlecht, aber dann geht das Wegziehen nunmal nicht von mir aus.

28.10.2020 01:35 • #27


Gandalff


218
13
177
Zitat von Holzer60:
Aber trenne niemals Menschen, die miteinander verbunden sind, also deine Freundin von der Oma usw

Dann ergäbe ein Zusammenziehen ja nie Sinn?! Wenn meine Freundin bei ihrer Oma bleibt und ich von meinem Kindern nicht wegziehen will wäre ja nur ne Fernbeziehung möglich... für mich wirklich zufriedenstellend. Für sie aber nicht.
Sie redet ständig davon: "und wenn ich dann im Frühjahr zu ihr ziehe..."

Und auch wenn wir uns bis heute mögen und uns vermissen... Vielleicht passt "es" dann halt wegen anderer Faktoren doch nicht?!
Ich seh da aktuell noch keine Lösung, die beide Seiten gl<cklich macht.

28.10.2020 08:50 • #28


willan


3250
4572
Zitat von Gandalff:
Hallo, vielleicht gab ich mich immer noch nicht klar ausgedrückt.

Sie ist diejenige, die dieses Tempo vorgibt.


Du hast Dich da schon klar ausgedrückt. Aber auf die mehrfachen Nachfragen bzw. Einwürfe, dass da ja auch zwei dazu gehören--> Eigenverantwortung<-- bist Du nicht weiter eingegangen.

Schau mal was passiert, wenn Du ihr sagst, dass ein Umzug wegen der Kinder nicht in Frage kommt, eine Fernbeziehung für Dich aber klar geht. Tick tack tick tack ... sag ich da nur, auch wenn es böse klingt.

Wäre das vorsichtig, wenn jemand so mit der Tür ins Haus fällt und jetzt schnell zusammen ziehen und ein Kind will. Die kennt Dich doch auch noch gar nicht.

28.10.2020 09:13 • #29


DieSeherin

DieSeherin


3820
4726
Zitat von Gandalff:
Sie ist diejenige, die dieses Tempo vorgibt.


du bist aber derjenige, der dieses tempo mitdenkt und eben nicht liebevoll bremst!

im moment kannst du ganz ruhig und empathisch sagen, dass du es hinreißend findest, wie sehr sie schon die gemeinsame zukunft plant und du gerne mit ihr luftschlösser baust - dass du aber das ganze nicht übereilen willst, die beziehung erst einmal wachsen lassen möchtest, sie erst einmal richtig kennen lernen willst und einen schritt nach dem anderen gehen möchtest! dass du nicht ausschließen möchtest, dass du dich aber jetzt noch nicht festlegen kannst, nach so kurzer zeit!

28.10.2020 10:20 • x 1 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag