580

Frau verlässt mich und Kinder nach 28 Jahren Ehe

parasol

parasol


43
1
65
Zitat von TomGT:
Das nennt sich in einer toxischen Beziehung zu sein...seit 28 Jahren.

Das schlimme daran ist, dass du Teil davon bist.
So, wie du das alles hier schildert fällt mir ehrlich gesagt kein echter Rat ein. Ich bin geneigt dir zuzustimmen , dass es vielleicht das beste ist, wenn du wieder mit deiner Frau zusammenkommst. Die Strukturen dürften extrem schwer aufzulösen zu sein, zumal wenn dazu keine Bereitschaft/Wille vorhanden.
Eure Kinder tun mir wirklich leid.

30.05.2021 22:45 • x 3 #16


TomGT


68
1
39
Zitat von parasol:
Das schlimme daran ist, dass du Teil davon bist. So, wie du das alles hier schildert fällt mir ehrlich gesagt kein echter Rat ein. Ich bin geneigt dir zuzustimmen , dass es vielleicht das beste ist, wenn du wieder mit deiner Frau zusammenkommst. Die Strukturen dürften extrem schwer aufzulösen zu sein, zumal wenn ...

Ich werde versuchen mein Leben neu aufzustellen und vor allem dafür zu sorgen, dass die Kinder nicht weiter Schaden nehmen. Meine Frau wird, sofern ich sie gut kenne, irgendwann vermutlich wieder auf der Matte stehen und vor diesem Moment habe ich Angst. Zuvor war es noch Hoffnung.

30.05.2021 22:48 • x 2 #17



Frau verlässt mich und Kinder nach 28 Jahren Ehe

x 3


Perzet


1919
3937
Zitat von TomGT:
Das nennt sich in einer toxischen Beziehung zu sein...seit 28 Jahren.

Theoretisch kannst du das benennen. Das von mir beschriebene Bild des abgerichteten Hundes soll dir helfen auch zu fühlen, wie sehr du unter ihrem charismatischem Einfluß und Eindruck stehst.

Ist dir nicht klar, daß dein Bild einer idealen Frau genau in die Kerbe haut, aus der deine Tochter ihre Probleme hat?

30.05.2021 23:44 • x 2 #18


unregistriert

unregistriert


4336
1
5852
@TomGT
Sie erwartet von Dir "das Du die Kinder mehr liebst als Sie" und Du würdest sie zurücknehmen? Was ist denn da kaputt?
Ich würde auch Deine alte Mutter aus dem Spiel lassen, die Dame ist 87, die kann das doch nicht mehr richtig einschätzen.

Mein Vater (gleiches Alter) würde nur unnötig versuchen die Situation aufzulösen.

in Bezug auf Geld: Deine Kinder sind Erwachsen, Du arbeitest, Deine Ex muss Alimente zahlen. Wo ist jetzt das Problem?

Du jammerst auf sehr hohem Niveau, mir unverständlich ehrlich gesagt. Alleine das Du die Mißhandlungen nicht mitgekriegt hast,
kann ich Dir kaum glauben (bin Elternteil in Deinem Alter).

31.05.2021 00:12 • x 6 #19


GinaFelicitas

GinaFelicitas


1396
1
3550
Zitat von TomGT:
Meine Frau ist seit Kurzem in den Wechseljahren, das könnte auch damit

Und wieder nur "Meine Frau dies, meine Frau das ... ihr Aussehen... der arbeitslose...".
Mir tun nur die Kinder leid!

31.05.2021 01:58 • x 2 #20


tina1955


2766
4647
Ich schließe mich der Meinung von @GinaFelicitas an.

Der Hauptschuldige an diesem ganzen Dilemma ist garantiert nicht Deine Frau.
Als narzistisch und egoistisch sehe ich ausschließlich Dich.

Du hättest spätestens handeln müssen, als Deine Frau anfing an der 5-jährigen Tochter rum zu nörgeln. Und dieses rum nörgeln sehe ich schon als Hilfeschrei von Deiner Frau.

Aber nein, Du duldet, fördert und unterstützt es noch, durch Dein Nichthandeln.

Jetzt ist sie weg, nur Du siehst Dich wieder. Du bist finanziell abhängig, all das droht zu zerbrechen, das scheint Deine einzige Sorge zu sein?

Deine Kinder schiebst Du jetzt in den Vordergrund, denen hättest Du von klein auf helfen können, indem Du Deiner Frau geholfen hättest. Denn Deine Frau hatte Probleme, die Du nicht erkennen wolltest.

Im übrigen, würde ich mir auch nicht die Hände waschen um die Zwänge und Ängste der Tochter noch zu unterstützen und selbst mit diesen Zwängen diktiert zu leben . Was folgt als nächstes ?

Glückwunsch, Deine Frau hat sich aus dem Konstrukt gelöst, in dem sie krank und unglücklich wurde.

Und ja, mir tun die Kinder leid, weil Du von Anfang an leider nicht gehandelt hast.

31.05.2021 03:23 • x 4 #21


tina1955


2766
4647
Zitat von parasol:
Das schlimme daran ist, dass du Teil davon bist. So, wie du das alles hier schildert fällt mir ehrlich gesagt kein echter Rat ein. Ich bin geneigt ...


Das stimmt, er passt zu seiner Frau. Er hat sie zu dem gemacht, was sie ist.

31.05.2021 03:31 • #22


Heffalump

Heffalump


15738
21852
28 Jahre Konditionierung legt man nicht binnen weniger Tage ab, das dauert auch einige Zeit. Tom hat keine eigenen Freunde mehr! Und seine Familie ist geschrumpft auf zwei Kinder, die von der Mutter misshandelt wurden und seine eigene Mutter, die zudem noch einen Faktor bietet, der für etwas Zündstoff sorgt.

Zitat von tina1955:
Das stimmt, er passt zu seiner Frau. Er hat sie zu dem gemacht, was sie ist.

Das empfinde ich übergriffig. Man steckt nicht drin, hat keine 28 Jahre mit Tom oder mit Toms Frau verbracht - und sollte mit Urteilen oder Meinungen zunächst vorsichtig agieren.

Zitat von TomGT:
eben nicht für die große Liebe sondern einen arbeitslosen Sozialhilfeempfänger

Er ist nur ein Sprungbrett, und allein das exakte Gegenteil zu dir darstellen, damit du (und die Kinder) euch maximal gedemütigt fühlen dürft.
Er wird schneller entsorgt werden, wenn du sie zurück lassen würdest, als er Corona sagen könnte. Bei ihm muss Sie völlig anders agieren, er ist noch nicht so konditioniert wie Du.
Zitat von TomGT:
Sie ist eine sehr komplizierte Person.

Das sind alle Lebewesen, das heißt aber nicht, das nur deine Frau ein bisschen zu viel bluna ist. Du würdest Dich wundern, wie viele deine Situation besser verstehen - als du glaubst.
Zitat von TomGT:
Meine alte Mutter weinte gerade am Telefon, meinte ich solle ALLES tun um sie wiederzuholen, sonst würde das mit mir und den Kindern in einer Katastrophe enden und das macht mich jetzt noch unsicherer als alles andere zuvor.

Nun, Unbekanntes kann schrecken, aber es bietet auch Chancen, sich selbst neu kennen zu lernen. Und vor Allem sich neu zu erfinden.
Jetzt Dinge tun zu können, ohne schlechtes Gewissen, weil Mutti das nie wollte. Sei es Segelfliegen oder Wandertrip über die Alpen.
Zitat von TomGT:
Das nennt sich in einer toxischen Beziehung zu sein...seit 28 Jahren.

Na immerhin, noch vor dem Tod.
Zitat von GinaFelicitas:
Und wieder nur "Meine Frau dies, meine Frau das ... ihr Aussehen... der arbeitslose...".
Mir tun nur die Kinder leid!

Mir tun alle drei leid. Wo bleibt das Mitgefühl? Seine Trennung ist frisch, darf er nicht leiden? Darf er nicht (noch) sehen, was ihn einst glücklich sein lies? Oder mit dem Wenigen, was er als Zuckerli bekam, sich geborgen und happy fühlte?

Und es ist immer noch seine Frau, die sich selbst nicht über Alter und Aussehen definierte, weil sie mit Botox nachhalf, weil nicht älter werden wollen können - zu akzeptieren?

Zitat von parasol:
Ich bin geneigt dir zuzustimmen , dass es vielleicht das beste ist, wenn du wieder mit deiner Frau zusammenkommst. Die Strukturen dürften extrem schwer aufzulösen zu sein, zumal wenn dazu keine Bereitschaft/Wille vorhanden.

Warum?

Woran erkennst Du "keinen Willen"? Keine "Bereitschafft"? Er und die Kinder sind bereits in Therapie, eine solche dauert und erfordert Mitarbeit der Beteiligten, ist keine Heuwiese, die gemäht wird und plötzlich erkennt man die blanke Erde!
Es ist ein Prozess, auf zu klamüsern, warum es wie dazu kam. Und wahrlich kein kurzfristiges Unterfangen, eher ein Trauma.
Und ein Trauma wirkt sehr lange, bei vielen sogar lebenslang. Er ist seit 11, 12 Stunden da - und darf schon lesen, er solle zurück zu dem toxischen Partner, weil "ein Pilz" akut keine Lösung parat hat?

31.05.2021 05:15 • x 10 #23


parasol

parasol


43
1
65
Zitat von Heffalump:
Woran erkennst Du "keinen Willen"? Keine "Bereitschafft"? Er und die Kinder sind bereits in Therapie, eine solche dauert und erfordert Mitarbeit der Beteiligten, ist keine Heuwiese, die gemäht wird und plötzlich erkennt man die blanke Erde!
Es ist ein Prozess, auf zu klamüsern, warum es wie dazu kam. Und wahrlich kein kurzfristiges Unterfangen, eher ein Trauma.
Und ein Trauma wirkt sehr lange, bei vielen sogar lebenslang. Er ist seit 11, 12 Stunden da - und darf schon lesen, er solle zurück zu dem toxischen Partner, weil "ein Pilz" akut keine Lösung parat hat?

Vielleicht liest du einfach das, was ich geschrieben habe und nicht das, was du da reininterpretierst , bevor du mich als "Pilz" bezeichnest. Unfassbar.

31.05.2021 06:15 • x 2 #24


Heffalump

Heffalump


15738
21852
Ein Parasol ist nun mal ein Pilz. Soviel dazu.

Und ich las dich - und wundere mich, wie du solche raten kannst - heftig!

31.05.2021 06:16 • #25


hahawi

hahawi


11230
2
22166
Zitat von parasol:
Pilz

Schwammerl?

31.05.2021 06:20 • x 2 #26


Scheol

Scheol


9448
15
12472
Suche Frau die nur auf sich fixiert ist , meine Kinder emotional und körperlich misshandelt , die dicke Autos , teuere Handtaschen , und ein super Body hat .

Liebe , Sympathie, Zärtlichkeiten , Humor ist nicht nötig .

vor 35 Jahren trennte ein Freund sich weil es nicht weiter ging .
er wollte die zwei Töchter weil diese Frau diese Kinder durch ihre BPS und vermutlich NPS misshandelte und die Kinder verwahrlosten bei ihr.
Das Jugendamt war gegen mein Freund . Sagte sie haben keine Rechte nur Pflichten!
alle Hinweise halfen nichts .

Nach zwei Jahren meldete sich das Jugendamt , ob er die Kinder nehmen würde , da sie bei der Kindesmutter verwahrlosen würden.

die Schäden sind bei den Töchtern bis heute bemerkbar .
beide diagnostizierte BPS.

die eine Tochter wurde vor 4 Jahren schwanger und handelt jetzt genau so wie die ehemalige Mutter und geht massiv gegen den Erzeuger vor.

was haben wir hier .....

eine Tochter die wegen der Mutter selbstmordgefährdet ist .

ein Sohn der von außen eher introvertiert ist und emotional instabil ist.

beide Kinder im sozialen Probleme haben ( was bei der Generation normal ist . PC ist wichtiger ).
sie haben kein Freundeskreis ( warum auch immer ) da gehe ich die Eltern an !

was vermittelt der Vater den Kindern ? Er vermittelt ihnen , das in ihrem Zuhause , in ihrer Schutzzone , sie schutzlos sind. Das der Vater nicht hilft und wegsieht ( bewusst oder unbewusst in toxischen Beziehungen).
ihnen wird beigebracht DAS MUSST DU AUSHALTEN.
diese Muster was sich hier bildet kann dazu führen das die Kinder wenn sie überhaupt Beziehungsfähig werden solch Partner nehmen wie diese Frau es ist .
hier geht es um das Kindeswohl und um einen Mann der süchtig ist nach einer Frau die den scheinwart.

Er liebt das Aussehen

er liebt die tolle Figur

er liebt die erfolgreiche Frau

er liebt das Geschäft

er liebt den Gedanken in der Villa in Rente zu leben.

na fällt dir langsam was auf !Ich lese hier nichts von Sympathie, Humor, liebevoll, Intelligenz, Wertschätzung, keine charakterliche Eigenschaft!
Nur wer da im Außen, das scheint es, dass seins, und die Kinder spiegeln das wieder was seit Jahren dort passiert!

31.05.2021 08:57 • x 8 #27


Nalf


22
102
Ein Parasol (Para=gegen, Sol=Sonne) ist ein Schirm. Offenbar auch eine Speisepilzsorte. Einen Namen verächtlich machen, um die Meinung abwerten zu können, ist Kindergarten. Soviel dazu.

Lieber TomGT,

dass Du derzeit so verzweifelt bist, tut mir sehr leid. Und dass Du derzeit niemanden hast, der Dich in den Arm nehmen, trösten und Dir zuhören kann, ist ganz furchtbar. Da muss sich in Zukunft dringend etwas ändern. Du musst Dir wieder ein soziales Netzwerk aufbauen, damit Du nie wieder in eine solche Situation gerätst.

Von Deiner Frau und Deinen Kinder (bzw. der Tochter) hast Du ganz viel erzählt. Was ist denn mit Dir? Was war Deine Rolle in den letzten 28 Jahren?

Du bist selbständig tätig, hast zunächst Deine Frau alimentiert und bist nun von den Aufträgen ihrer Firma abhängig. Wie kam das? Wer waren vorher Deine Auftraggeber? Ist es aussichtslos, sich neue Kunden zu suchen?

Du kamst abends zum Abendessen, das Deine Frau gekocht oder besorgt hatte, fuhrst mit der Familie in Urlaub. Wie war das als die Kinder klein waren? Hast Du Elternzeit genommen, wärt ihr da beide schon selbständig tätig oder Deine Frau Hausfrau? Wie viele Stunden hast Du gearbeitet und wie viele Stunden hast Du die Kinder (allein) betreut, als sie im Kitaalter und im Grundschulalter waren? Hast Du selbst Sport gemacht oder hast Hobbies? Seit wann wohnt Deine Mutter bei euch? Und hat auch sie sich um die Kinder gekümmert oder ihr euch um sie?

Es ist schwer nachvollziehbar, wenn Du beschreibst, dass Du jeden Abend zu Hause bist und Deine Familie Deine einzigen Kontakte (außer der Assistentin) sind und Du 28 Jahre lang glücklich warst, aber schon 10-15 Jahre das Verhältnis zwischen den Kindern und Deiner Frau schlecht ist, und eine hrballe jetzt therapiebedürftig seid, aber 28 Jahre lang eigentlich alles gut war, ihr viel 6 hattet und schöne Urlaube. Irgendwas passt da nicht.

Diese Diskrepanzen fallen mir an mehreren Stellen auf. Dir scheint sehr viel am Kindeswohl zu liegen und Du liebst Deine Kinder ohne jeden Vorbehalt, nimmst ganz selbstverständlich ihren Standpunkt ein. Das finde ich insofern extrem, als z.B. mein Mann sagt, dass ich bei ihm an erster Stelle stehe (nein, ich habe ihn natürlich nicht gefragt). Aus dem einfachen Grund: Da ich mich mehr um die Kinder kümmere als er, sieht er es als seinen Job an, mir den Rücken zu stärken, damit ich diese Liebe wiederum den Kindern geben kann. Das würde sich natürlich schlagartig ändern, wenn ich den Kindern leid antäte oder überfordert wäre. Dann würde er jedoch die Kinderpflege übernehmen und ich mehr arbeiten bzw. Unterhalt zahlen müssen. Deine Frau war dies zu Deiner Tochter als sie 5 Jahre alt war. Was ist passiert, welche Gespräche gab es, welche Konsequenzen wurden gezogen, als Du das bemerkt hast?

Du hast Deine Frau und ihren Freund zur Rede gestellt, als kleine Kinder mit im Auto saßen. Wie sieht es mit Deiner Sorge um deren Entwicklung aus? Gab es keine andere Möglichkeit, diesen Mann zu kontaktieren, als vor seinen Kindern?

Du bist eifersüchtig auf diesen Mann, das ist verständlich. Aber warum wertest Du ihn und seine Ex-Frau als Psycho und arbeitslos ab, wenn Du doch selbst mit dem Großteil Deiner Familie therapeutische Hilfe brauchst und ohne den professionellen Umgang Deiner Frau mit der Trennung zwischen Job und Partnerschaft ohne Aufträge dastündest?

Du wirfst Deiner Frau vor, sich nicht eindeutig dazu zu äußern, ob sie mit dem Mann zusammen ist, 6 hat oder nicht. Als sie Sich mehrfach fragte, ob ihr euch trennen, ob sie ausziehen soll, hast Du ihr keine konkrete Antwort gegeben, sondern wolltest das Händewaschen erzwingen. Fällt Dir da eine Parallele auf? Und jetzt behauptest Du, Deine Frau hätte mit dem Auszug ihre Kinder (17 und 19 Jahre alt?, nicht etwa 7 und 9) verlassen. Und hältst es für völlig normal und verständlich, dass Deine Kinder ihre Mutter nicht mehr grüßen? Ich finde das krass und eine "Bestrafung über die Kinder" für etwas, was zwischen euch beiden als Paar im Argen liegt.

Ob auch Dein Sohn abwertende Sprüche von seiner Mutter abbekommen hat und sie ihn auf den Hinterkopf geschlagen hat, wird nicht ganz klar. Jedenfalls kapselt er sich ab und scheint auf eine eher passive Art seine Schwester zu verteidigen. Du schreibst an einer Stelle, dass er die Vorkommnisse zwischen Mutter und Tochter nicht mit zubekommen habe. Da ist für Außenstehende noch sehr unklar, wer da inwiefern direkt oder indirekt betroffen wurde.

Ich schreibe aus der Position einer Tochter, deren Mutter auch Höhe Ansprüche an sich selbst und ihre Kinder gestellt und dadurch mich und meinen Bruder im Selbstwertgefühl verletzt hat. Zu unserer Zeit waren Ohrfeigen und "Hintern voll bekommen" völlig normal und haben das Vertrauensverhältnis zwischen Kindern und Eltern sehr belastet. Ich sehe Parallelen zwischen Deiner Frau und meiner Mutter in dem Bedürfnis, geliebt zu werden und Kinder zu haben, die "aus sich etwas machen". Und ich sehe Parallelen zu einem physisch manchmal anwesenden aber gruppendynamische völlig abwesenden Vater. Mit dem Unterschied, dass mein Vater stets zu meiner Mutter gehalten und sie verteidigt hat, was die Kindheit für uns Kinder etwas schwieriger gemacht hat, die Verarbeitung der Verletzungen später aber wesentlich vereinfacht hat, weil mein Vater eben einen klaren Standpunkt hatte.

Hast Du Dich zum Thema Narzissmus schon gut informiert? Sind Dir die Unterschiede zwischen einer Narzisstischen Persönlichkeitsstörung und narzisstischem Verhalten bzw. narzisstischen Tendenzen klar? Und bist Du auch über Co-Abhängigkeit und Opportunismus informiert? Es ist wichtig, hier gut informiert zu sein, um dysfunktionale Muster bei sich selbst unterbrechen zu können.

Eine letzte Frage noch: Deine Mutter lebt bei euch im Haus und Du schriebst, sie habe am Telefon geweint und versucht, Dich zum Handeln zu bewegen. Wie kommt es, dass ihr solche Sachen nicht an ihrem oder Deinem Küchentisch besprecht? Bist Du zu selten bei ihr in der Einliegerwohnung oder ruft sie Dich ständig bei der Arbeit an? Wie grenzt Du Dich denn ihr gegenüber ab?

Und nun etwas, das Mut machen soll: 1.200 Euro Unterhalt sind fürstlich und dass sie tatsächlich klaglos gezahlt werden, ist absolut ungewöhnlich. Mit dem Kindergeld dazu hast Du dann 1.600 Euro netto auf der Hand und kannst nebenbei noch ganztags arbeiten gehen, weil die Kinder schon groß und die Mutter (wohl noch?) nicht pflegebedürftig ist. Da lässt sich ein Luxusalleinerziehendenleben draus basteln, um das dich viele beneiden werden. Finanziell wirst du also keine Not leiden. (Ein "100% Narzisst" hätte Dir übrigens umgehend mit dem Entzug der Aufträge gedroht, dir gesagt, dass du ohne sie ein Nichts bist, und Dir 3,75 Euro pro Kind an Unterhalt überwiesen, daher denke ich, dass bei euch narzisstische Strukturen herrschen, ihr aber von individuellen Persönlichkeitsstörungen evtl. verschont geblieben seid.)

Alles Gute für euch!

31.05.2021 09:54 • x 9 #28


tina1955


2766
4647
Ja, was hält man von einem Vater, der lieber seine Kinder leiden lässt, damit seine Bedürfnisse durch die Frau befriedigt werden ?

Ein Vater, der trotz der Leiden der Kinder darauf wartet, dass die willige Vorzeigefrau wieder zu ihm zurück kommt?

31.05.2021 10:11 • x 2 #29


unbel Leberwurs.


10720
1
11455
Zitat von TomGT:
Nach dieser Situation bat ich meine Frau uns zu verlassen, wenn sie nicht einmal eine simple Sache für ihre Tochter tun kann.


Das war vernünftig.

Was ich aber nicht verstehe ist, warum Du ihr nach der Trennung hinterhergelaufen bist...

31.05.2021 10:29 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag