342

Frau hat Gefühle für jemand anderen

abcMax


123
1
93
Zitat von Benita:
Das zeigt wie ihre Psyche tickt. BL wollen damit oftmals Aufmerksamkeit und "Schonung/Rücksichtsnahme" bekommen, es kann Manipulation sein um etwas durchzusetzen oder auch um dem anderen Schuldgefühle zu machen, nach dem Motto : "Schau mal weil du das und das gemacht oder gesagt hast geht es mir jetzt soo schlecht, daß ich mir das Leben nehmen will " oder sie ritzen weil sie sich nicht mehr spüren und sich wenigstens durch den Schmerz lebendig fühlen können.
Egal was es bei ihr sein mag, es zeigt ihre Lebens- und Beziehungsuntüchtigkeit.


Du brauchst nicht von vorn anfangen, sondern da weitermachen wo du begonnen hast.
Ziehe deine Schuldschuhe aus, es kann nicht sein, daß du alles von ihr hinnehmen und schlucken musst nur weil sie nicht in der Lage ist ihre Gefühle anders zu kanalisieren. Wenn es sie belastet, kann sie sich an ihre Therapeuten wenden und es zur Sprache bringen, dazu ist sie ja in der Klinik um besser mit ihren Gefühle umzugehen und Verhalten zu ändern.
Aktuelle Probleme dienen der Therapie zur Bearbeitung, das ist ihr Part sich darum zu kümmern.

Deine Aufgabe ist jetzt dich gut um dich zu kümmern und loszulassen, deine Glaubenssätze, die dich selbst einengen und dir damit schaden und vielleicht auch deine Ehe, die mit ihr immer schwierig sein wird und du meistens hintenanstehen musst weil sie sonst wieder abdreht. Ein Teufeskreis, der wahrscheinlich nicht wirklich enden, bestenfalls sich immer mal kurz bessern kann.


Ich hoffe, dass sie sich jetzt dort um sich selbst kümmert und nicht wieder jemanden hat der ihr die Liebe gesteht oder sonst was.

Das ist ein Punkt, den du dort ansprichst, den ich immer wieder in unserer Beziehung hatte: Vorher gut überlegen was man sagt und wie man es sagt denn war es nicht das was sie hören wollte, wusste man, dass das jetzt einem wieder ewig lang vorgehalten wird. Sie sieht eben vieles Schlecht in mir und gar nicht mehr die guten Dinge... wer hat ihr alles ermöglich was sie wollte? wer hat ihr alles hinterher geräumt, alles für sie erledigt (und damit meine ich bis auf den Job wirklich alles in letzter Zeit) ... Ich denke das böse Erwachsen kommt bei ihr wenn das weg ist und sie alleine da steht. Sie muss halt auch mal sehen, dass es da jemand gibt/gab der viele Dinge gemacht und ermöglicht hat, die andere nicht bereit wären zu tun, da sie mehr an sich selbst denken.. Einen Tag meinte sie auf Nachfrage von mir, dass sie im Alltag klar kommen würde (mit Hilfe ihrer Freunde). Wie schnell die weg sind hab ich oft genug bei ihr und mir erlebt. Nen anderen Tag erzählt sie mir, dass sie jetzt schon Angst auf den Alltag mit der ganzen Last und den Druck hat und das sogar wenn sie mich an ihrer Seite hat.. da frag ich mich wie sie jemals wieder alleine auf den Beinen stehen will? Ich hab so oft schon zu ihr gesagt, dass sie den Job machen soll, der ihr Spaß macht, soll eine neue Ausbildung anfangen oder nochmal studieren , egal ich unterstütze sie da überall. Die Chance muss sie auch mal sehen. Alleine kann sie das jetzt nicht mehr so gut machen.

Es kommt mir oft so vor als würde sie jetzt nur noch genau das hören wollen, was sie erwartet als würde sie nur noch sehen wollen, was sie erwartet. Als dürfte es keine einzige Kleinigkeit mehr geben, die sie wieder zurückbringt zu der Vergangenheit.

Ich kann auch einfach so viele Dinge, die ich echt sch. gemacht habe mit schlechten Dingen über sie sagen. Vielleicht keine wirklichen Taten, aber genug Dinge, die ihren Charakter zeigen. Das Problem in ihr drin besteht anscheinend schon lange. Ich hab nur erst meinen Mund aufgemacht wenn ich schon genug hatte und das war dann für sie wieder zu viel. Es ist echt traurig, aber wenn ich will, könnte ich gerade einiges negatives schreiben und dann würdet ihr mich fragen wieso ich noch mit dieser Frau zusammen bin

Seit bestimmt einem Jahr gehe ich nur noch alleine einkaufen, mache alleine den Haushalt komplett, fülle alle Briefe für sie aus und schicke sie weg, tätige Anrufe für sie, nehme ihre Termin wahr etc. Mich wundert es gerade selbst, dass ich da noch meinen Job, mein Fernstudium, Fitnessstudio und sonstige Sachen noch auf die Reihe bekommen habe. , zahl ihr jeden x., könnten überall hinfahren oder hinfliegen wo sie will, machen was sie will ... vielleicht war es auch am Ende des Tages zu wenig Wertschätzung ihrer Seite, dass ich nicht mehr diese Liebe zeigen konnte? Das wird sicher eine Rolle gespielt haben.
Sie kann sich nicht entscheiden und kann nicht nein sagen...wie soll ich da denn dann wissen was sie will? Ich kann das dann auch nur erahnen, weil mal will sie das eine mal das andere also kann ich auch nicht danach gehen was sie letztes mal wollte.

Gutes Beispiel: Sie liebt die Natur wie ich auch. Frage ich sie ob wir am WE einen Ausflug machen wollen . Sagt sie "mh denke eher nicht" dann zeig ich ihr ein paar Tage später Fotos wo ich mit ihr hinfahren wollte dann sagt sie "oh sieht voll schön aus, können ja fahren" dann sagt sie mir nach dem Ausflug einen Tag später, dass es voll schön war und ich dachte mir okay cool ..der nächste Satz war dann "ich wollt eigentlich trotzdem nicht auch wenn es schön war und du hast mich trotzdem überredet weil ich nicht nein sagen kann"...Ich kann das aber dann auch nicht alles wissen, wenn ich nie ihre wahre Meinung höre.

Dass ich auch unter ihren Depressionen leide..darüber haben wir nicht mal gesprochen und ich weiß nicht mal, ob sie es weiß. Ich weiß nicht, ob das jeder so mitmachen würde.

Das Leben wird weitergehen egal ob mit ihr oder ohne sie. Soweit bin ich zumindest mal

Ihr wisst nicht wie gerne ich jetzt mal am Wochenende rausgehen würde und mit Freunden trinken würde, aber Corona will das ja nicht.


Wow das war mal wieder ein langer Text seit langer Zeit, aber musste das hier mal ablassen. Das tut mir gut !

14.04.2020 21:15 • x 1 #271


Sorgild


1897
3
3266
Zitat von abcMax:
Sie sieht eben vieles Schlecht in mir und gar nicht mehr die guten Dinge... wer hat ihr alles ermöglich was sie wollte? wer hat ihr alles hinterher geräumt, alles für sie erledigt (und damit meine ich bis auf den Job wirklich alles in letzter Zeit) ... Ich denke das böse Erwachsen kommt bei ihr wenn das weg ist und sie alleine da steht. Sie muss halt auch mal sehen, dass es da jemand gibt/gab der viele Dinge gemacht und ermöglicht hat, die andere nicht bereit wären zu tun, da sie mehr an sich selbst denken.


Aber hast du mit deiner Sorge nicht vielleicht auch irgendwo dazu beigetragen, dass sie für sich so unselbstständig bleibt? Wäre es nicht irgendwo besser, sie lernt die Dinge in ihrem Leben selbst in die Hand zu nehmen und zwar ohne, dass da jemand zwangsläufig hinter ihr alles räumen und klären muss? Mal davon ab, dass es für eine Partnerschaft immer auszahlt, wenn sich beide Partner auf Augenhöhe begegnen und der eine nicht ständig so derartig Rücksicht auf den anderen nehmen muss.

14.04.2020 21:21 • x 2 #272



Frau hat Gefühle für jemand anderen

x 3


abcMax


123
1
93
Zitat von Sorgild:

Aber hast du mit deiner Sorge nicht vielleicht auch irgendwo dazu beigetragen, dass sie für sich so unselbstständig bleibt? Wäre es nicht irgendwo besser, sie lernt die Dinge in ihrem Leben selbst in die Hand zu nehmen und zwar ohne, dass da jemand zwangsläufig hinter ihr alles räumen und klären muss? Mal davon ab, dass es für eine Partnerschaft immer auszahlt, wenn sich beide Partner auf Augenhöhe begegnen und der eine nicht ständig so derartig Rücksicht auf den anderen nehmen muss.


Das Problem ist, dass sich das immer mehr rauskristallisiert hat in letzter Zeit vor allem seitdem sie dann Vollzeit arbeiten war. Da wurde ihr alles zu viel. Vorher hat sie studiert und nebenbei gearbeitet und das recht gut gemeistert, wobei ich da auch nicht richtig sagen kann was in ihr da vorging, da sie nie viel erzählt hat darüber.

Die Sache ist eben man muss bei dieser Krankheit Rücksicht nehmen, aber wann ist diese Rücksicht zu viel. Bei mir defintiv,keine Frage. Aber sie hat es eben nicht mehr alleine geschafft. Wenn dann Dinge dabei sind die mich auch betreffen (sei es ihre Finanzen oder Haushalt, der nicht erledigt wird) dann muss jemand die machen denn wenn ich zu ihr etwas sage dann heißt es nur, dass ich nicht fühle was sie derzeit fühlt und sie kann nichts mehr oder ihr wird das alles zu viel


Ich wäre ja auch froh wenn sie unabhänginger wäre und sie auch, aber derzeit ist das überhaupt nicht so

14.04.2020 21:26 • x 1 #273


Sorgild


1897
3
3266
Aber genau deswegen ist ja jetzt in dieser Einrichtung, um das zu lernen. Nämlich Verantwortung für sich und sein Leben zu übernehmen auch und gerade für die eigenen Emotionen. Sie wird lernen müssen, dass ein anderer Mensch nicht in sie drin steckt und niemals das fühlt, was sie selbst fühlt. Und sie wird lernen, dass sie das nur kommunizieren kann.

Das ist ein langer und steiniger Weg und du wirst, wenn sie denn zu dir zurück kehrt, ebenfalls lernen müssen, sie halt auch mal loszulassen und mit ihren Probleme allein zu lassen. Wie ich schon sagte, alles nicht leicht. Du solltest dir spätestens dann auch Hilfe suchen.

14.04.2020 21:35 • x 2 #274


abcMax


123
1
93
Zitat von Sorgild:
Aber genau deswegen ist ja jetzt in dieser Einrichtung, um das zu lernen. Nämlich Verantwortung für sich und sein Leben zu übernehmen auch und gerade für die eigenen Emotionen. Sie wird lernen müssen, dass ein anderer Mensch nicht in sie drin steckt und niemals das fühlt, was sie selbst fühlt. Und sie wird lernen, dass sie das nur kommunizieren kann.

Das ist ein langer und steiniger Weg und du wirst, wenn sie denn zu dir zurück kehrt, ebenfalls lernen müssen, sie halt auch mal loszulassen und mit ihren Probleme allein zu lassen. Wie ich schon sagte, alles nicht leicht. Du solltest dir spätestens dann auch Hilfe suchen.


Wäre ich froh drüber wenn es kommt denn Stück für Stück diese Dinge ihr wieder zu überlassen, das würde mir auch gut tun. So oder so möchte ich mir selbst einen Therapeuten suchen. Nicht nur wegen dieser Beziehung, sondern auch wegen mir, da ich deutlich mehr Selbstbewusstsein vertragen könnte und auch z.B. den Tod meines Vaters noch nicht richtig verarbeitet habe.

Danke für deine Rückmeldung(en)

14.04.2020 21:41 • x 2 #275


Benita


Zitat von abcMax:
Sie sieht eben vieles Schlecht in mir und gar nicht mehr die guten Dinge... wer hat ihr alles ermöglich was sie wollte? wer hat ihr alles hinterher geräumt, alles für sie erledigt (und damit meine ich bis auf den Job wirklich alles in letzter Zeit) ...

Es kommt mir oft so vor als würde sie jetzt nur noch genau das hören wollen, was sie erwartet als würde sie nur noch sehen wollen, was sie erwartet. Als dürfte es keine einzige Kleinigkeit mehr geben, die sie wieder zurückbringt zu der Vergangenheit.

Sie kann wahrscheinlich nur Schwarz-Weiss-Denken und sieht die Grautöne nicht, hat sich auf dich verlassen und du solltest ihre Erwartungen nicht erfüllt haben hat sie sich in ihrer Störung gezeigt, was dir wiederum Schuldgefühle machte.

Zitat von abcMax:
Seit bestimmt einem Jahr gehe ich nur noch alleine einkaufen, mache alleine den Haushalt komplett, fülle alle Briefe für sie aus und schicke sie weg, tätige Anrufe für sie, nehme ihre Termin wahr etc. Mich wundert es gerade selbst, dass ich da noch meinen Job, mein Fernstudium, Fitnessstudio und sonstige Sachen noch auf die Reihe bekommen habe. ...

Die Sache ist eben man muss bei dieser Krankheit Rücksicht nehmen, aber wann ist diese Rücksicht zu viel.

Ihre Erkrankung verlangt viel von dir ab, dennoch bist du und dein Wohlergehen genauso wichtig wie sie und ihr Wohlergehen. Jeder von euch muss es schaffen für sich selbst gut zu sorgen, erst dann kann er eine wirkliche Stütze für den Anderen sein.
Solange du ihr vieles immer wieder abnimmst kann sie in ihrer Position bleiben, du musst es aushalten können, daß es ohne dich dann nicht so gut läuft, sie aber Erwachsen ist und lernen muss sich auch so zu verhalten und Verantwortung für sich zu übernehmen.

Auch wenn es jetzt sehr schwer ist und wegen Corona vieles wegfällt, was helfen könnte dir Kraft zu geben und dich abzulenken, nehme die Herausforderung an auf dich selbst zurückgeworfen zu werden, du kannst daran wachsen und reifen und spürst trotz allem wieviel Macht und Kraft in dir steckt und das du alles in dir hast um dir ein gutes Leben zu erschaffen.

14.04.2020 22:02 • x 2 #276


abcMax


123
1
93
Ab morgen ist sie wieder runter von der geschlossenen und am 30.04 soll sie dann entlassen werden und wenn sie nicht wieder kommen muss also wenn sie nicht gezwungen wird dann will sie da auch nicht wieder rein....Wie soll das denn dann weitergehen? Sie ist ja meiner Meinung nach noch längst nicht dafür bereit wieder zuhause zu sein...

16.04.2020 18:20 • #277


Benita


Zitat von abcMax:
Wie soll das denn dann weitergehen? Sie ist ja meiner Meinung nach noch längst nicht dafür bereit wieder zuhause zu sein...

Was sagt sie denn dazu, was hat sie vor ?
Wie geht es dir mit dem Gedanken, daß sie zunächst wieder zurückkommt und eure Probleme wegen ihrer Liebschaft noch mehr geworden sind ?

17.04.2020 13:13 • #278


abcMax


123
1
93
Zitat von Benita:
Was sagt sie denn dazu, was hat sie vor ?
Wie geht es dir mit dem Gedanken, daß sie zunächst wieder zurückkommt und eure Probleme wegen ihrer Liebschaft noch mehr geworden sind ?


Aktueller Stand ist, dass sie da nicht mehr hingehen will. Aber ob sie dann zu einer anderen Klink will oder Tagesklinik oder nur einzelne Therapiestunden keine Ahnung..Muss ich noch fragen.

Mir geht es damit überhaupt nicht gut, weil ich gerade diese Woche ganz gut von ihr Abstand genommen habe und mir es jetzt sag ich mal gut geht. Aber wenn sie dann hier ist und zwischen uns ist nichts geklärt, habe ich da ehrlich gesagt gar keine Lust darauf...

17.04.2020 16:38 • x 2 #279


unbel Leberwurs.


8521
1
8429
Zitat von abcMax:
Aber wenn sie dann hier ist und zwischen uns ist nichts geklärt, habe ich da ehrlich gesagt gar keine Lust darauf...


Und was spricht gegen eine Klärung, sobald sie wieder da ist?

17.04.2020 16:48 • x 1 #280


abcMax


123
1
93
Zitat von unbel Leberwurst:

Und was spricht gegen eine Klärung, sobald sie wieder da ist?


Derzeit ja dass sie sich nicht entscheiden will, aber sobald sie hier ist will ich das klären..dann wars nämlich genug Zeit..immerhin waren es dann 3,5 Monate in denen sie sich nicht sicher war...

17.04.2020 16:56 • #281


unbel Leberwurs.


8521
1
8429
Wenn sie sich nicht FÜR dich entscheiden kann, ist das eine Entscheidung GEGEN dich.

Worauf willst du denn noch warten? Triff DU die Entscheidung.
Räumliche Trennung und den Kontakt herunterfahren, bis sie weiß, was sie will.

17.04.2020 17:01 • x 4 #282


marina1974


174
403
@abcMax
Zitat:
Wenn sie sich nicht FÜR dich entscheiden kann, ist das eine Entscheidung GEGEN dich.


Ganz genau. Das habe ich vor einigen Seiten auch schon mal so geschrieben.
Niemand hindert dich die Entscheidung zu treffen. Du musst langsam aus der passiven Rolle raus. Nicht nur sie hat die Möglichkeit über eure Ehe zu entscheiden. Wenn sie im Gespräch sich nicht klar zu dir und eurer Ehe positioniert, dann wäre es das für mich. Dann unterhaltet euch darüber, wer die Möglichkeit hat auszuziehen, vielleicht zu Eltern, Geschwistern - für zumindest kurze Zeit.
Ich würde auch darauf hinweisen, dass du als Ehemann nur "im Paket" zu haben bist, also im Gesamtpaket. Zur Zeit scheint es ja so zu sein, dass sie für dich kaum Gefühle zeigt, dich verletzt, aber du ihr allen möglichen Kram abnimmst. Damit muss es vorbei sein, kann sie sich nicht für dich entscheiden. Ihr muss klar werden, was sie alles verliert.
Du hast es ihr bisher auch relativ einfach gemacht, da du ihr ja die ganzen unangenehmen Sachen weiterhin abgenommen hast.
du darst sie auf keinen Fall in dieser Komfortzone belassen.

marina1974

17.04.2020 18:04 • x 2 #283


Benita


Zitat von abcMax:
.. . weil ich gerade diese Woche ganz gut von ihr Abstand genommen habe und mir es jetzt sag ich mal gut geht.

Das spricht für sich, daß es dir mit dem Abstand besser geht und ihr Verhalten spricht auch für sie, denn es sagt aus, daß sie eure 10 Jahre, in denen du sicher immer wieder viel zurückstecken mußtest, für jemanden aufgibt, den sie kaum kennt, nur weiß, daß er ähnliche Probleme hat und noch -wenn ich mich recht erinnere- im Hotel Mama lebt.
Sie wird wahrscheinlich noch lange so weiter herumeiern weil sie meiner Einschätzung nach
1. sich schwer tut Entscheidungen zu treffen
2. auch starke Verlustängste hat
3. die Angelegenheit unter Kontrolle behalten und es selbst steuern will
so wird sie immer versuchen bei dir ein Türchen für sich offen zu halten um dich dann wahrscheinlich fallenzulassen wenn sie glaubt der Andere ist der Bessere für sie, oder irgendwann ein Nächster.

Du wirst dir weiter vorkommen wie auf einem Drahtseil - ohne Netz- wo du, wenn du nicht auf gut dich aufpasst, abstützen kannst.

Manchmal ist ein Schrecken mit Ende bekömmlicher als ein Schrecken ohne Ende.

17.04.2020 18:07 • x 1 #284


paulaner

paulaner


2886
2
6512
Zitat von Benita:
Manchmal ist ein Schrecken mit Ende bekömmlicher als ein Schrecken ohne Ende.

? ? ?

17.04.2020 18:11 • x 2 #285



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag