7690

Frau schreibt mit anderem Mann

Baumo


1848
1
1578
Ich hoffe du holst sie dann. Schliesslich soll die kleine da nicht schlafen

22.11.2020 14:57 • #5641


Ichgeheim


1634
1
554
Zitat von Baumo:
Ich hoffe du holst sie dann. Schliesslich soll die kleine da nicht schlafen


Genau das ist es ja, wenn sie sie nicht bringt und das so geplant hat, wird sie gar nicht dort sein.
Evtl. Ist es auch besser die Polizei zu informieren, zu sagen ob sie schauen k├Ânnen wo sie ist, ich aber jetzt nicht m├Âchte dass sie sie holen weil ich den kindern das nicht antuen m├Âchte. Und morgen eben gleich das Ja und Anwalt informieren.
Das ist f├╝r mich vielleicht besser, als wenn ich sie selbst zu holen versuche, bzw. Die Polizei zum holen schicke.
Das kommt f├╝r meine Tochter ja auch bestimmt hart wenn sie von der Polizei geholt wird und Mama sagt, der Papa will nicht das du bei mir bist

22.11.2020 15:08 • #5642



Frau schreibt mit anderem Mann

x 3


Ichgeheim


1634
1
554
Zitat von Gracia:

Ich gebe mal einen Schuss ins Blaue ab.
Das war bei den anderen beiden M├Ąnnern davor auch so.


Ja denen war eher alles egal, da konnte sie ohne Widerspr├╝che machen was sie wollte.

22.11.2020 15:10 • #5643


Gast2000


780
2410
Generelle Anmerkungen:
Kinder sind kein Besitz der Eltern, den es im Trennungsfall einfach aufzuteilen gilt. Gem├Ą├č Art. 3 Abs. 1
UN-Kinderrechtskonvention (UN-KRK)

Laut einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts haben Eltern keinen gesetzlichen Anspruch auf Durch-
f├╝hrung vom Wechselmodell. Der Wille eines Elternteils darf nicht das Wohl des Kindes ├╝berwiegen.
Aktenzeichen: XII ZB 601/15

Die Anordnung eines Wechselmodelles auch gegen den Willen eines Elternteils ist m├Âglich. Dabei kann
dies sowohl auf der Grundlage und im Rahmen einer Umgangsregelung als ggf. auch im Rahmen einer
sorgerechtlichen Entscheidung geschehen (vgl. BGH, Beschluss vom 01.02.2017, XII ZB 601/15).
Vor diesem Beschlu├č war die Rechtsauffassung der meiste OLGs, dass ein Wechselmodell gegen
den Willen eines Elternteils nicht durchsetzbar sein.

Das Umgangsrecht ist im Familienrecht geregelt. Es besagt, dass ein Kind prinzipiell das Recht zum
Umgang mit beiden Eltern hat. F├╝r V├Ąter und M├╝tter gibt es neben dem Recht zum Umgang mit ihren
Kindern ebenso eine Verpflichtung dazu.

Umgangsrecht und Sorgerecht sind nicht dasselbe!
Das Sorgerecht steht beiden oder einem Elternteil zu. Das Umgangsrecht hingegen wird immer dem-
jenigen Elternteil zugesprochen, der das Kind nicht dauerhaft in seinem Haushalt betreut. Umgangsrecht
hat: Das Kind, Mutter oder Vater, Geschwister, Gro├čeltern und Personen die mit dem Kinde in h├Ąuslicher
Gemeinschaft gelebt haben.

Diese Grundbasis sollte dem TE bekannt sein. Wie so oft, kommt es bei Gerichtsentscheidungen auf
den Einzelfall und seinen Besonderheiten an. Alle Angaben sind ohne Gew├Ąhr.

@ichgeheim, ich w├╝rde deiner NF schreiben, dass sie deine Tochter bis sp├Ątestens um .... Uhr
bei dir in ihrem Zuhause gebracht haben mu├č und sie in ihrem Zuhause ├╝bernachtet. Dann wird sie
wissen, mit dir ist nicht mehr zu spa├čen. Klar wird sie das am Montag bei ihrem RA bzw. JA kl├Ąren
wollen. Heute jedenfalls wird sie es - wenn sie sich nicht selber schaden will - vermutlich nicht darauf ankommen lassen. Also Ruhe bewahren. Du hast sie ans rudern gebracht und das ist gut so.

22.11.2020 15:15 • x 1 #5644


Baumo


1848
1
1578
Zitat von Ichgeheim:

Ja denen war eher alles egal, da konnte sie ohne Widerspr├╝che machen was sie wollte.


Jein.
So sieht es bei dir von aussen gesehen ja auch aus. Nur wir wissen wie es in dir brodelt.

22.11.2020 15:16 • #5645


Ichgeheim


1634
1
554
Zitat von Gast2000:
Generelle Anmerkungen: Kinder sind kein Besitz der Eltern, den es im Trennungsfall einfach aufzuteilen gilt. Gem├Ą├č Art. 3 Abs. 1 UN-Kinderrechtskonvention (UN-KRK) Laut einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts haben Eltern keinen gesetzlichen Anspruch auf Durch- f├╝hrung vom Wechselmodell. Der Wille eines Elternteils darf nicht das Wohl des Kindes ├╝berwiegen. Aktenzeichen: XII ZB 601/15 Die Anordnung eines Wechselmodelles auch gegen den Willen eines Elternteils ist m├Âglich. Dabei kann dies sowohl auf der Grundlage und im Rahmen einer Umgangsregelung als ggf. auch im Rahmen einer sorgerechtlichen Entscheidung geschehen (vgl. BGH, Beschluss vom 01.02.2017, XII ZB 601/15). Vor diesem Beschlu├č war die Rechtsauffassung der meiste OLGs, ...

Also ich habe ihr vor ner halben stunde geschrieben, bis wann sie sie bringt, damit ich das einplanen kann.

22.11.2020 15:18 • #5646


Ichgeheim


1634
1
554
Zitat von Baumo:

Jein.
So sieht es bei dir von aussen gesehen ja auch aus. Nur wir wissen wie es in dir brodelt.


Na sie wei├č es seit Freitag Abend ja auch, dass ich das nicht akzeptiere, dass meine Tochter woanders schl├Ąft. Worauf sie ja meinte ja gut dann wirdbsie ganz schnell ne wohnung haben und ich ja meinte Und dann m├Âchte ich das wechselmodell, worauf sie ja meinte, das bekommst du nicht durch, wenn du krieg willst, bekommst du krieg.

22.11.2020 15:20 • #5647


Baumo


1848
1
1578
Zitat von Ichgeheim:

Genau das ist es ja, wenn sie sie nicht bringt und das so geplant hat, wird sie gar nicht dort sein.
Evtl. Ist es auch besser die Polizei zu informieren, zu sagen ob sie schauen k├Ânnen wo sie ist, ich aber jetzt nicht m├Âchte dass sie sie holen weil ich den kindern das nicht antuen m├Âchte. Und morgen eben gleich das Ja und Anwalt informieren.
Das ist f├╝r mich vielleicht besser, als wenn ich sie selbst zu holen versuche, bzw. Die Polizei zum holen schicke.
Das kommt f├╝r meine Tochter ja auch bestimmt hart wenn sie von der Polizei geholt wird und Mama sagt, der Papa will nicht das du bei mir bist



Verstehe ich nicht. Wo gehen die sonst hin?

22.11.2020 15:22 • #5648


Gracia


7348
4572
Zitat von Ichgeheim:
Jetzt schreibe ich ihr nachher mal wann die kinder dann in etwa kommen damit ich planen kann.


Nein!

Ranzen weg, Schlaftier weg. Tasche f├╝r den Kindergarten wahrscheinlich auch.

Da brauchst du nicht hinterher zu schreiben. Die bleiben ├╝ber Nacht da.

Notiere das, dass deine Frau sich nicht an Absprachen h├Ąlt.

Wenn du morgen Kontakt zum JA hast.....ist das eigentlich nur ein Telefontermin? ...nimm doch mal die Chance wahr ├╝ber den grossen zu sprechen. Der geht ja bisher davon aus, dass er bei dir wohnen bleibt. Und jetzt soll er pl├Âtzlich doch mit ihr mitgehen. Das weiss der arme Junge ja noch gar nicht. Falls die dir da ├╝berhaupt Auskunft dr├╝ber geben. Du bist ja noch nicht mal im Bilde ├╝ber die Sache mit dem Pflegegeld.

Zitat:
eventuell ist es auch besser die Polizei zu informieren


Ich hab keine Ahnung ob daf├╝r die Polizei zust├Ąndig ist. Es ist nur eine ├ťbernachtung.

22.11.2020 15:24 • #5649


Ichgeheim


1634
1
554
Zitat von Baumo:


Verstehe ich nicht. Wo gehen die sonst hin?


Oma, uroma, Freundin?
Wenn sie geplant hat sie nicht mehr zu bringen, geht sie dann da hin wo ich es vermute?
Glaube ich dann eher nicht.

22.11.2020 15:26 • #5650


Gracia


7348
4572
Zitat von Ichgeheim:
Also ich habe ihr vor ner halben stunde geschrieben, bis wann sie sie bringt, damit ich das einplanen kann.


Wozu. Das ist doch ganz egal wann sie sie bringt oder nicht. H├Âr doch mal auf st├Ąndig verf├╝gbar zu sein. Was gibt es da zu planen.
Ausserdem sind ja die Sachen weg. Deine Frau h├Ąlt sich nicht an deine komischen Verbote.

22.11.2020 15:27 • #5651


Ichgeheim


1634
1
554
Zitat von Gracia:

Nein!

Ranzen weg, Schlaftier weg. Tasche f├╝r den Kindergarten wahrscheinlich auch.

Da brauchst du nicht hinterher zu schreiben. Die bleiben ├╝ber Nacht da.

Notiere das, dass deine Frau sich nicht an Absprachen h├Ąlt.

Wenn du morgen Kontakt zum JA hast.....ist das eigentlich nur ein Telefontermin? ...nimm doch mal die Chance wahr ├╝ber den grossen zu sprechen. Der geht ja bisher davon aus, dass er bei dir wohnen bleibt. Und jetzt soll er pl├Âtzlich doch mit ihr mitgehen. Das weiss der arme Junge ja noch gar nicht. Falls die dir da ├╝berhaupt Auskunft dr├╝ber geben. Du bist ja noch nicht mal im Bilde ├╝ber die Sache mit dem Pflegegeld.



Ich hab keine Ahnung ob daf├╝r die Polizei zust├Ąndig ist. Es ist nur eine ├ťbernachtung.


Ja aber sonst kommt ja von ihr das war doch so ausgemacht und ich hab nur Aussage gegen Aussage,dass ich da widersprochen habe.
Ja ist nur telefonisch, und Termin ist erst in 3wochen.
Aber ich hab ja da Freitag auch kurzfristig mit jemandem gesprochen.
Der gro├če wei├č von mir das seine Mama sich nun anders entschieden hat, findet er auch bl├Âd.
Pflegegdl macht die krankenkasse, da hat das Jugendamt nichts mit zu tuen.

Ja die ├ťbernachtung muss sie wegen dem aufenthaltsbestimmungsrecht mit mir absprechen. Und ich habe ihr ja widersprochen.

22.11.2020 15:29 • #5652


Ichgeheim


1634
1
554
Zitat von Gracia:

Wozu. Das ist doch ganz egal wann sie sie bringt oder nicht. H├Âr doch mal auf st├Ąndig verf├╝gbar zu sein. Was gibt es da zu planen.
Ausserdem sind ja die Sachen weg. Deine Frau h├Ąlt sich nicht an deine komischen Verbote.


Ne ich muss dann ja auch zuhause sein, wenn sie sie bringt? Bin evtl. Ausw├Ąrts essen.
Eben, aber es gibt halt nichts schriftliches dazu das ich das untersagt habe.

22.11.2020 15:31 • #5653


Ungl├╝ck112233


661
713
hinfahren und kl├Ąren und das mit anwesendheit der neuen typen. kind mitnehemen und wenn nicht polzei holen
klart man so das die nachbarn es mitbekommen von ihm

22.11.2020 15:53 • #5654


Bones


5750
10129
Ja genau..die Polizei hat im Moment auch nichts besseres zu tun,als zu gucken,ob deine Tochter mit der Mutter beim Typen ist. Ist auch bestimmt nicht merkw├╝rdig, wenn sie mitbekommt, dass die Polizei vor der T├╝r steht und nach ihr fragt.Und dann sollen sie aber nichts machen,sondern nur mal eben vorbeifahren.Kostet ja nichts und Zeit haben die eh zu gen├╝ge.Da k├Ânnen die doch ruhig mal eure Defizite anst├Ąndig zu kommunizieren ausb├╝geln.Was manche f├╝r Vorstellungen haben.
Bei soviel Unf├Ąhigkeit auf allen Seiten ist es echt ein Wunder, dass die Kinder noch keinen kompletten Schaden haben.

22.11.2020 16:03 • x 2 #5655



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag