4136

Frau hatte eine Affäre, kann ich ihr wieder vertrauen?

Zugaste

Zugaste

743
3
1331
@Morus
Ich wünsche dir, dass du den heutigen Tag ohne weitere Verletzungen auf beiden Seiten hinter dich bringst.
Dass du dich schnell wohl fühlst in deiner Wohnung und dass du dann auch anfangen kannst, dir deine Wunden genauer anzuschauen.

09.02.2019 16:21 • x 1 #2596


dirath

10
14
Zitat von Gretel:
Was mir aufstößt, ist dieses ganze strategische Gewäsch drumherum, wo es nur darum geht, wie man am Besten sein Gesicht wahren kann.

Da bin ich durchaus bei dir. Teilweise hört es sich für mich auch so an, dass man seine Frau mit der richtigen Strategie halten muss und nie, aber auch nie Schwäche zeigen darf, weil man dann sofort an Attraktivität verliert und das "Weibchen" das bessere Alpha-Männchen aussucht.

Allerdings sind wir sicherlich unterschiedlicher Auffassung, welche Gewichtung eine Affäre für den Betrogenen haben kann. Ich vermute, dass ich auch eine Paartherapie in Morus-Situation anstreben würde.
Aber wahrscheinlich eher aus dem Gedanken heraus, die Beziehung mit dem Gefühl beendet zu haben, wirklich alles was mir möglich wäre versucht zu haben.
Sozusagen mit fliegenden Fahnen untergehen, aus Respekt vor der gemeinsamen Vergangenheit.

Zitat von kuddel7591:
Ursache => Wirkung.... und eine Affäre ist immer "Wirkung", von was auch immer ausgelöst.

Stimmt alles hat eine Ursache, sogar jeder Mord. Aber muss bei Affären diese in jedem Fall beim EP liegen?

Zitat von kuddel7591:
Einer reibungslosen, harmonischen Beziehung/Ehe/Partnerschaft - warum sollte da eine Affäre
als "Wirkung" folgen? Fluppt es im Leben - egal worum es geht - besteht kein bedarf, etwas
daran zu ändern.

Meiner Meinung nach sagt Fremdgehen erstmal etwas über den Fremdgeher aus. Es war sein Mittel der Wahl. Motive hat es sicherlich gegeben, aber warum sollten sie garantiert immer in der Beziehung zu finden sein?

Ich gehe auf eine Fortbildung, es bietet sich mir eine Gelegenheit. In dieser Situation würde ich entscheiden, meine Werte, meine Priorisierung. Selbst wenn meine Partnerin vieles aus meiner Sicht vernachlässigt hätte, könnte ich nein sagen. Und selbst wenn sie nichts falsch gemacht hätte, wäre die Verlockung da.

Das Abenteuer, die fremde Haut, das Verbotene an dieser Situation: Wie sollte da eine langjährige Partnerin mithalten können. Ihr wäre lediglich vorzuwerfen, dass sie sich mit mir den falschen Partner für eine langfristige Beziehung, die auf Vertrauen, Respekt, Offenheit und Fairness baut, ausgesucht hätte.

09.02.2019 17:05 • x 3 #2597


6rama9

6rama9

1966
3
3268
Zitat von Gretel:
An Paartherapie wird nicht ernsthaft in Betracht gezogen. Buißchen seltsam, wenn drei Kinder im Spiel sind.

Die Charaktere der beiden - passt schon. Statt sich mit PUA NLP Kram zu befassen, finde ich übrigens diesen Ansatz hier (die Frau ist eine bekannte Paartherapeutin) interessanter:

Also manchmal erstaunst du mich. Ich seh das sehr ähnlich. PUA ist übrigens was für apätpubertiernde Verschwörungstheoretiker. Sozusagen die Chemtrails für Testosterongetriebene.

09.02.2019 18:16 • x 1 #2598


Zugaste

Zugaste

743
3
1331
Ich finde, hier werden Themen echt zu krass durchmischt.
Zum Einen geht es hier teilweise darum, warum Menschen im Allgemeinen fremd gehen und im speziellen Morus Frau.
Dann geht es darum, wie man sich nach so einem Betrug verhält, sowohl als Betrüger, als auch Betrogene und im speziellen Morus und seine Frau.
Dann geht es darum, warum Anziehungskraft verloren geht, im Allgemeinen und im speziellen um Morus und seine Frau.
Alles ganz interessante Themen.
Die allgemeinen Sachen haben aber nix mit Morus zu tun und ich denke halt, man hilft ihm damit auch nicht.

Und darum geht es doch hier. Zu unterstützen.
Diese Hahnenkämpfe zwischen dem Lager: "Frauen, die keine gute Erziehung genossen haben kannste nur mit dicken E.iern entgegen treten" und dem Lager "Ist ja nicht so wild, wenn man betrogen wird, machste halt Paartherapie und dann läuft das wieder" sind echt nervig und ich finde es Morus gegenüber auch nicht sehr wertschätzend und respektvoll.

Könnt ihr das nicht woanders ausfechten?

@Gretel
Die Geschichte deiner Eltern hat nix, aber auch gar nix mit Morus zu tun. Es gibt lediglich eine Gemeinsamkeit: Die Frau ist fremd gegangen.

Und ich finde es wirklich abgefahren, dass hier gerade die Leute, die Morus Emotionslosigkeit, Distanz und mangelndes Einfühlungsvermögen andichten wollen, nicht in der Lage sind, Morus diese Eigenschaften entgegen zu bringen.

09.02.2019 21:15 • x 4 #2599


Wurstmopped

Wurstmopped

1370
1
1402
#Gretel
Thats the difference...sie will in der Paarebene bleiben, aber nicht in der Frau - Mann Ebene .
Morris macht es richtig, wenn sie ihn als Mann will, hat sie alle Chancen der Welt.
Its Up to her!

09.02.2019 21:18 • #2600


Gretel

Gretel

2036
2
1968
Zitat von Zugaste:
Ich finde, hier werden Themen echt zu krass durchmischt.
Zum Einen geht es hier teilweise darum, warum Menschen im Allgemeinen fremd gehen und im speziellen Morus Frau.
Dann geht es darum, wie man sich nach so einem Betrug verhält, sowohl als Betrüger, als auch Betrogene und im speziellen Morus und seine Frau.
Dann geht es darum, warum Anziehungskraft verloren geht, im Allgemeinen und im speziellen um Morus und seine Frau.
Alles ganz interessante Themen.
Die allgemeinen Sachen haben aber nix mit Morus zu tun und ich denke halt, man hilft ihm damit auch nicht.

Und darum geht es doch hier. Zu unterstützen.
Diese Hahnenkämpfe zwischen dem Lager: "Frauen, die keine gute Erziehung genossen haben kannste nur mit dicken E.iern entgegen treten" und dem Lager "Ist ja nicht so wild, wenn man betrogen wird, machste halt Paartherapie und dann läuft das wieder" sind echt nervig und ich finde es Morus gegenüber auch nicht sehr wertschätzend und respektvoll.

Könnt ihr das nicht woanders ausfechten?

@Gretel
Die Geschichte deiner Eltern hat nix, aber auch gar nix mit Morus zu tun. Es gibt lediglich eine Gemeinsamkeit: Die Frau ist fremd gegangen.

Und ich finde es wirklich abgefahren, dass hier gerade die Leute, die Morus Emotionslosigkeit, Distanz und mangelndes Einfühlungsvermögen andichten wollen, nicht in der Lage sind, Morus diese Eigenschaften entgegen zu bringen.


Dass passiert besonders bei den Threads, in es darum geht, dass ein Elternteil fremdgeht, und eine ganze Familie dranhängt. Wenns eine Frau und Mutter die Seitenspringerin kommen noch ganz andere Sachen hoch, und eine gewisse Fraktion kommt anmarschiert. - (apropos - wie es wohl dem Ehepaar Adorno geht?)

Das Beispiel mit meinen Eltern war gleich worauf eine Replik? Richtig: Auf Werte, die Kindern mitgegeben werden.
Schlimm? :D

Dein mütterlicher Zuspruch in allen Ehren, aber ich meine, hier im Forum gibts Männer, denen es wesentlich schlechter geht, die viel labiler sind als Morus - um den sich hier bereits eine Riesenschar Leute kümmert. Warum, ausgerechnet hier? da sag ich mal nix.

@zugaste, willst Du nicht besser zu den wirklich Einsamen und Bedürftigen hier im Forum gehen und helfen. - hm? :wink:

09.02.2019 22:10 • #2601


Zugaste

Zugaste

743
3
1331
Mütterlicher Zuspruch? Häh? Wo siehste denn den?

Jeder der hier schreibt, tut es aus bestimmten Gründen.
Warum ich hier schreibe, muss nur ich verstehen. Das tue ich.

09.02.2019 23:17 • x 1 #2602


Morus

Morus


288
1
783
Ich bin bisschen voll

Mal zum Thema Mutter:

Meine Mutter hat sich erhängt da war ich grad in der 1. Klasse kam von der Schule heim.

Meine Väter kam damit nicht klar bis heute nicht, er hat meinen großen Bruder und mich versorgt, ja. Liebe hab ich keine gespürt wie auch? Er konnte nicht, er war in not emotional und finanziell. Was hab ich gemacht? Ihn entlastet? Meinen Bruder entlastet,

Meine Frau war die einzige Perso!n neben einem guten Kumpel die davon wusste

09.02.2019 23:51 • x 7 #2603


Kontra

Kontra

1348
2249
Morus, was kann man dazu sagen? Nix, außer: mein volles Mitgefühl.
Ist n sch. Start ins Leben, und eine Sache, die man so leicht nicht los wird (was auch okay ist). Wie gehst du damit heute um?

10.02.2019 09:50 • #2604


Morus

Morus


288
1
783
Zitat von Kontra:
Morus, was kann man dazu sagen? Nix, außer: mein volles Mitgefühl.
Ist n sch. Start ins Leben, und eine Sache, die man so leicht nicht los wird (was auch okay ist). Wie gehst du damit heute um?


Ich habe meinen Frieden damit geschlossen und ihr verziehen.

Der Grund warum ich das aber eigentlich geschrieben habe war, weil man vorher nichts gemerkt hat. Man hat nie gemerkt, dass es ihr schlecht ging, dass sie sowas erwägt. Weder mein Vater noch wir Kinder noch Freunde oder Verwandte.

Menschen sind dazu in der Lage andere, auch näherstehende Personen, perfekt über ihr Inneres hinwegzutäuschen.

10.02.2019 09:59 • x 5 #2605


Zugaste

Zugaste

743
3
1331
Ich habe meinen Frieden damit geschlossen und ihr verziehen.

Der Grund warum ich das aber eigentlich geschrieben habe war, weil man vorher nichts gemerkt hat. Man hat nie gemerkt, dass es ihr schlecht ging, dass sie sowas erwägt. Weder mein Vater noch wir Kinder noch Freunde oder Verwandte.

Menschen sind dazu in der Lage andere, auch näherstehende Personen, perfekt über ihr Inneres hinwegzutäuschen.[/quote]

@Morus
Deine Frau konnte dich aber nicht täuschen, oder wollte es nicht.
Es mag unbewusst gewesen sein, trotzdem hat sie sich dir gegenüber so anders verhalten, dass du gemerkt hast, dass da was nicht stimmt.
Oder andersherum: ihr ward euch so nahe, du kennst sie so gut, dass sie dich nicht täuschen konnte.

Warum hast du bisher nur wenigen Menschen von deiner Mutter erzählt?

10.02.2019 10:26 • x 1 #2606


Morus

Morus


288
1
783
Zitat von Zugaste:
Ich habe meinen Frieden damit geschlossen und ihr verziehen.

Der Grund warum ich das aber eigentlich geschrieben habe war, weil man vorher nichts gemerkt hat. Man hat nie gemerkt, dass es ihr schlecht ging, dass sie sowas erwägt. Weder mein Vater noch wir Kinder noch Freunde oder Verwandte.

Menschen sind dazu in der Lage andere, auch näherstehende Personen, perfekt über ihr Inneres hinwegzutäuschen.


@Morus
Deine Frau konnte dich aber nicht täuschen, oder wollte es nicht.
Es mag unbewusst gewesen sein, trotzdem hat sie sich dir gegenüber so anders verhalten, dass du gemerkt hast, dass da was nicht stimmt.
Oder andersherum: ihr ward euch so nahe, du kennst sie so gut, dass sie dich nicht täuschen konnte.

Warum hast du bisher nur wenigen Menschen von deiner Mutter erzählt?[/quote]

Ich meinte vorher täuschen, bevor sie die Affäre einging. Weil ich da nich gemerkt hab, dass unsere Beziehung in schieflage ist. Weil Menschen andere Menschen perfekt täuschen können. Oder nix in schieflage ist sondern sich einfach die Möglichkeit ergibt und man nachher nach Begründungen sucht.

Davon wissen tun schon viele Leute. Nur heute darüber sprechen, das machte ich bisweilen nur mit meiner Frau oder Kumpel. In der Familie gar nicht. Ich denke der Grund dafür ist, dass die beiden einfach die Entwicklung diesbezüglich bei mir kennen, man muss nicht viel sagen, da reichte bei meiner Frau schon ein Blick dann wusste sie dass es mir deswegen schlecht geht weil ich die Nacht davon geträumt habe oder oder

10.02.2019 10:37 • x 3 #2607


dirath

10
14
Zitat von Morus:
Davon wissen tun schon viele Leute. Nur heute darüber sprechen, das machte ich bisweilen nur mit meiner Frau oder Kumpel. In der Familie gar nicht. Ich denke der Grund dafür ist, dass die beiden einfach die Entwicklung diesbezüglich bei mir kennen, man muss nicht viel sagen, da reichte bei meiner Frau schon ein Blick dann wusste sie dass es mir deswegen schlecht geht weil ich die Nacht davon geträumt habe oder oder


Ich bin kein Psychologe, und von daher kann das Folgende durchaus schwachsinnig sein:
Du hast in der Kindheit Verantwortung übernehmen müssen, die eigentlich nicht geeignet für ein Kind ist. Oft muss ein Kind dafür sein eigenes Kindsein etwas aufgeben.
Das Verhalten deiner Frau wirkt auf mich sehr kindisch, sie musste im Gegensatz zu dir, sehr wenig Verantwortung bisher übernehmen.

Das du Verantwortung permanent übernehmen kannst, ist für mich außer Frage, dass es dir gut tut, es immer (alleine) tun zu müssen weiß ich nicht.

Vielleicht bräuchte deine Frau eine Situation einen Partner, wo sie gezwungen ist Verantwortung zu erlernen. Aber viel wichtiger, vielleicht brauchst du eine Situation eine Partnerin, bei der dich auch mal fallen lassen kannst, weil du weißt sie trägt auch mal die Verantwortung.

Und an alle dies ist absolut keine Rechtfertigung für die Affäre. Sie ist schließlich voll zurechnungsfähig.

10.02.2019 11:13 • #2608


Zugaste

Zugaste

743
3
1331
@dirath
Und wenn man das mal weiter denkt:
Vielleicht sucht Morus sich Frauen aus, die keine Verantwortung übernehmen müssen, weil er gelernt hat, dass es für ihn entscheidend ist, dass er diese Verantwortung alleine tragen kann?

Und vielleicht hat sich Morus Frau deswegen Morus ausgesucht, weil sie heraus finden wollte, ob sie ihn ganz haben kann? Ob er in der Lage ist, ihr komplett zu vertrauen?

10.02.2019 12:01 • #2609


Morus

Morus


288
1
783
Zitat von Zugaste:
Und vielleicht hat sich Morus Frau deswegen Morus ausgesucht, weil sie heraus finden wollte, ob sie ihn ganz haben kann? Ob er in der Lage ist, ihr komplett zu vertrauen?


Ich frage mich immer in welchen Lebenssituationen sowas zum tragen käme? Also was ist der Maßstab dafür jemanden so zu vertrauen und welche Lebenssituationen sind die Prüfung oder der Test dafür?

10.02.2019 12:20 • #2610