168

Fragen die mir auf der Seele liegen

Isnogud

Isnogud


304
2
567
Regeln sind doch nur ein anderes Wort für Absprachen/gegenseitige Erwartungen, die auf gemeinsamen Werten beruhen?

24.05.2021 23:39 • x 2 #31


Debby

Debby


956
1
1345
Zitat von Isnogud:
Wenn es nur um S. geht, wird immer die Angst mitfahren dass sich der Partner irgendwann dabei fremd-verliebt...

Sehe ich auch so , weil ...wenn man S. als profan ansieht ..hat es keine Wertigkeit.....

24.05.2021 23:41 • #32



Fragen die mir auf der Seele liegen

x 3


Debby

Debby


956
1
1345
Zitat von Isnogud:
Regeln sind doch nur ein anderes Wort für Absprachen/gegenseitige Erwartungen, die auf gemeinsamen Werten beruhen?


Regeln sind doch nur ein anderes Wort um ein Shift zumachen ...um sich nicht mit seinen Werten zu beschäftigen...

24.05.2021 23:45 • x 1 #33


UngutesGefühl


105
1
130
Interessante Frage. Kann man Werte vereinbaren? Ich denke das es Regeln braucht um abzubilden, welche Werte beiden Partnern wichtig sind.
Bei dem klassischem Beziehungsmodel setze ich ja eine gewisse Exklusivität voraus. Wenn ich das mit meinem Partner öffnen möchte, ist es doch wichtig gemeinsame Grenzen abzustecken. Z. B. die gemeinsame Zeit nicht mit WA getippte mit dem anderen zu überschatten, oder kein Urlaub mit dem anderen Partner, oder,oder, oder.

24.05.2021 23:50 • x 1 #34


Debby

Debby


956
1
1345
Zitat von UngutesGefühl:
Ich denke das es Regeln braucht um abzubilden, welche Werte beiden Partnern wichtig sind.

Warum ?

24.05.2021 23:52 • #35


UngutesGefühl


105
1
130
Zitat von Debby:
Warum ?


Weil wir sonst bestenfalls von einer losen Freundschaft sprechen würden?

24.05.2021 23:54 • #36


Debby

Debby


956
1
1345
Zitat von UngutesGefühl:
Kann man Werte vereinbaren?

Man kann über Werte verhandeln...

24.05.2021 23:55 • #37


Isnogud

Isnogud


304
2
567
Zitat von Debby:
Man kann über Werte verhandeln...

Find ich nicht, man kann höchstens die eigenen hinterfragen und ggf. einen gemeinsamen Weg finden. Das wäre dann die Absprache bzw. die Regeln die ich gemeinsam für die Beziehung aufstelle, so dass beide damit einverstanden sind

24.05.2021 23:59 • x 2 #38


Debby

Debby


956
1
1345
Zitat von UngutesGefühl:
Weil wir sonst bestenfalls von einer losen Freundschaft sprechen würden?


Und mit Regel. ...schaffst Du Freundschaft...!?

25.05.2021 00:01 • #39


UngutesGefühl


105
1
130
Zitat von Debby:
Man kann über Werte verhandeln...

Klar und das Ergebnis ist dann eine gemeinsame Regel. Und selbst wenn unsere Werte vielleicht vom Grunde her gleich sind, heißt es nicht das wir ihnen die gleiche Gewichtung geben.

25.05.2021 00:07 • x 1 #40


UngutesGefühl


105
1
130
Zitat von Debby:
Und mit Regel. schaffst Du Freundschaft...!?

Jetzt verdrehst du aber und reißt aus dem Zusammenhang.
Deine Frage war, warum braucht auch eine offene Beziehung Regeln. Meine Antwort, da es sonst nur eine Freundschaft ist.

25.05.2021 00:11 • x 1 #41


Debby

Debby


956
1
1345
Zitat von UngutesGefühl:
Deine Frage war, warum braucht auch eine offene Beziehung Regeln. Meine Antwort, da es sonst nur eine Freundschaft ist.


Wenn es Regeln braucht .. ist es weder Freundschaft....noch was anderes

25.05.2021 00:22 • #42


Debby

Debby


956
1
1345
Zitat von UngutesGefühl:
Meine Antwort, da es sonst nur eine Freundschaft ist.


Also , was ist es für dich , wenn es Regeln gibt ? Nur Freundschaft, ja nicht ...

25.05.2021 00:26 • #43


UngutesGefühl


105
1
130
@Debby
Wir drehen uns im Kreis. Du bist der Ansicht, eine Partnerschaft braucht gar keine Regeln?
Das heißt im Umkehrschluss, dein Partner darf alles machen, wonach ihm der Sinn steht, solange es seinen eigenen Werten entspricht. Ohne Rücksichtnahme auf Dich? Wow, das nenne ich extrem tolerant.

Wenn das deine Einstellung ist, respektiere ich das selbstverständlich. Ich bleibe aber meiner Meinung treu und denke bestimmte Regeln, sind in einer von mir geführten Beziehung wichtig. Um meinen Partner nicht zu verletzen und selbstverständlich auch um nicht selbst verletzt zu werden.

25.05.2021 01:14 • x 2 #44


grünemaus

grünemaus


406
3
413
Zitat von UngutesGefühl:
Wenn das deine Einstellung ist, respektiere ich das selbstverständlich. Ich bleibe aber meiner Meinung treu und denke bestimmte Regeln, sind in einer von mir geführten Beziehung wichtig. Um meinen Partner nicht zu verletzen und selbstverständlich auch um nicht selbst verletzt zu werden.


Und da haben wir einen weiteren Grund fürs Fremdgehen. So war es jedenfalls bei mir. Nämlich dann, wenn Regeln von nur einer Seite proklamiert und die für den anderen zu eng gesteckt werden. Versucht man mir ein Korsett anzuziehen, breche ich aus. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Ich hatte mal eine Beziehung zu einem sehr sehr nähebedürftigen Mann. Man könnte auch sagen, er war ein Klammeräffchen. Ich habe die erste beste Gelegenheit benutzt, um auszubrechen. Das bedeutete dann natürlich auch das Ende der Beziehung. Das war nicht absichtlich aber unterbewusst wohl mit eingeplant. Diese Beziehung hat mich total überfordert und ausgelaugt. Ich war aber zu feige, um direkt Schluss zu machen. Und ich habe diesen Mann tatsächlich auch geliebt. Ich habe nur einfach irgendwann keine Luft mehr bekommen.

Edit: Hätte der mich zu einer Paartherapie geschleift um mit mir an dieser Beziehung zu arbeiten, wäre ich schreiend davon gelaufen. Es fehlte mir nämlich überhaupt nichts. Es war mir einfach von allem zuviel.

25.05.2021 08:34 • x 1 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag