343

Finde keinen Mann, um meinen Kinderwunsch umzusetzen

Marina87

Hallo Leute,

ich fühle mich zunehmend frustriert, weil ich im Alter von inzwischen 32 Jahren noch immer keinen Mann gefunden habe, mit dem ich mir vorstellen könnte, meinen Kinderwunsch umzusetzen. Bislang bin ich immer nur auf die folgenden Typen von Männern gestoßen:

1. Männer, die Kinder kategorisch ausschließen
2. Männer, die das Thema endlos aufschieben
3. Männer, die Kinder wollen, aber überhaupt nicht verstehen, was es bedeutet, Kinder zu haben
4. Männer, die sich nur dann Kinder vorstellen können, wenn sie die daraus resultierenden Belastungen zum Großteil auf ihre Partnerin abwälzen können

Männer, die verstehen, was es bedeutet, Kinder zu haben, dennoch eine Familie gründen wollen, und auch noch bereit sind, die daraus resultierenden Belastungen ausgewogen aufzuteilen, habe ich bislang nicht kennengelernt. Sollte es diese geben, so scheinen sie sehr selten zu sein. Auch die jungen Väter im Freundes- und Bekanntenkreis fallen fast alle in die Kategorien 2 bis 4.

Habe ich einfach nur Pech, oder sind meine Ansprüche zu hoch?

Alles Liebe
Marina

06.04.2019 17:40 • x 1 #1


no_shame

no_shame

227
1
323
Gegenfrage:
Weiß du denn, was es bedeutet, Kinder zu haben?
Wie sich dein Leben verändert.
Dein Körper.
Deine Psyche.
Deine Freiheiten.
Deine Bedürfnisse.
Deine Partnerschaft.

Was macht dich noch glücklich. Erfüllt dich.
Außer ein Kind?

06.04.2019 17:51 • x 15 #2


Matadora

Vielleicht werde ich jetzt gesteinigt.
Aber ist mein Ernst.
Wenn die Uhr tickt, tickt sie.
Heute würde ich nach Dänemark fahren und mir ein Kind machen lassen.
Ich liebe meine Kinder, das beste was mir im Leben passiert ist.
Auch in der Beziehung habe ich mich zu 90% alleine gekümmert. Bin seit 10 Jahren Alleinerziehend und es ist hart, da ich auch immer arbeiten gegangen bin und meine Familie in einer anderen Stadt gewohnt hat.
Ist meine Sicht der Dinge. Kann jeder anders empfinden.
Meine Figur ist super, meine Psyche war müde und das ist total normal, wie die Freiheit und Entbehrung. Aber ich habe alles in anderer Form zurück bekommen.

06.04.2019 18:06 • x 3 #3


KoSch

KoSch

67
2
59
Hallo Marina,
ich möchte Dir nicht zu nahe treten, aber so wie es alles heutzutage läuft, könnte es schwer werden.
Viele Postings hier, beschreiben ausführlich die Situation der Männer, wenn sie eines Tages verlassen werden. Um dann als Zahlmeister und Idiot der Nation dazustehen, sind sich einige bestimmt zu Schade. Vielleicht dann doch lieber den Kinderwunsch in Deinem Alter ohne Mann versuchen?

Sorry noch mal, aber ich sehe dass so.

06.04.2019 18:11 • x 11 #4


Marina87

@no_shame
Mit Sicherheit werde ich das natürlich erst sagen können, wenn ich selbst Kinder habe, aber zumindest weiß ich wesentlich mehr darüber als die meisten kinderlosen Männer, mit denen ich darüber gesprochen habe. Ich habe auch Männer kennengelernt, die ähnlich gut informiert waren wie ich selbst. Nur waren die dann meist zu dem Schluss gelangt, dass das für sie nicht in Frage kommt.

06.04.2019 18:19 • #5


Bewusstsein

Bewusstsein

2402
35
2728
Also ich würde mit einer Frau Kinder nur aus Liebe Zeugen wollen, nicht weil ihre innere Uhr anfängt zu ticken und weil ihre Freundinnen alle Kinder bekommen..

Lass dir Zeit, ist es dein Weg, wirst du Kinder bekommen, wenn nicht auch gut.

Aber zwinge dich dazu nicht, nur we du denkst deine innere Uhr tickt.

Kenne manche die mit hohem Alter noch Schwanger geworden sind.

Und es gibt sicher noch Männer wie mich da draußen die gern eine Familie aufbauen wollen würden.

06.04.2019 18:22 • x 4 #6


Marina87

@Bewusstsein
Da scheint ein Missverständnis vorzuliegen: Es gab durchaus Männer, die sich vorstellen konnten, mit mir eine Familie zu gründen. Nur als es dann konkreter wurde, und ich sie gefragt habe, ob sie denn auch bereit wären, mehr als zwei Monate Elternzeit zu nehmen und später Teilzeit zu arbeiten, da haben sie kalte Füße bekommen.

06.04.2019 18:34 • x 1 #7


no_shame

no_shame

227
1
323
Zitat von Matadora:
Wenn die Uhr tickt, tickt sie.

Ich werde gegen sie ankämpfen. Wenn meine innere Uhr jemals ticken sollte.
Lasse mir nicht von der Biologie mein Leben vorschreiben.
Ich bin nicht ihr Opfer. Entscheiden kann ich selbst.
Und ich habe mich klar gegen Kinder entschieden.
Ein Leben ohne sie ist für mich schöner.

06.04.2019 18:35 • x 3 #8


rumms

Ohne eigene Kinder kannst du selbst nicht abschätzen, was es bedeutet, ein Kind zu haben.Was erwartest du also?
Deine Einteilung finde ich Männern gegenüber entwertend.Dein starker Drang wirkt abschreckend, weil du die Männer so zum Mittel zum Zweck degradierst. Ein Großteil der Männer gruselt es vor solchen Frauen.

06.04.2019 18:39 • x 3 #9


Bewusstsein

Bewusstsein

2402
35
2728
Zitat von Marina87:
@Bewusstsein
Da scheint ein Missverständnis vorzuliegen: Es gab durchaus Männer, die sich vorstellen konnten, mit mir eine Familie zu gründen. Nur als es dann konkreter wurde, und ich sie gefragt habe, ob sie denn auch bereit wären, mehr als zwei Monate Elternzeit zu nehmen und später Teilzeit zu arbeiten, da haben sie kalte Füße bekommen.


Naja ich würde es an deiner Stelle ruhiger angehen, sowas spüren wir Männer auch, wir sind nicht dumm, gehe es langsam an wenn du die Chance jemanden kennengelernt hast, zu haben.

Aber tue es, nur ohne Stress danach zu fragen und auch erst nach Jahren Beziehung..

Versuche Glücklich ohne Kinder auch zu werden. Das ist auhh ganz Toll.

06.04.2019 18:45 • x 2 #10


Grinch

Auch ein Mann, der Kinder möchte wählt die Frau sorgsam aus. Er muss sie sich als gute Mutter vorstellen können. So ein Drang bewirkt da das Gegenteil.

06.04.2019 18:50 • x 8 #11


Vegetari

Vegetari

5545
3
4062
Zitat von Marina87:
ich fühle mich zunehmend frustriert, weil ich im Alter von inzwischen 32 Jahren noch immer keinen Mann gefunden habe, mit dem ich mir vorstellen könnte, meinen Kinderwunsch umzusetzen.


Marina,
1. ) Du bist 1. noch sehr jung und hast noch gaaaanz viel Zeit zum Kinderkriegen.

2.) Du legst gleich vorweg das Ziel bei der Partnerwahl nur auf den Focus mit dem Mann Kinder zu kriegen! Dabei sollte der Focus bei der Partnerwahl doch eher auf Anziehung, gemeinsame Interessen und gute charakterliche Fähigkeiten gesetzt werden-- nicht wahr? ! Wenn Du nur auf das Thema Kinderkriegen bei der der Partnerwahl focussiert bist , dann kannst Du ja genauso zu einer Samenbank ins Ausland fahren...dann brauchst Du keinen Mann


Also was willst Du wirklich ?
Kind oder Mann / Lebenspartner ?


Mein Tipp: Deine Reihenfolge ist m.E. unglücklich , besser wäre erstmal einen lieben Lebenspartner zu finden... dann ergibt sich später von allein eins nach dem anderen.



[quote="Grinch"]Auch ein Mann, der Kinder möchte wählt die Frau sorgsam aus. Er muss sie sich als gute Mutter vorstellen können. So ein Drang bewirkt da das Gegenteil.[/quote
]
Genau! Männer spüren den Druck bei der Frau und wenden sich eher von ihr dann ab.
Sie schlägt ihn damit unbewusst in die Flucht

Partnerwahl und Bindung hat mehr Chancen , wenn es lockerer geschieht ohne Druck!

06.04.2019 19:03 • x 3 #12


Vegetari

Vegetari

5545
3
4062
[quote="Marina87]Da scheint ein Missverständnis vorzuliegen: Es gab durchaus Männer, die sich vorstellen konnten, mit mir eine Familie zu gründen. Nur als es dann konkreter wurde, und ich sie gefragt habe, ob sie denn auch bereit wären, mehr als zwei Monate Elternzeit zu nehmen und später Teilzeit zu arbeiten, da haben sie kalte Füße bekommen.[/quote]


Was für eine komische Frage gleich zu Beginn , beim Kennenlernen!
Sowas sollte man doch nicht gleich fragen! Damit schlägst Du den Mann gleich in die Flucht und er bekommt womöglich Angst vor Deinen starren Vorgaben / Vorstellungen !

06.04.2019 19:13 • x 1 #13


Verry

Verry

380
320
Zitat von rumms:
Ohne eigene Kinder kannst du selbst nicht abschätzen, was es bedeutet, ein Kind zu haben.Was erwartest du also?
Deine Einteilung finde ich Männern gegenüber entwertend.Dein starker Drang wirkt abschreckend, weil du die Männer so zum Mittel zum Zweck degradierst. Ein Großteil der Männer gruselt es vor solchen Frauen.


Seit Beginn der Menschengeschichte, in allen Kulturen sucht das Männchen ein Weibchen zum Kinderkriegen und umgekehrt.
(Außer Yogis, Nonnen, Mönchen, Eremiten - und Eunuchen )

06.04.2019 19:43 • #14


Marina87

@Bewusstsein
Es stimmt nicht, dass ich die Männer abschrecke, indem ich den Kinderwunsch zu früh thematisiere. Meine erste Langzeitbeziehung hat insgesamt fast sechs Jahre lang gedauert. Da hatte ich das Thema erst sehr spät angesprochen und war dann etwas schockiert, als mein damaliger Freund ziemlich ablehnend reagierte. Ich hatte dann noch zwei Jahre lang zugewartet, weil wir beide noch jung waren, und ich die Hoffnung hatte, seine Meinung könnte sich noch ändern. Leider wurde meine Hoffnung enttäuscht.

Mein zweiter Freund hatte schon sehr früh zu erkennen gegeben, dass er Kinder wollte. Er schlug dann nach drei Jahren von sich aus vor, die Verhütung abzusetzen. Vorher wollte ich aber natürlich klären, wie wir die Familienarbeit aufteilen würden. Dabei kam dann heraus, dass Elternzeit und Teilzeitarbeit für ihn überhaupt nicht in Frage kamen. Er wollte sein Leben weitgehend so weiterführen wie ohne Kinder. Berufliche Einschnitte und Familienarbeit hätte ich fast ganz allein schultern müssen. Das kam für mich wiederum sehr überraschend, weil er vorher immer ganz anders geklungen hatte, als das Thema noch nicht akut war.

In meiner dritten und letzten festen Beziehung habe ich das Thema gar nicht konkret angesprochen. Ich habe aber auch keinen Hehl daraus gemacht, dass Kinder für mich nur mit einem Mann in Frage kommen, der bereit ist, die Familienarbeit ausgewogen aufzuteilen. Er wiederum hat mir dann zu verstehen gegeben, dass es unter diesen Umständen vielleicht besser sei, wenn wir einfach kinderlos blieben.

06.04.2019 20:04 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag