77

Fernbeziehung mit Kindern

Gandalff


218
13
177
Zitat von tlell:
. In meinen Augen wer jetzt nicht will, will auch nicht in 2 Jahren

In ihrem Fall gibt es nur noch sie und ihren Opa, für den sie die Obhut hat. Also auf deutsch, eine sehr sehr kleine Familie.
Sie möchte einfach ihren noch rüstigen Opa behutsam darauf vorbereiten, dass sich ihre Wege trennen werden. Wenn der Opa nal ins Heim käme würde sie ihn mit zu mir in ein Heim nehmen. Genauso wäre es mit einem betreuten Wohnen.
Wenn er aber noch fit und gesund bleibt um sich selbst zu versorgen w<macht sich meine Freundin einfach die 2 Jahre der Vorbereitung für Opa.

Und diese Zeit würde ich ihr geben, sodass ich vorerst für die Zeit zu ihr komme.
Nach 2 Jahren, weil wir ja sicherlich auch mal ne Familie gründen wollen, kommt sie dann aber mit hoch, auch wenn es dem Opa gut gehen würde.

Und ich hoffe für merinen Teil und meinen Kids, dass diese 2 Jahre niemanden schaden werden. Sollte ich merken, dass meine Kids mich mehr brauchen oder es andersweitig Probleme gibt, müssten wir eher handeln.

06.04.2021 18:10 • #46


Moonshadow0

Moonshadow0


487
6
475
Also hat sich ja nun doch nichts verändert in den paar Monaten. Du willst deine Kinder für irgendeine Frau verlassen die sonst wo wohnt. Alle rieten dir dazu dir lieber die Zeit der Kinder nicht nehmen zu lassen. Zum Schluss klang es so dass du das auch willst. Nun steht die Frau mit ihrer Oma wieder über allem. Ich verstehe das nicht.

06.04.2021 18:41 • x 4 #47



Fernbeziehung mit Kindern

x 3


tlell

tlell


546
4
959
Man kann einen Menschen nicht behutsam drauf vorbereiten das man weg zieht. WIe soll das denn gehen? Mein Vater ist 87, aber nicht verblödet. Dem sagt man was und gut. Tut mir wirklich leid, aber für mich sind das Ausreden die du glaubst. Man setzt sich hin und führt ein vernünftiges Gespräch. Dann regelt man was zu regeln ist. In zwei Jahren hat sie den nächsten Grund nicht weg zu ziehen. Dann ist er zu alt und zu klapprig und verarbeitet das auf keinen Fall. Sorry ich verstehe, wenn sie sagt ich hab nur ihn ich bleibe. Aber dann bitte offen und ehrlich und nicht mit 2 Jahre Blödsinn! Ich würde meinen Vater auch nicht alleine lassen!

Und dir mein Lieber, sag ich es mal sehr direkt. Du bist VATER! Du hast als erstes die Pflicht dich um deine Kinder zu kümmern und nicht um eine neue Partnerin! Das sind Kinder, die können nichts selber entscheiden. Und merken das es schief läuft mein Freund, tust du erst, wenn es bereits Schäden gegeben hat. Deine Freundin trifft eine freie Entscheidung. Deine Kinder müssen mit dem Mist den ihr Erwachsenen macht leben! Also bitte verhalt dich wie ein Erwachsener und nicht wie ein verknallter Teenanger!

Ist nicht böse gemeint, aber manchmal muss man was klar sagen!

06.04.2021 19:05 • x 4 #48


Lillilli


37
46
Mit den Arbeitsstunden etwas runter gehen, damit du mehr Zeit für die Kinder hast, ist nicht möglich? Wenn du zur Freundin ziehst, dann werden sich deine Wohnkosten verringern, nehme ich an.

06.04.2021 19:24 • x 1 #49


Nachtlicht

Nachtlicht


2077
5205
Zitat von Gandalff:
Und ich hoffe für merinen Teil und meinen Kids, dass diese 2 Jahre niemanden schaden werden.


Das kannst du dir gern einbilden. Und es wird vordergründig wahrscheinlich sogar so aussehen, weil Kinder noch unheimlich viel verzeihen, in dem Alter in dem sie die Eltern idealisieren.

Aber sie werden schon irgendwann, falls sie zu halbwegs reflektierten Jugendlichen/jungen Erwachsenen heranreifen, dahinter kommen, dass du dich für eine wirklich fragwürdige Beziehung weit von ihnen weg begeben hast. Gute Gründe dafür sind für Außenstehende hier nicht zu erkennen.

Sie hat ihren Opa, du deine Kinder. Dann wird eben nicht zusammengezogen. Es gibt wirklich Wichtigeres als das.

06.04.2021 19:26 • x 2 #50


blackcat-69

blackcat-69


1937
3
4538
Mh...am Anfang war es doch die Oma? Wer denn nun?

06.04.2021 20:18 • x 5 #51


Lillilli


37
46
Zitat von blackcat-69:
Mh...am Anfang war es doch die Oma? Wer denn nun?


Die Kinder waren auch schon mal 6 und 7 Jahre alt.

06.04.2021 20:34 • x 1 #52


alleswirdbesser


246
319
Zitat von Gandalff:
Ich könnte mich zum Tag x innerbetrieblich versetzen lassen, für eine bestimmt Zeit, da meine Arbeit mehrere Standorte in Deutschland hat Warum sie ...

Der Sinn des Umgangs mit dem Vater ist die Zeit, die die Kinder mit ihrem Vater verbringen und nicht die durch ihn organisierte Fremdbetreuung. Wenn du sie für eine Woche bei dir hast, warum nimmst du dir nicht die ganze Woche frei und verbringst die Zeit mit deinen Kindern? Was haben deine Kinder davon , wenn sie von deiner Freundin betreut werden? Mein Ex bekommt die Kinder während den Ferien nur dann, wenn er tatsächlich Urlaub hat, sonst macht es in meinen Augen keinen Sinn. Ich gebe meine Kinder nicht weg, damit sie weg sind, sondern nur damit sie Zeit mit ihrem Papa verbringen.
Der Vater meiner Kinder ist auch sehr weit weggezogen, zu der Neuen. Die Kinder beschweren sich nicht, aber irgendwann werden sie sicher verstehen wie wenig er für sie da ist, und was ihm wichtig ist im Leben.

06.04.2021 23:38 • #53


alleswirdbesser


246
319
Zitat von Gandalff:
OK, "gemeinsam" wären dann die Kinder defintiv auch in ihren Ferien hälftig bei uns, und ich müsste nicht unbedingt dann auch eine komplette Woche Urlaub nehmen, da wir sie gemeinsam betreuen würden. (also zb Ich 4 Tage und meine Freundin 3 Tage Urlaub in dieser Woche oder so)


Ich bezog mich auf diesen Teil deines Beitrags, habe schlecht zitiert.

06.04.2021 23:39 • #54


alleswirdbesser


246
319
Zitat von Gandalff:
Gefühlt verlasse ich für meine neue Beziehung meine Kinder. In Wirklichkeit ist das aber nicht so extrem

Dein Gefühl ist richtig, der Rest Ausrede.

06.04.2021 23:43 • #55


nimmermehr

nimmermehr


1456
2
3548
Zitat von Lillilli:
Die Kinder waren auch schon mal 6 und 7 Jahre alt.


Aus Oma wird Opa, aus 6- und 7- jährigen werden 4- und 6-jährige, die aber Schulkinder sind. Die Freundin wohnt in Hamburg, wohin er 300 km "runter" fährt - am Ende ist seine Freundin gar nicht seine Freundin sondern Manuel Neuer.

07.04.2021 00:00 • x 3 #56


alleswirdbesser


246
319
Ja, etwas verwirrend....

07.04.2021 00:04 • #57


Gandalff


218
13
177
Aber ich komme doch nach 2 Jahren wieder hoch. Dann hab ich meine Kids wieder häufiger. Es ist nur vorübergehend.

Zwecks Stundenreduktion und mehr Zeit für die Kids:
Bei 40h Vollzeit verdiene ich gerade mal 1900 netto. D. H. Ich bezahle den Mindestkinderunterhalt und lebe knapp über dem Selbstbehalt. Von daher kann ich nicht weniger arbeiten... Ich möchte meinen Kids ja auch was bieten wenn sie bei mir sind, und wenn es nur mal ein Schwimmbadbesuch ist oder kleinere Ausflüge.

Zusammengefasst geht mir der Donnerstagabend als Kindbetreuungstag und der Sonntagabend als Kindbetreuungstag weg (es sind nur paar Stunden, da die Kids zwecks Schule ins Bett müssen).

Dafür bin ich aber Freitags deutlich eher bei Ihnen als jetzt.

Für mich, und ich kann nur für mich sprechen (aber beobachten wie es den Kindern damit ergeht) hält sich die qualitative Kinderbetreuungszeit/Papa Zeit die Waage.

07.04.2021 08:42 • #58


Gandalff


218
13
177
Zitat von alleswirdbesser:
Der Vater meiner Kinder ist auch sehr weit weggezogen, zu der Neuen. Die Kinder beschweren sich nicht, aber irgendwann werden sie sicher verstehen wie wenig er für sie da ist, und was ihm wichtig ist im Leben.

Ich werde nach 2 Jahren wieder bei Ihnen sein. Der Umzug ist nur vorübergehend.

07.04.2021 08:44 • #59


Lillilli


37
46
Zitat von Gandalff:
Aber ich komme doch nach 2 Jahren wieder hoch. Dann hab ich meine Kids wieder häufiger. Es ist nur vorübergehend. Zwecks Stundenreduktion und mehr Zeit für die Kids: Bei 40h Vollzeit verdiene ich gerade mal 1900 netto. D. H. Ich bezahle den Mindestkinderunterhalt und lebe knapp über ...


Aber verringert sich deine Miete nicht durch den Umzug?

07.04.2021 08:47 • #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag