4269

Frau hatte eine Affäre, kann ich ihr wieder vertrauen?

SweetSeduction

1470
907
Zitat von Morus:
Aber @SweetSeduction was ich nicht ganz verstehe: bei normalen Trennungen bricht man doch auch mal den Kontakt ganz ab auch wenn man sich vielleicht menschlich ganz gut verstanden hat oder? Wo ist der Unterschied zu einer Affären-Beziehung? Das verstehe ich nicht


Es kommt darauf an. Wenn eine Affäre "nur" deshalb beendet wird, weil sie vom EM / der EF aufgedeckt wird, und eigentlich ja super war und man sich ja menschlich toll versteht, dann wird man sich immer wieder danach sehnen. Wenn man sich quasi im Streit trennt und aus freien Stücken, sich nichts mehr zu sagen hat, dann ist für gewöhnlich auch wirklich Schluss (wobei es auch hier Rückfälle gibt, leider). Die kann es aber in jeder Beziehung geben, egal ob Affäre oder eine andere Beziehung.

12.01.2019 10:15 • x 1 #1171


Dark_Cloud

729
1
1020
Ja, sehe das mit deiner Frau auch skeptisch- gut, habe schlechte Erfahrungen gemacht - allerdings zeigt die Geschichte, dass sobald es wieder zu passen scheint - die Affäre wieder zum Thema wird.

Bei uns war das alles ähnlich. Hatte bereit - kam zurück . Die Dämonen waren aber noch da.

Dennoch hoffe ich, dass du andere Erfahrungen machst

12.01.2019 10:21 • #1172


Sohnemann

Sohnemann

3565
1
4513
Stimmt schon.
Man kann nie wissen.

Aber, was weiß man schon überhaupt?

Das einzige was ich weiß ist, dass blindes Vertrauen generell ein Trugschluss ist.
Es kann eigentlich immer alles passieren.
Vielleicht sollte man eher lernen, mit allem umgehen zu können und damit mutiger werden.
Darauf kann man dann vertrauen.

12.01.2019 10:24 • x 4 #1173


Sarina80

265
1
617
Vertrauen muss man, ansonsten kann man keine gesunde Beziehung führen. Vertrauen kann man sich auch wieder erarbeiten, aber das Fundament/ die Motivation muss stimmen.
Der andere wollte nicht, ich kann nicht alleine sein, habe Angst vor der Zukunft, ich mache das für die Kinder...das ist kein Fundament. Das einzige Fundament ist, dass man den anderen als Partner liebt, ohne, dass dies an Zweckmäßigkeiten (Versorger etc) gebunden ist. Ist dieses Fundament vorhanden, kann eine Beziehung auch einen Betrug überleben. Ansonsten ist sie zum Scheitern verurteilt.

12.01.2019 10:34 • x 3 #1174


Dark_Cloud

729
1
1020
Richtig - nur wie gehst du damit um, wenn das Vertrauen nachweislich 2 x bewusst missbraucht wurde?

Das geht dann in die Richtung naiv , wenn man hier plötzlich eine Verhaltensänderung erwartet.

Evtl. nach 3-5 jahren , wenn beide neue Partner hatten und sich entwickelt haben und es wieder funkt , kann man von Neustart sprechen

12.01.2019 10:35 • x 3 #1175


Sohnemann

Sohnemann

3565
1
4513
Jeder gesunde Mensch versucht Schmerzen zu vermeiden und glücklich zu sein.

D.h., dass man natürlicherweise potentiell schmerzhafte Situationen vermeidet.

Dieses Spannungsfeld gilt es zu managen.

12.01.2019 10:47 • x 2 #1176


Dark_Cloud

729
1
1020
Ich mag deine Beiträge normalerweise sohnemann - aber das war jetzt nichtssagend :)

12.01.2019 10:51 • #1177


Sohnemann

Sohnemann

3565
1
4513
Zitat von Dark_Cloud:
Ich mag deine Beiträge normalerweise sohnemann - aber das war jetzt nichtssagend :)


Das Spannungsfeld zwischen Risiko und Sicherheit.

Wenn ich Schmerz zwar gar nicht mag aber auch nicht versuche auszuschließen.
Zu wissen, dass man damit zur Not umgehen kann.

Grade Boxer wie Morus wissen was ich meine.

12.01.2019 11:00 • x 1 #1178


Dark_Cloud

729
1
1020
Das trifft auf eine unbefleckte Beziehung zu - siehst du dieses Spannungsfeld jetzt auch als sinnvoll an ?

12.01.2019 11:01 • #1179


Gast2000

Zitat:
Ztat Sohnemann:

Stimmt schon.
Man kann nie wissen.

Aber, was weiß man schon überhaupt?

Das einzige was ich weiß ist, dass blindes Vertrauen generell ein Trugschluss ist.
Es kann eigentlich immer alles passieren.
Vielleicht sollte man eher lernen, mit allem umgehen zu können und damit mutiger werden.
Darauf kann man dann vertrauen.


@ Sohnemann, ein guter Beitrag. Das wäre klug und weitsichtig.

12.01.2019 11:07 • #1180


Zugaste

Zugaste

759
3
1359
Ich finde gut, dass sie anfängt, ihre Bedürfnisse zu äußern.
Nicht nur was euch betrifft und die Affäre, sondern auch, wie sie das beruflich gestalten will.

Sie hört in sich rein, wenn sie so weiter macht, wird es weh tun, aber nur so kann sie für sich gucken, was da los war, welche Defizite sie hat und welchen drückenden Schuh sie versucht hat durch die Affäre passend zu machen.

Sind doch echt Schritte in eine gute Richtung. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Zum Kontakt zum AM/: Morus hat es zur Bedingung zum Fortbestand der Beziehung gemacht, dass sie den Kontakt zu ihm abbricht und dabei bleibt.
Warum es Bedingung war wurde nicht beantwortet, aber sie hat es nicht aus freien Stücken getan, als eigene Entscheidung. Klar, sie hat es vorgeschlagen, stand aber auch mit dem Rücken zur Wand.

Ich verstehe, dass Morus es zur Bedingung gemacht hat.
Nur ist halt bei Bedingungen immer das Ding, dass man sich daran halten muss und dass es Konsequenzen hat, wenn man sich nicht daran hält.
Diese spürt sie jetzt.

12.01.2019 11:17 • x 4 #1181


Zugaste

Zugaste

759
3
1359
Aber @SweetSeduction was ich nicht ganz verstehe: bei normalen Trennungen bricht man doch auch mal den Kontakt ganz ab auch wenn man sich vielleicht menschlich ganz gut verstanden hat oder? Wo ist der Unterschied zu einer Affären-Beziehung? Das verstehe ich nicht[/quote]

Da entscheidet man aber für sich, ob man den Kontakt halten will.
Du hast ja im Grunde entschieden.

12.01.2019 11:21 • #1182


Gretel

Gretel

2036
2
1970
Zitat von Dark_Cloud:
Ja, sehe das mit deiner Frau auch skeptisch- gut, habe schlechte Erfahrungen gemacht - allerdings zeigt die Geschichte, dass sobald es wieder zu passen scheint - die Affäre wieder zum Thema wird.

Bei uns war das alles ähnlich. Hatte bereit - kam zurück . Die Dämonen waren aber noch da.

Dennoch hoffe ich, dass du andere Erfahrungen machst


@Dark_Cloud

diese schlimme lange Geschichte mit Deiner Frau :knuddeln:
ist doch nun nicht im Allerentferntesten mit dieser Sache hier zu vergleichen..........!

ebenso wenig wie die Übertragungen von @sweetseduction, die von ihrem persönlichen Seelenleben als eine der Affärenladys eines verheirateten Mannes ausgeht.

Morus will seine Frau niedlich kriechen sehen - und zwar nicht nur einmal kurz, sondern am besten über einen langen Zeitraum. Viiiiel länger als diese drei Monate Affäre. - Die sie offenbar nicht aus Jux und Dollerei eingegangen war mit einem so kleinen Kind. - Aber von den Gründen will man nichts wissen - auch sie ischeint ja nicht sonderlich reflektiert zu sein (och, ich fühlte mich nicht mehr attraktiv... )
Das ist nicht "männlich" sondern zeugt von einem schlicht gestrickten Charakter. SO wird es nie wieder Glück im Hause einziehen - aber was red ich, er hat sie ja bereits abgeschossen, da sie nicht sie ihm 1 x nicht gehorcht hat während der Bewährungsfrist.

Na ja, was solls, es soll ja sogar Leute geben, die aufgrund eines Kusses ne Familie hochgehen lassen und Haus und Hof versteigern :mrgreen:
Die verkaufen das vor sich selber als "Klare Kante", dabei ist es lediglich mangelnde Souveränität.

12.01.2019 11:51 • x 5 #1183


Zugaste

Zugaste

759
3
1359
Es kann mangelnde Souveränität sein, wenn man klare Kante zeigt.
Es kann aber auch eigene Grenzen wahren sein, großes Maß an Selbstliebe, u.s.w. Die Gründe sind hierfür so vielschichtig, weil hinter jeder Entscheidung ein Mensch steht.

Genau so kann man aber auch argumentieren, dass Menschen, nach Betrug die Familie nur aufrecht erhalten, weil sie Angst haben, sich selbst nicht lieben, ihr Lebensumfeld behalten möchten.
Alles sehr einfach gedacht und auch beurteilt.
Und null zielführend, außer für dich vielleicht.

12.01.2019 12:02 • x 1 #1184


darkenrahl

darkenrahl

317
333
Zitat von Gretel:

@Dark_Cloud

diese schlimme lange Geschichte mit Deiner Frau :knuddeln:
ist doch nun nicht im Allerentferntesten mit dieser Sache hier zu vergleichen..........!

ebenso wenig wie die Übertragungen von @sweetseduction, die von ihrem persönlichen Seelenleben als eine der Affärenladys eines verheirateten Mannes ausgeht.

Morus will seine Frau niedlich kriechen sehen - und zwar nicht nur einmal kurz, sondern am besten über einen langen Zeitraum. Viiiiel länger als diese drei Monate Affäre. - Die sie offenbar nicht aus Jux und Dollerei eingegangen war mit einem so kleinen Kind. - Aber von den Gründen will man nichts wissen - auch sie ischeint ja nicht sonderlich reflektiert zu sein (och, ich fühlte mich nicht mehr attraktiv... )
Das ist nicht "männlich" sondern zeugt von einem schlicht gestrickten Charakter. SO wird es nie wieder Glück im Hause einziehen - aber was red ich, er hat sie ja bereits abgeschossen, da sie nicht sie ihm 1 x nicht gehorcht hat während der Bewährungsfrist.

Na ja, was solls, es soll ja sogar Leute geben, die aufgrund eines Kusses ne Familie hochgehen lassen und Haus und Hof versteigern :mrgreen:
Die verkaufen das vor sich selber als "Klare Kante", dabei ist es lediglich mangelnde Souveränität.


Mich nimmt wunder, wo das rausgelesen hast, Morus hat das nicht gesagt, aber er hat seine Vorstellungen wie es ev. wieder gehen könnte. Kein Spruch von ihm, sie solle vor ihm herkriechen :seufzen:

12.01.2019 12:09 • #1185